Aktuelles
  • Hallo Gast, heute Nacht ab ca. 0 Uhr stehen geplante Wartungsarbeiten am Server von Hardwareluxx an. Es wird eine kurze Downtime von ca. 20 bis 60 Minuten geben.

Ab Herbst 2024: EU-Parlament schreibt USB-C als Ladeanschluss vor

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
70.992
eu_logo.jpg
Das EU-Parlament hat sich jetzt darauf geeinigt, dass alle kleinen und mittelgroßen tragbaren elektronischen Geräte bis Herbst 2024 mit einer USB-Typ-C-Ladebuchse ausgestattet werden. Auch Laptops müssen bis 40 Monate nach dem Inkrafttreten an die Anforderungen angepasst werden. Mit der vorläufigen Einigung über die geänderte Funkanlagenrichtlinie wird eine einheitliche Ladelösung für bestimmte elektronische Geräte eingeführt. Das Gesetz ist Teil der EU-Bemühungen Produkte nachhaltiger zu gestalten und Elektronikabfälle zu reduzieren. Des Weiteren wird die Ladegeschwindigkeit für das Schnellladen standardisiert. Hier sollen alle Geräte ebenfalls untereinander kompatibel sein.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Richard88

Experte
Mitglied seit
05.11.2020
Beiträge
1.653
Toll, 20 jahre zu spät aber toll.

Es schreibt ja usb typc als mechanischenn formfaktor vor, kann jeder hersteller gerne was anderes entwickeln und nebenbei mit verbauen.
 

DragonTear

Enthusiast
Mitglied seit
06.02.2014
Beiträge
15.704
Ort
Im sonnigen Süden
Es schreibt ja usb typc als mechanischenn formfaktor vor, kann jeder hersteller gerne was anderes entwickeln und nebenbei mit verbauen.
Zum Glück wäre der Verbau des zusätzlichen Anschlusses für die allermeisten Geräte teurer als der erhoffte Gewinn durch Kundenbindung an den eigenen Anschluss.


Btw. meine Kabelkiste sieht auch in etwa aus wie das Bild :d
 

Infi88

Enthusiast
Mitglied seit
09.09.2010
Beiträge
1.301
Ort
Köln
Einerseits nachvollziehbare und logisch klingende Argumentationkette, andererseits schließen sich technischer Fortschritt und der Begriff Nachhaltigkeit aus, weil auch die USB-Typ C Buchse wird nicht ewig leben können und technisch die beste Wahl sein. Schade auch das man den Erfinder des Micro USB mit den Widerhacken nicht ausgemacht hat, der gehört vor den internationalen Strafgerichtshof :cautious:.
 

M.t.B.

Enthusiast
Mitglied seit
14.10.2007
Beiträge
711
Was wurde vorgeschrieben? Ein einheitlicher Anschluss, den die Industrie selbst festlegt und ggf. ändert oder Typ-C? Ich denke eher ersteres...
 

brometheus

Enthusiast
Mitglied seit
11.01.2015
Beiträge
3.268
Einerseits nachvollziehbare und logisch klingende Argumentationkette, andererseits schließen sich technischer Fortschritt und der Begriff Nachhaltigkeit aus, weil auch die USB-Typ C Buchse wird nicht ewig leben können und technisch die beste Wahl sein.
Wenn die Zeit gekommen ist wird der Standard halt weiter entwickelt. So wie bei hunderten von anderen Standards auch. Aber abgesehen davon bietet USB-C ziemlich viel Luft und die Entwicklungen bei Smartphones haben sich in den letzten Jahren schwer verlangsamt. Was die Übertragungsrate angeht, nutzen die meisten Geräte übrigens nach wie vor den 2.0 Standard aus dem Jahr 2000...
 

Bitmaschine

Experte
Mitglied seit
01.03.2013
Beiträge
1.471
Richtige Entscheidung, vereinfacht vieles. (y)
Jetzt muss nur noch reguliert werden, dass man sich prinzipiell von der USB 2.0 Geschwindigkeit verabschiedet, 1 GB/s Internet-Netzgeschwindigkeit und 5G im Mobilfunk Mindeststandard im europäischen Raum werden. 😜
 

freakyd

Enthusiast
Mitglied seit
03.03.2007
Beiträge
3.828
Ort
Traunstein
Richtige Entscheidung, vereinfacht vieles. (y)
Jetzt muss nur noch reguliert werden, dass man sich prinzipiell von der USB 2.0 Geschwindigkeit verabschiedet, 1 GB/s Internet-Netzgeschwindigkeit und 5G im Mobilfunk Mindeststandard im europäischen Raum werden. 😜


2077 lässt grüßen :lol:
 

RedMoon

Urgestein
Mitglied seit
27.02.2005
Beiträge
1.316
Ort
50°48'49.1"N 2°28'29.1"W
wurde der Anschluss denn auf beiden Seiten festgelegt? Also auf Geräte- und Ladegerätseite? Wenn nicht, haben wir weiterhin so tolle Einfälle wie bei den neuen IPhones, die angeblich USB-C können, aber eben nur auf Ladegerätseite
 

amdfreund

Experte
Mitglied seit
06.07.2017
Beiträge
1.186
Irgendwie bilde ich mir ein, dass vor Jahren dieser vorgegebende Ladeanschluß schon mal auf MikroUSB lautete und sich dann diverse Hersteller andere Gerätebezeichungen überlegt haben um diese Vorgabe zu umgehen.
Dann könnte auch gleich noch vorgeschrieben werden, dass weder Daten- noch Ladekabel zum Lieferumfang gehören dürfen..... Ein Hoch für die Einwegzubehörindustrie mit ihren Normverfehlungen und Verschleißzeiten.
 

gucklochfahrer

Einsteiger
Mitglied seit
12.10.2021
Beiträge
99
Öko-Sozialismus pur! Und wenn es nun was neues, besseres gibt?
 

DragonTear

Enthusiast
Mitglied seit
06.02.2014
Beiträge
15.704
Ort
Im sonnigen Süden
Toll, 20 jahre zu spät aber toll.
Mini USB war ja für lange Zeit Pflicht. Klar, wär schön gewesen wenn man schon damals nen Anschluss gehabt hätte den man nicht jedes mal 3 mal umdrehen musste :d

Öko-Sozialismus pur! Und wenn es nun was neues, besseres gibt?
Das ist ein Anschluss für Strom und Daten. Den super Durchbruch wird es da schlicht nicht geben. Es ist Jahre vorher klar was die Chips welche den Anschluss mit Daten befeuern müssen, schaffen. Siehe z.B. PCIe 6 welcher bereits grösstenteils spezifiziert ist, während Gen 5 grade mal in die Gänge kommt.
Es gibt also genug Zeit damit selbst der langsame Gesetzgeber reagieren kann.
 

Techlogi

Legende
Mitglied seit
25.02.2006
Beiträge
11.778
Ort
Lübeck
Es gibt also genug Zeit damit selbst der langsame Gesetzgeber reagieren kann.
Naja, es hat ja nun auch gut 7 Jahre Gedauert, bis man USB-C zur Pflicht macht. :)
Wobei ich denke, dass man mit den aktuellen 240W (USB-PD 3.1) und 40Gbit/s (USB 4) ne ganze Weile wird hin kommen können.
 

FuPete

Experte
Mitglied seit
01.01.2013
Beiträge
100
Schade, mir ist Lightning vom Handling und der Langlebigkeit (erst vor kurzem die Rework-Station wg. USB-C Buchse auspacken müssen) deutlich lieber. Zudem sammelt sich nicht so einfach dreck und wenn, ist dieser einfacher zu entfernen.

5 Jahre tägliches, evtl. mehrfaches an- und ausstecken trau ich Ligntning auf jeden Fall sehr viel mehr zu als USB-C.
 

Luebke

Enthusiast
Mitglied seit
26.03.2010
Beiträge
2.448
Öko-Sozialismus pur! Und wenn es nun was neues, besseres gibt?
du scheinst davon auszugehen dass datenübertragung ausschließlich über die ladeinfrastruktur erfolgen muss?
der usb-c muss erstmal nur zum laden des gerätes genutzt werden. wenn einem hersteller der standard nicht reicht kann er beliebig andere schnittstellen für kabelgebundene datenübertragung verbauen. aber ich denke mit usb-c ist man da auch schon ziemlich weit in zeiten von bluetooth, wlan, etc. pp.
 

plitzkra

Experte
Mitglied seit
11.02.2021
Beiträge
605
du scheinst davon auszugehen dass datenübertragung ausschließlich über die ladeinfrastruktur erfolgen muss?
der usb-c muss erstmal nur zum laden des gerätes genutzt werden. wenn einem hersteller der standard nicht reicht kann er beliebig andere schnittstellen für kabelgebundene datenübertragung verbauen. aber ich denke mit usb-c ist man da auch schon ziemlich weit in zeiten von bluetooth, wlan, etc. pp.
Und das wird passieren in Zeiten in denen Laptops teilweise nur noch 1 USB Steckplatz haben und Handys sich den Kopfhörer Anschluss sparen? Natürlich reißen sich diese Hersteller darum neue Anschlüsse einzubauen....
 

BenQ90

Enthusiast
Mitglied seit
16.05.2010
Beiträge
933
mal ne blöde frage,

ich kenne zwar die genaue bestimmting nicht, würde sie vermutlich auch nicht verstehen wenn ich sie denn lesen würde aber wäre es möglich das manche Hersteller jetzt einfach zwei buchsen verbauen? einmal USBC um dem gesetz genüge zu tun und eine "alternative" buchse?
 

RedMoon

Urgestein
Mitglied seit
27.02.2005
Beiträge
1.316
Ort
50°48'49.1"N 2°28'29.1"W
mal ne blöde frage,

ich kenne zwar die genaue bestimmting nicht, würde sie vermutlich auch nicht verstehen wenn ich sie denn lesen würde aber wäre es möglich das manche Hersteller jetzt einfach zwei buchsen verbauen? einmal USBC um dem gesetz genüge zu tun und eine "alternative" buchse?
Wieso sollten sie? Die Mehrkosten würden das nicht rechtfertigen.
 

BenQ90

Enthusiast
Mitglied seit
16.05.2010
Beiträge
933
Wieso sollten sie? Die Mehrkosten würden das nicht rechtfertigen.

Es gab mal berichte darüber, dass apple durch den lightninganschluss viele milliarden verdient, weil dort größtenteils nur das eigene zubehör passt welches dementsprechend verkauft wird. Einen lightninganschluss weiter zu verbauen und einen usbC anschluss zu verbauen der ja eh verbaut werden muss sehe ich jetzt nicht als mehrkosten von mehr als 15cent
 

RedMoon

Urgestein
Mitglied seit
27.02.2005
Beiträge
1.316
Ort
50°48'49.1"N 2°28'29.1"W
Es gab mal berichte darüber, dass apple durch den lightninganschluss viele milliarden verdient, weil dort größtenteils nur das eigene zubehör passt welches dementsprechend verkauft wird. Einen lightninganschluss weiter zu verbauen und einen usbC anschluss zu verbauen der ja eh verbaut werden muss sehe ich jetzt nicht als mehrkosten von mehr als 15cent
Eine Schnittstelle definiert man nicht ausschließlich über die Mechanik des Steckers. Da steckt um einiges mehr dahinter. Aber seis drum, das wird sowieso nicht passieren. Apple wird auf USB-C ausweichen, aber möglicherweise spezielle Protokolle versuchen zu etablieren, über die man erneut Lizenzeinnahmen generieren kann.
 

Techlogi

Legende
Mitglied seit
25.02.2006
Beiträge
11.778
Ort
Lübeck
Das soll der nächste Schritt sein, wobei man da sicherlich auf USB-PD gehen wird:
Schnelles Laden soll standardisiert werden

Das EU-Parlament will auch die Ladegeschwindigkeit für Geräte mit Unterstützung für Fast Charging harmonisieren, damit Anwender mit jedem Ladegerät die gleichen Ladegeschwindigkeiten an jedem Gerät erreichen können. Technische Details dazu stehen derzeit allerdings noch aus.
 

Luebke

Enthusiast
Mitglied seit
26.03.2010
Beiträge
2.448
Und das wird passieren in Zeiten in denen Laptops teilweise nur noch 1 USB Steckplatz haben und Handys sich den Kopfhörer Anschluss sparen? Natürlich reißen sich diese Hersteller darum neue Anschlüsse einzubauen....
du sagst es im grunde ja schon selbst: was überträgst du denn noch per kabel bis auf evtl. audio für den veralteten kabelgebundenen kopfhörer? fast alles andere ist doch heute schon kabellos (btw, auch moderrne kopfhörer)... der usb typ c muss also nur noch ausreichend bandbreite für ein paar teils heute schon veraltete übertragungsmethoden bereitstellen. so altmodisch ich selbst auch bin, ich sehe da kein problem. ich sehe nur den vorteil der kompatiblität durch einheitliche schnittstellen. wenn man dann in x jahren doch noch riesige datenmengen kabelgebunden übertragen muss kann man den anschluss ja reformieren, aber stand heute sehe ich das noch nicht auf und zukommen.
 
Zuletzt bearbeitet:

xtrame90

Experte
Mitglied seit
03.09.2015
Beiträge
75
Apple kann ja USB-C als Steckerform nutzen, das Protokoll kann ja trotzdem Lightning sein. Außerdem ist USB-C im mechanischen Teil deutlich schlechter als der Lightning Anschluss. Naja, Typisch EU. Alles versuchen zu Regulieren
 

DragonTear

Enthusiast
Mitglied seit
06.02.2014
Beiträge
15.704
Ort
Im sonnigen Süden
Außerdem ist USB-C im mechanischen Teil deutlich schlechter als der Lightning Anschluss.
Jein, dies deckt sich ganz gut mit dem was ich im Umfeld so mitbekommen hab: https://news.ycombinator.com/item?id=24781803
Wenn das so zutrifft spricht das insgesamt eher für USB-C denn ein Kabel tauscht man halt einfacher als den Anschluss.

Bei Fehlbedienung mag der Steg des USB-C eher abbrechen, aber wenn man auf sein Gerät aufpasst...
 

Chaoz

Enthusiast
Mitglied seit
31.01.2008
Beiträge
652
Solang eine Seite weiterhin A sein darf ne Gute Sache.

Was gar nicht klar geht ist C an C, da müste Ich ja neue Hubs kaufen oder adaptieren also total Witzlos der Zeit
 
Oben Unten