Unter Debian Programme installieren.

AAChris

Profi
Thread Starter
Mitglied seit
01.07.2021
Beiträge
47
Hi,

Ich muss mich leider aus beruflichen Gründen mit Linux/Debian befassen :-(
Dazu muss ich sagen, bin absoluter Linux Neuling. Installation hat soweit alles geklappt und geht auch einfach von der Hand.
Allerdings scheitere ich momentan wieder mal daran, ein heruntergeladenes Programm zu installieren.
Das heruntergeladene Programm ist für Linux und ich muss es mit root installieren.
Allerdings komme ich erst gar nicht dazu oder ich soll die sudoers file entsprechend ändern um die rechte zu erlangen (angemeldet als root).

Ich habe den Versuch schonmal vor 2-3 Monaten unternommen und da hat mir ein Arbeitskollege geholfen.
Das Programm hatte er u.a. mit dem Befehl ./ installiert. Leider funkltioniert das heute iwie nicht (denke ich mache noch iwas falsch) Im Netz findet man immer nur anleitungen für Pakete oder es funktioniert ,wie soviele Linux Tutorials, einfach nicht.

Das zu installierende Programm ist eine ausführbare Linux File.

Vllt hat ja jemand den entscheidenen Tip für mich, damit ich die Kiste an laufen bringen.

Vielen Dank schonmal im Vorraus!
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Shihatsu

Enthusiast
Mitglied seit
16.08.2005
Beiträge
3.586
Kurzform:
su
adduser sudo
exit
sudo chmod +x "installationsdatei.name"
./installationsdatei.name

Langform:
als user angemeldet (NIE als root anmelden) die konsole öffnen und innerhalb dieser konsolensession root (su für super user) werden - der fragt dann nach dem root passwort
user zu sudoers hinzufügen, der fragt obv nach dem user
dann den root kontext in der konsole verlassen - besser ist das!
die installationsdatei ausführbar machen
installieren
die letzten beiden befehle gehen davon aus das du dich im verzeichnis befindest in dem auch die datei liegt die du installieren willst.

normalerweise installeirt man unter debian dateien aber über den paketmanager "apt" oder ein frontend, und normalerweise installiert man debian mit getrenntem user und root, der user ist dann schon ein sudoer.
 

AAChris

Profi
Thread Starter
Mitglied seit
01.07.2021
Beiträge
47
Vielen Dank für deine Mühe! Das werde ich nachher mal testen, wenn ich wieder im Büro bin :-)
 

dirk11

Enthusiast
Mitglied seit
07.07.2007
Beiträge
2.764
Wenn man sich, ohne sich zumindest grundlegend eingearbeitet zu haben, auf diese Weise etwas installiert, ist Dein Debian Linux spätestens beim nächsten Upgrade reif für die Tonne. Das Haupt-Konzept von Debian, die Stabilität, beruht auf der Nutzung des Paketsystems mit dessen tools, vorwiegend apt / apt-get / aptitude. Wer das nicht nutzt, der kann Debian auch gleich wieder löschen, weil er scheitern wird.
Man kann selbstverständlich auch Programme auf anderem Weg installieren, dann sollte man aber tunlichst wissen, was man da macht.

Und nein, das ist nicht "doof, weil nicht wie Windows". Dahinter steht einfach ein viel besseres Konzept. In das man sich einarbeiten muss - genau wie in Windows übrigens, wenn man das wirklich beherrschen will.
 

AAChris

Profi
Thread Starter
Mitglied seit
01.07.2021
Beiträge
47
Wenn man sich, ohne sich zumindest grundlegend eingearbeitet zu haben, auf diese Weise etwas installiert, ist Dein Debian Linux spätestens beim nächsten Upgrade reif für die Tonne. Das Haupt-Konzept von Debian, die Stabilität, beruht auf der Nutzung des Paketsystems mit dessen tools, vorwiegend apt / apt-get / aptitude. Wer das nicht nutzt, der kann Debian auch gleich wieder löschen, weil er scheitern wird.
Man kann selbstverständlich auch Programme auf anderem Weg installieren, dann sollte man aber tunlichst wissen, was man da macht.

Und nein, das ist nicht "doof, weil nicht wie Windows". Dahinter steht einfach ein viel besseres Konzept. In das man sich einarbeiten muss - genau wie in Windows übrigens, wenn man das wirklich beherrschen will.
Es lässt sich aber nicht vermeiden, das ich ein Prog ohne Paketsystem nutzen muss, weil das Prog in keinem Paket enthalten ist.
Desweiteren bin ich dabei, mich in Debian einzuarbeiten. Dabei passieren freilich Fehler. Aus diesen lernt man m.M.n. am besten.
Wenn das Test-Sys hops geht, dann fängt man eben von neuen an, das ist kein Weltuntergang. ;-)
 

dirk11

Enthusiast
Mitglied seit
07.07.2007
Beiträge
2.764
Was soll denn das Fullquote?
Und wieso rückst Du nichtmal mit dem Namen der Software raus bzw. mit den näheren Begleitumständen, so daß man das evtl. beurteilen kann?
Aber mir egal, Du machst das schon...
 

AAChris

Profi
Thread Starter
Mitglied seit
01.07.2021
Beiträge
47
Was hast du gegen Fullquote?
Und bitte: RTSA_Suite Pro
Jetzt bin ich natürlich auf deine Beurteilung gespannt.
 

hostile

Urgestein
Mitglied seit
09.12.2004
Beiträge
7.551
Ort
im chaos
@AAChris
Lass dich nicht beirren. Ich nutze Ubuntu auch ständig ohne apt weil ich es so gewohnt bin. lul. Wenn du ein rohes Linux haben willst dann kannst du auch Gentoo benutzen. Allerdings kann das Upgraden, sofern du das nicht regelmäßig machst, schmerzhaft werden :fresse: Noch mehr hardcore wäre Slackware.
Ich denke mit Debian kannst du nichts falsch machen - du müsstest nur in Erfahrung bringen, welche Tools dir den Alltag versauen - also das ganze systemd-Gelumpe.

Ansonsten, die Grundlagen von Linux... es gibt zig gute Youtube-Reihen, Bücher etc.
Viel Erfolg beim Lernen von GNU/Linux.

gruß
hostile
 

AAChris

Profi
Thread Starter
Mitglied seit
01.07.2021
Beiträge
47
Danke @hostile. Bin mittlerweile auch in einer offline Linuxgruppe zu Gange und da hat man mir den Kofler als Standardwerk empfohlen, welchen ich gerade lese.
Ist sehr gut geschrieben und macht Spaß sich den reinzuziehen und durch zu arbeiten :-)
Die unzähligen Tutorials im Netz haben ehrlich gesagt mehr zur Verwirrung beigetragen, als Sie mir geholfen haben.
Oft lande ich an einem Punkt, wo das einfach nicht so klappt wie beschrieben, -> Aber nicht aufgeben, ist da die Devise :-)
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Oben Unten