Lesegeschwindigkeit extrem langsam

Helojumper

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
07.06.2021
Beiträge
1.436
Ort
Stuttgart
Ich nutze mal eben die Gelegenheit und frage hier die Experten nach einem Problem...
Bei der Arbeit haben wir einen Server, bei dem wir bei unter 2 MB/s Lesegeschwindigkeit bei der Festplatte liegen.
Jetzt meine zwei Fragen hierzu:
Wie kann es sein, dass der so dermaßen langsam ist und was welche Stellschrauben wären die ersten die man in dem Fall für eine Lösung angehen könnte?
Ich weiß, dass ist sehr unkonkret, aber mir reichen auch wage Antworten. Wir haben eine sehr bescheidene "IT-Abteilung" und ich würde denen gerne ein paar Stichworte zuwerfen in der Hoffnung, dass die dadurch auf lösende Gedanken kommen :unsure:
 
Falsches Unterforum. Und helfen wird dir eh keiner können.
 
Wieso sollte das das falsche Unterforum sein? ich hab ihn hergeschickt :d
 
Die Angaben sind wirklich sehr dürre, aber es kann dran liegen das der Server voll ausgelastet ist, zu viele Anfragen rein kommen, Netzwerkkarten, Kabel und Switches können auch schuld sein. Der admin spielt vielleicht zu viel cs....
 
Die Angaben sind wirklich sehr dürre, aber es kann dran liegen das der Server voll ausgelastet ist, zu viele Anfragen rein kommen, Netzwerkkarten, Kabel und Switches können auch schuld sein. Der admin spielt vielleicht zu viel cs....
Die Lesegeschwindigkeit wurde am Server selbst ausgelesen, also sollten Netzwerkkabel/-karte eigentlich nicht ursächlich sein können.
Könnte Raid (0 oder 10) helfen? Ggf ne von HDD zu SSD wechseln? Auf dem Server liegt nur eine Datenbank auf die zu 99,99% nur lesend zugegriffen wird.
 
Bei der Arbeit haben wir einen Server, bei dem wir bei unter 2 MB/s Lesegeschwindigkeit bei der Festplatte liegen.
Wenn nur kleinste Textdateien gelesen werden, da noch HDDs ggf. in einem Software-RAID im Server laufen und während des Testens noch User mit dem System arbeiten, können 2 MB/s normal sein, allerdings haben wir hier viel zu wenige Informationen, um seriöse Aussagen machen zu können..

Die Lesegeschwindigkeit wurde am Server selbst ausgelesen
Mit was für einem Programm? Wurde der Test gemacht, als noch User mit dem Server gearbeitet haben?

Könnte Raid (0 oder 10) helfen?
Theoretisch schon, allerdings haben wir hier viel zu wenige Informationen, um seriöse Aussagen machen zu können. Ist denn jetzt ein RAID im Einsatz, vielleicht ein RAID 5 oder 6? Was für ein RAID-Controller ist im Einsatz? Hat der Schreib-/Lesecache und falls ja wie ist dieser eingerichtet?

Ggf ne von HDD zu SSD wechseln?
Theoretisch schon, allerdings haben wir hier viel zu wenige Informationen, um seriöse Aussagen machen zu können.

Auf dem Server liegt nur eine Datenbank auf die zu 99,99% nur lesend zugegriffen wird.
Was für ein Datenbankserverprogramm (MS SQL/MySQL/PostgreSQL/wasauchimmer)? Wie groß ist die Datenbank? Wie viele User greifen darauf zu?

Im Allgemeinen wäre es wahrscheinlich am besten, dass sich jemand den Server anschaut, der davon Ahnung hat, z.B. ein externer IT-Dienstleister. Du schreibst ja schon "Wir haben eine sehr bescheidene "IT-Abteilung"", d.h. Du bist nicht in der IT-Abteilung und dürftest somit eigentlich immer nur Vermittler zwischen einer nicht guten IT-Abteilung und einem Forum spielen, wobei viele Informationen auf dem Weg von dieser IT-Abteilung ins Forum falsch wiedergegeben oder falsch verstanden werden. Auf so einem Hörensagen konkrete Aussagen und Vorschläge zu basieren wäre meines Erachtens grob fahrlässig.
 
QVO SSD verbaut mit minderwertigen NAND?

Schlechtes Dateisystem. bzw. indirekte Auswirkung aufgrund der Nutzung eines solchen.
Halb-Defektes Kabel bzw. halb-defekte Steckverbindung mainbaord, festplatte
 
Jop, das ist richtig, ich habe da viel zu wenig Infos.
Aber, mir ging es ja auch in erster Linie um Stichwörter, die man der IT-Abteilung mal ansingen kann, weil ich mir sehr sicher bin, dass die an vieles nicht denken. Die haben es erst nach zig Wochen voller Performanceprobleme geschafft, sich mal die Lesegeschwindigkeit des Servers anzuschauen und glauben jetzt, dass das das Hauptproblem ist.
Wenn mein System irre langsam ist, gucke ich mir erst die CPU-Auslastung an, dann die RAM-Auslastung und dann die Plattengeschwindigkeit. In der Reihenfolge und das binnen Stunden, nicht Wochen. Und dann geht die Fehlersuche weiter, falls da die Ursache nicht zu finden war.
Daher wollte ich mir hier etwas Input holen, um ggf ein paar Denkanstöße zu liefern, weil die es ohne vermutlich nicht auf die Reihe kriegen werden.
 
Evtl. macht die Festplatte auch Lesefehler, die sich versucht zu korrigieren, und daher noch langsamer ist als sonst. SMART Status checken.

Ne SSD wäre nicht verkehrt, gibt ja so "read intensive", auch zum retrofitten. Sollte halt kein Consumer-Zeug sein. Wenn du auf Geizhals "power loss protection" anklickst, hast eig. eh nur noch die besseren drin (unabhängig davon, ob man diese jetzt braucht...). Also Micron, Samsung PM..., Kingston (diese mit dem roten Aufkleber), sowas... ich würd mir da was mit "read intensive" im Namen raussuchen, kann nicht so verkehrt sein.

Kann natürlich vieles sein, aber HDD gegen SSD tauschen ist (fast) immer gut.
Der Controller, wo das dran hängt, sollte halt entsprechend damit umgehen können, zum Beispiel... sind schon so paar Sachen, die vielleicht zu wissen wären. Aber andererseits, wenns die Bande bis jetzt geschafft hat die Gurke am laufen zu halten, werden sie auch das schaffen.
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh