Ergebnis 1 bis 13 von 13
  1. #1
    Obergefreiter
    Registriert seit
    20.01.2017
    Beiträge
    121


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASUS Prime X370-A
      • CPU:
      • AMD Ryzen 5 1600X
      • Kühlung:
      • EKL Ben Nevis
      • Gehäuse:
      • Sharkoon S25-W
      • RAM:
      • 16GB G.Skill Aegis DDR4-3000
      • Grafik:
      • Sapphire Radeon R9 380X Nitro
      • Storage:
      • Sandisk SSD Plus 480GB
      • Sound:
      • focusrite scarlett 2i2, DAP HP 280Pro
      • Netzteil:
      • be quiet! System Power 8 600W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro
      • Photoequipment:
      • Sony HDRAS30V
      • Handy:
      • Sony Xperia X

    Standard Fileserver & iSCSI zu langsam oder zu hohe Ansprüche?

    Moin,
    Ich stehe aktuell vor dem Problem, dass mein Fileserver beim schreiben nicht die gewünschte Leistung liefert.
    Config:
    Server, siehe Signatur, Per Intel Pro 1000 direkt an meine Workstation angebunden, ebenfalls per Intel pro 1000. Auf dem Host läuft 1 VM Windows Server 2016 als Fileserver, darauf ein eingerichtetes iSCSI Target und eine eingerichtete Ordnerfreigabe. Zu Testzwecken und um Fehler auszuschließen läuft der Server mit 8GB Ram und allen 4 Cores des Hosts, keine andere VM eingeschaltet.
    Die VM hat 3 VMDKs, 1x OS 50GB, 1x iSCSI Target 100 GB, 1xNetzwerkshare 100GB
    Alle VMDKs liegen auf dem 4TB Raid1, da die 500er defekt und demnächst gegen SSD ausgetauscht werden sollen.
    Alle VMDKs und auch das iSCSI target haben feste Größen.
    Gelesen werden die Daten der Workstation von meiner Sandisk SSD Plus 480GB, auf der auch mein Win10 Pro liegt.
    Problem: Ich schreibe mit folgenden Werten von der Workstation auf den Server:
    iSCSI Target: kopieren von 5 .mp4 Dateien gesamt 5,12 GB Dauer: 71 Sekunden = 72 MB/S
    Netzwerkshare: kopieren von 5 .mp4 Dateien gesamt 5,12 GB Dauer: 66 Sekunden = 77 MB/S
    Crystal Disk Mark iSCSI Target: WS iSCSI.PNG
    Crystal Disk Mark Netzwerkshare WS Netzwerk.PNG
    Wenn ich Crystal Disk direkt auf dem Server ausführe bekomme ich folgende Werte:
    C: Server OS.PNG
    D: (iSCSI)Server iSCSI.PNG
    E: (Netzwerkshare)Server Netzwerkshare.PNG
    Mir ist natürlich bewusst, dass das Netzwerk der Flaschenhals ist, warum kratze ich aber nichtmal an der 100MB/S Marke? Ich habe schon so rund 105 – 110 MB/S im lesen/schreiben erwartet, eben knapp unter Gbit Lan theoretischer Geschwindigkeit. Oder erwarte ich zu viel von meinen Systemen und sollte mit den Werten zufrieden sein?
    Was schon durchgeführt wurde:
    BIOS Update Server
    Bios Update Workstation
    Firmware Update Raid Controller
    Neuer PCIe Ethernet Adapter für Server
    Neuer PCI Ethernet Adapter für Workstation
    Direkte Verbindung beider Geräte
    Gigabit Switch zwischen beiden Geräten
    Main: Ryzen 5 [email protected] Eisbär [email protected] | Asus Prime X370-A | 16GB G.Skill Aegis DDR4-3000 | 480GB SSD | R9 380X Nitro 4GB | be quiet! System Power 8 600W | Sharkoon S25-W | OS: Win10
    Homeserver (im Aufbau): i3 [email protected] Ben Nevis | Fujitsu D3222-B | 16GB DDR3 | Fujitsu MegaRaid D2607 | 2x500GB Raid1 | 2x4TB Raid1 | be quiet! Pure Power 10 350W | Coolermaster N200 | OS: ESXi 6.0

    Aktuelle Suche: Klick

  2. Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

  3. #2
    Obergefreiter
    Registriert seit
    20.01.2017
    Beiträge
    121
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASUS Prime X370-A
      • CPU:
      • AMD Ryzen 5 1600X
      • Kühlung:
      • EKL Ben Nevis
      • Gehäuse:
      • Sharkoon S25-W
      • RAM:
      • 16GB G.Skill Aegis DDR4-3000
      • Grafik:
      • Sapphire Radeon R9 380X Nitro
      • Storage:
      • Sandisk SSD Plus 480GB
      • Sound:
      • focusrite scarlett 2i2, DAP HP 280Pro
      • Netzteil:
      • be quiet! System Power 8 600W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro
      • Photoequipment:
      • Sony HDRAS30V
      • Handy:
      • Sony Xperia X

    Standard

    Keiner ne Idee?
    Bekannter hat ähnliches Setup und kopiert mit stabilen 110/MBs, fährt also definitiv im Netzwerklimit.
    Main: Ryzen 5 [email protected] Eisbär [email protected] | Asus Prime X370-A | 16GB G.Skill Aegis DDR4-3000 | 480GB SSD | R9 380X Nitro 4GB | be quiet! System Power 8 600W | Sharkoon S25-W | OS: Win10
    Homeserver (im Aufbau): i3 [email protected] Ben Nevis | Fujitsu D3222-B | 16GB DDR3 | Fujitsu MegaRaid D2607 | 2x500GB Raid1 | 2x4TB Raid1 | be quiet! Pure Power 10 350W | Coolermaster N200 | OS: ESXi 6.0

    Aktuelle Suche: Klick

  4. #3
    Vizeadmiral Avatar von SystemX
    Registriert seit
    02.09.2010
    Ort
    Bergisch Gladbach
    Beiträge
    6.750


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock Z87 Extreme 4
      • CPU:
      • Intel Core i7 4770K
      • Systemname:
      • Disable
      • Kühlung:
      • EKL Alpenföhn Brocken
      • Gehäuse:
      • Antec
      • RAM:
      • 16GB G.Skill PC3-12800
      • Grafik:
      • Radeon R9 380 Nitro 4GB
      • Storage:
      • SSD Samsung 250GB + HDD 1x 1TB
      • Monitor:
      • 3x 22er Benq G2222HDL FHD
      • Netzwerk:
      • Fritzbox 7490
      • Sound:
      • Realtek
      • Netzteil:
      • Be Quiet! Stright Power 580W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro x64
      • Photoequipment:
      • Canon EOS 1100D
      • Handy:
      • Samsung Galaxy S6

    Standard

    Welcher Gigabit Switch ist es den ?. Hab hier nur ne Fritzbox 7590 und nen Windows Server via Ordnerfreigabe und komme ebenso auf knappe 112MB/s im Schreiben.
    Würde ich auf Leute hören, die mir immer sagen, was man alles NICHT schaffen kann, stünde ich wohl heute noch mit meinem Dreirad oben auf der Rutsche.


  5. #4
    Bootsmann Avatar von Firebl
    Registriert seit
    11.01.2006
    Ort
    Hochheim am Main
    Beiträge
    725


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI Z170A KRAIT Gaming
      • CPU:
      • Core i7 7700k
      • Systemname:
      • FF-Corp
      • Kühlung:
      • Watercool HKIII + Airplex 1800
      • Gehäuse:
      • Thermaltake Suppressor F51
      • RAM:
      • Corsair Vengeance [email protected]
      • Grafik:
      • MSI 980TI Golden Edition
      • Storage:
      • 100stk ++
      • Monitor:
      • 2x DELL u2410
      • Netzwerk:
      • zu viele :D
      • Sound:
      • Logitech Z680 / Sennheiser HDR130
      • Netzteil:
      • Corsair RM1000i
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro
      • Sonstiges:
      • MX1000,MX518,G7,G700,G700s,G710+
      • Notebook:
      • HP Elitebook 8540w / HP Probook 4510s / Fujitsu Siemens Amilo Pro 3205
      • Photoequipment:
      • Canon 60D
      • Handy:
      • IphoneSE

    Standard

    Naja ich kopiere von einem alten Netgear switch über einen Edgerouter-X weiter zu einem Linksys SRW2024 bis zum PC auch mit vollen 114MB/s stabil. Da wirds der swicht nicht sein.

    MSI User Experience 2015 Review | Seagate BarraCuda Pro 12TB | Seagate FireCuda 2TB 2,5
    DELL PowerEdge T330 Intel Xeon E3-1270v6 32GB ECC RAM PERC H330 4x12TB Seagate IronWolf Pro
    DELL PowerEdge R610 2x Intel Xeon X5650 80GB RAM

  6. #5
    Obergefreiter
    Registriert seit
    20.01.2017
    Beiträge
    121
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASUS Prime X370-A
      • CPU:
      • AMD Ryzen 5 1600X
      • Kühlung:
      • EKL Ben Nevis
      • Gehäuse:
      • Sharkoon S25-W
      • RAM:
      • 16GB G.Skill Aegis DDR4-3000
      • Grafik:
      • Sapphire Radeon R9 380X Nitro
      • Storage:
      • Sandisk SSD Plus 480GB
      • Sound:
      • focusrite scarlett 2i2, DAP HP 280Pro
      • Netzteil:
      • be quiet! System Power 8 600W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro
      • Photoequipment:
      • Sony HDRAS30V
      • Handy:
      • Sony Xperia X

    Standard

    D-Link DGS-1008D
    Wobei der Switch ja egal ist, da beide direkt miteinander verbunden sind über je eine seperate Netzwerkkarte.
    Main: Ryzen 5 [email protected] Eisbär [email protected] | Asus Prime X370-A | 16GB G.Skill Aegis DDR4-3000 | 480GB SSD | R9 380X Nitro 4GB | be quiet! System Power 8 600W | Sharkoon S25-W | OS: Win10
    Homeserver (im Aufbau): i3 [email protected] Ben Nevis | Fujitsu D3222-B | 16GB DDR3 | Fujitsu MegaRaid D2607 | 2x500GB Raid1 | 2x4TB Raid1 | be quiet! Pure Power 10 350W | Coolermaster N200 | OS: ESXi 6.0

    Aktuelle Suche: Klick

  7. #6
    Stabsgefreiter Avatar von BadBigBen
    Registriert seit
    10.08.2016
    Ort
    Roswell, NM
    Beiträge
    338


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus H97-Pro
      • CPU:
      • i5-4460
      • Systemname:
      • Zocker
      • Kühlung:
      • Luft
      • Gehäuse:
      • Altes GalaxyII
      • RAM:
      • 16GB DDR3-1600
      • Grafik:
      • Gainward GTX 1080
      • Storage:
      • SSD 850 Pro, 840 (diverse andere) Kap: 16TB
      • Monitor:
      • Samsung UHD
      • Netzwerk:
      • NIC und Router
      • Sound:
      • Vorhanden...
      • Netzteil:
      • Seasonic 750X
      • Betriebssystem:
      • Win, Linux, OSX, AmigaOS
      • Notebook:
      • Pen and Paper
      • Photoequipment:
      • Camera Obscura
      • Handy:
      • koi Kabel?

    Standard

    Hmmm... ist Write-Back auf dem Controller activiert oder Write-Through?

    Write-through cache directs write I/O onto cache and through to underlying permanent storage before confirming I/O completion to the host. This ensures data updates are safely stored on, for example,
    a shared storage array, but has the disadvantage that I/O still experiences latency based on writing to that storage.
    Write-back cache is where write I/O is directed to cache and completion is immediately confirmed to the host. This results in low latency and high throughput for write-intensive applications,
    but there is data availability exposure risk because the only copy of the written data is in cache.
    auf gut Deutsch gesagt, auf Write-Back für die Performance und Write-Through für die Sicherheit... beim ersteren kann man aber ne Sicherheit von ca. 72Std. gewährleisten in dem man eine BBU (Battery BackUp (Unit)) benutzt...

    Bei meinem Server (jetzt Win10 und Freigaben) hatte ich ähnliche Probleme, RAID Controller 1 (Write-Back) Transferrate ca. 100 bis 130mbit/s, und Controller 2 (war auf Write-Through eingestellt) war die Transferrate bis 1GB bei 100-130mbit/s, und nach 1GB ging sie in den Keller und tuckelte mit 30 bis 40mbit/s umher...
    Geändert von BadBigBen (15.05.18 um 13:09 Uhr)
    "Nunc est bibendum!"

  8. #7
    Obergefreiter
    Registriert seit
    20.01.2017
    Beiträge
    121
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASUS Prime X370-A
      • CPU:
      • AMD Ryzen 5 1600X
      • Kühlung:
      • EKL Ben Nevis
      • Gehäuse:
      • Sharkoon S25-W
      • RAM:
      • 16GB G.Skill Aegis DDR4-3000
      • Grafik:
      • Sapphire Radeon R9 380X Nitro
      • Storage:
      • Sandisk SSD Plus 480GB
      • Sound:
      • focusrite scarlett 2i2, DAP HP 280Pro
      • Netzteil:
      • be quiet! System Power 8 600W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro
      • Photoequipment:
      • Sony HDRAS30V
      • Handy:
      • Sony Xperia X

    Standard

    Da bin ich gerade überfragt, ich weiß nur, dass ich beide Einstellungen schon mal getestet habe. Ich kann heute Abend mal nachschauen. Eine BBU existiert auf dem Controller nicht, die ganze Kiste hängt an einer kleinen APC. Kann es sein, dass es Treiberprobleme im ESX gibt?
    Main: Ryzen 5 [email protected] Eisbär [email protected] | Asus Prime X370-A | 16GB G.Skill Aegis DDR4-3000 | 480GB SSD | R9 380X Nitro 4GB | be quiet! System Power 8 600W | Sharkoon S25-W | OS: Win10
    Homeserver (im Aufbau): i3 [email protected] Ben Nevis | Fujitsu D3222-B | 16GB DDR3 | Fujitsu MegaRaid D2607 | 2x500GB Raid1 | 2x4TB Raid1 | be quiet! Pure Power 10 350W | Coolermaster N200 | OS: ESXi 6.0

    Aktuelle Suche: Klick

  9. #8
    Stabsgefreiter Avatar von BadBigBen
    Registriert seit
    10.08.2016
    Ort
    Roswell, NM
    Beiträge
    338


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus H97-Pro
      • CPU:
      • i5-4460
      • Systemname:
      • Zocker
      • Kühlung:
      • Luft
      • Gehäuse:
      • Altes GalaxyII
      • RAM:
      • 16GB DDR3-1600
      • Grafik:
      • Gainward GTX 1080
      • Storage:
      • SSD 850 Pro, 840 (diverse andere) Kap: 16TB
      • Monitor:
      • Samsung UHD
      • Netzwerk:
      • NIC und Router
      • Sound:
      • Vorhanden...
      • Netzteil:
      • Seasonic 750X
      • Betriebssystem:
      • Win, Linux, OSX, AmigaOS
      • Notebook:
      • Pen and Paper
      • Photoequipment:
      • Camera Obscura
      • Handy:
      • koi Kabel?

    Standard

    Treiberprobleme, schließe ich eher aus, denn dann hättest du auch nativ Transferraten Probleme...
    "Nunc est bibendum!"

  10. #9
    Obergefreiter
    Registriert seit
    20.01.2017
    Beiträge
    121
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASUS Prime X370-A
      • CPU:
      • AMD Ryzen 5 1600X
      • Kühlung:
      • EKL Ben Nevis
      • Gehäuse:
      • Sharkoon S25-W
      • RAM:
      • 16GB G.Skill Aegis DDR4-3000
      • Grafik:
      • Sapphire Radeon R9 380X Nitro
      • Storage:
      • Sandisk SSD Plus 480GB
      • Sound:
      • focusrite scarlett 2i2, DAP HP 280Pro
      • Netzteil:
      • be quiet! System Power 8 600W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro
      • Photoequipment:
      • Sony HDRAS30V
      • Handy:
      • Sony Xperia X

    Standard

    DSC_0689.jpg
    DSC_0690.jpg

    Hab noch 2 Fotos gefunden, heute Abend mache ich mal von der ganzen Config ein paar Bilder.
    Die Firmware ist mittlerweile Aktuell.
    Main: Ryzen 5 [email protected] Eisbär [email protected] | Asus Prime X370-A | 16GB G.Skill Aegis DDR4-3000 | 480GB SSD | R9 380X Nitro 4GB | be quiet! System Power 8 600W | Sharkoon S25-W | OS: Win10
    Homeserver (im Aufbau): i3 [email protected] Ben Nevis | Fujitsu D3222-B | 16GB DDR3 | Fujitsu MegaRaid D2607 | 2x500GB Raid1 | 2x4TB Raid1 | be quiet! Pure Power 10 350W | Coolermaster N200 | OS: ESXi 6.0

    Aktuelle Suche: Klick

  11. #10
    Stabsgefreiter
    Registriert seit
    08.12.2012
    Beiträge
    273


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock H87M
      • CPU:
      • Xeon 1231-V3
      • Systemname:
      • DeppBlue
      • Kühlung:
      • EKL Alpenföhn Brocken 2
      • Gehäuse:
      • Fractal Design Define R5
      • RAM:
      • 2x 4GB TeamGroup Elite DDR3L
      • Grafik:
      • MSI Gaming GTX 970 4G
      • Storage:
      • Samsung 840 Evo 250GB; Crucial MX200 500GB
      • Monitor:
      • Dell U2414H
      • Netzwerk:
      • Onboard 1GB LAN
      • Sound:
      • Onboard
      • Netzteil:
      • be Quiet! SP 10 500W CM
      • Betriebssystem:
      • Windows 10
      • Sonstiges:
      • LiteOn iHOS 104 Bluray Laufwerk

    Standard

    Ich schmeiß mal rein was mir dazu einfallen würde:

    - Zur Fehlereingrenzung mal mit iperf messen wieviel Durchsatz auf Netzwerkebene erreicht wird.

    - Ggf. den ESX mal updaten, 6.0 ist ja schon etwas älter nun.

    - Die Firmware vom HBA sehe ich nicht, du sagst sie sei nun aktuell.
    Der D2607 ist ja ein LSI 9211-8i wie mein M1015. Dafür gibt's ne Firmware aus zumindest 2016 von LSI direkt die du da drauf flashen könntest.

    - Kannst du das Raid noch auflösen und mal mit einer einzelnen Disk testen?
    Spoiler: Anzeigen

  12. #11
    Obergefreiter
    Registriert seit
    20.01.2017
    Beiträge
    121
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASUS Prime X370-A
      • CPU:
      • AMD Ryzen 5 1600X
      • Kühlung:
      • EKL Ben Nevis
      • Gehäuse:
      • Sharkoon S25-W
      • RAM:
      • 16GB G.Skill Aegis DDR4-3000
      • Grafik:
      • Sapphire Radeon R9 380X Nitro
      • Storage:
      • Sandisk SSD Plus 480GB
      • Sound:
      • focusrite scarlett 2i2, DAP HP 280Pro
      • Netzteil:
      • be quiet! System Power 8 600W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro
      • Photoequipment:
      • Sony HDRAS30V
      • Handy:
      • Sony Xperia X

    Standard

    Hi, habs gestern leider nicht mehr geschafft die config zu posten.
    Laut Webbios ist es ein Megaraid SAS 8708 EM2, ist der Baugleich zum 9211-8i? Und trotz Fujitsu Stempel kann ich die 2016er Firmware installieren? Ein Link wäre super.
    Ich meine, dass aktuell eine aus FW aus 2013 installiert ist, das war die aktuellste von der Fujitsu website.

    Ich möchte bei Gelegenheit mal statt dem ESX mit VMs direkt auf dem Raid ein Windows installieren und mal den Durchsatz auf ein Netzlaufwerk testen.
    Main: Ryzen 5 [email protected] Eisbär [email protected] | Asus Prime X370-A | 16GB G.Skill Aegis DDR4-3000 | 480GB SSD | R9 380X Nitro 4GB | be quiet! System Power 8 600W | Sharkoon S25-W | OS: Win10
    Homeserver (im Aufbau): i3 [email protected] Ben Nevis | Fujitsu D3222-B | 16GB DDR3 | Fujitsu MegaRaid D2607 | 2x500GB Raid1 | 2x4TB Raid1 | be quiet! Pure Power 10 350W | Coolermaster N200 | OS: ESXi 6.0

    Aktuelle Suche: Klick

  13. #12
    Stabsgefreiter
    Registriert seit
    08.12.2012
    Beiträge
    273


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock H87M
      • CPU:
      • Xeon 1231-V3
      • Systemname:
      • DeppBlue
      • Kühlung:
      • EKL Alpenföhn Brocken 2
      • Gehäuse:
      • Fractal Design Define R5
      • RAM:
      • 2x 4GB TeamGroup Elite DDR3L
      • Grafik:
      • MSI Gaming GTX 970 4G
      • Storage:
      • Samsung 840 Evo 250GB; Crucial MX200 500GB
      • Monitor:
      • Dell U2414H
      • Netzwerk:
      • Onboard 1GB LAN
      • Sound:
      • Onboard
      • Netzteil:
      • be Quiet! SP 10 500W CM
      • Betriebssystem:
      • Windows 10
      • Sonstiges:
      • LiteOn iHOS 104 Bluray Laufwerk

    Standard

    Also bei dem SAS 8708 EM2 hab ich keine Ahnung (kenn ich nicht, finde ich auch nix auf die schnelle zu), aber der Controller aus deiner Sig D2607 ist ein 9211-8i laut servethehome (LSI RAID Controller and HBA Complete Listing Plus OEM Models | ServeTheHome and ServeThe.Biz Forums).

    Die Firmware Dateien bei Broadcom für den 9211-8i gibt es wohl nicht mehr auf der Seite von Broadcom, es soll aber die 9210-8i Firmware funktionieren (SAS 9210-8i Host Bus Adapter).

    Zur Not hätte ich die Firmware für den 9211-8i noch bei mir und könnte sie dir schicken.
    Spoiler: Anzeigen

  14. #13
    Obergefreiter
    Registriert seit
    20.01.2017
    Beiträge
    121
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASUS Prime X370-A
      • CPU:
      • AMD Ryzen 5 1600X
      • Kühlung:
      • EKL Ben Nevis
      • Gehäuse:
      • Sharkoon S25-W
      • RAM:
      • 16GB G.Skill Aegis DDR4-3000
      • Grafik:
      • Sapphire Radeon R9 380X Nitro
      • Storage:
      • Sandisk SSD Plus 480GB
      • Sound:
      • focusrite scarlett 2i2, DAP HP 280Pro
      • Netzteil:
      • be quiet! System Power 8 600W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro
      • Photoequipment:
      • Sony HDRAS30V
      • Handy:
      • Sony Xperia X

    Standard

    Zuschicken wäre super, wenn dann würde ich schon die passende bevorzugen.
    Main: Ryzen 5 [email protected] Eisbär [email protected] | Asus Prime X370-A | 16GB G.Skill Aegis DDR4-3000 | 480GB SSD | R9 380X Nitro 4GB | be quiet! System Power 8 600W | Sharkoon S25-W | OS: Win10
    Homeserver (im Aufbau): i3 [email protected] Ben Nevis | Fujitsu D3222-B | 16GB DDR3 | Fujitsu MegaRaid D2607 | 2x500GB Raid1 | 2x4TB Raid1 | be quiet! Pure Power 10 350W | Coolermaster N200 | OS: ESXi 6.0

    Aktuelle Suche: Klick

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •