Aktuelles

[Kaufberatung] 5900X oder ein Intel Äquivalent?

Knogle

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
03.05.2014
Beiträge
2.605
Ort
Aix-la-Chapelle
Hallo Freunde, ich grüße euch.
Aktuell bin ich auf der Suche nach einem neuen Unterbau.
Bisher habe ich einen Ryzen 5800X + ASRock X370 Killer SLI mit 64GB DDR4 und Noctua DH-15 am laufen. Eine RTX 3070Ti ist auch noch verbaut.
Das Board hat sich leider verabschiedet, und CPU muss etwas potenteres her, z.B. ein 5900X, oder gerne ein Intel Äquivalent wenn jemand das für besser hält.
Was würde sich im Falle von Intel anbieten? Bzw. was kommt zwischen 400 und 500 Euro infrage?
Den RAM und den Kühler möchte ich zwar gerne behalten, aber wenn man mit Verkauf + 200 Euro z.B. DDR5 RAM bekommt, dann würde ich auch direkt upgraden.

Das System wird meist als Workstation benutzt, unter Linux, durchgehend 100% CPU Last sind da durchaus normal.
Gründe die meiner Meinung nach für das AMD System sprechen:
+ Man "kennt" die Platform schon ein wenig
+ TDP etwas niedriger

Gründe für das Intel System:
+iGPU (Praktisch, da Anwendungen wie Hashcat zusätzlich davon profitieren)
+Aktuellere Platform

Gründe gegen das Intel System:
-Berichte von "verbogenen" IHS
-Höhere TDP

Ich würde mich mal auf eure Meinung freuen, und bin mal für Vorschläge gespannt! Wenn ich mal "neubaue" darf es ruhig auch mal 100-200 Euro mehr kosten.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

croni-x

Enthusiast
Mitglied seit
28.06.2007
Beiträge
2.041
Ort
Oberbayern
Die Frage ist halt eher, was für Anwendungen du so laufen hast und ob du 100% Single Core oder 100% Allcore Last hast?
 

Netter-Mann

Profi
Mitglied seit
13.10.2020
Beiträge
206
Ort
Landwehr
Ich würde bei AMD bleiben, dort bekommt man mehr Leistung für sein Geld, der Ryzen 9 5900X ist dafür eine gute Wahl.
 

coldfingers

Enthusiast
Mitglied seit
16.07.2005
Beiträge
3.983
Jo 5900x würde ich auch nehmen, wenn ich ihn nicht schon hätte :fresse: Ne Mal im Ernst, macht in deinem Fall m.M.n. am meisten Sinn.
 

deveth0

Urgestein
Mitglied seit
24.10.2010
Beiträge
2.876
Ort
Berlin
Ja gut, da würde ich dann aber für 100 Euro die 4 Kerne mehr doch noch mitnehmen (also nen 5950x kaufen...), jedenfalls, wenn deine Anwendungsn wirklich alle Kerne nutzen und nicht 100% SC.
 

Netter-Mann

Profi
Mitglied seit
13.10.2020
Beiträge
206
Ort
Landwehr
.... Mainboard technisch ein Asus X570 , ist etwas besser als ASROCK.
 

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
24.059
Gründe gegen das Intel System:
...
-Höhere TDP
Wenn Du mehr Effizienz statt der absoluten Höchstleistung möchtest, dann stell doch einfach das Langzeit Power Limit (PL1) im BIOS runter und Tau entsprechend ein. Nur PL1 im BIOS (sowie die Zieltaktraten die ebenfalls vom BIOS vorgegeben werden) und die Last bestimmen wie hoch die Leistungsaufnahme auf Dauer ist. Die TDP ist nur eine Angabe im Datenblatt und die Retail Mainboard Hersteller, vor allem bei den Z Boards, stellen da i.d.R. ab Werk in der Defaulteinstellung viel höhere Werte ein, übertakten (zumindest Allcore) die CPUs also schon gewaltig. Aber man kann das umstellen, dies sollte bei allen Retail Mainboard gehen.
 

Knogle

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
03.05.2014
Beiträge
2.605
Ort
Aix-la-Chapelle
Hey ich danke euch.
Also die Temperaturen sind mit dem neuen Case nun auch deutlich besser.
Leider haben aktuell einige wichtige Anwendungen bei mir Probleme mit den E/P-Cores. Daran habe ich leider vorher nicht gedacht.
 

Anhänge

  • Screenshot from 2022-05-05 09-46-37.png
    Screenshot from 2022-05-05 09-46-37.png
    16,9 KB · Aufrufe: 51

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
24.059
Leider haben aktuell einige wichtige Anwendungen bei mir Probleme mit den E/P-Cores.
Dann schau mal im Task Manager auf die Prioritäten der Threads die dieses Anwendungen öffnen. Wenn diese Below Normal ist, dann ist es das normale und vorgesehene Verhalten von Windows (zumindest Win 10, keine Ahnung wie es bei Win 11 ist) solche Threads nur auf den P-Kernen laufen zu lassen und damit laufen sie entsprechend langsam. Keine Ahnung wie das in welchem Linux ist, aber es könnte dort durchaus ähnlich sein.
 

Zyxx

Urgestein
Mitglied seit
13.07.2010
Beiträge
2.221

Mr.X

Enthusiast
Mitglied seit
26.03.2003
Beiträge
931
Ort
bei Köln
Ja gut, da würde ich dann aber für 100 Euro die 4 Kerne mehr doch noch mitnehmen (also nen 5950x kaufen...), jedenfalls, wenn deine Anwendungsn wirklich alle Kerne nutzen und nicht 100% SC.
Das sehe ich in dem Fall auch so.
So kommst du mit den Kosten für das Mainboard und dem Upgrade für den Prozessor (Sofern deine Anwendungen tatsächlich alle Kerne auslasten!) etwas höher als deine angepeilten 400-500,-€.
Allerdings, sofern die Auslastung der 16 Kerne gegeben ist, kommst du leistungstechnisch einen deutlichen Schritt voran.
 

Knogle

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
03.05.2014
Beiträge
2.605
Ort
Aix-la-Chapelle
Bisschen ärgerlich :ROFLMAO:
Den neuen Kernel habe ich bereits probiert, aber die "finalen" Optimierungen kommen wohl erst in der 5.18.
Da werden sich wohl paar Händler nicht so freuen, aber ich denke ich schicke mein Intel System zurück, und gebe die ca. 100 Euro mehr aus für den 5950X.
Habe aktuell mit dem Intel System tatsächlich kaum einen Vorteil. 90% meiner Workloads profitieren von mehr Kernen. Habe vereinzelt auch Singlethreaded Workloads, aber nicht viel.
Gibt es eigentlich AM4 Bretter mit Bluetooth + WLAN?
 

deveth0

Urgestein
Mitglied seit
24.10.2010
Beiträge
2.876
Ort
Berlin
Ja gibt es, siehe Geizhals Filter
 

Mr.X

Enthusiast
Mitglied seit
26.03.2003
Beiträge
931
Ort
bei Köln
Die Auswahl ist riesig.
Es kommt darauf an welche Ausstattung du für dich brauchst. Und hilft tatsächlich der Filter von Preissuchmaschinen.
Ich selber habe das ASUS ROG Strix X570-E Gaming im Einsatz.
Das hat auch WLAN und BT.
Aber wie gesagt, die Auswahl ist riesig:


Viel Spaß beim Auswählen

 

Knogle

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
03.05.2014
Beiträge
2.605
Ort
Aix-la-Chapelle
Hallo Freunde. Ich danke euch sehr!
Es ist nun der 5900X geblieben, das Intel System geht retour.
Das ganze funktioniert mit dem neuen Brett UND Gehäuse nun wunderbar, ich denke so wie es soll. Die Idle Temperaturen liegen in der Regel unter 40 Grad, beI Maximallast komme ich auf 75 Grad Maximum. Ich denke das ist ganz ok!

Vielen Dank für eure super Tipps, und Empfehlungen!

Code:
Adapter: PCI adapter
Tctl:         +35.1°C 
Tccd1:        +32.8°C 
Tccd2:        +30.8°C
 

Netter-Mann

Profi
Mitglied seit
13.10.2020
Beiträge
206
Ort
Landwehr
Hallo Freunde. Ich danke euch sehr!
Es ist nun der 5900X geblieben, das Intel System geht retour.
Das ganze funktioniert mit dem neuen Brett UND Gehäuse nun wunderbar, ich denke so wie es soll. Die Idle Temperaturen liegen in der Regel unter 40 Grad, beI Maximallast komme ich auf 75 Grad Maximum. Ich denke das ist ganz ok!

Vielen Dank für eure super Tipps, und Empfehlungen!

Code:
Adapter: PCI adapter
Tctl:         +35.1°C 
Tccd1:        +32.8°C 
Tccd2:        +30.8°C
Hallo Freunde. Ich danke euch sehr!
Es ist nun der 5900X geblieben, das Intel System geht retour.
Das ganze funktioniert mit dem neuen Brett UND Gehäuse nun wunderbar, ich denke so wie es soll. Die Idle Temperaturen liegen in der Regel unter 40 Grad, beI Maximallast komme ich auf 75 Grad Maximum. Ich denke das ist ganz ok!

Vielen Dank für eure super Tipps, und Empfehlungen!

Code:
Adapter: PCI adapter
Tctl:         +35.1°C 
Tccd1:        +32.8°C 
Tccd2:        +30.8°C

Ich tausche mein Ryzen 7 3700X auch demnächst gegen ein Ryzen 9 5900X.

Was sind das für PCI Einstellungen, die du gepostet hast?? Gibt es diese auch beim X470 Board?? Oder nur beim X570 Board??
 

deveth0

Urgestein
Mitglied seit
24.10.2010
Beiträge
2.876
Ort
Berlin
Das sind keine PCI Einstellungen sondern die Idle Temperaturen :)
 

Netter-Mann

Profi
Mitglied seit
13.10.2020
Beiträge
206
Ort
Landwehr

deveth0

Urgestein
Mitglied seit
24.10.2010
Beiträge
2.876
Ort
Berlin
Ne Temperatur Control (komischer name, ja), Temperatur CCD1 und CCD2 (chiplet 1 & 2)
 
Oben Unten