[Sammelthread] Automobile

Da wird dann der Sound beim Kaltstart präsentiert inkl. Drehzahlorgien.
Bei ca. 16 Minuten. Erstmal beim Start ohne Öldruck, kalt, ... in den Begrenzer :fresse2:
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Gibt unzählige Beispiele auf YT.

Ich habe mein Leasingfahrzeug penibel eingefahren und auch immer warmgefahren
Ich ebenso und glaub mir das kann schon sehr nerven, wenn man das alle 1-2 Jahre machen muss. Trotzdem hab ich nicht einfach drauf gepfiffen. Dankt dir aber keiner, ist mehr was fürs eigene Gewissen, was bei so Gebrauchsgegenständen kaum noch einer hat.
Von 20 Leuten aus meinem Bekanntenkreis macht das genau einer. Rest: "Hab ich noch nie von gehört" oder sagen da erst gar nichts zu, weil einfach irritiert und ahnungslos, können damit nichts anfangen. Die wissen gar nicht was "einfahren" bedeutet. Einer vermutete man müsse dann bestimmt viel Vollgas fahren und immer bremsen und so oder? :d
Wie schlimm so eine Behandlung wirklich ist, schwer zu sagen.

PS: man kann auch bei der Probefahrt erstmal den Besitzer fahren lassen, dann sieht man auch schnell aus welchem Holz der Verkäufer geschnitzt ist.
Ich hatte das schon bei hochmotorisierten Fahrzeugen, die nur der Verkäufer fahren wollte. Der hat ebenso drauf geschissen. Einfach direkt gib ihm vom Hof.
Aber Mercedes zB versichert die Motoren wären ja Vollgasfest, auch bei kaltem Öl. Müsse man nicht beachten.
Ist schon kurios alles.
 
Wie schlimm so eine Behandlung wirklich ist, schwer zu sagen.

Naja, wenn's jemand sagt, will man es auch nicht hören :P Ich habe, wie letzt schon erwähnt, seit Jahren keine Probleme damit. Und ich gebe die Kisten nicht nach 1-2 Jahren ab. Ich bin meinen letzten Wagen 16 Jahre gefahren. Anfangs noch jeden Tag 5km, dann Jahrelang 2km zur Arbeit und die letzte hälfte 16km pro Weg zur Arbeit. Wenn im Winter Schnee lag, ist man halt auch mal quasi im Begrenzer zur Arbeit gefahren. Über die Ungeduld, wenn man den Ortsausgang vor der Haustür hat, habe ich auch schon berichtet - hat bis heute nicht geschadet.

Aber Mercedes zB versichert die Motoren wären ja Vollgasfest, auch bei kaltem Öl. Müsse man nicht beachten.
Ist schon kurios alles.

Vielleicht liegt es auch daran dass es bis jetzt immer Mercedes waren...

Ich habe diese Aussage auch schon gehört, aber nie verbindlich von Mercedes gelesen. Wohl nur mal in 'nem Artikel/Interview mit irgend 'nem MA/Ing von Mercedes. Oder hast du da eine Quelle zu?
 
So aus dem Stehgreif kann ich dir da jetzt nichts verlinken. Das waren aber Aussagen von Mercedes Leuten (kalt Vollgasfest). Etwas konkreter kann ich mich grade nur an das (desaströse) Video zum neuen C63 mit dem 4 Zylinder von JP erinnern. Da meinte der Ingenieur auch, es wäre eine Frage des Öles und kein Problem, wenn erst mal nur der Elektro antreibt und dann der Verbrenner beim Überholvorgang direkt kalt voll belastet würde.
Naja, es gibt ja auch Leute die meinen, dass Motoren die direkt neu voll belastet werden, also nicht eingefahren, irgendeine Schicht bilden was sogar Vorteile haben kann. Da gab es mal Oberflächenanalysen die das belegen sollten, aber da mich Verbrenner nicht mehr so wahnsinnig interessieren, kann ich dir da auch nichts genaues zu sagen. Vielleicht hat hier jemand anderer was zur Hand.
 
Jetzt im Sale günstige 4.4K€ statt regulär 5.1k€ 🤣😂🤣

IMG_0906.jpeg

Wyld, einfach wyld
 
So aus dem Stehgreif kann ich dir da jetzt nichts verlinken. Das waren aber Aussagen von Mercedes Leuten (kalt Vollgasfest). Etwas konkreter kann ich mich grade nur an das (desaströse) Video zum neuen C63 mit dem 4 Zylinder von JP erinnern. Da meinte der Ingenieur auch, es wäre eine Frage des Öles und kein Problem, wenn erst mal nur der Elektro antreibt und dann der Verbrenner beim Überholvorgang direkt kalt voll belastet würde.
Naja, es gibt ja auch Leute die meinen, dass Motoren die direkt neu voll belastet werden, also nicht eingefahren, irgendeine Schicht bilden was sogar Vorteile haben kann. Da gab es mal Oberflächenanalysen die das belegen sollten, aber da mich Verbrenner nicht mehr so wahnsinnig interessieren, kann ich dir da auch nichts genaues zu sagen. Vielleicht hat hier jemand anderer was zur Hand.
Kurze facts zu dem von dir erwähnten Artikel:

- War ein Artikel auf Heise vor ca. 10 Jahren
- Es ging um die magische dritte Schicht. Der Begriff stammt weder von dem Redakteur der den Artikel geschrieben hat noch von den ein oder zwei Ingenieure die dazu die Untersuchung gemacht haben. Sondern der Begriff geht auf ein Paper von 1984 zurück: https://www.sciencedirect.com/science/article/abs/pii/0043164884900255
- Die eigentliche Analyse war in dem Heise Artikel gar nicht verlinkt (oder noch gar nicht publiziert?)
- Die ingenieure haben jedenfalls selbst gesagt dass man einen Motor im Straßenvekehr gar nicht so einfahren kann damit diese Schicht entsteht. Die Schlussfolgerung man müsse den Motor sofort treten ist also eh falsch gewesen
- Der Redaktuer der diesen Artikel geschrieben hat lebt heute mit Koks und Nutten in Malibu, denn so oft wie dieser Miniartikel durch alle KFZ Foren gejagt wurde muss der soviele Klicks bekommen haben, der Mann hat bestimmt ausgesorgt. :d

Nee im ernst, es gibt wohl kaum einen Artikel der für soviel leere Bullshitdiskussion in KFZ Foren geführt hat. Niemand hat das originale Paper gelesen um das es ging, sofern jemals was publiziert wurde. Aber endlose Diskussionen über so nen hohlen Heise Artikel. Einfach nice.
 
Es ist halt auch die Frage, was einfahren wirklich heißt.

Während der Einfahrzeit nicht über 4.500 - 5.000 Umdrehungen beim Benziner und nicht mehr als 3.500 beim Diesel erfüllt jemand, der sich nicht so für Autos interessiert wahrscheinlich unbewusst nebenbei. Der fährt auch kalt nicht abrupt mit Vollgas an.
 
Einfahren sollte man bei Benziner, nicht über 3500u/min. So habe ich es mal gelernt. Viele treten die Autos sofort auf dem Kopf, egal ob einfahren oder Kaltstart, das mögen Motoren überhaupt nicht.
 
Wichtig ist beim einfahren einzig und alleine das warm fahren und die Varianz. Drehzahl variieren, das schlimmste was du machen kannst ist bei 2000rpm 200km über die Autobahn kröchtern.

Drehzahl darf auch weit höher als 3500rpm liegen, wichtig ist verschiedene Temperaturzustände zu erreichen. Hin und her.
 
@MrMorgan

Den local dealer unterstütze ich damit das er mir die Pneu aufzieht. Bei meinen Sonderwünschen beim Motorrad und jetzt beim beim N1G-Gefährt kann er mir keine guten Preise bieten weil er i.d.R. sowas nur einmal alle 2-4 Jahre bestellt. :d

»Mitas? Was ist das?«

Ich bringe daher selber den Krempel mit und er montiert ihn saugend schmatzend auf die Felge. Manchmal schmatzt und saugt auch die Felge mit dem Pneu und nicht nur der Monteur. ;)
 
Nächstes Jahr wird wieder ein neues Auto fällig - ich überlege, ob ich vom SUV auf einen BMW 340 gehe, den haben mir die Kollegen schmackhaft gemacht.
Allerdings würde mir der X4 auch sehr gefallen, da stehen wohl demnächst Probefahrten an :)

Ich hab es nicht so mit Autos, gehe nur nach Optik und Fahrgefühl, aber ich denke bei BMW passt soweit alles?

So hat jeder sein eigenes F(l)achwissen :)
sides Lehrjahre sind geschätzt 30 Jahre her, ich würde meinen, dass er nicht mehr up to date ist. :d
 
mMn hat BMW bei den modernen Autos am wenigsten Qualität abgebaut im Vergleich zum Rest. Vor allem VAG, teilweise auch Mercedes ist einfach nicht mehr das, was es mal war.

Design bei BMW ist halt aktuell arg progressiv, beim 3er aber weniger polarisierend.

Wenn es dir mehr ums Design geht, warum dann ein M340i? Würde wahrscheinlich auch ein 320i reichen.
 
Wenn es dir mehr ums Design geht, warum dann ein M340i? Würde wahrscheinlich auch ein 320i reichen.

Leistung sollte er schon haben, das hätte ich vielleicht erwähnen sollen, wenn man erst mal 300PS + gewohnt ist, fällt es sehr schwer mit weniger zu fahren - das merke ich immer, wenn ich mal das Auto meiner Frau fahre.

Mercedes sagt mir auch sehr zu, das GLC Coupé gefällt mir, ich mag es generell, „höher“ einzusteigen.

mMn hat BMW bei den modernen Autos am wenigsten Qualität abgebaut im Vergleich zum Rest. Vor allem VAG, teilweise auch Mercedes ist einfach nicht mehr das, was es mal war.

Ganz vergessen, dass würde ja dann meine Entscheidung zu BMW stützen.
:)
 
BMW sieht halt einfach nur noch schrecklich aus heute.

Gute Motoren wie den B48 und B58 haben sie bei gebrauchten auf ihrer Seite, was die "Muss man haben"-Liste angeht.

VAG ist doch wirklich nur noch bodenlos unterwegs 😂
 
Ganz vergessen, dass würde ja dann meine Entscheidung zu BMW stützen.

Mit nem schönen 3er macht man nichts falsch.
X3 oder X4, wenn es groß sein muss, geht auch.

Was ich mir nicht kaufen würde wäre 1er oder 2er Gran Coupe. Die Basis ist einfach eine Qualistufe drunter.
Neuen 5er würde ich auch nicht kaufen oder X1 oder X2.
 
BMW sieht halt einfach nur noch schrecklich aus heute.

Optik ist generell schwierig heutzutage, aber was soll man machen.
Kenne eine Menge Leute, die nach „Spaß Autos“ haben, sieht man ja hier auch sehr schön, aber da ich außer Reifenwechsel bei einem Auto nichts kann - und auch nie wirklich Interesse daran hatte - wäre das ein sehr sinnloser Spaß.

Selbst als wir in den 90ern noch richtig fette Musik im Auto verbaut haben, war mein Intresse nur auf den Klang fixiert, das „machen“ hab ich anderen überlassen.
 
Wenn man es genau nimmt, dürfte man gar kein ex-Leasingfahrzeug mehr kaufen und damit würde der Großteil aller Gebrauchten gleich rausfallen. So Leasingkisten werden doch nicht mal eingefahren, geschweige denn warm gefahren.
Wie viele Autos werden überhaupt jemals jenseits von Einfahren oder warmfahren bewegt? Glaube ihr seid da ne ganz schöne Blase. Ich hab noch nie ein Auto in den Bregenzer gefahren. :o Und so wird's auch den meisten Leasing-Autos gehen .. die zuckeln 2-3 Jahre durch den Alltag und fertig.
 
Es ist halt auch die Frage, was einfahren wirklich heißt.
Dazu gibt es Literatur. Aber selbst auf der Homepage von BMW steht eine Empfehlung wie hoch man aktuelle Benziner und Diesel jeweils maximal die ersten 2000 Km drehen soll.

Am dem Heiseartikel war noch folgendes lustig: ich meine das ist ja schon ein Artikel für die Masse der inhaltlich so auf ein Niveau heruntergebrochen ist dass die Masse den Inhalt auch verstehen soll. Nirgendwo in dem Artikel wurde direkt gesagt dass man einen Motor quasi sofort treten soll. Im Gegenteil, der interviewte Ing. sagte selbst dass es eine bestimmte Prozedur ist die nur auf dem Prüfstand realisierbar ist. Trotzdem haben gefühlt 70% der Leute herausgelesen dass man den Motor also direkt selbst richtig treten soll damit sich diese "dritte Schicht" oder "dritter Körper" aufbaut.

Forenbeiträge die über 20 Zeilen hinausgehen liest heute keiner mehr. Selbst einfache Artikel werden von vielen Leuten inhaltlich nicht mehr richtig erfasst – viele Leute sind davon schon überfordert. Am besten postet man nur noch Memes oder Zweizeiler, der vielleicht tik-tok Videos. Die Leute werden gefühlt immer blöder, alles andere verarbeiten die nicht mehr richtig.
 
Einfahren sollte man bei Benziner, nicht über 3500u/min. So habe ich es mal gelernt. Viele treten die Autos sofort auf dem Kopf, egal ob einfahren oder Kaltstart, das mögen Motoren überhaupt nicht.
Ich denke, das ist mittlerweile etwas niedrig. https://www.bmw.com/de/automotive-life/auto-einfahren.html

In der BMW Welt wurde uns beim Abholen vor ein paar Wochen gesagt, man soll nicht über 5000 gehen.

Wichtig ist beim einfahren einzig und alleine das warm fahren und die Varianz. Drehzahl variieren, das schlimmste was du machen kannst ist bei 2000rpm 200km über die Autobahn kröchtern.

Drehzahl darf auch weit höher als 3500rpm liegen, wichtig ist verschiedene Temperaturzustände zu erreichen. Hin und her.
Das mit den verschiedenen Zuständen habe ich auch schon häufig gehört
 
Der 1,0 Ecoboost meiner Frau hatte letztes Jahr nen Motorschaden
Dieses scheiß Zahnriemen-im-Öl-"Motor of the year" Kackteil.
Hat nicht mal 100k gehalten.

Wohl oder übel doch für nen brandneuen Motor entschieden, da vorher schon einiges an Wartung reingeflossen ist.

Hier der Auszug aus den Garantiebedingungen.

Motor-Garantie-Bedingungen:
Ölservice erfolgt nach 1.000 km, 5.000 km sowie
10.000 km (Dient dem Schutz Ihres Motors vor
einem erneuten Schaden), danach erfolgt der normale
Ölwechselintervall nach Ford Herstellervorgaben.
Während der Garantiezeit sind Ölwechsel- und
Service Intervalle nach Ford Werksvorschrift
einzuhalten.
Motor in den ersten 5.000 km einfahren
(Einfahrphase), d.h. Drehzahlen über 2.500 U/min
sowie Kick Down sind zu vermeiden.
Während der gesamten Einfahrphase nicht im
Volllastbereich betreiben, sondern 1/2 bis 3/4
des Volllastbereiches.
Den Motor nach dem Anlassen immer erst warm
fahren, bevor Sie Leistung fordern können.
Mit dem Einfahren soll erreicht werden,
dass sich die Gleitflächen innerhalb des Motors
aneinander anpassen, auch wenn bei der
Bearbeitung mit modernsten Maschinen und Material, schon ein
möglichst großer Traganteil erreicht wird.
Flüssigkeitsstände Öl- und Kühlmittelstände sind
regelmäßig, wir empfehlen täglich, auch zwischen
den Wartungen zu prüfen ggf. nachzufüllen.
Während der Einlaufphase hat der Motor einen
erhöhten Ölverbrauch!!
...
 
Die Einfahrvorgabe ist ja quasi schon der halbe Lebenszyklus des Motors :lol:
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh