Ergebnis 1 bis 21 von 21
  1. #1
    Kapitän zur See
    Registriert seit
    19.04.2012
    Beiträge
    3.338


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock Fatal1ty Z370 Gaming-ITX
      • CPU:
      • Intel i7-8700K @ 5 Ghz
      • Kühlung:
      • WaKü (CPU+GPU @ MO-RA3 420)
      • Gehäuse:
      • Ncase M1 v5
      • RAM:
      • 16 GB G.Skill DDR4 @ 4400 CL18
      • Grafik:
      • EVGA GTX 1070 @ 2 Ghz
      • Storage:
      • 500 GB Samsung 960 EVO @ kryoM.2 micro
      • Monitor:
      • LG Electronics 27GK750F-B
      • Netzwerk:
      • Vodafone Cable @ 200/12 Mbit/s
      • Sound:
      • M-Audio AV32 @ Equalizer APO
      • Netzteil:
      • Corsair SF450 450W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro 1809 x64
      • Sonstiges:
      • Ducky Miya Pro Panda Edition + Nixeus Revel
      • Notebook:
      • Tablets: HP Omni 10 + Amazon Fire HD 8
      • Photoequipment:
      • Nikon D3300 + AF-P VR DX 18-55mm
      • Handy:
      • Xiaomi Mi A1

    Standard NAS4Free (ehemals FreeNAS)

    Hallo,

    ich nutze seit Jahren FreeNAS 7 und bin sehr zufrieden, habe nun eben herraus gefunden das die ehemailgen Nightlybuilds von FreeNAS 0.7.5 nun jetzt NAS4Free sind.

    Das ganze ist FreeNAS aber basierend auf FreeBAS 9.0, also auch mit ZFS v28 Support Ich bin noch beim testen, aber vom ersten Eindruck werde ich demnächst von FreeNAS 7 auf NAS4Free wechseln.

    Wie sehen Erfahrungen damit aus?

    http://www.nas4free.org
    Geändert von AG1M (12.05.12 um 13:48 Uhr)

  2. Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

  3. #2
    Matrose
    Registriert seit
    21.05.2012
    Beiträge
    1


    Standard

    Auch Hallo!

    Ich ware auch lange Jahre FreeNAS User, habe aber nun zu Nas4Free gewechselt, weil ich mit der Art und Weise, wie FreeNAS fortgeführt wird, nicht mehr klar komme. Offenbar werden dort mittlerweile die kompletten Resourcen in die 0.8er Release gesteckt, die m. E. unbrauchbar ist (mehrfach ausprobiert). FreeNAS 0.7 erfährt keine Updates mehr, was besonders schlecht ist, da kürzlich ein kritischer Bug in Samba auftauchte.
    Wer FreeNAS 0.7 kennt, wird auf Anhieb mit Nas4Free 9.0 klar kommen. Look and feel sind praktisch identisch; die Neuerungen haben in erster Linie "unter der Haube" Einzug gehalten.
    Ich habe es sogar hinbekommen, ein laufendes System ohne Datenverlust von 0.7.2 auf die aktuelle 9er Release upzugraden. Wenn´s Dich interessiert, wie, schreibe ich gerne eine kleine Anleitung.

    NAS: Nas4Free 9.0.0.1.83 Sandstorm - amd64-embedded on ASRock ALiveNF7G-fullHD - AMD Athlon X2 4450e (@1.8Ghz Dual Core) - 8GB RAM on 2GB-USB-Stick, Storage: RaidZ1 4x SAMSUNG HD502IJ + 1x SAMSUNG HD103UJ ZFS formated.
    Geändert von BigBoss1 (22.05.12 um 20:01 Uhr)

  4. #3
    Kapitän zur See
    Registriert seit
    19.04.2012
    Beiträge
    3.338
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock Fatal1ty Z370 Gaming-ITX
      • CPU:
      • Intel i7-8700K @ 5 Ghz
      • Kühlung:
      • WaKü (CPU+GPU @ MO-RA3 420)
      • Gehäuse:
      • Ncase M1 v5
      • RAM:
      • 16 GB G.Skill DDR4 @ 4400 CL18
      • Grafik:
      • EVGA GTX 1070 @ 2 Ghz
      • Storage:
      • 500 GB Samsung 960 EVO @ kryoM.2 micro
      • Monitor:
      • LG Electronics 27GK750F-B
      • Netzwerk:
      • Vodafone Cable @ 200/12 Mbit/s
      • Sound:
      • M-Audio AV32 @ Equalizer APO
      • Netzteil:
      • Corsair SF450 450W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro 1809 x64
      • Sonstiges:
      • Ducky Miya Pro Panda Edition + Nixeus Revel
      • Notebook:
      • Tablets: HP Omni 10 + Amazon Fire HD 8
      • Photoequipment:
      • Nikon D3300 + AF-P VR DX 18-55mm
      • Handy:
      • Xiaomi Mi A1

    Standard

    Hey,

    danke für dein Feedback, eine Migration von 0.7 auf 9 wollte ich nicht machen, hatte sowie vor das gesamte System neu aufzusetzen, Daten hab ich auf meinen 2. Server kopiert als Backup. Läuft nun bei mit ZFS Raid 1, anstatt UFS Raid 1 usw. war eine gute Entscheidung.

  5. #4
    Fregattenkapitän
    Registriert seit
    27.06.2005
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    2.932


    Standard

    Hallo,
    ich probiere damit aktuell rum. Gibt es eine deutsche Anleitung dafür?
    Ich sehe bei der zfs einrichtung nicht mehr durch! Im Disk Managment sind die HDDs eingerichtet, als zfs pool device. OK, wie nun weiter? Virtuelles device unter zfs erstellen, und dann?
    Auch bei den cifs Freigaben komme ich nicht weiter, es kann immer jeder alles lesen. Wo kann ich denn sagen, welcher Ordner für welchen User mit welchen Rechten benutzt werden darf?
    Hoffe es kann mir jemand helfen.

  6. #5
    Kapitän zur See
    Registriert seit
    19.04.2012
    Beiträge
    3.338
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock Fatal1ty Z370 Gaming-ITX
      • CPU:
      • Intel i7-8700K @ 5 Ghz
      • Kühlung:
      • WaKü (CPU+GPU @ MO-RA3 420)
      • Gehäuse:
      • Ncase M1 v5
      • RAM:
      • 16 GB G.Skill DDR4 @ 4400 CL18
      • Grafik:
      • EVGA GTX 1070 @ 2 Ghz
      • Storage:
      • 500 GB Samsung 960 EVO @ kryoM.2 micro
      • Monitor:
      • LG Electronics 27GK750F-B
      • Netzwerk:
      • Vodafone Cable @ 200/12 Mbit/s
      • Sound:
      • M-Audio AV32 @ Equalizer APO
      • Netzteil:
      • Corsair SF450 450W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro 1809 x64
      • Sonstiges:
      • Ducky Miya Pro Panda Edition + Nixeus Revel
      • Notebook:
      • Tablets: HP Omni 10 + Amazon Fire HD 8
      • Photoequipment:
      • Nikon D3300 + AF-P VR DX 18-55mm
      • Handy:
      • Xiaomi Mi A1

    Standard

    Nachdem du die Virtual Devices eingestellt hast, erstellst du einen ZFS Pool aus deinen vorher angelegten Virtual Devices aus und machst was du willst. Damit die CIFS Freigaben für andere User gehen, musst du ertsmal User anlegen.

    Mein Tipp stell unter System/Settings auf Deutsch, da wird das sicher leichter für dich. Ansonsten gibts ein deutsches nas4free Forum -> NAS4Free Forums • View forum - Deutsch

  7. #6
    Fregattenkapitän
    Registriert seit
    27.06.2005
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    2.932


    Standard

    wozu brauche ich pools, datensätze und datenträger in den zfs einstellungen?
    User habe ich eingerichtet. sonst wüsste ich ja nicht, das jeder überall hin kann.
    ich habe alle 4 Platten im virtual devices in ein raid-z1 zusammen gefasst, war das schon falsch? Sollen dort alle Laufwerke einzeln rein, und dann erst im pool zusammen gefasst werden?
    Geändert von philips (29.07.12 um 16:37 Uhr)

  8. #7
    Kapitän zur See
    Registriert seit
    19.04.2012
    Beiträge
    3.338
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock Fatal1ty Z370 Gaming-ITX
      • CPU:
      • Intel i7-8700K @ 5 Ghz
      • Kühlung:
      • WaKü (CPU+GPU @ MO-RA3 420)
      • Gehäuse:
      • Ncase M1 v5
      • RAM:
      • 16 GB G.Skill DDR4 @ 4400 CL18
      • Grafik:
      • EVGA GTX 1070 @ 2 Ghz
      • Storage:
      • 500 GB Samsung 960 EVO @ kryoM.2 micro
      • Monitor:
      • LG Electronics 27GK750F-B
      • Netzwerk:
      • Vodafone Cable @ 200/12 Mbit/s
      • Sound:
      • M-Audio AV32 @ Equalizer APO
      • Netzteil:
      • Corsair SF450 450W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro 1809 x64
      • Sonstiges:
      • Ducky Miya Pro Panda Edition + Nixeus Revel
      • Notebook:
      • Tablets: HP Omni 10 + Amazon Fire HD 8
      • Photoequipment:
      • Nikon D3300 + AF-P VR DX 18-55mm
      • Handy:
      • Xiaomi Mi A1

    Standard

    Ein Pool ist dein Verbund von Festplatten, also bei dir ein RAID-Z1 Pool was richtig ist, alles in allen ist doch alles richtig eingestellt - was suscht du noch? Bei den CIFS Einstellungen kannst du die User auswählen die Zugriff auf die Freigaben haben sollen, steht alles Step by Step in den Menüpunkt.

  9. #8
    Fregattenkapitän
    Registriert seit
    27.06.2005
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    2.932


    Standard

    ne, da finde ich nix, welcher User was wo darf. wo denn?

  10. #9
    Kapitän zur See
    Registriert seit
    19.04.2012
    Beiträge
    3.338
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock Fatal1ty Z370 Gaming-ITX
      • CPU:
      • Intel i7-8700K @ 5 Ghz
      • Kühlung:
      • WaKü (CPU+GPU @ MO-RA3 420)
      • Gehäuse:
      • Ncase M1 v5
      • RAM:
      • 16 GB G.Skill DDR4 @ 4400 CL18
      • Grafik:
      • EVGA GTX 1070 @ 2 Ghz
      • Storage:
      • 500 GB Samsung 960 EVO @ kryoM.2 micro
      • Monitor:
      • LG Electronics 27GK750F-B
      • Netzwerk:
      • Vodafone Cable @ 200/12 Mbit/s
      • Sound:
      • M-Audio AV32 @ Equalizer APO
      • Netzteil:
      • Corsair SF450 450W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro 1809 x64
      • Sonstiges:
      • Ducky Miya Pro Panda Edition + Nixeus Revel
      • Notebook:
      • Tablets: HP Omni 10 + Amazon Fire HD 8
      • Photoequipment:
      • Nikon D3300 + AF-P VR DX 18-55mm
      • Handy:
      • Xiaomi Mi A1

    Standard

    Sorry du willst verschiedenen User die nur auf spezielle Freigaben zugreifen können, das geht nicht so einfach. Da musst du die UNIX Rechte umändern, aber ich nehme an UNIX Erfahrung ist nicht vorhanden, hier mal eine Anleitung: FreeNAS 8 Tips, Tricks, and Tutorials: [HOWTO] Basic Permissions & Sharing folders between users ist zwar von FreeNAS 8, aber das Prinzip ist bei NAS4Free das gleiche.

    Btw. das musst du als letzes machen wenn du deinen ZFS pool mounten willst ->


  11. #10
    Fregattenkapitän
    Registriert seit
    27.06.2005
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    2.932


    Standard

    na also, sage ich doch, nicht verwendbar!
    openmediavault, und glaube früher auch freenas konnte die Freigaben mit den Rechten der User verwalten. Warum soll ich erst User einrichten, wenn ich die Rechte nicht bearbeiten kann?
    Totaler Blödsinn, und mal wieder typisch für die Linux Gemeinde. Alles anfangen, und nie was fertig bekommen, was auch mal funktioniert. Daher nutzt auch kaum einer den Müll.

    ---------- Post added at 22:08 ---------- Previous post was at 18:47 ----------

    FreeNAS-x64-0.7.5.9898 läuft bei mir jedenfalls noch am besten, das cifs Problem ist da natürlich genauso da.
    Aber mit der Version kann ich in 3 Stunden 1TB rauf schieben, und gleichzeitig einen Full HD Film ruckelfrei sehen. Das geht mit keiner anderen version.

  12. #11
    Kapitänleutnant Avatar von Zahnstocher
    Registriert seit
    30.08.2008
    Ort
    Hunsrück
    Beiträge
    1.753


    • Systeminfo
      • Notebook:
      • Dell E6500
      • Handy:
      • Samsung Galaxy S Advance I9070

    Standard AW: NAS4Free (ehemals FreeNAS)

    Bin mir auch nen nas am aufbauen. Hab mir nas4free auch schon in ner vm angesehen und läuft auch soweit.

    Wenn meine hw komplett da ist wirds dann ernst.

    Am Anfang kommt erst mal nur eine 3tb hdd rein. Später soll eine weitere im raid 0 laufen.

    Jetzt ist die frage welches format nehmen? Zfs, usf? Vorallem ist es möglich erst die eine 3tb zu befüllen und später dann ohne Datenverlust ein raid 0 mit einet weiteren hdd aufzubauen? Hauptsächlich geht es mir darum ein grosses volumen von dann insgesamt 6tb zu haben und dort dann mehrere datensheets zu haben. Wie soll ich vorgehen? Bin irgendwie mit den Formaten überfordert (mirror, stripe, raid z1 etc pp.)

    Wäre nett wenn mir da jemand helfen könnte.

    Mfg

  13. #12
    Kapitän zur See
    Registriert seit
    19.04.2012
    Beiträge
    3.338
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock Fatal1ty Z370 Gaming-ITX
      • CPU:
      • Intel i7-8700K @ 5 Ghz
      • Kühlung:
      • WaKü (CPU+GPU @ MO-RA3 420)
      • Gehäuse:
      • Ncase M1 v5
      • RAM:
      • 16 GB G.Skill DDR4 @ 4400 CL18
      • Grafik:
      • EVGA GTX 1070 @ 2 Ghz
      • Storage:
      • 500 GB Samsung 960 EVO @ kryoM.2 micro
      • Monitor:
      • LG Electronics 27GK750F-B
      • Netzwerk:
      • Vodafone Cable @ 200/12 Mbit/s
      • Sound:
      • M-Audio AV32 @ Equalizer APO
      • Netzteil:
      • Corsair SF450 450W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro 1809 x64
      • Sonstiges:
      • Ducky Miya Pro Panda Edition + Nixeus Revel
      • Notebook:
      • Tablets: HP Omni 10 + Amazon Fire HD 8
      • Photoequipment:
      • Nikon D3300 + AF-P VR DX 18-55mm
      • Handy:
      • Xiaomi Mi A1

    Standard

    Hallo,

    habe zu dem Thema ein extra Sammel/Fragen Thread eröffnet: https://www.hardwareluxx.de/community...ad-935734.html

    Um deine Fragen zu beantworten, als Dateisystem definitiv ZFS. Ich vertraue als Backupziel/Datengrab nur noch ZFS meine Dateien an, nachdem ich mal ein System mit NTFS Silent corruption hatte (Backup war trotz allen vorhanden).

    ZFS kann kein JBOD, du kannst zwar eine weitere HDD hinzufügen als Raid 0 (Stripe), aber das würde nicht machen. 1. wenn eine HDD ausfällt, ist alles weg und 2. verteilt ZFS nicht nachträglich die Daten auf beiden HDDs gleich. d.h. auch deine Leistung sinkt.

    RAID-Z1 wäre z.B. wie Raid 5, nur ohne Schreib Perfomanceprobleme, was bei einem "Softwareraid" sonst typsich wäre. Mirror = Raid 1, Stripe = Raid 0. Stripped Mirror = Raid 10, RAID-Z2 = Raid 6 usw. Was soll denn Primär darauf gespeichert werden und was für Aufgaben soll dein NAS4Free System nicht übernehmen?

  14. #13
    Kapitänleutnant Avatar von Zahnstocher
    Registriert seit
    30.08.2008
    Ort
    Hunsrück
    Beiträge
    1.753


    • Systeminfo
      • Notebook:
      • Dell E6500
      • Handy:
      • Samsung Galaxy S Advance I9070

    Standard AW: NAS4Free (ehemals FreeNAS)

    Ah cool, jemand der mir antwortet .

    Hab leider inmer noch nicht ganz verstanden wie ich jetzt vorgehen soll. Zfs ist klar ok.

    Habe eine 3tb platte. Die soll erstmal nur alleine werkeln. Darauf kommen meine Musik und Filme sowie Aufnahmen von meiner dreambox sollen rauf und natürlich wichtige Daten, downloads, Bilder etc. Zugegriffen wird von einer Dreambox (mediaplayer für Musik und Filme per nfs) sowie ein Laptop per cifs und von unterergs vom smartphone per ftp.

    Wenn die Preise für die 3tb fallen soll ne weitere dazu um den Speicher zu verdoppeln. Raid benötige ich eigentlich gar nicht. (brauche keinen speed wie bei raid 0 und auch keine Redundanz) . Ein einfaches Backup reicht mir, welches aktuell auf einer externen 1tb platte ist (reicht mir erstmal fur die wichtigsten Daten)

    Wie soll ich jetzt also vorgehen wenn ich zfs möchte mit nur einer hdd und später den Pool quasi mit einer weiteren hdd vergrößern will? Was wähle ich beim erstellen eines vdefs am sinnvollsten?

    Mfg

    *edit *

    Das pico nt von dir steckt leider seit 2 tagen an ner dhl Niederlassung fest und ich warte doch sehnlichst drauf
    Geändert von Zahnstocher (12.06.13 um 19:53 Uhr)

  15. #14
    Kapitän zur See
    Registriert seit
    19.04.2012
    Beiträge
    3.338
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock Fatal1ty Z370 Gaming-ITX
      • CPU:
      • Intel i7-8700K @ 5 Ghz
      • Kühlung:
      • WaKü (CPU+GPU @ MO-RA3 420)
      • Gehäuse:
      • Ncase M1 v5
      • RAM:
      • 16 GB G.Skill DDR4 @ 4400 CL18
      • Grafik:
      • EVGA GTX 1070 @ 2 Ghz
      • Storage:
      • 500 GB Samsung 960 EVO @ kryoM.2 micro
      • Monitor:
      • LG Electronics 27GK750F-B
      • Netzwerk:
      • Vodafone Cable @ 200/12 Mbit/s
      • Sound:
      • M-Audio AV32 @ Equalizer APO
      • Netzteil:
      • Corsair SF450 450W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro 1809 x64
      • Sonstiges:
      • Ducky Miya Pro Panda Edition + Nixeus Revel
      • Notebook:
      • Tablets: HP Omni 10 + Amazon Fire HD 8
      • Photoequipment:
      • Nikon D3300 + AF-P VR DX 18-55mm
      • Handy:
      • Xiaomi Mi A1

    Standard

    Ich würde kein Stripe einrichten, ich würde separate 2 Pools anlegen und die HDDs einzeln ansprechen, ich nutze bei ZFS eigentlich nur Stripped Mirror wenn ich eine leichte Erweiterung und hohe I/O Leistung haben möchte, oder ein einfaches RAID-Z1 für reinen Datenspeicher, wo ich bei Bedarf ein zweites Vdev (also ein zweites RAID-Z1 hinzufüge), RAID-Z2 oder ein Three-Way-Mirror bei ganz wichtigen Kram, wo 2 HDDs ausfallen könnten gleichzeitig.

    *Hmm so ein Mist, DHL hat sonst immer super bei den anderen Verkäufen geklappt :/

  16. #15
    Kapitänleutnant Avatar von Zahnstocher
    Registriert seit
    30.08.2008
    Ort
    Hunsrück
    Beiträge
    1.753


    • Systeminfo
      • Notebook:
      • Dell E6500
      • Handy:
      • Samsung Galaxy S Advance I9070

    Standard AW: NAS4Free (ehemals FreeNAS)

    Aber was wähle ich dann aus mit nur einer hdd? Stripped funktioniert merkwürdiger weise auch mit nur einer hdd. Kann ich das dann wählen? Oder hot spare?
    Geändert von Zahnstocher (14.06.13 um 17:51 Uhr)

  17. #16
    Kapitän zur See
    Registriert seit
    19.04.2012
    Beiträge
    3.338
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock Fatal1ty Z370 Gaming-ITX
      • CPU:
      • Intel i7-8700K @ 5 Ghz
      • Kühlung:
      • WaKü (CPU+GPU @ MO-RA3 420)
      • Gehäuse:
      • Ncase M1 v5
      • RAM:
      • 16 GB G.Skill DDR4 @ 4400 CL18
      • Grafik:
      • EVGA GTX 1070 @ 2 Ghz
      • Storage:
      • 500 GB Samsung 960 EVO @ kryoM.2 micro
      • Monitor:
      • LG Electronics 27GK750F-B
      • Netzwerk:
      • Vodafone Cable @ 200/12 Mbit/s
      • Sound:
      • M-Audio AV32 @ Equalizer APO
      • Netzteil:
      • Corsair SF450 450W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro 1809 x64
      • Sonstiges:
      • Ducky Miya Pro Panda Edition + Nixeus Revel
      • Notebook:
      • Tablets: HP Omni 10 + Amazon Fire HD 8
      • Photoequipment:
      • Nikon D3300 + AF-P VR DX 18-55mm
      • Handy:
      • Xiaomi Mi A1

    Standard

    Das ist beim WebGUI etwas blöd gelöst bei Single HDDs. Ist so eigentlich nicht vorgesehen. Da müsste noch "Basic" stehen, dann wäre die HDD mit ZFS ohne RAID erstellt. Aber am Ende ist es egal was du wählst, normal sollte nur Stripe gehen bei einer HDD, bei Mirror brauchst du mind. 2 Stück, da du ja später die zweite HDD nicht dem Pool hinzufügst, sondern einen neuen anlegst.

    Du kannst aber auch manuell den Pool sehr einfach mit z.B. zpool create DEINPOOL1 ada1* geht einfach übers WebGUI unter Erweitert > Befehl

    * wie auch immer deine HDD angezeigt wird bei der Festplattenverwaltung.

  18. #17
    Kapitän zur See Avatar von drakrochma
    Registriert seit
    21.07.2006
    Ort
    Mainz-KH
    Beiträge
    4.040


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus H97-Plus
      • CPU:
      • 4790K @ stock
      • Systemname:
      • Ruckelgurke
      • Kühlung:
      • 15€-LuKü
      • RAM:
      • 4x4GB [email protected]
      • Grafik:
      • E-VGA 1080 TI FE @ Stock
      • Storage:
      • 512GB Samsung Evo, WWD black 500GB 500GB + 4TB
      • Monitor:
      • Asus VK278Q
      • Netzwerk:
      • NAS:Dell T20,50mbit DSL,GB-LAN
      • Sound:
      • Onboard
      • Betriebssystem:
      • Win10 HP64
      • Notebook:
      • Acer Aspire Black Edition VN7-791G-779J
      • Photoequipment:
      • Sony Alpha 5100+SEL-P1650+70FB+SEL-55210
      • Handy:
      • Honor 5X / Lenovo Miix 2 11

    Standard

    Hallo,

    bin von freenas9 gewechselt auf nas4free.
    Habe bei freenas keine einzige freigabe hinbekommen.
    bei nas4free dann direkt im ersten anlauf.
    Allerdings würde ich die Freigaben gerne etwas einschränken.
    1 savedata-partition für 4 bestimmte Nutzer, auf die jeweils nur einer zugreifen kann
    1 data-Platte, auf die jeder , auch gäste, zugreifen kann, die aber nur ich mit Daten füttern kann
    1 Spielpartition für Minecraft-server usw.

    meine Hardware sind 2 250GB-hdds im Raid1 für savedata und eine 3tb-wd red als data-platte in nem N54L-Microserver

    Wie bekomme ich ne nutzerbezogene Datenfreigabe hin?
    In den eingeschränkt freigegebenen Ordnern sollen alle eigenen Dateien und emailaccounts der Nutzer abgelegt werden.

  19. #18
    Kapitän zur See
    Registriert seit
    19.04.2012
    Beiträge
    3.338
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock Fatal1ty Z370 Gaming-ITX
      • CPU:
      • Intel i7-8700K @ 5 Ghz
      • Kühlung:
      • WaKü (CPU+GPU @ MO-RA3 420)
      • Gehäuse:
      • Ncase M1 v5
      • RAM:
      • 16 GB G.Skill DDR4 @ 4400 CL18
      • Grafik:
      • EVGA GTX 1070 @ 2 Ghz
      • Storage:
      • 500 GB Samsung 960 EVO @ kryoM.2 micro
      • Monitor:
      • LG Electronics 27GK750F-B
      • Netzwerk:
      • Vodafone Cable @ 200/12 Mbit/s
      • Sound:
      • M-Audio AV32 @ Equalizer APO
      • Netzteil:
      • Corsair SF450 450W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro 1809 x64
      • Sonstiges:
      • Ducky Miya Pro Panda Edition + Nixeus Revel
      • Notebook:
      • Tablets: HP Omni 10 + Amazon Fire HD 8
      • Photoequipment:
      • Nikon D3300 + AF-P VR DX 18-55mm
      • Handy:
      • Xiaomi Mi A1

    Standard

    Hi,

    Zitat Zitat von drakrochma Beitrag anzeigen
    1 savedata-partition für 4 bestimmte Nutzer, auf die jeweils nur einer zugreifen kann
    Würde für jeden Benutzer eine Homeordner anlegen lassen von NAS4Free, dann hat jeder Benutzer seinen Bereich auf der Partition.

    Zitat Zitat von drakrochma Beitrag anzeigen
    1 data-Platte, auf die jeder , auch gäste, zugreifen kann, die aber nur ich mit Daten füttern kann
    Hast du schon einmal versucht via Chmod anzpassen?

    Owner = RWX
    Other = R-X
    Public = R-X

    Das der Hauptbenutzer Lese/Schreibrechte hat und die anderen Benutzer und Gäste nur Lesezugriff wäre diese Einstellung.

  20. #19
    Kapitän zur See Avatar von drakrochma
    Registriert seit
    21.07.2006
    Ort
    Mainz-KH
    Beiträge
    4.040


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus H97-Plus
      • CPU:
      • 4790K @ stock
      • Systemname:
      • Ruckelgurke
      • Kühlung:
      • 15€-LuKü
      • RAM:
      • 4x4GB [email protected]
      • Grafik:
      • E-VGA 1080 TI FE @ Stock
      • Storage:
      • 512GB Samsung Evo, WWD black 500GB 500GB + 4TB
      • Monitor:
      • Asus VK278Q
      • Netzwerk:
      • NAS:Dell T20,50mbit DSL,GB-LAN
      • Sound:
      • Onboard
      • Betriebssystem:
      • Win10 HP64
      • Notebook:
      • Acer Aspire Black Edition VN7-791G-779J
      • Photoequipment:
      • Sony Alpha 5100+SEL-P1650+70FB+SEL-55210
      • Handy:
      • Honor 5X / Lenovo Miix 2 11

    Standard

    Vielen Dank für die Rückmeldung.
    Habe im Netz irgendwo WinSCP aufgetrieben, und das Tool ist super.
    chmod für Faule, und ne Art NortonCommander aus dos-zeiten in einem.
    Habe damit die Ordnerfreigaben entsprechend eingerichtet.
    Das Problem wäre damit gelöst.

    Dafür habe ich gleich das nächste:
    Ich will ne html-Datei im LAN verknüpfen.
    Im Browser soll man nur einen kurzen begriff statt der url eingeben müssen, und dann solls direkt die zu verlinkende html-datei öffnen.
    Das bekomme ich nicht hin.

  21. #20
    Kapitän zur See
    Registriert seit
    19.04.2012
    Beiträge
    3.338
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock Fatal1ty Z370 Gaming-ITX
      • CPU:
      • Intel i7-8700K @ 5 Ghz
      • Kühlung:
      • WaKü (CPU+GPU @ MO-RA3 420)
      • Gehäuse:
      • Ncase M1 v5
      • RAM:
      • 16 GB G.Skill DDR4 @ 4400 CL18
      • Grafik:
      • EVGA GTX 1070 @ 2 Ghz
      • Storage:
      • 500 GB Samsung 960 EVO @ kryoM.2 micro
      • Monitor:
      • LG Electronics 27GK750F-B
      • Netzwerk:
      • Vodafone Cable @ 200/12 Mbit/s
      • Sound:
      • M-Audio AV32 @ Equalizer APO
      • Netzteil:
      • Corsair SF450 450W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro 1809 x64
      • Sonstiges:
      • Ducky Miya Pro Panda Edition + Nixeus Revel
      • Notebook:
      • Tablets: HP Omni 10 + Amazon Fire HD 8
      • Photoequipment:
      • Nikon D3300 + AF-P VR DX 18-55mm
      • Handy:
      • Xiaomi Mi A1

    Standard

    WinSCP oder PuttY ja sind die richtigen Tools, hättest du aber auch über das NAS4Free WebGUI machen können, da gibts einen Browserbasierten Dateimanager.

    Was deine andere Frage betrifft mit den HTML Dateien - keine Ahung, ist ja keine NAS4Free spezfische Frage, hat ja eher was mit einem Webserver was auch immer am Hut, da kann ich dir leider nicht helfen.

  22. #21
    Hauptgefreiter
    Registriert seit
    06.12.2011
    Beiträge
    191



Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •