Aktuelles

[Lesertest] Nerdytec Couchmaster® CYCON² - Grey

Asbery

Profi
Thread Starter
Mitglied seit
13.10.2020
Beiträge
111
Ort
NRW
Zunächst einmal möchte ich mich herzlich bei hardwareLUXX und Nerdytec für die Möglichkeit den Couchmaster® CYCON² zu testen und dann auch noch mir selbst eine Farbe aussuchen zu dürfen bedanken.


Unboxing / Erster Eindruck


Mein erster Eindruck nach dem öffnen war einfach "was ein Umfang!". Es liegen zahlreiche Packungen drin und ich war verdutzt wie die großen Kissen in dem flachen Paket reinpassen. Diese waren aber schlussweg vakuumiert, wie üblich beim Kissenversandt.
Die Verpackung für das Lapboard² ist liebevoll gestaltet mit einen leicht schimmernden Aufzug vom Couchmaster.
IMG_20210628_193406.jpg


Danach war ich etwas verdutzt, wie viel man dann doch noch selbst die Hand anlegen muss.Das Mauspad und eine Tasche auf der Rückseite müssen selbst geklebt werden (Klettstreifen zum Befestigen der Tastatur sind ebenfalls dabei). Hat natürlich den Sinn, dass es für Links und Rechtshänder optimiert ist, gefällt mir aber nicht sonderlich und das Mauspad gefiel mir persönlich auch nicht so. Ist aber schlichtweg Geschmackssache und es hält auch nicht davon ab sein eigenes zu benutzen! Besser eine Modularität als eine schlechte Optimierung.

IMG_20210628_192923.jpg
IMG_20210628_193030.jpg
- massig Zeug beiligend!

IMG_20210628_193056.jpg
IMG_20210628_193101.jpg
- dasMauspad mit Klebeunterseite zum selbst anbringen

IMG_20210628_193145.jpg
- Stromanschluss mit Wahlmöglichkeit (hier natürlich nur EU-Stecker sinnvoll)

IMG_20210628_193208.jpg
IMG_20210628_193220.jpg
- das lange und kurze USB / Power Kabel

IMG_20210628_193241.jpg
- hier die längeren Klettstreifen zu sehen, welche zum befestigen der Tastatur benötigt werden

IMG_20210628_193253.jpg
- Die hübsche Maustasche zum selber anbringen

IMG_20210628_193343.jpg
- Die Vakuumierten Kissen

IMG_20210628_193423.jpg
- das Lapboard

Die Farbe Grau gefiel mir direkt sehr gut und es war die richtige Entscheidung für meine helle Couch. Denn auch beim Herumliegen sticht sie nicht sonderlich hervor, als wenn diese komplett Schwarz wäre (oder wie die neue Cyberpunk Edition). Herausstechen ist dabei so eine Sache, denn schließlich ist dies teil insgesamt echt groß!


IMG_20210715_220140.jpg


Lieferumfang

• Auflage (mit integriertem USB 3.0-Hub) (Abmessung: 82x33x3 cm)
• Zwei Seitenkissen (Abmessung: 60x20x16 cm)
• Maus-Tasche
• 0,8 m Hub Anschlusskabel, USB 3.0 Verlängerung (5m)
• Power Adapter
• Selbstklebendes Klettband zum Fixieren der Peripherie (Tastatur/Joystick) an der Auflage
• Installations-Anleitung + 3 Sicherungsschrauben

Einrichtung [AUS DER ANLEITUNG ENTNEHMEN]

Zuallererst habe ich die Memory-Kaltschaum-Kissen ausgepackt und einen Tag ruhen lassen, damit diese sich in Ruhe vergrößern können. Bügeln war bei mir nicht nötig, da sie vollständig knitterfrei danach waren.

Anbei gab es auch ein Mauspad mit klebe Unterseite, welche ich jedoch nicht nutze, da ich es einfach unschön finde das tolle Board zu bekleben.

Zum Kleben gab es auch eine kleine Tasche, welche an der hinteren Seite des Lapboardes angebracht wird (um die Maus sicher zu verstauen). Das dran kleben ist sehr simpel, der Kleber von dem Klett ist leider nicht sonderlich fest anfangs, jedoch nach vernünftigen dran drücken funktioniert es wunderbar!
IMG_20210715_220050.jpg


Zum Kleben liegen zudem auch noch zwei Klettstreifen dabei, um seine Tastatur zu befestigen.

Die Verkabelung ist recht simpel.
Klappe unten auf, das kurze beiliegende USB-Kabel in den USB und Strom Port, um die "Pfosten" wickeln, um das Kabel zu entlasten und wieder zu.

Auf der anderen Seite dann auch Klappe auf, Maus und Tastaturkabel von oben durchführen unten anschließen und eventuell auch wickeln, um die Kabel zu entlasten und fertig! Zum Schluss das 5m USB Kabel am PC und am Couchmaster (das kurze verlegte Kabel) anschließen und bei einem Stromverbrauch von über 900mA muss auch noch die zusätzliche Stromversorgung ran. (wird insbesondere beim Handyladen am Power Port erreicht!)


Betriebsanleitung

Die Betriebsanleitung ist leider sehr kurz aufgefallen und an manchen Stellen nicht ausführlich genug / nicht sofort ersichtlich. Zwar ist der Aufbau nicht sonderlich schwer, aber ein paar Veranschaulichungen mehr würden nicht schaden, wie etwa bei der Kabelanbindung, Anbringung der Tasche (sah für mich erst so aus, als müsste ein Klettstreifen auf der Oberseite angebracht werden).

Anleitung 1.jpeg
Anleitung 2.jpeg


Qualität

Die Qualität finde ich hier einfach toll! Der Stoff ist sehr angenehm, fühlt sich Robust an und ist leicht abwischbar (leider unfreiwillig herausgefunden ;-) ). Die Form der Kissen hält auch bei höherer Belastung und bekommt keinerlei dellen.

Die Handballen Ablage ist sehr angenehm und hat eine sehr schöne Lederoptik. Eine schöne Lederoptik ist auch bei der Tasche zum selbst anbringen, wobei darauf auch nochmal der Name prangert!

IMG_20210715_215946.jpg


Apropo Optik, das Design wurde von der Uni Wuppertal entworfen und meiner Meinung nach ist es denen auch sehr gut gelungen! Ein insgesamt hochwertiger und trotzdem genug Gaming Flair kommt direkt auf!

Die Kabel sind allesamt sehr Dick und man braucht somit keinerlei Angst vor einem Kabelbruch haben.

Die Platte aus Kunststoff selbst ist auch sehr dick verarbeitet, hat tolle Akzente. Jedoch denke ich, dass auf der oberen durchsichtigen "Plastikscheibe" schnell Kratzer entstehen, weswegen wohl dort bei Lieferung auch eine Schutzfolie angebracht war.

Insgesamt ist der Couchmaster nach Aufbau sehr fest in seiner Konstruktion und man muss keine Angst haben, was auf die Platte zu stellen.

Ob es nun zur Qualität gehört, weiß ich nicht genau, aber mir fehlt definitiv RGB. Der Couchmaster hat bereits einen Stromanschluss und eine tolle Plastik-Scheibe auf der oberen Seite, welche doch illuminiert einfach fantastisch aussähe und den Premium Faktor meines Erachtens noch mehr herausbringen würde!

IMG_20210715_215933.jpg


Features

Die technischen Daten, oder eher hier die Features sind allesamt sehr sinnvoll! Zum einen läuft die Anbindung über 6 USB 3.0-Ports (2 außen, 4 innenliegend) und ist somit flüssig und lag-frei.

weitere Features sind:

- Power Port - USB Port zum Handy aufladen
Finde ich eine echt tolle Idee, da man so immer ein Netzteil auf dem Sofa hat und zudem eine bessere Erreichbarkeit für das Handy, als immer eine versteckte Steckdose hinter dem Sofa zu nutzen (wenn überhaupt vorhanden).

- abnehmbare Tasche vorne (zum Maus verstauen)
Taschen kann man nie genug haben, zudem ist diese abnehmbar und hat ein sehr schönes Logo vorne in Lederoptik!

- Seitentaschen
Taschen sind doch immer praktisch, um allerlei Zeug zu verstauen, ob es nun das Getränk, das Handy oder einfach ein Snack ist. Platz ist vorhanden
IMG_20210715_215919.jpg


- Kabelmanagement
Das Kabelmanagement besteht bei dem Couchmaster insbesondere aus den mehreren Löchern für die Kabelführung und die Klappen unten, welche mit NEODYM™ Magneten bestückt sind, welche ein Einfaches dran kommen an die versteckten USB-Ports ermöglichen
IMG_20210715_220009.jpg


Benutzerfreundlichkeit

Benutzerfreundlichkeit ist hier definitiv gegeben, der Couchmaster ist von der Anordnung der Taschen Sinnvoll und bietet einiges an Funktionen, auf welche ich später noch genauer eingehen werde.

Auch die Magnetische Unterseite, um an das Kabelmanagement zu kommen, ist definitiv sehr Benutzerfreundlich und ein tolles Feature was dann beim um Stöpseln weniger abschreckt, als Schrauben (welche nach Wahl natürlich auch genutzt werden können)

Man Sitzt automatisch besser und nicht nach vorne gebogen wie bei einer Schoßauflage oder beim Zocken am Couchtisch und kann somit sicherlich auch längere Gaming-Sessions tätigen.

Bestätigt hat dies laut Website auch Roland Kellerbach - Physiotherapeut, aus Köln-Dellbrück.

Zielgruppenempfehlung

Zielgruppe ist offensichtlich die Gruppe der Couch-Gamer, welche jedoch den Vorteil der PC-Leistung nicht missen wollen!

Des weiteren ist es insbesondere auch für Leute empfohlen, welche gerne in Foren auf Ihrem Laptop wühlen und Beiträge schreiben und nebenbei gerne auf der Couch sitzen wollen und Ihre Lieblingsserie schauen wollen! Hier wird auch ein großer Einsatz Bereich meinerseits sein, denn schließlich muss man sich so nicht ungemütlich zu den niedrigen Wohnzimmertisch bücken oder den heiß laufenden Laptop auf den Schoß haben.

Problem an der ganzen Sache ist, dass man gar nicht mehr aufstehen möchte, da man es sich so gemütlich gemacht hat wie bei einer kleinen Kissenburg!

Fazit

Ich finde es total toll, es ist auch im Alltag sehr praktisch und Qualität und Designmäßig hervorragend!

Einzig das man selbst was anbringen muss gefiel mir nicht sonderlich, lässt aber dafür links-Händler mehr Freiheiten!

Zudem ist erwähnenswert, dass der Couchmaster viel Platz wegnimmt, was jetzt nicht sonderlich schlimm ist meiner Meinung nach, sollte einen dies aber doch bewusst sein! Ein breites Sofa ist somit zwingend erforderlich. Die Kissen lassen sich aber auch ohne Nutzung des eigentlichen Couchmasters gut nutzen als Armablage oder ähnliches.

Das schlimmste von allem: kein RGB. Kleiner Scherz am Rande, aber ich liebe RGB – somit diesmal kein RGB-Gif 😉
 

Anhänge

  • IMG_20210715_215946.jpg
    IMG_20210715_215946.jpg
    556 KB · Aufrufe: 33
Oben Unten