Aktuelles

[User-Review] Lesertest - SILENTIUMPC - Fera 5 Dual Fan

xmogelx

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
14.12.2008
Beiträge
606
Ort
127.0.0.1


SilentiumPC Fera 5 Dual Fan
Lesertest


1.JPG



Vorwort

Heute durfte ich ein Tower-Kühler der Firma SilentiumPC testen. Konkret handelt es sich hierbei um das Produkt "Fera 5 Dual Fan", wobei es sich hierbei um die Variante mit 2 Lüftern handelt. SilentiumPC siedelt den Kühler preislich im eher im Einstiegsbereich an. Auch wenn heutzutage viele Nutzer auf eine meist leistungsstärkere AIO Wasserkühlung setzten, so sind diese deutlich teurer und bringen immer das Risiko eines Wasserschadens daher. Beim Fera 5 Dual kann dies nicht passieren, da dieser statt Wasser auf herkömmliche Heat Pipes setzt. Ich bin von den Produkten der Firma sehr beeindruckt und sehe hier viel Potential in der Zukunft, aber seht selbst. Viel Spaß beim Lesen!​



2.JPG




Übersicht(Technische Daten):

  • Intel kompatible Sockel: LGA1200 / LGA1150 / LGA1151 / LGA1155 / LGA1156 / LGA775 / LGA1366 / 2011(-3) (Square ILM)
  • AMD kompatible Sockel: AM4 / AM3(+) / AM2(+) / FM2(+) / FM1
  • Gewicht: 665g
  • Heatpipes: 4
  • Maximale TDP der CPU: 220W
  • MTBF: 100.000h
  • Maße Kühler: 155 x 127 x 77 mm
  • Material Kühlfinnen: Aluminium
  • Material Heatpipes: Kupfer
  • Material Lüfer: Kunststoff
  • Lüfter: 2x 120mm Fluctus PWM
  • Lüfter Geschwindigkeit: 300 (+-100) - 1800 (+-10%) RPM
  • Lüfter Anschuss: 4-Pin PWM
  • Spannung: 12V
  • Lagerung: FDB
  • Lautstärke in (dB(A)) bei 25% / 50% / 100% RPM: 19,8 / 27,5 / 40,5
  • Stromstärke 2x 0,3 A



3.JPG




VerpackungsInhalt:


  • Kühler​
  • Montagematerial Intel​
  • Montagematerial AMD​
  • 2x 120mm Fluctus PWM​
  • 1,5 Gramm Wärmeleitpaste in Tube​
  • Anleitung und Sicherheitshinweise​



4.JPG



Handbuch



5.JPG



1. Unboxing und erste Begutachtung
Der Karton des Kühlers besticht mit einem schlichten aber modernen Design. In der Front befindet sich eine Abbildung des montierten Kühlers. Auf der Seite werden alle Funktionen gelistet und auf der Rückseite befinden sich im wesentlichen die Technischen Daten. Wenn man die Verpackung öffnet wird man direkt von der Montageanleitung und dem Zubehör begrüßt. Darunter befindet sich direkt der Kühler und die beiden Lüfter, welche einzeln in kleinen Kartons verpackt sind. Der Kühler selbst steht mit der Kühlfläche in einem angepassten Schaumstoff. Bei der Verpackung gibt es keine Beanstandungen. Ich wüsste nicht, was ich an der Verpackung weiter verbessern könnte.​

x.JPG




2. Design & Qualität


Natürlich hat man hier kein absoluten High-End Kühler vor sich, das ist klar. Hier und da ein Spalt oder auch mal ein kleiner Kratzer(Nur bei viel Licht zu erkennen). Aber im Gesamtbild liegt die Verarbeitung auf sehr hohem Niveau. Der Fera muss sich hier absolut nicht verstecken. Das Design ist schlicht, hinterlässt dabei aber einen sehr professionellen Eindruck. Der Kühler hat 4 Heat Pipes, welche 8 Mal durch die aus Aluminium gefertigten Kühlfinnen geführt sind. Um die nicht allzu schönen Enden der Heat Pipes zu verdecken, hat man auf der Oberseite eine Kunstoffabdeckung mit dem Logo der Firma angebracht. Der Kühler besteht aus unveredelten Rohmaterialien, dh. es wurde nichts lackert, eloxiert oder verchromt. Das Zubehör ist maßhaltig gefertigt und hat auch optisch keine Makel. Bei den Lüfern hat man ebenfalls keine Fehler gemacht. Klassisch schwarz gehalten und sogar an Gummipuffer zur reduktion von Geräuschen wurde gedacht. Super! Bei der Montage der Lüfter bin ich einmal mit dem Finger abgerutscht und komplett über die Kühlfinnen gefahren. Zu meiner Überraschung habe ich mir dabei nicht den Finger aufgeschnitten. An der Verarbeitung gibt es nicht auszusetzen.​
7.JPG



3. Montage

Die Montage des Kühlers ist simpel und bedarf nur eines normalen Schraubendrehers. Zuerst werden in die Backplate die Metallgewinde eingesetzt, welche dann mittels Kunstoffklipse in die für den Sockel richtige Position gebracht werden. Die Anleitung gibt hierbei klare Anweisungen, weshalb der Schritt sehr schnell erledigt ist. Die Backplate wird dann hinten am Mainboard angesetzt und mittels einer Art Abstandshalter von vorne durch das Mainboard verschraubt. Hier verwendet man leider keine Kunststoff-Unterlagschreiben, so wird wahrscheinlich das Mainboard verkratzt, aber dies ist an den Stellen, auch so vorgesehen. Im nächsten Schritt wird die eigentliche Halteplatte des Kühlers mittels 4 Schrauben auf die Abstandshalter montiert. Richtig gut sind die Beschriftungen auf den Bauteilen, wie im folgenden Bild zu sehen: THIS SIDE UP, damit ist sofort klar, wie die Platte montiert werden muss. Nachdem man nun die Wärmeleitpaste aufgebracht hat, wird der Kühler aufgesetzt und mit den bereits angebrachten Schrauben fixiert. Auch hier schreibt der Hersteller auf den Kühler, in welche Richtung dieser montiert werden muss. Leider waren die federgelagerten Schrauben sehr schwergängig, weshalb ich auf einen ziemlich großen Schraubendreher wechseln musste. Derart notwendige Kräfte machen mir immer Sorgen, da hier das Risiko steigt, dass man abrutscht und etwas beschädigt. Eventuell lässt sich hier noch etwas öl anbringen, damit der Wiederstand nicht so groß ist. Im Letzen Schritt müssen die Lüfter montiert werden. Diese werden wie bei vielen anderen Lüftern mit Metallklammern auf den Kühler gespannt. Der ganze Vorgang dauert bei einem erfahrenen PC Bauer etwa 10-15 Minuten. Anfänger sollten aber auch nicht länger als 20 Minuten benötigen. Zu beachten gilt, dass hier 2 von 4 Ram Sockeln in der Höhe eingeschränkt sind. In meinem Fall könnte ich bei voll Belegung den 1. Lüfter nicht richtig montieren. Alles in Allem ein solider Montageprozess, welcher sehr gut durchdacht ist.​
Die Kühlfläche des Kühlers beträgt 27mm x 30mm. Dies ist knapp bemessen, sollte aber für alle angegebenen Sockel ausreichen. Bei den Größeren Sockeln (2066) wäre natürlich mehr Fläche von Vorteil gewesen.​
8.JPG




4. Temperaturen

Testsystem:
  • Prozessor: Intel Core i9 11900K
  • Mainboard: Asus Maximus XIII Hero
  • Arbeitsspeicher: Corsair Dominator 32GB
  • Grafikkarte: AMD RX 6900XT
  • Netzteil: Seasonic PSU
  • Gehäuse: SilentiumPC SG1V Evo TG ARGB
FAN_1000_170W.PNG
Das Testsystem habe ich mittels OCCT, CPU-seitig an seine Grenzen gebracht. Wohlgemerkt nicht den Kühler... Im Gehäuse waren 4 Lüfter verbaut, welche mit 650 RPM liefen. Man kann es kaum glauben. Im Testraum waren es 25 C°, der PC stand geschlossen, frei auf einem Schreibtisch. Der Kühler musste 172W TDP abführen und hat dies fast mühelos mit 1000RPM erledigt. Die CPU hat dabei Ihren allcore Takt von 5 Ghz durchgehend gehalten. Der Kühler hat 4 Heat Pipes, welche direkt, ohne Cold Plate mit dem Prozessor verbunden sind. Ich persönlich bin sehr von diesem Ergebnis beeindruckt und würde behaupten, dass die angegebenen 220W TDP Kühlleistung eine realistische Angabe sind.​
9.JPG




5. Lautstärke

Die Lüfter laufen ruhig und geben keine unangenehmen Nebengeräusche von sich. Bei 800 RPM sind die Lüfer kaum wahrnehmbar. Bei 1000 RPM würde man diese leicht war nehmen, wenn der PC auf dem Tisch neben dem Benutzer steht. Bei maximal Drehzahl sind die Lüfter dann deutlich wahrnehmbar. Die Lüfter lassen sich wie angegeben zwischen 300 und 1800 fast linear via PWM regeln.​



10.JPG




6. Fazit und meine Meinung

Der Fera 5 Dual Fan von SilentiumPC ist meiner Meinung nach ein absoluter Kracher und mit einem Straßenpreis von etwa 32,99€ (21.07.2021) auch ein echtes Schnäppchen. Er hat kein RGB und besticht auch nicht mit einem verrückten optischen Design, hat aber zwei Lüfter im Lieferumfang und die sind echt gut. Wer also einen schlichten Kühler mit guter Performance sucht, könnte hier zuschlagen.​
Alles in Allem spreche ich eine klare Kaufempfehlung aus!
11.JPG




Ich möchte mich nochmals beim Luxx und natürlich bei SilentiumPC für das Vertrauen bedanken und hoffe, dass euch mein Review gefällt ;) Für Fragen stehe ich natürlich jederzeit zur Verfügung
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

hasentier

Enthusiast
Mitglied seit
12.09.2005
Beiträge
1.809
Ort
Niedersachsen
Danke für den guten Test, ich hätte gerne gewusst wie die Temps mit einem Lüfter sind aber ansonsten sehr informativ, könnte man mal verbauen für den Preis.
 
Oben Unten