Aktuelles

[Kaufberatung] MacMini vs Intel Core i5-10500 CPU

MaLa

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
21.04.2007
Beiträge
240
Hallo,

vielleicht kann mir jemand weiterhelfen, da ich bezüglich dem Apple-Universum überhaupt keine Ahnung habe. Ich nutze zwar ein iPad bzw. ein iPad Pro und bin damit auch sehr zufrieden, aber was Leistungsmerkmale usw. betrifft, ist mir die Apple-Welt ein Buch mit sieben Siegeln... 🤷‍♂️

Ich nutze derzeit wie im Titel erwähnt einen PC mit verbautem Intel Core i5 Prozessor sowie 16 GB RAM. Eine separate Grafikkarte ist nicht verbaut. Betriebssystem ist Windows 10. Als Software kommen Affinity Designer, Affinity Photo und Affinity Publisher zum Einsatz. Es wird also hauptsächlich im Grafikbereich gearbeitet. Bisher genügt der Rechner weitgehend den Ansprüchen, auch wenn er hin und wieder kleinere Schwächen zeigt.

Jetzt frage ich mich, ob ein Mac Mini (Apple M1 Chip mit 8‑Core CPU, 8‑Core GPU, 8 GB RAM, 256 GB Speicherplatz) eine Alternative wäre...

Ich kann aber nicht beurteilen, ob jetzt 8 GB RAM für einen Mac Mini vergleichbar sind mit den 16 GB für meinen Windows PC. Der reine Speicherplatz stellt kein Hindernis dar, da im Netzwerk gespeichert wird.

Aber bringt der Umstieg vom bisherigen Windows-PC Leistungsvorteile oder eher nicht? Kann mir dazu jemand ein bisschen Hilfestellung geben?
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Henrikassette

Enthusiast
Mitglied seit
29.09.2008
Beiträge
233
Ich hab Aff. Designer auf nem M1 Air und das öffnet sich so schnell, das es fast unwirklich wirkt.
Ich hätte da keine bedenken das 8GB zu wenig sind aber um auf Nummer sicher zu gehen würde ich evtl. damit rechnen das Gerät winfach wieder zu veräussern wenn es so wäre und mir dann die 16gb Variante holen. Halte ich aber für unwahrscheinlich das du da Probleme bekommst.
Wenn ich in deiner Situation wäre, würde ich mir aber den iMac holen weil man da einfach einen richtig guten Monitor hat und da würde ich eher drauf achten bei Grafikdesign.
 

MaLa

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
21.04.2007
Beiträge
240
Ich hab Aff. Designer auf nem M1 Air und das öffnet sich so schnell, das es fast unwirklich wirkt.
Ich hätte da keine bedenken das 8GB zu wenig sind aber um auf Nummer sicher zu gehen würde ich evtl. damit rechnen das Gerät winfach wieder zu veräussern wenn es so wäre und mir dann die 16gb Variante holen. Halte ich aber für unwahrscheinlich das du da Probleme bekommst.
Wenn ich in deiner Situation wäre, würde ich mir aber den iMac holen weil man da einfach einen richtig guten Monitor hat und da würde ich eher drauf achten bei Grafikdesign.
Danke für den Tipp.

Beim iMac gibt es nur die 24" und die 27" Variante. 24" ist mir zu klein, so dass ich zur 27" Variante greifen müsste. Bei einem Basispreis von 1.999,- Euro. Das ist mir für den Einstieg dann tatsächlich zu teuer. Ich wollte mir das zuerst mit einem Mac Mini anschauen, ob das etwas für mich ist.
 

MartinFritsch

Enthusiast
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
2.227
Ort
90762 Fürth
Hier musst du außerdem aufpassen, der 27" arbeitet noch mit mittlerweile uralten Intel-CPUs. Ich würde an deiner Stelle auch zum Mac Mini greifen, mir allerdings überlegen, ob es nicht doch die Variante mit 16GB wird, vor allem im Hinblick auf eine längere Benutzung.
 

Kavendish

Enthusiast
Mitglied seit
05.08.2007
Beiträge
459
Ort
Berlin
Also ich habe den M1 Mini und habe auch die Mac-Versionen der Affinity-Software. Aber ich bin da maximal Amateur mit saisonaler Leidenschaft was die Affinitynutung angeht. Wenn das mein einziges Anwendungsgebiet wäre, hätten es vielleicht sich auch die 8Gb RAM getan...
Wenn es aber dein Arbeitsgerät ist, solltest du bei später-nicht-erweiterbaren Specs wie nun mal dem RAM lieber gleich mehr nehmen. Erhöht die Lebensdauer sehr sehr wahrscheinlich.

Mein BTO-Mini aus Mai 2021:
Apple M1 Chip mit 8‑Core CPU, 8‑Core GPU und 16‑Core Neural Engine
16 GB gemeinsamer Arbeitsspeicher
256 GB SSD Speicher
10 Gigabit Ethernet
Zubehörkit

Die kleine SSD war auch bei mir ausreichend, da eben ein NAS vorhanden ist (auch wenn das selbst noch eine neue Plattform mit 10Gbit brauch).
 

kaiser

Legende
Mitglied seit
17.05.2003
Beiträge
14.138
Ort
Augsburg
Bevor ich Apple einen Euro für den größeren Speicher zahlen würde, würde ich für weniger Geld ne schnellere Thunderbolt SSD als Samsung X5 holen. Da zahlt man 177€ für nen halbes TB. Bei Apple zahlt man 230€ für das Upgrade von 256GB auf 512GB. Und die X5 ist schneller als der interne Speicher. Also an meinen beiden MacMinis hab ich jeweils ne entsprechende SSD.

Und ich würde eher zum MacMini + gutes Display gehen, als zu nem iMac. In 3 Jahren ist das gute Display immernoch gut. Und dann kann man einfach den MacMini tauschen.
 
Oben Unten