Aktuelles

Asus AIMesh Netzwerk hinter einem anderen Internet Gateway

TheAbyss

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
21.12.2016
Beiträge
421
Liebe Luxx-Gemeinde,

ich benötige euer geballtes Wissen in Anwendung auf meine persönliche Netzwerk-Topologie. Zuerst einmal zur Ausgangssituation.

Ich habe seit Anfang des Jahres einen 16Mbit ADSL-Anschluss bei Vodafone (woho, Leben am Limit, mehr geht hier leider nicht...). Dazu bekam ich eine EasyBox 804, Installation erfolgte über MIC. Die EB804 ist... sagen wir recht simpel, was die Konfigurationsmöglichkeiten angeht. Ich besitze gleichzeitig noch einen Asus DSL-AC68U, den ich zwar anstelle der 804 als Gateway am Internet nutzen kann, dann aber leider keine Möglichkeit sehe, ein analoges Telefon anzuschließen.

Zusammengefasst hab ich also derzeit folgendes Setup:

EB804 mit analogem Telefon als Internet-Gateway (und DHCP-Server) und WLAN 2,4+5Ghz im Erdgeschoß, sowie den AC68U (per Kabel am EB804) unterm Dach als WLAN-Accesspoint (eigener DHCP-Server deaktiviert, feste IP ausserhalb der variablen DHCP-Range der EB804). Das Setup funktioniert soweit einwandfrei. Leider hat die EB804 eine Macke, was WLAN angeht (bekanntes Problem, scheint bisher keine Lösung zu geben): Sobald ein Gerät mehr als den üblichen Surf-Traffic über WLAN an der EB804 verursacht, bricht die Bandbreite ein. Konkretes Beispiel, wenn ich am Laptop eine Steam-Update ziehe, kann ich nicht mehr mit dem Laptop parallel surfen. Die Kabelleistung und -Stabilität des EB804 ist aber ansonsten einwandfrei. Also dachte ich mir, warum versuche ich mich nicht einfach mal im Abenteuer AIMESH und betreibe einen RT-AC68U anstelle des EB804 als WLAN-Access-Point. Derzeit ist das Ganze leider recht erfolglos, da ich trotz identischer Konfiguration des RT-AC68U, sobald ich ihn mit fester IP ins Netzwerk einklinke, keinen Zugriff mehr auf den Router bekomme. Das Asus Discovery Tool findet ihn, meldet aber "Falsches Subnetz" wenn ich versuche darüber die Konfiguration aufzubauen.

Grundsätzlich habe ich aber eher allgemeine Fragen zu meinem Setup und dem gewählten Ansatz:

Gibt es eine Möglichkeit mein analoges Telefon mit der DSL-AC68U an ADSL zu betreiben (also die EB804 zu ersetzen)? Es gibt leider keine Möglichkeit, den EB804 DHCP-Server zu deaktivieren, das Ding scheint wirklich nur für Plug-and-Play gebaut zu sein....
AIMESH scheint nur dann möglich, wenn der AIMESH router auch gleichzeitig der DHCP-Server des Netzwerks zu sein, aber das werde ich bald genauer wissen, oder hat jemand zufällig damit schon einmal experimentiert?

Wenn ihr den o.g. Aufbau so betrachtet, habt ihr evtl. einen anderen Ansatz, den ich verfolgen könnte? Es geht mir in der Tat nur darum, eine einzelne 5ghz SSID im Haus aufzuziehen (möglichst mit der vorhandenen Hardware).

Danke für eure Geduld und die Ratschläge.
 
Oben Unten