Aktuelles

[Sammelthread] Der NostalgieDeLuxx Bastelthread

Tweakstone

Enthusiast
Mitglied seit
15.02.2006
Beiträge
2.685
Ich weise darauf hin, daß das Ersetzen gegen eine falsche Kapazität und Spannung Probleme bereiten kann. Vielleicht nicht sofort, aber möglicherweise zeitlich versetzt.
Ich kenne so einen Fall aus einem anderen Forum. Das Board wurde später durch jemanden instandgesetzt, mit dem ich in Kontakt stehe und auch persönlich kenne. Derjenige tauschte diese völlig falschen Elkos gegen passende aus und das Board ging wieder.
Wers nicht glauben will: Ich habe noch den Threema Verlauf, in dem der User das erwähnte.
Beitrag automatisch zusammengeführt:


Hast du schon bestellt? Ich hab nen ganzen Satz hier für das Board. Hatte die damals in der Hoffnung verbaut, ein KT7A RAID wieder lauffähig zu kriegen. Naja... Schaden an der Northbridge, wie sich dann herausstellte.
Jau, ich habe mich jetzt nun endlich durchgerungen zu bestellen. Ist insgesamt ne ganz schöne Ladung geworden :d
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Anubis1

Profi
Mitglied seit
25.06.2018
Beiträge
894
Ort
OL - HI - HH
Hallo zusammen,

wie genau nehmt ihr es bei euren Retro Projekten im Detail eigentlich mit zeitgenössischer Hardware?
Bei Netzteilen herrscht wohl weitgehend einheitlich die Meinung, dass es ruhig ein aktuelles Modell sein darf / sollte.
Wie seht ihr es bei anderen Komponenten, wie:

-Lüfter (bspw. aktuelle Lüfter, aufgrund geringerer Laufstärke)
-Kühler
-Datenträger (bspw. SSDs)
-Zubehör (bspw. 5V / 7V Adapter für Lüfter, gesleevte Kabel, USB 3.0 Adapter Karten usw.)

Bin auf eure Meinungen gespannt :)
 

Blackpitty

Urgestein
Mitglied seit
05.12.2005
Beiträge
3.991
Ort
in der Mitte von BW
Ich hab noch nix gebaut, bin noch im Sammel Modus.

Kommt ja drauf an welches System man baut. In nem Sockel A System sehen Noctua Kühler oder Lüfter schon abartig aus :fresse2:

Bei Lüftern würd uch sagen, brandneue schwarze schlichte Lüfter gehen immer klar. Kühler gibt es aus jeder Zeit geniale Dinger, da kann man nix heute aktuelles auf nen z.B. 939 System packen

Bei Sockel A gabs kein Sleeve, ab 939/775 aber schon(nur keine Einzeladern)

SSD bringt halt viel Power. Ich mein wenn man ein 1zu1 Gamegefühl von damals will muss man ne HDD einbauen, ansonsten geht auch ne SSD
 

Stangelator

Experte
Mitglied seit
16.02.2020
Beiträge
689
Ort
Sachsen
@Anubis1 ich geb Mal meinen Senf ab. Retro fängt und hört bei dem einen eher an/hört später auf. Alles komplett subjektiv. Oftmals hat man eine cpu plus Board im kopf, wo man etwas bauen möchte. CPU Kühler Lüfter, sollte schon aus der era sein. Gehäuse eigentlich auch. Netzteil gab's damals auch abgefahrenes Zeug. Prinzipiell solltest du was bauen worauf du Lust hast, egal ob es jemand anderem gefällt. Viele bauen auch Setups nach, die sie hatten. Du kannst richtig nach Zeitlinie bauen, oder gehst Kompromisse ein. Vordergründig solltest du spaß dran haben. Kritiker gibt's immer. Ich denke aber du hast schon was konkretes im kopf. Ein Projekt entwickelt sich ja auch während des Baues weiter. Schnell ändert sich die Meinung oder das Augenmerk. Deswegen Bau einfach los. Anregungen bekommst du hier mit Sicherheit:)
 

malmöö

Enthusiast
Mitglied seit
27.11.2006
Beiträge
1.512
Würde ich ähnlich sehen..

Netzteil möglichst frisch - bei den frühen Sockel A und Sockel 370 wird's manchmal schon schwer wegen der 5V Leitungen.

Lüfter würde ich - außer bei beleuchteten und ganz speziellen - auch immer auf neue zurückgreifen. Ggf. halt ohne PWM.

Bei Kühlern ist es immer so eine Sache - ab 939/775 ist man ja schon ziemlich frei. Wobei ich da schon ein Freund von den klassischen Top-blow Kühlern bei den meisten dieser Builds bin.
Ausnahme sind einige Thermalright Kühler 😉 IFX-14 ist so ein Dauerbrenner bei mir. Oder einige Zalman Specials fallen mir direkt ein.
Zum testen auf 939 ist der aktuelle Wraith Prism aber auch top, da er einfach sauschnell montiert ist! Auf das RGB könnte ich aber gerne verzichten.

Bei den Platten / Laufwerken bin ich meist froh, wenn man SATA nutzen kann. Ob SSD oder nicht ist mir da relativ egal. Und Zusatzkarten braucht man manchmal halt einfach - je nach Schnittstelle (PCI) ergibt sich der Retro-Faktor aber eh von alleine 🤣
 

Anubis1

Profi
Mitglied seit
25.06.2018
Beiträge
894
Ort
OL - HI - HH
Danke für die bisherigen Meinungen.

@Stangelator Danke für deinen Beitrag. Ich selbst habe bereits meine Meinung zu dem Thema und baue auch schon seit einigen Jahren Retro System.
Mich interessieren trotzdem die Meinungen anderer, aber nicht unbedingt, um diese selbst zu übernehmen.

Btw.: Ich habe mir heute erstmal 4 dieser Lüfter gekauft :) https://geizhals.de/revoltec-dark-green-rl046-a219513.html Genial, dass es die nach 15 Jahren noch neu zu kaufen gibt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Blackpitty

Urgestein
Mitglied seit
05.12.2005
Beiträge
3.991
Ort
in der Mitte von BW
ja die guten Revoltec, hab ich auch hier in blau.

Wie @Stangelator schon schrieb, niemand schreibt was vor, es muss Spaß machen und darauf kommt es an

Wer aus meiner Sicht nur was baut um andere zu beeindrucken und nicht für sich selbst baut macht eh was falsch und das nicht nur im PC Bereich ;)
 

Tzk

Ich Horst
Mitglied seit
13.02.2006
Beiträge
18.823
Ort
Koblenz
Ich bin was einen Build angeht eher flexibel. Bestimmte Komponenten müssen für mich zeitlich passen, andere dürfen gerne modern sein. Lüfter nehme ich gerne was neues, aber mit klassischem Aussehen. So Sachen wie aktuelle Netzteile und SSDs verwende ich natürlich, das ist nur zeitgemäß. Kühler und Verkabelung dagegen habe ich gerne zeitgenössisch, weil es dem System in meinen Augen ein Stück Identität raubt, wenn man den aktuell modernen Look in ein Retrosystem presst. Man stelle sich mal einen Tualatin mit RGB Bling vor…

Und manche Systeme wandern nur auf den Benchtable, da habe ich keine Hemmungen… da es eh nur temporäre Aufbauten sind wird verwendet was vorhanden ist :d
 

Tankdeckel

Enthusiast
Mitglied seit
05.03.2003
Beiträge
1.118
Ort
Bremerhaven
Das Problem hatte ich erst gestern bei meinem AT System mit P75.
Eine Festplatte aus der Zeit ohne Macken zu finden ist fast nicht mehr möglich.
Eine CF Card im Slotblech wollte ich aber auch nicht. Genauso wenig wie direkt auf dem IDE Port.
Also einen Festplattenwechselrahmen (auch aus der Zeit) so modifiziert, dass der CF Adapter unsichtbar rein passt. Optik passt wieder.

Da würde ich auch keine Rundkabel einbauen oder gar eine USB Karte.
Auch keine 48x CD Laufwerke.

Jedoch, je moderner es wird, umso mehr Freiheiten nehm ich mir.
Spätestens auf S775. SSD, neue Lüfter, neuwertige Netzteile, alternative Kühlmethoden.

Hauptsache, man hat Spass!
 
  • Danke
Reaktionen: Tzk

freekymachine

Experte
Mitglied seit
02.08.2019
Beiträge
516
War auch schon am überlegen wieder irgendwas alte ans laufen zu bringen.

Hatte aber irgendwie keine Lust wieder irgendein Tower mehr stehen zu haben - also hab ich mir n IBM T61p mit Quadro 570m besorgt - kann man auch vieles altes Zocken in einer originalen Umgebung :)

Wobei ; kann schon verstehn wieder so etwas altes großes stehen zu haben, halt mehr in der Hand, groß, bunt, hübsch.
 

tyrannus

Experte
Mitglied seit
06.03.2014
Beiträge
952
2 wurden wieder storniert, da nicht mehr auf Lager :fresse:
Ich hab die roten vor ein paar Tagen bei irgendeinem Shop in Lettland (glaub ich) gefunden und zwei Stück nachgekauft fürs rote System :ROFLMAO:
Als die neu rauskamen hatte ich so einen auch mal gekauft, den hab ich echt bis heute behalten. Im Gegensatz zu aktuellen, beleuchteten Lüftern sind die ja geradezu beschissen, aber nur so gibts das Feeling von damals.
 

Blackpitty

Urgestein
Mitglied seit
05.12.2005
Beiträge
3.991
Ort
in der Mitte von BW
naja, beschissen würd ich nicht sagen, sind doch schön beleuchtet.

Ne Alternative falls es die Revoltec nicht mehr gibt

Silverstone hat da ne echt gut brauchbare Lüfterreihe die im ausgeschalteten Zustand in klarer Optik daher kommt. Sind auch gut verarbeitet und mehr als brauchbar vom Geräusch her

Mal nach dem hier googeln

SilverStone FN121-P-L​

 

Anubis1

Profi
Mitglied seit
25.06.2018
Beiträge
894
Ort
OL - HI - HH
Das ist wirklich eine passende Alternative, werde ich mir mal merken (y) Die Revoltec Lüfter gibt es aber noch in einigen weiteren Shops zu kaufen. Muss mir nur überlegen, ob ich dafür nochmal extra Versand bezahlen möchte oder ob ich doch mit 2 Lüftern auskomme 😅
 

Blackpitty

Urgestein
Mitglied seit
05.12.2005
Beiträge
3.991
Ort
in der Mitte von BW
Ich hab noch meine 4 alten da, liefen bei Mutter im PC seit ich auf Wakü unstieg damals. Gehen alle noch (y)

Auf die Silverstone bin ich gestoßen weil bei meinem Thermaltake Tsunami Gehäuse damals ein blau leuchtender aber transparenter 120mm Lüfter dabei war der auf meinem Thermalright Si120 Kühler richtig gut aussieht. Durchs klare Plastik(und nicht blau eingefärbt wie bei Revoltec) wirkt der Kühler auch schicker im ausgeschalteten Zustand.

Nun wollte ich gern einen grün leuchtenden Lüfter haben und finde das die Revoltec ausgeschaltet schon mega grün sind, das ist mir zu kitschig quietschig.

Da bin ich auf die Silverstone gestoßen.

Wenn man noch den Aufkleber auf dem Motor/Rotorgehäuse abzieht sehen sie gant klassisch pragmatisch aus
 
Oben Unten