[Eigenbau] [TJ07-Mini] Contender

Tzk

Sockel A Legende
Mitglied seit
13.02.2006
Beiträge
21.380
Ort
Koblenz
Daran, den Rahmen in solche Segmente zu teilen habe ich schon gedacht. Zumindest die geraden Stücke ließen sich dann völlig problemlos fräsen.
Jop, das sollte tatsächlich klappen. Für die Runden Segmente müsstest du dann entweder eine vierte Achse haben oder eventuell sogar ein Rohr drehen und aus diesem dann zwei Viertel herausfräsen. Das alles im Anschluss verzugsfrei mit WIG zu schweißen stelle ich mir aber sehr anspruchsvoll vor. Beim Guss sehe ich das Problem mit Luftblasen und ebenfalls verzug, weil deine Teile seeeeehr flächig und dünn sind. Lassen wir uns mal überraschen...

Und als dritte Variante hätte man die flächigen Teile auch aus Blech kanten können. Die Rundungen bleiben aber ein Problem.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

DaObst

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
02.12.2011
Beiträge
215
Ort
Jop, das sollte tatsächlich klappen. Für die Runden Segmente müsstest du dann entweder eine vierte Achse haben oder eventuell sogar ein Rohr drehen und aus diesem dann zwei Viertel herausfräsen. Das alles im Anschluss verzugsfrei mit WIG zu schweißen stelle ich mir aber sehr anspruchsvoll vor. Beim Guss sehe ich das Problem mit Luftblasen und ebenfalls verzug, weil deine Teile seeeeehr flächig und dünn sind. Lassen wir uns mal überraschen...

Und als dritte Variante hätte man die flächigen Teile auch aus Blech kanten können. Die Rundungen bleiben aber ein Problem.

Eine vierte Achse kommt erst dann, wenn ich mit dem gesamten Prozess des Fräsens gut vertraut bin und ein paar nützliche Anwendungsfälle dafür gefunden habe.
Was WIG-Schweißen anbelangt mangelt es mir sowohl an der Ausrüstung, sowie den Fähigkeiten. Ich denke, dass ich da auf anderem Wege viel eher erfolgreich bin.

Um Lunker zu vermeiden wird die Form von unten nach oben hin befüllt. Somit bekommen Luftblasen und Verunreinigungen die Möglichkeit sich oben in den Speisern abzusetzen.
Zumindest erhoffe ich mir dadurch bessere Ergebnisse, bin dahingehend also auch schon gespannt. :)

--------------------

In der letzten Zeit bin ich leider kaum dazu gekommen bei meinen Sachen weiter zu machen.
Allerdings konnte ich den Brennofen mittlerweile fertig zu stellen - Ein paar Kleinigkeiten fehlen noch, aber im Großen und Ganzen steht das Ding und ist in Kürze einsatzbereit. :)

PXL_20221013_072614950.jpg


Das Fass wurde mit Beton angefüllt bis der innere Behälter auf der korrekten Höhe war.

PXL_20221013_072600196.jpg


Die Oberkanten des Fasses und inneren Zylinders sind zueinander bündig. Also ging es damit weiter, des Rest des Fasses mit Beton vollzumachen.

PXL_20221013_072628533.jpg


Insgesamt hat es dann doch drei Ladungen gebraucht womit etwa 240kg Beton zum Einsatz kamen.

PXL_20221013_095106319.jpg


Hier die Unterseite des Deckels, nachdem der Beton abgezogen wurde. Dieser liegt im Foto auf dem Fass, welches bereits vollständig gefüllt war. Davon habe ich leider kein Bild machen können.

PXL_20221013_095148854.jpg


Danach wurde alles eingepackt damit der Beton nicht zu schnell trocknet und keine starken, oberflächlichen Risse bildet.

photo_2022-10-18_18-34-19.jpg


Mittlerweile sieht das Fass so aus. Da es so schwer ist, kann man den Deckel voll aufschwingen lassen ohne Gefahr zu laufen, dass es kippt.

photo_2022-10-18_18-34-19 (2).jpg


Hier noch ein Bild vom geöffneten...

photo_2022-10-18_18-34-18.jpg


...und geschlossenen Deckel. Das Fass hat eine, leicht ovale Form angenommen, wodurch sich an der Vorderseite eine Lippe bildet. Der Funktion tut das aber keinen Abbruch und ist nur ein optischer Makel.
Damit der Deckel dann gut aufliegt muss ich das Schanier noch etwas anpassen, das ist aber kaum ein Aufwand.
Stand Heute muss der Beton noch ein paar Tage lang aushärten, dann kann das erste Mal befeuert werden. Für das Radialgebläse möchte ich noch eine Umhausung machen, ansonsten steht mir aber nichts mehr im Wege.

Abseits davon steht noch aus eine neue Form für den Gehäuse-Rahmen zu machen. Dafür fehlt mir noch das Material.
Und ich muss an die "Walzen" kommen, mit welchen die Form in den Sand eingebracht wird. Ich habe bei ein paar Betrieben angefragt um diese aus Aluminium gedreht zu bekommen.
Leider wurden da atemraubende Preise angesetzt womit diese Option wegfällt. Also werde ich die Walzen wohl mit 3D-gedruckten Modellen selber aus Alu gießen und anschließend glatt schleifen.
So unheimlich genau muss das Endmaß ja nicht sein, bloß gleichmäßig um eine brauchbare Oberfläche in den Sand zu bekommen.

Soweit war es das auch schon wieder.
Sobald sich etwas tut, lasse ich erneut Bilder hier. :)
 

Verminaard

Enthusiast
Mitglied seit
05.12.2009
Beiträge
823
Ort
NRW
Geil dass es so Typen wie dich gibt.
Danke fürs teilhaben lassen.
Leider viel zu spät entdeckt!
 

XTaZY

aka h0schi
Mitglied seit
01.11.2004
Beiträge
6.395
Ort
HD
Starke Idee ! :)
Viel Spaß beim Basteln :bigok:
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Oben Unten