Ergebnis 1 bis 11 von 11
  1. #1
    Matrose
    Registriert seit
    11.02.2019
    Beiträge
    5


    Standard TridentZ F43200C14D zu langsamm

    Hallo
    ich hab hier ein MSI X399 SLI Plus mit einem TR4 2950
    aus meinem alten Ryzen System hab ich 64 GB Corsair Speicher mitgenommen diesen jetzt durch vier den im Betreff genannten RAM-Module ersetzt.
    Das Board hat den Speicher erkannt und das Laden des XMP-Profiles mit 3200 MHz ging ohne Probleme.
    mein Problem ist das der neue Speicher laut Aida64 langsamer ist als mein alter Corsair

    Corsair-Ram mit BIOS Funktion Memory Try-IT auf 1400 MHz 16-17-17-36-64 übertaktet

    laut aida64 folgende ca. Werte
    84662 MB/sek lesen
    85795 MB/sek schreiben
    75,4 ns Speicherverzögerung

    TridentZ RAM (Laut HWInfo 14-14-14-34 1600 MHz)

    laut aida64 folgende ca. Werte
    80144 MB/sek lesen
    80256 MB/sek schreiben
    88,4 ns Speicherverzögerung

    Wieso ist der neue Speicher der doppelt so teuer auf 1600 MHz läuft und CL14 ist langsamer als der alte?
    Geändert von wurstsemmel (11.02.19 um 15:38 Uhr)

  2. Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

  3. #2
    Offizieller G.Skill-Account Avatar von Cody [G.SKILL]
    Registriert seit
    16.06.2017
    Ort
    Memory Lane
    Beiträge
    190


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Gigabyte A85X-D3H
      • CPU:
      • AMD A10-5800K
      • Kühlung:
      • Zero Infinity Phantom Knight
      • Gehäuse:
      • Cubitek ATX-ICE
      • RAM:
      • G.SKILL F3-17066CL9Q-8GBPS
      • Grafik:
      • Radeon HD 7660D

    Standard

    Hallo

    Welches Trident Z Modell verwendest du genau (Modellnummer)?

    Bitte prüfe zunächst ob Einstellungen aus dem XMP wie Takt und Timings richtig übernommen wurden und dir die volle Kapazität des Speichers zur Verfügung steht. Instabile Einstellungen und einzelne Module die nicht richtig initialisiert wurden können eine Reduktion der Performance zur Folge haben.

    Gruß

    Cody

    G.SKILL Deutschland
    Tech Support Team

  4. #3
    Matrose
    Registriert seit
    11.02.2019
    Beiträge
    5
    Themenstarter


    Standard

    Windows erkennt 64 GB (63,9 GB Verwendbar)
    das Etikett
    Anhang 458593

    laut HWinfo
    1600 MHz
    Tcas 14
    Trcd 14
    Trp 14
    Tras 34
    Trc 48
    Trfc 560
    Command Rate 1

    ich hab jetzt zum Test die Einstellungen mit dem Corsair RAM als overclocking Profil gespeichert den g.skill eingebaut und das Profil wieder geladen.
    und siehe da 1400 MHz 16-17-17-36-64 und die absolut gleiche Geschwindigkeit wie der Corsair
    werd das jetzt noch weiter austesten
    Geändert von wurstsemmel (11.02.19 um 13:23 Uhr)

  5. #4
    Admiral Avatar von Flying
    Registriert seit
    01.01.2007
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    9.699


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus X370 Crosshair VI Hero Wifi
      • CPU:
      • Ryzen7 2700x
      • Systemname:
      • Flynn
      • Kühlung:
      • Noctua NH-D15 SE AM4
      • Gehäuse:
      • Phanteks Evolv X @Noctua
      • RAM:
      • 32Gb Trident Z RGB CL14
      • Grafik:
      • MSI RTX 2070 Gaming Z
      • Storage:
      • MX300 M.2 | MX500 S-ATA
      • Monitor:
      • Dell S2417DG | P2418D
      • Netzwerk:
      • Fritz 6360 | 7390
      • Netzteil:
      • BQ Straight Power 11 650W
      • Betriebssystem:
      • Win10_x64 Pro
      • Handy:
      • Pixel 3

    Standard

    Das wird halt ziemlich sicher am Mainboard liegen, welches dann mit dem XMP andere Subtimings anzieht.
    Dass die Auswirkung so groß ist wundert mich allerdings, habe aber keine Erfahrung mit TR4. 2800 CL16 sollte eigentlich niemals nicht an 3200 CL14 rankommen können. Da muss schon grob was schieflaufen.
    Am besten würdest Du wohl fahren alle Timings selbst festzusetzen, aber dazu ist dann etwas mehr Ahnung notwendig. Ob du diese hast kann ich nicht beurteilen.
    Zum Vergleichen aller Timings würde ich den Ryzen Timing Checker empfehlen (angenommen der läuft zusammen mit TR4).
    R7 2700X - X370 Crosshair 6 Hero Wifi - 32Gb Trident Z RGB 3200 CL14 - GTX 1070 Strix OC
    Evolv X - Straight Power 11 650W

    R5 2600 - MSI X470 GPC - 16Gb Patriot Viper RGB 3200 CL16 - ROG Strix RX570 OC
    Pure Base 600 - Straight Power 10CM 500W

    Verkaufe: nix

  6. #5
    Matrose
    Registriert seit
    11.02.2019
    Beiträge
    5
    Themenstarter


    Standard

    Hab jetzt folgendes ausprobiert:
    einstellungen per hand

    1600 MHz
    Tcas 14
    Trcd 14
    Trp 14
    Tras 34
    Trc 48
    Trfc 300
    Command Rate 1

    Die restlichen Subtimings von dem Corsair-Speicher statt die aus dem XMP
    und siehe da aida64 zeigt folgendes an

    91682 MB/sek lesen
    91779 MB/sek schreiben
    71,4 ns Speicherverzögerung

    gegenüber den ca 80000 MB/sek ist das ein deutlicher Sprung.

    Edit:
    Ryzen Timing Checker funktioniert werde das gleich mal Testen
    Geändert von wurstsemmel (11.02.19 um 13:37 Uhr)

  7. #6
    Matrose
    Registriert seit
    11.02.2019
    Beiträge
    5
    Themenstarter


    Standard

    hab noch "DRAM Calculator for RyzenT" entdeckt und die Savewerte ins Bios eingetragen.
    was für eine tipperei!

    Oh staune!!! aida64 zeigt jetzt folgendes an

    ca 95000 MB/sek lesen und schreiben
    66,2 ns Speicherverzögerung

    wollte das nicht glauben. XMP geladen wieder nur die 80000 MB/sek lesen/schreiben
    händisch eingetragene werde im Bios geladen und wieder die 95000 MB/sek

    laut Aida64 ist das XMP folgend @ 1600 MHz 14-14-14-34 (CL-RCD-RP-RAS) / 48-560-416-256-8-6-39 (RC-RFC1-RFC2-RFC4-RRDL-RRDS-FAW)
    welche das Board auch übernimmt.
    Eigentlich hätte ich mir von Overclockingmodulen die knapp 200€ das Stück kosten besser optimierte Sub-timings erwartet.

    Edit:
    mit den Fast-Settings aus DRAM Calculator zeigt mir aida64 jetzt ca 99000 MB/sek lesen/schreiben und 64,8 ns Speicherverzögerung
    Geändert von wurstsemmel (11.02.19 um 14:53 Uhr)

  8. #7
    Admiral Avatar von Flying
    Registriert seit
    01.01.2007
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    9.699


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus X370 Crosshair VI Hero Wifi
      • CPU:
      • Ryzen7 2700x
      • Systemname:
      • Flynn
      • Kühlung:
      • Noctua NH-D15 SE AM4
      • Gehäuse:
      • Phanteks Evolv X @Noctua
      • RAM:
      • 32Gb Trident Z RGB CL14
      • Grafik:
      • MSI RTX 2070 Gaming Z
      • Storage:
      • MX300 M.2 | MX500 S-ATA
      • Monitor:
      • Dell S2417DG | P2418D
      • Netzwerk:
      • Fritz 6360 | 7390
      • Netzteil:
      • BQ Straight Power 11 650W
      • Betriebssystem:
      • Win10_x64 Pro
      • Handy:
      • Pixel 3

    Standard

    Na ist doch schön wenn jetzt was geht, willkommen beim (Ryzen) Ram OC
    Insbesondere bei den fast Werten empfehle ich aber ausführliche Stabilitätstests bevor du demnächst evtl. doof schaust falls das System absemmelt.

    Gesendet von meinem Pixel 3 mit Tapatalk
    R7 2700X - X370 Crosshair 6 Hero Wifi - 32Gb Trident Z RGB 3200 CL14 - GTX 1070 Strix OC
    Evolv X - Straight Power 11 650W

    R5 2600 - MSI X470 GPC - 16Gb Patriot Viper RGB 3200 CL16 - ROG Strix RX570 OC
    Pure Base 600 - Straight Power 10CM 500W

    Verkaufe: nix

  9. #8
    Admiral Avatar von websmile
    Registriert seit
    17.12.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    11.580


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Gigabyte EP45-UD3
      • CPU:
      • Core 2 E8600 Q820A598
      • Kühlung:
      • Thermalright [email protected] FMB
      • Gehäuse:
      • Sharkoon
      • RAM:
      • 4x1GB Ballistix 8500 16FD5
      • Grafik:
      • MSI 8800GTS 640MB OC
      • Storage:
      • WD 320GB
      • Netzteil:
      • Coba Nitrox 750W
      • Betriebssystem:
      • XP32

    Standard

    XMP-Werte sind immer Sicherheitswerte um die Kompatibilität auch für schwächere IMCs oder Boardsamples zu gewährleisten, daneben auch noch auf Intel optimiert ausser du hast Modelle aus der AMD Serie. Daneben ist es auch wie Äpfel und Birnen vergleichen wenn du optimierte Werte deines Vorgänger-Kits mit den fail-safe settings des XMPs vergleicht. Fazit: Dein aktuelles Kit hat massive Reserven, hättest du einfach da auch mal mem try it probiert oder gleich den Ryzen calculator genommen hättest du nicht nur Zeit gespart sondern auch gesehen wieviel besser die sind als dein altes Kit. Dann viel Spaß mit dem Ram, auf Intel z370 zum Beispiel laufen solche sticks gerne mal 4266-4400

  10. #9
    Matrose
    Registriert seit
    11.02.2019
    Beiträge
    5
    Themenstarter


    Standard

    Zitat Zitat von websmile Beitrag anzeigen
    XMP-Werte sind immer Sicherheitswerte um die Kompatibilität auch für schwächere IMCs oder Boardsamples zu gewährleisten, daneben auch noch auf Intel optimiert ausser du hast Modelle aus der AMD Serie. Daneben ist es auch wie Äpfel und Birnen vergleichen wenn du optimierte Werte deines Vorgänger-Kits mit den fail-safe settings des XMPs vergleicht. Fazit: Dein aktuelles Kit hat massive Reserven, hättest du einfach da auch mal mem try it probiert oder gleich den Ryzen calculator genommen hättest du nicht nur Zeit gespart sondern auch gesehen wieviel besser die sind als dein altes Kit. Dann viel Spaß mit dem Ram, auf Intel z370 zum Beispiel laufen solche sticks gerne mal 4266-4400
    das mit dem Corsair waren keine Optimierten werte. Einfach im Bios das Try-it 1400 MHz 16-17-17-36-64 geladen und sonst nichts mehr gemacht.

    das mem try-it hatte ich mit dem TridentZ auch ausprobiert aber ohne Erfolg.

    Sicherheit schön und gut, aber das mein Corsair (der nicht mal ein XMP hat) mit der der Bios funktion Memory Try-IT auf 1400 MHz 16-17-17-36-64 schneller ist als fast doppelt so teurer TridentZ F43200C14D mit geladenem XMP löst bei mir ein kopfschütteln mit tztztztz aus!

    Ist das schon Ram OC? läuft ja immer noch auf 1600 MHz 14-14-14-34 (mit Optimierten Sub-Timings)
    Geändert von wurstsemmel (11.02.19 um 16:17 Uhr)

  11. #10
    Flottillenadmiral
    Registriert seit
    04.08.2015
    Beiträge
    4.892


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Maximus VII Hero
      • CPU:
      • i7 4790k
      • Kühlung:
      • Corsair H115i
      • Gehäuse:
      • be quiet! Dark Base Pro 900
      • RAM:
      • 16GB Hyper X Beast DDR3
      • Grafik:
      • ASUS 1080 Strix
      • Storage:
      • 3TB HDDs + 1 TB SSDs
      • Monitor:
      • ASUS PG279Q
      • Netzteil:
      • be quiet! SP E10 600W CM
      • Betriebssystem:
      • Windows 10

    Standard

    Ich sehe den Fehler hier jetzt nicht bei G.Skill sondern eher in dem was das Mainboard da rumfuchtelt. Zumal XMP auch nicht für AMD CPUs ist ... aber hey ^^ du hast es hinbekommen also freu dich doch?!

    Und ja es ist OC ... 2933 ist max. laut AMD
    Hier stand etwas das den Mods nicht gefallen hat

  12. #11
    Offizieller G.Skill-Account Avatar von Cody [G.SKILL]
    Registriert seit
    16.06.2017
    Ort
    Memory Lane
    Beiträge
    190


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Gigabyte A85X-D3H
      • CPU:
      • AMD A10-5800K
      • Kühlung:
      • Zero Infinity Phantom Knight
      • Gehäuse:
      • Cubitek ATX-ICE
      • RAM:
      • G.SKILL F3-17066CL9Q-8GBPS
      • Grafik:
      • Radeon HD 7660D

    Standard

    Zitat Zitat von wurstsemmel Beitrag anzeigen
    wollte das nicht glauben. XMP geladen wieder nur die 80000 MB/sek lesen/schreiben
    händisch eingetragene werde im Bios geladen und wieder die 95000 MB/sek
    Die gemessenen Performancewerte deuten darauf hin, dass das Mainboard bei aktiviertem XMP die erweiterten Timings nicht richtig trainiert hat. Der Unterschied zwischen einem korrekt trainierten XMP und manuellen optimierten Einstellungen sollte zwar vorhanden sein, aber nicht ganz so groß ausfallen.

    Wenn deine manuellen Einstellungen aber stabil sind, kannst du diese natürlich so beibehalten und dich über die extra Performance freuen. Speichere Sie dir zur Sicherheit im UEFI auch als Profil und in Form von Screenshots ab, für den Fall dass das CMOS einmal zurückgesetzt oder das BIOS aktualisiert werden muss.

    Gruß

    Cody

    G.SKILL Deutschland
    Tech Support Team

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •