Aktuelles

SSD und HDDs Preise Explodiren wegen mining, was meint ihr?

Cloud Runner

Enthusiast
Mitglied seit
31.07.2010
Beiträge
713
Ort
Caliban
Weil ihr euch auch alle Enterprise SSDs in eure Kisten packt....Mal davon ab das Chia quasi ein Clone von Burst ist.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
23.270
Das Problem ist doch eher, dass "proof of space" der gleiche Blödsinn wie "proof of work" ist, denn beides ist nicht skalierbar. Es kann nur eine Blockchain geben die dezentral und zugleich sicher ist, wie man anhand der Konflikte um einige der Forks von Bitcoin ja auch deutlich gesehen hat. Diese Forks haben nur recht kleine Rechenkapazitäten die an deren Blockchain arbeiten und jemand mit viel Rechnenleistung kann blockieren und wahrscheinlich kompromitieren, weil er eben vor den eigentlich an der Blockchain arbeitenden Rechner ein neue Validierung vornehmen kann die dann von den anderen übernommen wird. Daher kann es eben jeweils nur eine auf Arbeit oder Speicherplatz basierte dezentrale und zugleich sichere Blockchain geben, aber nicht Dutzende oder Hunderte, wie manche geträumt haben oder immer noch träumen, weil dann jede für sich einen so kleinen Anteil an Rechen- bzw- Speicherkapazität auf sich vereint, dass andere sie stören oder gar übernehmen könnten.

Die einzige Lösung ist, die Valdierung zu zentralisieren oder von einer zentralen Stelle bestimmen zu lassen wer diese übernimmt, aber dann ist es keine dezentrale Blockchain mehr und man muss der Zentralstelle vertrauen. Dann kann man auch gleich eine klassische Datenbank an so eine Zentrale nehmen, dies spart sehr viele Resourcen und ist trotzdem schneller. Die Blockchaintechnologie ist also wertlos, weil nicht skalierbar, die einzige derzeit wirklich dezentrale und sichere Blockchain ist die des Bitcoins, weil da eben so viel Rechnenleistung dran arbeitet, dass sie nicht kompromitiert werden kann, aber sicher ist sie eben auch nur, solange dies der Fall ist. Auch wenn dies kaum jemand öffentlich zugibt, so zeigt es sich schon daran, dass keines der vielen Projekte die Blockchains für alles mögliche nutzen wollten, je realisiert wurde, aber bis diese Erkenntnis sich im Bewusstsein der Öffentlichkeit durchsetzt, kann sicher noch einiges an Subventionen und Investorengeldern abgegriffen werden.

Wenn nun mit "proof of space" eine zweiten dezentrale und sichere Blockchain etabliert wird, dann gäbe es zwei sichere und dezentrale Blockchains, sofern diese wirklich so viel Speicherplatz auf sich vereinen kann, nur werden dafür sehr viele SSDs und HDDs benötigt werden und da möchte ich mir gar nicht vorstellen wie lange eine Transaktion dauert, wenn sehr viele, große HDDs ausgelesen werden müssen um zu beweisen das man den Speicherplatz hat. Das Problem ist aber, dass man bei "proof of work" zumindest bei Bitcoin die Arbeit von CPUs und GPUs auf ASICs auslagern konnte, die konkurrieren dann nur um die Fertigungskapazitäten in den Fabs, aber beim Speicherplatz gibt es zu HDDs und SSDs allenfalls noch Tapes als Alternativen, die aber wohl zu langsam sind.

Wenn der Mist sich also durchsetzt und dies wird alleine vom Preis der Coins an der Börse abhängen, dann werden SSDs und HDDs knapp und richtig teuer werden.
 

Elmario

Urgestein
Mitglied seit
21.01.2006
Beiträge
5.110
Doch alle aufhalten das Zeug nicht zu kaufen.

Dann würden die Preise ruckzuck nach unten gehen.

Aber halt mal miner auf, ist ne unmöglichkeit.
Ja, müsste halt global einheitlich geschehen. Aber handelsübliche Politiker schaffen es ja nicht einmal die Erde vor'm Absaufen zu retten.. was soll man da schon erwarten?
 

Falo999

Enthusiast
Mitglied seit
08.08.2016
Beiträge
1.855
Solangsamt macht mir das blöde Chia dingen wirklich Angst.

Das geht so langsam viral, und vermutlich ist gerade jeder Miningfarm betreiber dabei an jeden Mining Rig noch ne Handvoll HDD's dranzupacken :(

In den Letzen 48h haben die rund 100 Pentabyte zugelegt was halt runde 8500 Stück 12TB Fesplatten entspricht.


Ich hoffe nur das das am 30.4 wenn der Handel eröffnet wird so richtig nach hinten losgeht.
Problem bei diesen viralen geschichten ist aber das sie meist erstmal Erfolg haben und dann etwas später erst zusammenbrechen.
 

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
23.270
Einen solchen Rechner anzubieten der einfach einen geratenen Preis für die Tokens ansetzt, die ja offenbar noch nicht im Handel sind und für die daher niemand seriös einen Preis definieren kann, finde ich schon sehr fraglich. Aber wenn die Miner dann den großen Anbehmern wie den großen Cloudanbietern und Geheimdiensten die Platten wegkaufen, könnte dies vielleicht endlich mal dazu führen das etwas gegen den Unsinn getan wird. Das es ohne Eingriffe nach hinten losgeht, glaube ich leider nicht, dazu ist viel zu viel Geld im Markt und zu viele haben die Hoffnung beim nächsten großen Ding dabei zu sein. Je höher der Bitcoin steigt, umso mehr Aufmerksamkeit zieht dies auch auf die anderen Cryptos, selbst wenn von den Tausenden die es vor Jahren gab, die meisten schon in der Versenkung verschwunden sind und wenn eine die Chance hat zu überleben, dann wohl die größte von allen, nur erscheint die eben vielen als viel zu teuer und daher suchen sie nach optisch günstigen Alternativen.

Realistisch ist natürlich jeder Coin zu teuer, denn am Ende ist es ein Eintrag in eine Datenbank für die niemand verantwortlich ist, was sie von dem Konto bei der Bank unterscheidet, welches ja auch nur ein Eintrag in einer Datenbank ist, aber wo eben die Bank dahintersteht und zusätzlich der Einlagensicherungsfond. Dies hindert den Markt natürlich nicht daran, dafür einen Preis zu definieren, so wie gerade erst für ein digitales Bild für 69 Millionen USD versteigert wurde, Wobei der Trick bei der Kunst wohl bei den Steuern liegt. Zwar finde ich das Video gerade nicht, aber dort wurde es so erklärt, dass man eben z.B. 10 Bilder eines Künstlers kauft, sagen wir für zusammen 1 Million. Nach ein paar Jahren lässt man eines davon versteigert und sorgt mit Hilfe vor Strohmännern (kauft es also am Ende selbst) dafür, dass es 10 Mio einbringt. Dann verschenkt man zwei weitere seiner nun viel wertvolleren Bilder an ein Museum und kann dafür wohl in den USA dann 20 Mio von der Steuer absetzen und sich dazu noch als großen Gönner feiern lassen. Dann machen solche Preise plötzlich auch Sinn und andere springen offenbar auf den Zug auf und spekulieren inzwischen mit allem möglichen und schon lange nicht mehr nur mit Aktien oder Briefmarken. Es ist einfach zu viel Geld im Markt und wer wegen Corona keine Einkommensverluste hat, dürfte weniger ausgegeben und damit mehr Spielgeld für solche Spekulationen übrig haben. Bin gespannt wie das weitergeht, wenn die Pandemie vorbei ist und die Leute wieder mehr Geld für Dinge ausgeben können, die im Moment kaum oder gar nicht möglich sind.
 

underclocker2k4

Mr. Alzheimer
Mitglied seit
01.11.2004
Beiträge
20.621
Ort
Bärlin
@GamerBoytManuel16
@Alpha11

Siemens hat damals tatsächlich PC-Chips hergestellt.
Also ganz normale Sachen.
Neben den ganzen Sachen, die sie von der DDR Robotron haben.

Siemens baut aber auch noch heute PCs, aber eher im Industriebereich.
Das Know How ist also, in gewissen Grenzen, durchaus vorhanden, wenn gleich nicht in der Consumerpreisrange.

Daneben gibt es aber auch noch andere Standorte in .de. Z.B. die alten FSC-Werkes in Augsburg.
Aber auch das ist wieder kein Consumerzeug.

Der Sektor Silizium ist aber extrem eingeschränkt in .de und schon garnicht in den aktuellen Topprozessen.
Mal sehen was das gibt. Aber man hat ja scheinbar auch schon verstanden, dass es sinnvoll ist, selbst Medis in .de herzustellen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Falo999

Enthusiast
Mitglied seit
08.08.2016
Beiträge
1.855
Was beiden HDD Preisen und verfügbarkeiten gerade abgeht ist auch nicht mehr Lustig.
Geizhals kommt bei den HDD Preisen überhaupt nicht mehr hinterher mit den aktualisieren.

Alle 'günstigen' großen HDD die ich immer beobachte sind innerhalb der letzen 14 Tage um mehr als 20% gestiegen und immer öfter garnicht mehr Verfügbar:
350€ auf 429€ für die Seagate Exos 18TB
287€ auf 337€ für die Toshiba MG08 16TB
360€ auf 440€ für die WD HC550 18TB

Nur die sehr teuren HDD wie die WD Gold/RED Plus 16/18TB sind noch Preisstabil aber halt deutlich teurer.
 

passat3233

Enthusiast
Mitglied seit
01.05.2007
Beiträge
3.447
Infineon ist auch ein 1999 outgesourcter Siemens-Bereich, genauso wie z.B. Gigaset, etc.
Infineon ist übrigens der Weltmarktführer bei Halbleitern für den Automobilbereich.
Am Standort Villach haben die kürzlich eine neues Halbleiterwerk und ein Forschungszentrum für zusammen satte 1,6 Mrd. Euro hochgezogen.
Bosch hat Anfang dieses Jahres eine Halbleiterfabrik bei Dresden in Betrieb genommen, der Bau kostete satte 1 Mrd. Euro.
Und das ehemalige Chipwerk von AMD bei Dresden wird aktuell von Globalfoundries betrieben, ein Ausbau der Kapazität ist geplant.

In Deutschland wird also sehr wohl Halbleiter etc. produziert, nur kaum Zeugs, was in Standard-PCs zum Einsatz kommt.
 

Falo999

Enthusiast
Mitglied seit
08.08.2016
Beiträge
1.855
In Deutschland wird also sehr wohl Halbleiter etc. produziert, nur kaum Zeugs, was in Standard-PCs zum Einsatz kommt.
Deutschland tut sich halt mit der Massenfertigung sehr schwer weil wir da einfach zu teuer sind.

Wir könnnen halt besser 1000 * verschieden Chips mit einer Auflage von je 100.000 herrstelllen weil man da halt öfter die Maschinen aufwendig umrüsten muß.
Dafür können die günstigeren Länder halt besser 100.000.000 gleiche Speicherbausteine oder CPU's herstellen.
 
Mitglied seit
07.12.2019
Beiträge
29
Ort
Zwischen Hamburg & Lübeck
Deutschland tut sich halt mit der Massenfertigung sehr schwer weil wir da einfach zu teuer sind.

Wir könnnen halt besser 1000 * verschieden Chips mit einer Auflage von je 100.000 herrstelllen weil man da halt öfter die Maschinen aufwendig umrüsten muß.
Dafür können die günstigeren Länder halt besser 100.000.000 gleiche Speicherbausteine oder CPU's herstellen.
Naja aber warum wurde dann bis vor ein paar Jahren für AMD in Dresden hergestellt?
Also kp so produkte wie CPUs oder GPUs sind ja recht teuer und werden doch auch in großen stückzahlen hergestellt

Ich denke schon das das auch hier gehen würde wenn es auch in den USA Geht oder?
 

Falo999

Enthusiast
Mitglied seit
08.08.2016
Beiträge
1.855
Ich verstehe es ehrlich gesagt auch nicht so ganz, der Anteil der Lohnkosten spielt dabei sicherlich keine entscheidene Rolle.

Was halt bei uns für solche Fabriken reinhaut sind wohl vorallen Kosten für Energie,Wasser, Entsorgung und halt vorallen die Unweltauflagen.
 

passat3233

Enthusiast
Mitglied seit
01.05.2007
Beiträge
3.447
Naja, wir können auch Massenfertigung.
Z.B. die Chips in den deutschen Personalausweisen stammen fast ausschließlich von Infineon.
Und da jeder Bürger einen Ausweis haben muß, reden wir hier von ca. 80 Mio. Stück.
Und bei der Automobilproduktion sind die Stückzahlen auch nicht gerade klein.
Der VW-Konzern produziert z.B. über 10 Mio. Autos im Jahr und in einem modernen Auto stecken Dutzende von Steuergeräten.
 

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
23.270
Und bei der Automobilproduktion sind die Stückzahlen auch nicht gerade klein.
Der VW-Konzern produziert z.B. über 10 Mio. Autos im Jahr
Wobei die aber bei weitem nicht alle in Deutschland oder auch nur in der EU produziert werden.
Auf der Seite von der das Zitat stammt, findet sich auch eine interaktive Karte und dort sieht man für Deutschland 24 Standorte, sogar weniger als die 26 in China.

Es gibt zwar Ausnahmen, aber generell kann man auch bei der Autoindustrie klar erkennen, dass eher hochpreisige Modelle in Deutschland und die günstigeren Massenmodelle eher in Ländern mit geringeren Lohnkosten gefertigt werden. Der aktuelle Polo wird z.B. in Spanien gebaut:
Der Golf wird hingegen für Deutschland und sogar den Export in die USA in Deutschland gebaut:
Ebenso wie der Passat:
Deutschland ist eben einer ein Produktionsstandort höherwertiger, meist recht spezieller Produkte, im Mittelstand gibt es viele der Öffentlichkeit oft kaum bekannte Weltmarktführer und eben für die Entwicklung technischer Produkte. Dies hat aber jetzt wenig mit dem Thema zu tun, wir fertigen hier keine HDDs oder SSDs und werden uns nur genug davon sichern können, wenn wir eben auch entsprechend viel dafür bezahlen. Angebot und Nachfrage bestimmen den Preis und so einfach kann man das Angebot nicht erhöhen.
in einem modernen Auto stecken Dutzende von Steuergeräten.
Und genau die fehlen jetzt immer öfter, so dass die Fertigung runtergefahren oder ganz eingestellt werden muss, oder die Autos ohne die Steuergeräte auf Halde produziert werden um sie dann später zu komplettieren um die Fertigung eben nicht ganz stilllegen zu müssen, was ja länger dauert und entsprechend hohe Kosten verursacht. Es reicht eben wenn eine Komponente nicht kommt um ein Auto nicht fertigbauen zu können oder eben das Steuergerät für das Auto nicht komplettieren und ausliefern zu können. Wenn da 10 Chips drin sind, können 9 davon aus Deutschland kommen und verfügbar sein, es nutzt nichts wenn der 10. nicht verfügbar ist. Teilweise haben die Autohersteller wohl auch ein Stück weit selbst schuld, da sie wohl wegen des ersten Lockdowns die Bestellungen deutlich runtergefahren haben und wegen der Chipkrise können sie (bzw. ihre Zulieferer die diese Steuergeräte bauen) jetzt die Bestellungen nicht anheben, da die Fabs alle am Limit produzieren und mit Aufträgen überrannt werden.

Die Fertigung von Chips, egal ob für Autos oder SSDs und auch die von HDDs, ist eben extrem aufwendig und die Fertigung mit 100% Auslastung läuft, dann kann man diese nicht steigern, etwa indem man wie in einer Automontage das Band ein wenig schneller laufen lässt. Neue Fertigungsanlagen aufzubauen ist teuer, schau Dir an was TSMC investiert:

Keine Ahnung wie viel von dem Geld in die DRAM und NAND Fabs geht oder ob alles fürs Foundry Geschäft ist, aber im gleichen Artikel gibt es einen Hinweis auf das Volumen des Foundry und Logik Chip Marktes:

Der DRAM und NAND Hersteller kommen also nochmal auf die 250 Milliarden im Jahr drauf und auch Intel eigene Fertigung, obwohl sie ja (wieder) auch einen Foundry Servive anbieten (wollen?), dürfte auch nicht enhalten sein, auch wenn man CPUs schon irgendwie als Logic Chips bezeichnen kann. Auch DRAM und NANS Hersteller SK Hynix will über 100 Mrd USD investieren, wenn auch über 10 Jahre hinweg:
1 Mrd. Euro von Bosch oder 1,6 Mrd. Euro von Infineon sind dagegen nicht satt, sondern extrem mager, dabei sind Chips das Erdöl des Informationszeitalters,
 

Dark Lord

Enthusiast
Mitglied seit
23.05.2004
Beiträge
6.894
Ort
Da wo der Pfeffer wächst
Manche werden sich noch an die Tsunami Katastrophe 2004 erinnern. Es war nicht nur eine menschliche Tragödie, sondern auch die Werke von WD & Co in Thailand sind über Monate ausgefallen. Die Preise für Festplatten sind explodiert, aber aus nachvollziehbaren Gründen.

Das hier könnte eher zu einer sich selbsterfüllenden Prophezeiung werden, umso mehr Medien das Thema aufgreifen und Käufer verunsichern.
 

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
23.270
Das war die Flutkatastrophe in Thailand 2011 und die Preise wäre auch ohne die gestiegen, da vorher ein harter Verdrängungswettbewerb in der Branche durch die Verkäufe der HDD Sparten von Samsung an Seagate und von Hitachi an WD, gerade beendet worden war. Die Preise waren also vorher unnatürlich niedrig, wegen der Produktionsausfälle durch die Flut dann unnatürlich hoch, aber haben sich nach einiger Zeit wieder eingependelt.
Das hier könnte eher zu einer sich selbsterfüllenden Prophezeiung werden, umso mehr Medien das Thema aufgreifen
Das ist klar, die Händler lassen sich so eine Chance nicht entgehen.
 

JJJT

Enthusiast
Mitglied seit
27.10.2007
Beiträge
55
Ort
50677
Ärgere mich auch schon. Wollte schon länger mein NAS Updaten, bin nur nicht dazu gekommen.
Jetzt ist die Toshiba MG07ACA 14TB innerhalb kurzer Zeit von ~240€ auf 316€ gestiegen und da habe ich gestern erstmal zugeschlagen, nicht, dass es noch schneller hoch geht...

Geizhals kommt wirklich nicht mehr hinterher und Zeigt sogar oft zu niedrige Werte in der Preiskurve an.

Als ich gestern bestellt habe war die Verfügbarkeit noch auf 3-5 Tagen. Heute schon auf 2 Wochen.

Edit:
Jetzt kam ne Mail, dass aufgrund der hohen Nachfrage die Lieferzeit mindestens 3 Wochen betragen wird...

Unbenannt.PNG

 
Zuletzt bearbeitet:

Dark Lord

Enthusiast
Mitglied seit
23.05.2004
Beiträge
6.894
Ort
Da wo der Pfeffer wächst
Das war die Flutkatastrophe in Thailand 2011 und die Preise wäre auch ohne die gestiegen, da vorher ein harter Verdrängungswettbewerb in der Branche durch die Verkäufe der HDD Sparten von Samsung an Seagate und von Hitachi an WD, gerade beendet worden war. Die Preise waren also vorher unnatürlich niedrig, wegen der Produktionsausfälle durch die Flut dann unnatürlich hoch, aber haben sich nach einiger Zeit wieder eingependelt.

Das ist klar, die Händler lassen sich so eine Chance nicht entgehen.
Ich würde nach so langer Zeit meine Hand dafür nicht mehr ins Feuer legen, bleibe aber der Meinung das es 2004 war und sich höchstens in ähnlicher Form 2011 wiederholte.

Aber ich plädiere nicht darauf und soll auch nicht Thema werden.
 

Spackibert

Enthusiast
Mitglied seit
08.06.2014
Beiträge
5.007
Das Drucken von Papiergeld in gleichem Wert wie z.B. 1 Bitcoin kostet deutlich weniger Energie und Umweltressourcen als das Minen dieses 1 Bitcoins.
Und das beste: man kann einfach unbegrenzt Papiergeld drucken, so hat jeder etwas davon :)))
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Chia benutzt kein proof of space
Wenn nun mit "proof of space" eine zweiten dezentrale und sichere Blockchain etabliert wird
Chia benutzt kein proof of space, ausserdem ist die Annahme, dass Chia die "zweite Blockchain" wäre, irrig
da möchte ich mir gar nicht vorstellen wie lange eine Transaktion dauert, wenn sehr viele, große HDDs ausgelesen werden müssen um zu beweisen das man den Speicherplatz hat
Zum Glück ist das ja nicht der Fall.

Manchmal ist es besser, sich ein wenig in eine Thematik einzulesen, bevor man bei den großen Jungs mitredet :)
 

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
23.270
bleibe aber der Meinung das es 2004 war
Es gab die Tsunami Katastrophe 2004, aber die hatte keinen Einfluss auf die HDD Preise. Google doch einfach mal danach, dies hilft im Zweifel die richtigen Events und deren Auswirkungen zu finden.
Chia benutzt kein proof of space
Und was sonst? Und wieso steht im FAQ auf deren Seite:
Chia benutzt kein proof of space, ausserdem ist die Annahme, dass Chia die "zweite Blockchain" wäre, irrig
Du hast nichts verstanden, es geht um die "zweite dezentrale und tortzdem sicherer Blockchain" die sie wegen der Wechselns von "proof of work" zu "proof of space" ggf. etablieren können und natürlich gibt es zahlreiche Blockchains, neben der des Bitcoins, aber lese und verstehe was ich dazu geschrieben habe.
Manchmal ist es besser, sich ein wenig in eine Thematik einzulesen, bevor man bei den großen Jungs mitredet
Nicht nur manchmal, immer, man sollte aber nicht nur lesen, sondern auch verstehen was geschrieben wurde und darüber nachdenken was dahintersteckt, denn viele schreiben nicht die Wahrheit, man braucht also viele Quelle mit unterschiedlichen Sichtweisen und nicht nur die der Initiatoren und ihrer Jubelperser, um der Wahrheit auf die Spur zu kommen.
 

Sylver

Enthusiast
Mitglied seit
24.09.2004
Beiträge
108
Hatte schon eine Weile eine 16 TB Toshiba im Auge für um die 290€, gerade eben bin ich fast vom Stuhl gefallen, dass die jetzt bei 459€ liegt. Einfach 60% mehr innerhalb von ein paar Tagen. Echt zum kotzen...
Ich hoffe aus dem Coin wird nix und die Preise stabilisieren sich bald wieder.

Ich ärgere mich gerade dopplet, da Meldungen dazu ja schon am 19-20.4. veröffentlicht wurden, leider ist das total an vorbei gegangen und die Preise sind ja erst ab dem 22.4 explodiert.
 
Zuletzt bearbeitet:

Spackibert

Enthusiast
Mitglied seit
08.06.2014
Beiträge
5.007
Und was sonst? Und wieso steht im FAQ auf deren Seite:
Da steht "Proof of Space and Time"

Du hast nichts verstanden
Mutige Annahme, insbesondere da dein Post ja überwiegend davon zeugte, dass du es nicht verstanden hast :)

die sie wegen der Wechselns von "proof of work" zu "proof of space" ggf. etablieren können
Sie wechseln nicht. Und selbst wenn du meintest, sie probieren mal Proof of Space, dann lass dir gesagt sein: das gab es schon vor Chia (und es geht nach wie vor nicht um Proof of Space).

denn viele schreiben nicht die Wahrheit
So wie du z.B. irgendetwas von Proof of Space erzählst...du solltest nicht vergessen, dass manche hier sich nicht erst seit vorgestern in der Crypto-Welt bewegen.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Hatte schon eine Weile eine 16 TB Toshiba im Auge für um die 290€
So eine hätte ich unbenutzt abzugeben, bei Interesse kann ich Sie gern im MP inserieren
 

Skream

Experte
Mitglied seit
22.08.2016
Beiträge
312
Die Preise für HDDs sind aktuell echt zum Erbrechen... Eigentlich wollte ich mir zeitnah einen Proxmox Backup Server bauen, da ich aktuell eine nebenberufliche Selbstständigkeit aufbaue und ich daher auf Backups angewiesen bin. Aktuell läuft das noch manuell auf eine kleine externe HDD, das sollte zukünftig aber automatisiert funktionieren. Wenn ich mir die aktuellen Preise anschaue, werde ich allerdings noch etwas warten, bis diese Chia-Grütze hoffentlich wieder ins Bodenlose abgestürzt ist.
 

Falo999

Enthusiast
Mitglied seit
08.08.2016
Beiträge
1.855
Wenn ich mir die aktuellen Preise anschaue, werde ich allerdings noch etwas warten, bis diese Chia-Grütze hoffentlich wieder ins Bodenlose abgestürzt ist.
Das war leider die letzten zeit die falsche entscheidung abzuwarten.

Gerade bei Festplatten stelle ich mir das steigern der Produktion extrem schwierig vor weil es halt deutlich Komplexer ist eine HDD zu fertigen als SSD/CPU/RAM oder auch GPU's


Wenn du also wirklich dieses Jahr noch was machen willst würde ich die HDD's jetzt noch schnell bestellen.
 

Skream

Experte
Mitglied seit
22.08.2016
Beiträge
312
Wenn du also wirklich dieses Jahr noch was machen willst würde ich die HDD's jetzt noch schnell bestellen.
Naja, die für mich interessanten 14TB-Platten sind innerhalb einer Woche von 260 auf 360 Euro geschossen. Klar wäre ein Backup Server für meine Tätigkeit sehr hilfreich, aber auch kein K.O.-Kriterium. Bisher ging es ja auch ohne. Wenn sich die Problematik genauso entwickelt wie die GPU-Situation, dann habe ich eben in den sauren Apfel gebissen -.-
 

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
23.270
Wenn ich mir die aktuellen Preise anschaue, werde ich allerdings noch etwas warten, bis diese Chia-Grütze hoffentlich wieder ins Bodenlose abgestürzt ist.
Die Frage ist nur, wenn der ins Bodenlose abstützt, dies kann bekanntlich dauern und derzeit ist sehr viel Geld im Markt und vor allem auch in den Händen kleiner Leute die es während der Pandemie nicht ausgeben konnten und nun damit spekulieren und hoffen schnell reich zu werden. Da folgen dann schnell Millionen der nächsten Hype und solange so viele da ihr Geld reinwerfen, steigt die Bewertung für jeden Mist. Dies sehen die Anbieter und bringen immer neue Spekulationsobjekte auf den Markt, zu Chia dürften sich also bald sehr viele Klones gesellen und um die Gunst der Zocker wetteifern, während sich dann die Farmer des ganzen Mists um die HDDs prügeln und die Preise für HDDs werden mit den Kursen der Coins nach oben gehen.
 

Falo999

Enthusiast
Mitglied seit
08.08.2016
Beiträge
1.855
Wenn sich die Problematik genauso entwickelt wie die GPU-Situation, dann habe ich eben in den sauren Apfel gebissen -.-
Also die nächsten 3 Monate wird sich die Situation GARANTIER extrem verschlimmern.
Derzeit werden vorallen die 12+TB und da dann auch sehr gerne die Externen USB Disk von den minern aufgekauft weil die gerade für Chia ultra günstig anzubinden sind weil Chia auf den HDD Space nur ganz minimal zugreift so das es kein problem ist 30 USB platten an einen einzigen USB Port zu hängen, für alle normalen Anwendungsfällen wäre da so ein extremer Flaschenhals das das keiner machen werden.

Dadurch das jetzt die USB HDD alle weggekauft werden müssen diese auch nachgeordert und nach produziert werden.
Dadurch allein werden vermutlich schon die nächsten Monate die HDD's knapp werden.

In den letzten nur 5 Tagen ist das Chia Netzwerk von 550 auf 1100 Pentabyte angewachsen das entspricht 55.000 Stück von 10TB HDD.
Selbst wenn das floppen sollte wird es lange dauern bis der Markt diese massen ausgleichen kann.
 
Oben Unten