iPad Air in zwei Größen: iPad Pro mit gestapeltem OLED-Panel

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
113.182
Lange wurde gewartet und ausgiebig spekuliert. Heute hat er endlich stattgefunden, wenn auch nur in virtueller Form: der iPad-Event 2024.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Für mein Geschmack immer noch zuviel Rand...

Gut für mich: ich hab das Vorgänger-Ipad-Pro ...:-)
 
1600 nits ist schon schmackofatz. Das könnte auch lesbar unter Sonnenlicht sein, oder?
 
Also Apple lässt seine schlechte Meinung zur EU an den Kunden aus! Nur in Europa kommen die iPads jetzt ohne Ladegerät :fresse:
 
Das finde ich absolut beschissen:

Vom Speicher macht Apple auch abhängig, ob der M4 mit drei (256 GB, 512 GB) oder vier (1 TB, 2 TB) Performance-Kernen sowie mit 8 GB (256 GB, 512 GB) oder 16 GB (1 TB, 2 TB) RAM ausgestattet ist.

Die GPU kommt stets auf zehn Kerne. Ausschließlich für Modelle mit 1 TB und 2 TB steht das Nanotexturglas zur Auswahl
.“
 
@ssj3rd Kann man ja mit dem Geldbeutel abstimmen indem man einfach nicht kauft. Mich stören die Optionen nicht, bin eigentlich sogar ganz positiv gestimmt über den Preis vom Einsteiger Modell nachdem ja zuerst mit 1.500€+ gemutmaßt wurde wegen dem OLED Display.
 
2600€ für die Vollausstattung und dann bekommt man TB3. Wers braucht..
 
Das 11" startet bei 1.199€ (Umrechnungskurs + MwSt. wären eher 1.100€). Also ich fände 1.149€ angemessener. 100€ Aufpreis finde ich etwas hoch.

Beim 13" sind es bei 1.199 USD mit Umrechnungskurs und MwSt. etwa 1.320€. Apple verlangt 1.549€. Da hätte man von mir aus noch 1.399€ machen können aber wieso nochmal 150€ oben drauf packen bzw. insgesamt 230€ draufpacken?
 
das ipad air ist etwas lächerlich und mit wenig neuerungen versehen.

hier ein vergleich der letzten 3 air generationen:
https://www.apple.com/de/ipad/compare/?modelList=ipad-air-11-m2,ipad-air-5th-gen,ipad-air-4th-gen
- das 11" display ist weiterhin ein 10,9" display > reines marketing und namensvereinfachung seitens apple
- apple recyclet hier stark: gehäuse hat gleiche abmessungen, darin steckt nun ein m2 statt m1 chip und der speicher wurde verdoppelt bei leichter preiserhöhung
- wlan 6e statt wlan 6, bluetooth 5.3 statt 5.0 >> geschenkt
- nun muss man den teureren apple pencil 3, äh sorry, apple pencil pro nehmen >> abwärtskompatibilität nicht vorhanden
- kameras gleich, anschlüsse gleich, lautsprecher gleich, sensoren gleich >> keine verbesserung

dabei war das upgrade vom ipar air 3 auf ipad air 4 deutlich ansprechender:
https://www.apple.com/de/ipad/compare/?modelList=ipad-air-3rd-gen,ipad-air-4th-gen,ipad-air-5th-gen
- A14 statt A12 chip
- 10,9" zu 10,5"
- bessere kamera mit 2,0 blende statt 2,2 blende >> immerhin
- 4gb statt 3gb ram
- usb-c statt lighting

fazit:
1. vor mehr als 2 jahren habe ich das ipad air 4. generation gekauft und es ist nach wie vor aktuell. von den 64gb speicher sind noch 29gb frei. alles unter 500 euro.

2. die produktpolitik von apple schlägt hier gnadenlos zu. man hat sich das bessere promotion display für die ipad pros aufgespart. diese fangen jedoch ab 1.200 euro an. das günstigste ipad erhält sogar gar kein upgrade und die starke preiserhöhung von ipad 9. gen auf 10. gen. wird nur zurückgenommen. ergo: null fortschritt.

3. müsste ich heute ein ipad kaufen, dann würde ich zum aktuelle ipad air 6. generation greifen (ipad air 11" m2). gründe: preislich liegt das ipad pro weiter über dem ipad air. zudem kann ich mit den vorteilen des 0,8mm dünneren displays und des neuen m4 gegenüber einem bereits sehr schnellen m2 nichts anfangen. das flotte promotion-display und face-id zuur entsperrung sind mit aber wiederum keine 500 euro aufpreis wert.
das einfache ipad 10 für 429 euro würde ich wiederum nicht wählen, da das ipad air ein display mit antireflex-beschichtung hat und vollständig laminiert ist. dies hilft bei nutzung im freien ungemein. zudem ist es mit dem m2 mit 8gb ram gegenüber dem älteren a14 chip mit 4gb deutlich zukunftsfähiger.

4. das schöne ist: für jeden ist etwas dabei und die aktionäre kommen durch die offensichtliche upselling-strategie und klare produktpolitik seitens apple auch wunderbar zurecht. ganz am anfang anno 2010 gab es nur ein ipad modell, heute hat man die wahlmöglichkeit. ist doch eine tolle sache. einzig die upgradepreise für den speicher sind - wie seit jeher bekannt - sehr verbraucherunfreundlich. denn ich kann mir selber nicht rechtfertigen, warum ich für ein ipad pro m4 mit 256gb 1200 euro zahlen sollte und ein upgrade auf 1tb nun 730 euro kosten soll. apple nimmt hier schlicht das 10x als preisupgrade gegenüber den üblichen preisen pro terabyte. das ist wucher. die zielgruppe scheint es aber zu zahlen. erstaunlich.
 
Die Airs sind in meinen Augen keine Option, gibt inzwischen bei Android Tablets mit 120Hz für unter 200€! Jedes moderne Smartphone ist inzwischen damit ausgestattet.

Würde dann eher ein gebrauchtes Pro der älteren Generationen kaufen, bevor ich mir noch heute so eine Steinzeittechnik ins Haus hole.
 
Ich habe ein iPad Pro 11" der ersten Generation. Nun bin ich kein professioneller Producer oder so, aber mit so einem Gerät lohnt sich ein Upgrade trotz 5 Jahren Unterschied nicht wirklich.
Zeigt aber auch, dass die Geräte (teilweise) ihr Geld wert sind.
Kosten damals: 889€ für 256GB WiFi (refurbished, direkt bei Apple).
 
Inzwischen kann bei Apple getrost 6 Jahre mit einem Neukauf warten und bekommt dann ein teures Produktupdate ohne echte Mehrwerte. Geile Software, geiles Marketing. Mehr nicht.
 
@der.Razor

Was du gerade sagst kann ich unterstreichen. Aber den negativen Unterton verstehe ich nicht. Der wäre dann angebracht, wenn der Stand der Technik längst weiter und Apple weit hinterher wäre. Das ist ja gerade nicht so. Deswegen ist es für Besitzer älterer Geräte doch gerade ein Vorteil, dass man sie so lange benutzen kann und dabei nicht das Gefühl hat ein altes Gerät zu besitzen.
 
Das 11" startet bei 1.199€ (Umrechnungskurs + MwSt. wären eher 1.100€). Also ich fände 1.149€ angemessener. 100€ Aufpreis finde ich etwas hoch.

Beim 13" sind es bei 1.199 USD mit Umrechnungskurs und MwSt. etwa 1.320€. Apple verlangt 1.549€. Da hätte man von mir aus noch 1.399€ machen können aber wieso nochmal 150€ oben drauf packen bzw. insgesamt 230€ draufpacken?

naja bissl warten und dann nicht direkt von Apple kaufen. Da kommt man den tatsächlichen preisen näher :)
 
Die Airs sind in meinen Augen keine Option, gibt inzwischen bei Android Tablets mit 120Hz für unter 200€! Jedes moderne Smartphone ist inzwischen damit ausgestattet.

Würde dann eher ein gebrauchtes Pro der älteren Generationen kaufen, bevor ich mir noch heute so eine Steinzeittechnik ins Haus hole.

Ich würde sofort ein Air kaufen wenn es endlich 120hz bekommen würde. Aber es müssen scheinbar genug Gründe noch existieren, um ein Pro zu kaufen…

Naja mal sehen, vielleicht gibt es das kleinste 2024 Pro irgendwann mal für 999€ im Angebot… zu dem Preis würde ich wohl mein ipad pro 10.5 endlich in Rente schicken.
 
Die Preise sind für mich völlig krank. Frage mich was man ohnehin mit einem iPad möchte das derart teuer ist. Für das Geld bekommt man Apple Computer und wenn es dann dazu ein Tablet sein soll tut es doch ein normales iPad als Ergänzung oder?
 
Bin vom Air sehr enttäuscht. 60HZ whatever aber gebt dem Ding endlich OLED oder Mini Led, ist doch nen Witz.. Und das Pro ist dünner und leichter als das Air, lol
 
Habe bis heute kein iPad. Habe immer Richtung Air geschielt. Da fand ich die letzten Vorstellungen immer deutlich "ansprechender".
Jetzt ist das Air nicht mehr das leichteste, dünnste. Schnell und stark genug sind sie sowieso für mich.

Was ich mir wirklich gewünscht hätte, wären 120Hz und 256GB BaseStorage sowie keine Preissteigerung.

Naja, mal sehen was mit iPadOS passiert. Bevor es da nicht mehr Offenheit Richtung MacOS geht - wird sowieso kein iPad gekauft. Dafür sind die jetzt einfach zu teuer.
 
Ich sag nur: Gebrauchtmarkt (y):-)
 
Wenn du einen Studenten kennst geht das fast jetzt schon klar mit deinem Wunschpreis:
https://www.mydealz.de/share-deal-from-app/2357331
Ich muss mich sehr bei dir bedanken! Dein Post hat mir echt Geld gespart. Ich wollte eigentlich warten, bis es Angebote gibt, aber so habe ich direkt zugeschlagen. 1079 Euro ist immer noch viel, aber OLED und M4 reizt sehr.

Schockiert bin ich allerdings von eBay Kleinanzeigen. Mein 11 Pro sollte laut den Angeboten dort noch mehr als 400 Euro bringen. Krank! Ich hätte aus dem Bauch 300 gesagt und wäre mit 250 auch zufrieden. Nun probiere ich erst mal 400 und bin dann echt der günstigste am Markt.
 
Die Airs sind in meinen Augen keine Option, gibt inzwischen bei Android Tablets mit 120Hz für unter 200€! Jedes moderne Smartphone ist inzwischen damit ausgestattet.

Würde dann eher ein gebrauchtes Pro der älteren Generationen kaufen, bevor ich mir noch heute so eine Steinzeittechnik ins Haus hole.

Aber du hast dann Android, wenn jemand gerne iOS nutzt ist das eben keine Lösung.
 
Aber du hast dann Android, wenn jemand gerne iOS nutzt ist das eben keine Lösung.
Das ist mir natürlich klar, aber es geht mir rein um die Verhältnismäßigkeit der Hardwarekosten. OLED oder MiniLED, dass es das nur im Premiumbereich gibt, ist ok, das ist bei der Konkurrenz auch so, sind ja auch aufwändige Technologien.
Aber 120Hz sollte heutzutage einfach Standard sein und keine "Ab 1200€"-Funktion für eine Tablet-Reihe, egal ob Apple oder nicht.

Ich schrieb ja auch nicht, dass man sich das Android-Tablet für unter 200€ soll, das ist natürlich keine Option. Ich empfehle dann ein gebrauchtes iPad Pro der früheren Generationen, bevor man sich ein iPad mit 60Hz neu kauft.

60Hz ist einfach obsolet, das hat lediglich den historischen Hintergrund, dass 60Hz damals beim Wechsel von CRT auf LCD ausgereicht hat, weil es ja kein Geflimmer mehr gab bei LCD wie bei CRT. Das ist aber über 20 Jahre her und sollte keine Referenz mehr sein. Schon 2010 hatten viele Fernseher 120Hz übrigens.
Low-PPI-Bildschirme sind im mobilen Bereich ja auch schon lange kein Thema mehr, diskutiert ja auch keiner mehr drüber, dass das iPad 264ppi hat, obwohl damals die ersten iPads 132ppi hatten.


So sollte es mit 120Hz auch sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh