Aktuelles

[Sammelthread] Corona Diskussion

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Jaimewolf3060

Banned
Mitglied seit
11.09.2007
Beiträge
3.208
Ich sehe in diesen Corona Blödsinn was positives.
Wieder massiv Zwangsversteigerung im Immobilienmarkt.
Das bedeutet für mich Immobilie Nr.3 oder gar 4.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

IronAge

Legende
Mitglied seit
05.02.2005
Beiträge
35.856
Ort
Porzellanthron
Außer Ärzte fingern halt sonst keine Menschen derzeit an mir rum.

Erspare uns bitte weitere Details, Kopfkino und so. ;)

Da finde ich das einfach mal angenehm und könnt nicht lang genug dauern. :haha:

Kauf dir doch einen Friseurstuhl für Daheim und lass dich von der Mutti massieren. :fresse2:

Oder halt so:
IMG-20200321-WA0010.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Gorsi

Urgestein
Mitglied seit
06.11.2008
Beiträge
1.392
Ort
Erfurt
Kein bock auf Docktorspielchen? :banana: :fresse:
 

Gorsi

Urgestein
Mitglied seit
06.11.2008
Beiträge
1.392
Ort
Erfurt
Ich finde, nach deiner letzten Aussage, das du ein *** bist, weil du dich öffentlich am Leid anderer Ergötzt bzw bereicherst.

Ist übrigens die Wahrheit. Bin ich dir jetzt Sympatisch?
 

Sassicaia

Urgestein
Mitglied seit
24.07.2007
Beiträge
4.776
Ort
Ruine Trimburg

was zu erwarten war.............

massive Sklaverei für deutschen Bekleidungssektor

größter Soja-Lieferant für China

wichtige Energielieferanten..................

und der Thai-König mal lieber mit Dauerresidenz Grand Hotel Sonnenbichl - die Bumsbomber der Lufthansa nach Thailand haben erst mal ne Pause

Paradebeispiel für unendliche Gier der Staatsoberhäupter weltweit..........und die Afrikaner lernen Idriss Déby|Tschad 50Mio, Paul Kagame (Ruanda), Cyril Ramaphosa (Südafrika), Teodoro Obiang Nguema Mbasogo (Äquatorialguinea) und Uhuru Kenyatta (Kenia) je 500Mio, und Ali Bongo Ondimba (Gabun) $ 1 Milliarde, aber auch die Kriegstreiber lassen sich nicht lumpen Bashar al-Assad (Syrien) $ 1,2 Milliarden und nicht zuletzt die größten Bankrotteure Xi Jinping (China): $ 1,5 Milliarden, Sebastián Piñera (Chile): $ 2,8 Milliarden, Mahathir Mohamad (Malaysia): $ 45 Milliarden, Wladimir Putin (Russland): $ 200 Milliarden
 
Zuletzt bearbeitet:

Pcanwender

Profi
Mitglied seit
15.12.2017
Beiträge
72
Ich zitiere mal aus einer neusten UKE-Studie von Freitag: "Bei vielen gestorbenen Covid-19-Patienten können Thrombosen und Embolien festgestellt werden. Das ist das Ergebnis einer Studie am Institut für Rechtsmedizin des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE), Therapie mit blutverdünnenden Mitteln empfohlen. Die Ergebnisse hätten auch Einfluss auf die Behandlung Erkrankter, sagte Kluge. Wir haben jetzt die Möglichkeit, einen Teil der Patienten zu behandeln mit Blutverdünnern. Und das sollten wir auch tun."
https://www.ndr.de/nachrichten/hamb...sterben-haeufig-an-Blutgerinnseln,uke622.html
------
Wenn ich mich richtig erinnere, werden verstorbene Covid-19-Patienten überhaupt nur in Hamburg auf die Sterbeursache „nachuntersucht“, hat zumindest dieser UKE-Rechtsmediziner „Dr Püschel“ in einer kürzlichen talkshow gesagt, bei Lanz ?
„Dr Püschel“ sagte in dem Zuge auch, das RKI würde keine „Nachuntersuchungen“ von Covid-19-Toten wünschen, um z.B. weiterführende Erkenntnisse zu erlangen. Genau das fand ich bisher immer unerklärlich, denn nur in Hamburg machte man es einfach trotzdem und gelangt nun zu diesen einzigartigen Erkenntnissen, wie Covid-19-Patienten teils viel gezielter behandelt werden können. Vor einer Woche schrieb ich bereits beiläufig hier, dass weltweit „Covid-19-Patienten“ falsch und "beliebig test-behandelt“ wurden mit Todesfolge. Für mein Verständnis sollte weltweite Analytik zu Covid-19 via WHO (+RKI) doch so sein, wie es leider nur Hamburg von Beginn an macht.
 

Sassicaia

Urgestein
Mitglied seit
24.07.2007
Beiträge
4.776
Ort
Ruine Trimburg
Die Obduktion wird aber als Störung der Totenruhe gem. § 168 StGB geahndet, wenn sie unautorisiert stattfindet. Gerichtsmedizinische Sektionen müssen von der Staatsanwaltschaft oder gerichtlich angeordnet werden. Keine Ahnung, welche Verfahrensweise im UKE zur Anwendung kommt, damit das rechtlich sauber ist.

Zusätzlich braucht es Kapazitäten und die Kostenübernahme, nicht nur der Obduktion sondern auch der Übergang zur Bestattung und dessen Rechtsnormen, muss gewährleistet sein.
Zumindest hat man in Hamburg pragmatischer und ergebnisorientierter gehandelt
 

The Tall Man

Semiprofi
Mitglied seit
10.08.2014
Beiträge
329

was zu erwarten war.............

1. Es ist mir klar, daß nach der Lockerung der Beschränkungen die Einhaltung der Anstandsregeln nicht immer zu 100% möglich ist. Aber das geht eindeutig zu weit.

2. Bei solchen Demos können Knüppel und Wasserwerfer nicht groß genug sein.

3. Ich bin eindeutig dafür, daß solche Primaten sämtliche Einsatz- und Behandlungskosten zu 100% selbst tragen. Desweiteren sind diese Personen strafrechtlich zur Verantwortung zu ziehen.
 

Goldeneye007

Dönertier
Mitglied seit
03.12.2006
Beiträge
3.277
Ort
MTK
@The Tall Man
Da bin ich bei Dir!

Ist das aber vielleicht auch ein klassischer Fall dafür, dass jetzt die Neuinfektionen hochgehen, weil die Schlachthöfe entdeckt wurden?

Gehen die Zahlen nicht alle nach oben, wenn immer wieder mal so Hotspots entdeckt werden?
Bei der üblichen Testmethode und Testgeschwindigkeit (ohne Hotspots) würdeen die Zahlen doch wahrscheinlich gleich niedriges Niveau beibehalten?
Ich will nur sagen, so lange man weiß wo es her kommt, dann ist es nicht ganz so dramatisch, wie es die Zahlen dann wieder zeigen.
Gleiches würde doch gelten, wenn morgen 5 neue Pflegeeinrichtungen infiziert wären und 1.000 neue Ältere und Pfleger gefunden würden.
 
Zuletzt bearbeitet:

flxmmr

Experte
Mitglied seit
15.01.2015
Beiträge
3.594
Ich zitiere mal aus einer neusten UKE-Studie von Freitag:
Hat man jetzt doch schon ein paar Tage festgestellt: https://www.aerztezeitung.de/Nachri...ne-systemische-Gefaessentzuendung-408778.html

Und da du es möglicherweise verpasst hast und wohl auch der Meinung bist, dass Herr Püschel irgendwie deine Freiheitsrechte schützen will, indem er medienwirksam seine Obduktionsergebnisse verteilt: https://www.spiegel.de/panorama/jus...nschen-in-deutschland-erfassen-a-1146775.html uups.


@all: ab 3:30 geht es da noch über die Verschwörungstheorien und die Menschen, die die Demos organisieren (dann wieder normale Politiker ab Min 11):

fefe hat das auch ganz gut zusammengefasst: https://blog.fefe.de/?ts=a0484386


Jo und dank der Anti-Vax-Idioten möchte man gegen so was gar nicht mehr protestieren (weil man dann bei der Demo noch 2000 brüllende Affen ohne Hirn dazu bekommt). Ist das ganz übliche rechte Vorgehen. Einfach alle anderen einschüchtern, dann gibt es keine anderen Meinungen mehr (und ne, von 200 Polizisten mit Masken würde ich mich nicht eingeschüchter fühlen, von 200 geifernden Yoga/Ayuverda und sonstigem Esoterikrentnern aber schon...).
 

Pcanwender

Profi
Mitglied seit
15.12.2017
Beiträge
72
@flxmmr
danke für die Quellen und soeben erreicht mich eine weitere, dass u.a. auch die Schweiz am Ball ist. Bin nun mal nur Gelegenheitsleser und Schreiber hier und vor allem bin ich kein Arzt. `Brauche erstmal Zeit zum Lesen wieder......... :-)

Der gemeinsame Nenner all dieser Beobachtungen ist eine Schädigung der Endothelzellen (Alexander Tzankov)
--
17 Männer und 4 Frauen zwischen 53 und 91 Jahren haben Tzankov und seine Kollegen untersucht. Die Vorerkrankungen der Toten klingen typisch für die Covid-19-Risikogruppen: Alle hatten Bluthochdruck, viele Gefäßschäden (Atherosklerose), etwas weniger als die Hälfte waren Raucher, drei Viertel fettleibig, etwa ein Drittel mit Diabetes, einige mit Leber- oder Nierenschäden, drei mit der Lungenkrankheit COPD. Die Ergebnisse sind in der Zeitschrift »Histopathology« erschienen.
--
Im Jahr 2002 beschrieb eine Arbeitsgruppe um den österreichischen Arzt und Genetiker Josef Penninger, damals an der University of Toronto, erstmals die Funktion von ACE2 als negativem Regulator von Angiotensin II. Ausgerechnet im Jahr danach zeichnete sich zur Überraschung von Penningers Team ab, dass ACE2 auch der Rezeptor für das erste Sars-Virus war. »Da haben wir uns natürlich gefragt, ob die Interaktion von Sars mit ACE2 der Grund dafür sein könnte, dass das Virus so tödlich ist«, sagt Penninger, der heute an der University of British Columbia in Vancouver das Institute of Life Sciences leitet.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mustis

Enthusiast
Mitglied seit
18.08.2015
Beiträge
1.150
Dafür hast du aber immer wieder viel meinung dafür das du wenig zeit hast, dich mit dem Thema zu befassen und bist äußerst zügig mit „überlegungen“ und verdächtigungen.
 

Krümelmonster

Legende
Mitglied seit
02.12.2005
Beiträge
8.427
Ort
Verweilverbotszone - Bitte gehen Sie weiter!
Die Zahlen werden schlicht nicht ausreichend normalisiert worden sein. Vor wenigen Tagen 0,65, jetzt über 1. Da spielen wohl eher nachgemeldete Fälle eine Rolle. Muss man über die nächsten Tage beobachten, bevor man da wirklich eine Aussage treffen kann. So schnell kann das eigentlich gar nicht hochgehen, da waren die Lockerungen doch erst wenigen Stunden und Tage alt. Aber in Coronazeiten meint ja jeder, er müsse täglich berichten.
 

nosferatu68

Enthusiast
Mitglied seit
08.06.2011
Beiträge
813
Ort
Oberkochen
Die Zahlen werden schlicht nicht ausreichend normalisiert worden sein. Vor wenigen Tagen 0,65, jetzt über 1. Da spielen wohl eher nachgemeldete Fälle eine Rolle. Muss man über die nächsten Tage beobachten, bevor man da wirklich eine Aussage treffen kann. So schnell kann das eigentlich gar nicht hochgehen, da waren die Lockerungen doch erst wenigen Stunden und Tage alt. Aber in Coronazeiten meint ja jeder, er müsse täglich berichten.

Ja, und die Wochenenden spielen auch mit rein. An Wochenenden sind es grundsätzlich weniger Fälle.
 

Gorsi

Urgestein
Mitglied seit
06.11.2008
Beiträge
1.392
Ort
Erfurt
NDR hatte eine Serie 7 Tage unter ...
Ein Reporter begleitet die Arbeit oder den Alltag eines Menschen, oder einer Menschengruppe oder einer Arbeitsstelle und müssen mitmachen statt nur zu zu schauen. Hatten das eben auch mit Klingbeil gemacht. Abgesehen ob man den Menschen oder die Tätigkeit gut oder schlecht findet, ist das recht interessant. Und jetzt werden einige davon besucht wie es denen während Corona geht.

 

Daunti

Urgestein
Mitglied seit
23.01.2012
Beiträge
4.098
Ort
Dromund Kaas
Jetzt kommen im Zug Durchsagen, dass es eine bundesweite Maskenpflicht im Fernverkehr gibt.
Ähm nein liebe DB wie wäre es mal damit keine Lügen zu verbreiten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Daunti

Urgestein
Mitglied seit
23.01.2012
Beiträge
4.098
Ort
Dromund Kaas
Das habe ich auch schon gelesen, aber das waren alles keine Bundesländer durch die der Zug durchfährt.
Wenn ich alleine im Abteil sitze hab ich wenig Lust 5 Stunden Maske zu tragen. So hab ich das bis jetzt auch gehalten.
Aber seit der Durchsage kommen dauernd andere an und meinen mich ankacken zu müssen.
 

sidewinderdxii

Urgestein
Mitglied seit
09.07.2008
Beiträge
130
Ort
Essen
Daunti, du wirst von den Zugbegleitern ja nicht belogen, die geben nur eine Information weiter, die sie intern erhalten haben. Die entsprechende Info wurde auch bei uns von Regio auf den Tablets hinterlegt.
 

DARK ALIEN

Urgestein
Thread Starter
Mitglied seit
11.08.2011
Beiträge
3.714
Ist ja auch Blödsinn, wenn man alleine im Abteil ist eine zu tragen, wenn jemand einem direkt gegenüber sitzt ist es wieder was anderes.
Man würde sich wünschen, das der Verstand mal wieder öfters benutzt wird.
Eigentlich reicht es ja, wenn man die 2 Meter nicht einhalten kann, eine zu tragen, warum kann man das nicht einfach als Richtlinie erlassen.
 

Daunti

Urgestein
Mitglied seit
23.01.2012
Beiträge
4.098
Ort
Dromund Kaas
Side du hast diese Info natürlich auf dem Tablet wie jeder andere auch. Weil es im ÖPNV gilt und du ÖPNV fährst.

Ja Alien eben, das Personal hat bei der Kontrolle ja auch nichts gesagt nur aufgrund der Durchsage haben mich andere Fahrgäste angemotzt.
 

sidewinderdxii

Urgestein
Mitglied seit
09.07.2008
Beiträge
130
Ort
Essen
Ich meine die Info für den Fernverkehr, ob es jetzt richtig ist, das es bundesweit ab morgen gilt oder nicht. Die Mitarbeiter geben nur die Info weiter, die sie haben.
Die Ansage zur maskenpflicht mache ich selbst nur, wenn ich drauf angesprochen werde, das jemand ohne Maske im Zug sitzt oder wenn ein Transportkontrolleur im Zug ist(letzteres ist bei meinen Schichten unwahrscheinlich), ich hab mich auf das fahren zu konzentrieren und nicht darauf, alle 15 Minuten eine Ansage zu machen!
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten