Seite 3 von 17 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 13 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 75 von 419
  1. #51
    Avatar von Bob.Dig
    Registriert seit
    10.05.2007
    Beiträge
    14.531


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock B450M Pro4
      • CPU:
      • AMD Ryzen 7 2700X
      • Kühlung:
      • Noctua NH-D15
      • Gehäuse:
      • Jonsbo U5
      • RAM:
      • Crucial Ballistix Sport 32 GB
      • Grafik:
      • ASUS Strix GeForce GTX 1070
      • Storage:
      • Samsung SSD 970 EVO Plus 500GB
      • Monitor:
      • Acer XB270HU
      • Netzwerk:
      • pfSense
      • Sound:
      • Realtek ALC892
      • Netzteil:
      • Cooler Master V-Series V550
      • Betriebssystem:
      • Microsoft Windows 10 (1909)
      • Sonstiges:
      • Logitech K800 Wireless Illuminated + Glorious Model O

    Standard

    Kann mir jemand sagen, wie die performance für Videoplayback in VM-Server 2 ist? Und wie ist sie, wenn ich Remote auf einen anderen VM-Server zugreife?

    TIA
    Arguing on the internet is like running at the special olympics.
    Even if you win, you're still retarded.

  2. Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

  3. #52
    ╬Bruderschaft ALC╬ Avatar von Frankenheimer
    Registriert seit
    30.09.2003
    Ort
    in einer Wohnung
    Beiträge
    13.238


    • Systeminfo
      • Storage:
      • Intel i3 basierter 2008 Server mit 4x4TB
      • Netzwerk:
      • Fritzbox 7490 + 3490 Bridge
      • Sound:
      • Nubert NuPro 200 + Nubert Sub
      • Netzteil:
      • Enermax Modu 82+ 425
      • Betriebssystem:
      • Windows 8.1 Professional
      • Notebook:
      • T400s, T500, T43, T42, T41, T20, X201
      • Photoequipment:
      • Olympus EM-1, Canon S110
      • Handy:
      • Nokia Lumia 925

    Standard

    Zitat Zitat von Bob.Dig Beitrag anzeigen
    Kann mir jemand sagen, wie die performance für Videoplayback in VM-Server 2 ist? Und wie ist sie, wenn ich Remote auf einen anderen VM-Server zugreife?

    TIA
    ich glaube ich weiss was du vorhast aber bei video-wiedergabe wird in der regel eine hardwarebeschleunigung genutzt die dir meines wissens nach in vm nicht zur verfügung steht.

    E30 //////\\\\\ E46

  4. #53
    Avatar von Bob.Dig
    Registriert seit
    10.05.2007
    Beiträge
    14.531


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock B450M Pro4
      • CPU:
      • AMD Ryzen 7 2700X
      • Kühlung:
      • Noctua NH-D15
      • Gehäuse:
      • Jonsbo U5
      • RAM:
      • Crucial Ballistix Sport 32 GB
      • Grafik:
      • ASUS Strix GeForce GTX 1070
      • Storage:
      • Samsung SSD 970 EVO Plus 500GB
      • Monitor:
      • Acer XB270HU
      • Netzwerk:
      • pfSense
      • Sound:
      • Realtek ALC892
      • Netzteil:
      • Cooler Master V-Series V550
      • Betriebssystem:
      • Microsoft Windows 10 (1909)
      • Sonstiges:
      • Logitech K800 Wireless Illuminated + Glorious Model O

    Standard

    Tja das hilft mir jetzt nicht wirklich weiter. Aber wie ist denn jetzt die Performance für Videoplayback in VM-Server 2? In Workstation ist sie ok.
    Arguing on the internet is like running at the special olympics.
    Even if you win, you're still retarded.

  5. #54
    Korvettenkapitän
    Registriert seit
    24.01.2006
    Beiträge
    2.186


    Standard

    In welcher Workstation denn? Und du hast dann vermutlich die HW Unterstützung aktiviert? Die war ja mal Beta oder ist sie es noch?
    Core i7 870, 4 x 4GB DDR3 1333 RAM Kingston, Gigabyte GA-P55A UD3, Sparkle Geforce GTX 560 TI, Coolermaster Stacker 832SE
    Mein SLI PC:
    P3-S 1.26 GHz, Asus Tusl2, 512 MB PC133 RAM, Geforce 2, 2 x Voodoo 2 PCI.

  6. #55
    IT-Kernel Avatar von 7even
    Registriert seit
    02.07.2003
    Ort
    Benztown
    Beiträge
    1.222


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock Z170 Extreme4+
      • CPU:
      • Intel Core i7-6700 3.40G
      • Kühlung:
      • The Air That I Breathe
      • Gehäuse:
      • Thermaltake Soprano Dx
      • RAM:
      • Corsair Vengeance LPX 32GB
      • Grafik:
      • MSI GeForce GTX 970 Gaming 4G
      • Storage:
      • Winkom S8480 480GB, HGST HDN726060ALE614 6TB
      • Monitor:
      • 1x Eizo FlexScan 2436W + 2x NEC LCD 2070VX
      • Sound:
      • Nubert nuPro A-200 (Soundkarte eingebaut)
      • Betriebssystem:
      • Linux Mint 18.3 Sylvia
      • Notebook:
      • Samsung XE700 (Multitouch Tablet mit Desktop PC Power)
      • Photoequipment:
      • Sony DSC-HX90V, Canon PowerShot G9 X II

    Standard

    Zitat Zitat von Frankenheimer Beitrag anzeigen
    vmware bietet ja die möglichkeit an, neben einer virtuellen disk eine physikalische platte einzubinden. Frage: wenn ich dies auswähle, greift dann vmware stumpf auf meine partition (z.b. Musik) zu , oder löscht VMWare diese Partition um dann drauf zu schreiben?
    VMware greift auf die existierende physikalische Partition zu. Allerdings kann das VMware nicht besonders gut und zerstört daher regelmäßig Teile des TOC o. Ä.
    Ich hatte das auf zwei Maschinen mal getestet und hatte jedesmal regelmäßig Dateisystemfehler, kann daher nur ausdrücklich davon abraten! In den VMware-Foren wird auch ausdrücklich davon abgeraten.
    In VMware Server 2.0 ist diese Funktion glaube auch nicht mehr enthalten.

    Zitat Zitat von Frankenheimer Beitrag anzeigen
    ich glaube ich weiss was du vorhast aber bei video-wiedergabe wird in der regel eine hardwarebeschleunigung genutzt die dir meines wissens nach in vm nicht zur verfügung steht.
    Richtig.

    Zitat Zitat von Bob.Dig Beitrag anzeigen
    Tja das hilft mir jetzt nicht wirklich weiter. Aber wie ist denn jetzt die Performance für Videoplayback in VM-Server 2? In Workstation ist sie ok.
    Die Info oben sagt eigentlich alles: 3D-Spiele lassen sich nicht installieren (habs mit einem alten Strategie-Spiel getestet, aber selbst das will einen 3D-Beschleuniger), Video-Playback ähnelt einer schnellen Diashow - Fullscreen-Modus bringt ein Standbild..
    Bleibend ist immer das Sinnbild - nie das Abbild.
    Hermann Hesse

    (veraltet) - - (veraltet)
    nskcomputing.de site7even.de x4fun.site7even.de

  7. #56
    IT-Kernel Avatar von 7even
    Registriert seit
    02.07.2003
    Ort
    Benztown
    Beiträge
    1.222


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock Z170 Extreme4+
      • CPU:
      • Intel Core i7-6700 3.40G
      • Kühlung:
      • The Air That I Breathe
      • Gehäuse:
      • Thermaltake Soprano Dx
      • RAM:
      • Corsair Vengeance LPX 32GB
      • Grafik:
      • MSI GeForce GTX 970 Gaming 4G
      • Storage:
      • Winkom S8480 480GB, HGST HDN726060ALE614 6TB
      • Monitor:
      • 1x Eizo FlexScan 2436W + 2x NEC LCD 2070VX
      • Sound:
      • Nubert nuPro A-200 (Soundkarte eingebaut)
      • Betriebssystem:
      • Linux Mint 18.3 Sylvia
      • Notebook:
      • Samsung XE700 (Multitouch Tablet mit Desktop PC Power)
      • Photoequipment:
      • Sony DSC-HX90V, Canon PowerShot G9 X II

    Standard

    Wer virtuelle Maschinen produktiv einsetzen will, sollte die Festplatten-Performance bedenken. Während andere Ressourcen-Anforderungen des Host-Systems mathematisch recht einfach zu berechnen oder abzuschätzen sind (z. B. RAM, CPU, ..), bleibt die Auslastung der Festplatte ein Versuchsspielchen.
    Bedenken wir, dass selbst in einem heutigen Single-PC die Festplatte der limitierende Faktor ist, wird klar, dass ihre Bedeutung beim Betrieb mehrerer Systeme auf den gleichen Ressourcen steigt!

    Folgende Erfahrungen habe ich bisher damit gemacht:
    - 1 Festplatte verträgt max. ca. 3-4 virtuelle Maschinen (je nach Alter/Geschwindigkeit der Festplatte!)
    - Bootet eine der virtuellen Maschinen, oder lastet die FP anderswie aus, bekommen alle anderen VMs IO-Latenzen die auf der gleichen FP laufen (klar)
    - Raid 5, auch mit einem echten Controller (Erfahrungswerte mit 3ware 9650 und 3 Hitachi 7K1000) performed nicht so richtig. Bis zu 8 VMs liefen zwar, jedoch ziemlich laggy. Raid 0 oder 1 sollte besser skalieren .. hatte ich bisher aber nicht wirklich ausgetestet.
    Bleibend ist immer das Sinnbild - nie das Abbild.
    Hermann Hesse

    (veraltet) - - (veraltet)
    nskcomputing.de site7even.de x4fun.site7even.de

  8. #57
    Vizeadmiral Avatar von anacoma
    Registriert seit
    19.07.2005
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    6.421


    Standard

    könnt ihr mir vielleicht noch mal helfen?

    Mein Host PC hat Windows Vista und ich hab mir jetzt einen Client mit VM Ware mit Xp erstellt. Damit ich die Service Packs installieren kann, hab ich eine Freigabe erstellt. Aber egal wie ich es probiere, ich kann vom Host einfach nicht auf den Client zugreifen. Auch ein Ping ist nicht möglich.

  9. #58
    Oberbootsmann Avatar von VoooDooo
    Registriert seit
    30.03.2005
    Beiträge
    948


    Standard

    Netzwerk im Bridged-Mode?

  10. #59
    Vizeadmiral Avatar von anacoma
    Registriert seit
    19.07.2005
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    6.421


    Standard

    ja. hab vorher auch mit nat probiert.

  11. #60
    IT-Kernel Avatar von 7even
    Registriert seit
    02.07.2003
    Ort
    Benztown
    Beiträge
    1.222


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock Z170 Extreme4+
      • CPU:
      • Intel Core i7-6700 3.40G
      • Kühlung:
      • The Air That I Breathe
      • Gehäuse:
      • Thermaltake Soprano Dx
      • RAM:
      • Corsair Vengeance LPX 32GB
      • Grafik:
      • MSI GeForce GTX 970 Gaming 4G
      • Storage:
      • Winkom S8480 480GB, HGST HDN726060ALE614 6TB
      • Monitor:
      • 1x Eizo FlexScan 2436W + 2x NEC LCD 2070VX
      • Sound:
      • Nubert nuPro A-200 (Soundkarte eingebaut)
      • Betriebssystem:
      • Linux Mint 18.3 Sylvia
      • Notebook:
      • Samsung XE700 (Multitouch Tablet mit Desktop PC Power)
      • Photoequipment:
      • Sony DSC-HX90V, Canon PowerShot G9 X II

    Standard

    Netzwerkprobleme in VMs gehe ich generell so an:

    1. Check der IPs (Was für IPs hat der Guest, was für IPs hat der Host):
    WIN+r => cmd => ipconfig -all

    2. Gibt es zueinander passende IPs (die ersten drei Octette sind übereinstimmend - z. B. 192.168.0.x), sollte Netzadapterbezogen die Kommunikation möglich sein:
    Check mit WIN+r => cmd => ping IPADRESSE (vom jeweils anderen System)

    => Wenns dann noch nicht klappt, liegen Firewalls dazwischen

    3. Gibt es keine zueinander passende IPs, ist die Konfiguration auf VMware-Ebene falsch (kein virtueller Netzwerkadapter installiert, falsch gebridged, VMware DHCP-Dienst deaktiviert, ...)

    WICHTIG: Ändert man die Konfiguration der VMware Virtual Networks kann es danach zu extrem konfusen Problemen kommen (nix geht mehr). Das ist irgendwie etwas buggy und am Sichersten ist ein Neustart des Systems (so blöd es sich auch anhört..).
    Bleibend ist immer das Sinnbild - nie das Abbild.
    Hermann Hesse

    (veraltet) - - (veraltet)
    nskcomputing.de site7even.de x4fun.site7even.de

  12. #61
    Avatar von Bob.Dig
    Registriert seit
    10.05.2007
    Beiträge
    14.531


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock B450M Pro4
      • CPU:
      • AMD Ryzen 7 2700X
      • Kühlung:
      • Noctua NH-D15
      • Gehäuse:
      • Jonsbo U5
      • RAM:
      • Crucial Ballistix Sport 32 GB
      • Grafik:
      • ASUS Strix GeForce GTX 1070
      • Storage:
      • Samsung SSD 970 EVO Plus 500GB
      • Monitor:
      • Acer XB270HU
      • Netzwerk:
      • pfSense
      • Sound:
      • Realtek ALC892
      • Netzteil:
      • Cooler Master V-Series V550
      • Betriebssystem:
      • Microsoft Windows 10 (1909)
      • Sonstiges:
      • Logitech K800 Wireless Illuminated + Glorious Model O

    Standard

    Zitat Zitat von 7even Beitrag anzeigen
    Die Info oben sagt eigentlich alles: 3D-Spiele lassen sich nicht installieren (habs mit einem alten Strategie-Spiel getestet, aber selbst das will einen 3D-Beschleuniger), Video-Playback ähnelt einer schnellen Diashow - Fullscreen-Modus bringt ein Standbild..
    Was gibt es an Video-Playback nicht zu verstehen, in vmware ws ist sie ok!!
    Arguing on the internet is like running at the special olympics.
    Even if you win, you're still retarded.

  13. #62
    Korvettenkapitän
    Registriert seit
    24.01.2006
    Beiträge
    2.186


    Standard

    Das kann ich mir nur sehr schwer vorstellen.
    Das waren bestimmt keine HD Videos?
    Core i7 870, 4 x 4GB DDR3 1333 RAM Kingston, Gigabyte GA-P55A UD3, Sparkle Geforce GTX 560 TI, Coolermaster Stacker 832SE
    Mein SLI PC:
    P3-S 1.26 GHz, Asus Tusl2, 512 MB PC133 RAM, Geforce 2, 2 x Voodoo 2 PCI.

  14. #63
    IT-Kernel Avatar von 7even
    Registriert seit
    02.07.2003
    Ort
    Benztown
    Beiträge
    1.222


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock Z170 Extreme4+
      • CPU:
      • Intel Core i7-6700 3.40G
      • Kühlung:
      • The Air That I Breathe
      • Gehäuse:
      • Thermaltake Soprano Dx
      • RAM:
      • Corsair Vengeance LPX 32GB
      • Grafik:
      • MSI GeForce GTX 970 Gaming 4G
      • Storage:
      • Winkom S8480 480GB, HGST HDN726060ALE614 6TB
      • Monitor:
      • 1x Eizo FlexScan 2436W + 2x NEC LCD 2070VX
      • Sound:
      • Nubert nuPro A-200 (Soundkarte eingebaut)
      • Betriebssystem:
      • Linux Mint 18.3 Sylvia
      • Notebook:
      • Samsung XE700 (Multitouch Tablet mit Desktop PC Power)
      • Photoequipment:
      • Sony DSC-HX90V, Canon PowerShot G9 X II

    Standard

    Zitat Zitat von Bob.Dig Beitrag anzeigen
    Was gibt es an Video-Playback nicht zu verstehen, in vmware ws ist sie ok!!
    OK, ich hab das jetzt nochmal getestet (allerdings mit VMware Server 1 - ich war bisher hier zu Hause noch zu faul zum updaten).
    Das worauf meine ursprüngliche Aussage beruhte war ein Flash-Video o. Ä. von einer Webseite - das hat garnicht gut funktioniert.

    Jetzt habe ich hier mal ein paar "normale" Videos ausprobiert und das klappt besser als gedacht! Sowohl Xvid als auch x264 lassen sich abspielen.

    Ruckelfrei ist allerdings was Andres!


    Um also auf deine Frage zurückzukommen: Video-Playback ist nicht Video-Playback. Und wenn da von VMware Server 1 zu 2 nicht besonders viel verbessert wurde, kannst du zur Not dort zwar was abspielen. Aber nicht, um einen Film zu genießen. (Fullscreen wirds noch etwas hakliger)
    Bleibend ist immer das Sinnbild - nie das Abbild.
    Hermann Hesse

    (veraltet) - - (veraltet)
    nskcomputing.de site7even.de x4fun.site7even.de

  15. #64
    Avatar von Bob.Dig
    Registriert seit
    10.05.2007
    Beiträge
    14.531


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock B450M Pro4
      • CPU:
      • AMD Ryzen 7 2700X
      • Kühlung:
      • Noctua NH-D15
      • Gehäuse:
      • Jonsbo U5
      • RAM:
      • Crucial Ballistix Sport 32 GB
      • Grafik:
      • ASUS Strix GeForce GTX 1070
      • Storage:
      • Samsung SSD 970 EVO Plus 500GB
      • Monitor:
      • Acer XB270HU
      • Netzwerk:
      • pfSense
      • Sound:
      • Realtek ALC892
      • Netzteil:
      • Cooler Master V-Series V550
      • Betriebssystem:
      • Microsoft Windows 10 (1909)
      • Sonstiges:
      • Logitech K800 Wireless Illuminated + Glorious Model O

    Standard

    Ok Danke erstmal, ich komm wohl um das selbst testen nicht rum, aber wie war das jetzt, sind das Erfahrungen einfach mit vmserver oder mit vmserver remote, das wollte ich nämlich wissen, wenn es schon nicht-remote so schlecht ist, dann kann ich das ja gleich vergessen.
    Arguing on the internet is like running at the special olympics.
    Even if you win, you're still retarded.

  16. #65
    IT-Kernel Avatar von 7even
    Registriert seit
    02.07.2003
    Ort
    Benztown
    Beiträge
    1.222


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock Z170 Extreme4+
      • CPU:
      • Intel Core i7-6700 3.40G
      • Kühlung:
      • The Air That I Breathe
      • Gehäuse:
      • Thermaltake Soprano Dx
      • RAM:
      • Corsair Vengeance LPX 32GB
      • Grafik:
      • MSI GeForce GTX 970 Gaming 4G
      • Storage:
      • Winkom S8480 480GB, HGST HDN726060ALE614 6TB
      • Monitor:
      • 1x Eizo FlexScan 2436W + 2x NEC LCD 2070VX
      • Sound:
      • Nubert nuPro A-200 (Soundkarte eingebaut)
      • Betriebssystem:
      • Linux Mint 18.3 Sylvia
      • Notebook:
      • Samsung XE700 (Multitouch Tablet mit Desktop PC Power)
      • Photoequipment:
      • Sony DSC-HX90V, Canon PowerShot G9 X II

    Standard

    Also bei VMware Server gibt es ja praktisch kein nicht-Remote. Du verbindest dich mit der VMware Server Console (VMware Server 1) immer zu einer IP bzw. einem Hostnamen - und sei es der lokale PC.
    Insofern gibt es dann protokollmäßig keinen Unterschied zw. lokal und remote - nur die Netzwerkgeschwindigkeit spielt eine Rolle.

    In meinem Fall hatte ich die VMware Serverdienste und die Server Console auf dem gleichen PC laufen. Auch die VMware Files lagen lokal.


    Beim VMware Server 2 ist das Prinzip dasselbe, nur benutzt man standardmäßig ein Webinterface, das im Browser dann ein Plugin installiert mit dem die Console der virtuellen Maschine dann geöffnet wird. Das Plugin sieht optisch aus wie der VMware Player.
    Alternativ kann man den VMware Infrastructure Client benutzen, der ist auch zu VMware Server 2 kompatibel.


    Was mir da aber grad noch eingefallen ist: nachdem ich auf meinem Geschäftslaptop den VMware Server von 1 auf 2 upgedated hatte, war die Darstellung in meinen VMs viel flüssiger. Scrollen z. B. (scheint wohl so ne Art Härteprüfung für die Darstellungsgeschwindigkeit zu sein ) ging auf einmal absolut flüssig. Das war vorher nicht so.
    Insofern könnte von VMware Server 1 zu 2 auch ein Unterschied der Videoperformance sein.


    ....ich müsste hier mal updaten.....
    Bleibend ist immer das Sinnbild - nie das Abbild.
    Hermann Hesse

    (veraltet) - - (veraltet)
    nskcomputing.de site7even.de x4fun.site7even.de

  17. #66
    Avatar von Bob.Dig
    Registriert seit
    10.05.2007
    Beiträge
    14.531


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock B450M Pro4
      • CPU:
      • AMD Ryzen 7 2700X
      • Kühlung:
      • Noctua NH-D15
      • Gehäuse:
      • Jonsbo U5
      • RAM:
      • Crucial Ballistix Sport 32 GB
      • Grafik:
      • ASUS Strix GeForce GTX 1070
      • Storage:
      • Samsung SSD 970 EVO Plus 500GB
      • Monitor:
      • Acer XB270HU
      • Netzwerk:
      • pfSense
      • Sound:
      • Realtek ALC892
      • Netzteil:
      • Cooler Master V-Series V550
      • Betriebssystem:
      • Microsoft Windows 10 (1909)
      • Sonstiges:
      • Logitech K800 Wireless Illuminated + Glorious Model O

    Standard

    Ich denke, das könnte nochmal nen Unterschied machen, ob lokal oder remote. Finde das mit dem Webbrowserplugin auch dämlich, aber ist dafür auch umsonst.
    Arguing on the internet is like running at the special olympics.
    Even if you win, you're still retarded.

  18. #67
    ╬Bruderschaft ALC╬ Avatar von Frankenheimer
    Registriert seit
    30.09.2003
    Ort
    in einer Wohnung
    Beiträge
    13.238


    • Systeminfo
      • Storage:
      • Intel i3 basierter 2008 Server mit 4x4TB
      • Netzwerk:
      • Fritzbox 7490 + 3490 Bridge
      • Sound:
      • Nubert NuPro 200 + Nubert Sub
      • Netzteil:
      • Enermax Modu 82+ 425
      • Betriebssystem:
      • Windows 8.1 Professional
      • Notebook:
      • T400s, T500, T43, T42, T41, T20, X201
      • Photoequipment:
      • Olympus EM-1, Canon S110
      • Handy:
      • Nokia Lumia 925

    Standard

    vielleicht kann mir einer von euch helfen. ich habe einen neuen server mit dem neuen vmware server 2 betankt. vorher war vmware server 1.07 installiert. ich finde allerdings nirgends den eintrag wo ich festlegen kann was mit den vmwares passiert wenn sich am hostsystem was tut.

    ich möchte analog zu 1.07 folgendes haben:

    Bei Host Shutdown: shutdown guest os
    bei host startup: automatic power on guests

    idas ist sehr wichtig. wenn die server aufgrund von wsus updates neustarten muss, sollen die gäste sauber herunterfahren und nach reboot ebenfalls selbstständig sauber hochfahren.

    ich habe schon in den vmware settings geguckt, aber ich kanns nicht finden.

    E30 //////\\\\\ E46

  19. #68
    Fregattenkapitän
    Registriert seit
    16.01.2006
    Ort
    Brandenburg(stadt)
    Beiträge
    2.664


    Standard

    ich hab zwar nicht die ahnung von vmware da ich VirtualBox nutze, aber kannst du den vmware nicht per batchdatei starten mit den entsprechenden parametern?

    btw: ähm musst du dich dann nicht im nachhinein noch am OS anmelden?

    ZABBIX Certified Specialist

  20. #69
    ╬Bruderschaft ALC╬ Avatar von Frankenheimer
    Registriert seit
    30.09.2003
    Ort
    in einer Wohnung
    Beiträge
    13.238


    • Systeminfo
      • Storage:
      • Intel i3 basierter 2008 Server mit 4x4TB
      • Netzwerk:
      • Fritzbox 7490 + 3490 Bridge
      • Sound:
      • Nubert NuPro 200 + Nubert Sub
      • Netzteil:
      • Enermax Modu 82+ 425
      • Betriebssystem:
      • Windows 8.1 Professional
      • Notebook:
      • T400s, T500, T43, T42, T41, T20, X201
      • Photoequipment:
      • Olympus EM-1, Canon S110
      • Handy:
      • Nokia Lumia 925

    Standard

    Zitat Zitat von Shad0w Beitrag anzeigen
    ich hab zwar nicht die ahnung von vmware da ich VirtualBox nutze, aber kannst du den vmware nicht per batchdatei starten mit den entsprechenden parametern?

    btw: ähm musst du dich dann nicht im nachhinein noch am OS anmelden?
    nein das ist nicht notwendig. die gäste die darauf laufen sind mit den diensten bereits vorkonfiguriert und laufen nach reboot autak. die konfiguration der gäste ist davon abgesehen völlig losgelößt. die tatsache ob der gast nach host shutdown startup automatisch hochgefahren wird ist eine rein host-basierte sache. zumindest war es bislang so.

    E30 //////\\\\\ E46

  21. #70
    IT-Kernel Avatar von 7even
    Registriert seit
    02.07.2003
    Ort
    Benztown
    Beiträge
    1.222


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock Z170 Extreme4+
      • CPU:
      • Intel Core i7-6700 3.40G
      • Kühlung:
      • The Air That I Breathe
      • Gehäuse:
      • Thermaltake Soprano Dx
      • RAM:
      • Corsair Vengeance LPX 32GB
      • Grafik:
      • MSI GeForce GTX 970 Gaming 4G
      • Storage:
      • Winkom S8480 480GB, HGST HDN726060ALE614 6TB
      • Monitor:
      • 1x Eizo FlexScan 2436W + 2x NEC LCD 2070VX
      • Sound:
      • Nubert nuPro A-200 (Soundkarte eingebaut)
      • Betriebssystem:
      • Linux Mint 18.3 Sylvia
      • Notebook:
      • Samsung XE700 (Multitouch Tablet mit Desktop PC Power)
      • Photoequipment:
      • Sony DSC-HX90V, Canon PowerShot G9 X II

    Standard

    Das findest du im VMware Server 2 Web GUI wenn du auf Hostebene bist rechts im "Commands"-Kasten als "Edit Virtual Machine Startup/Shutdown Settings".

    Witzigerweise werden aber nicht immer alle verfügbaren Kommandos in diesem Kasten angezeigt ... da hilft womöglich bissel hin- und hernavigieren oder neu einloggen.

    Dann haben meine Einstellungsänderungen in dem "Virtual machine Startup/Shutdown Settings"-Dialog anfangs mehrmals nicht gegriffen - also ich habs eingestellt, geschlossen, geöffnet und es wurde nicht übernommen. Irgendwann hats dann getan.

    Sehr buggy noch alles mit dem VMware Server 2. Könnte allerdings an irgendeinem Browser-Issue gelegen haben..
    Bleibend ist immer das Sinnbild - nie das Abbild.
    Hermann Hesse

    (veraltet) - - (veraltet)
    nskcomputing.de site7even.de x4fun.site7even.de

  22. #71
    ╬Bruderschaft ALC╬ Avatar von Frankenheimer
    Registriert seit
    30.09.2003
    Ort
    in einer Wohnung
    Beiträge
    13.238


    • Systeminfo
      • Storage:
      • Intel i3 basierter 2008 Server mit 4x4TB
      • Netzwerk:
      • Fritzbox 7490 + 3490 Bridge
      • Sound:
      • Nubert NuPro 200 + Nubert Sub
      • Netzteil:
      • Enermax Modu 82+ 425
      • Betriebssystem:
      • Windows 8.1 Professional
      • Notebook:
      • T400s, T500, T43, T42, T41, T20, X201
      • Photoequipment:
      • Olympus EM-1, Canon S110
      • Handy:
      • Nokia Lumia 925

    Standard

    scheint nicht so. du hast völlig recht. ich sehe den eintrag jetzt auch. habe was angeklickt und brauchte jetzt 2 anläufe damit er die einstellung übernommen hat. witzigerweise tauchte der punkt wirklich im command fenster nicht auf, da ging nämlich mein erster blick hin. logge ich mich von meinem client per webinterface an dann ist er plötzlich da....sehr dumm..

    du weisst nicht zufällig, ob es möglich ist die consolenausgabe im selbigen fenster zu belassen? bei vmware 1 konnte man sich ja so durchklicken, bei vm2 muss ich jedesmal ein neues fenster öffnen. möchte das bild in dem fenster wo auch dieser dicke play button drin ist.

    E30 //////\\\\\ E46

  23. #72
    IT-Kernel Avatar von 7even
    Registriert seit
    02.07.2003
    Ort
    Benztown
    Beiträge
    1.222


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock Z170 Extreme4+
      • CPU:
      • Intel Core i7-6700 3.40G
      • Kühlung:
      • The Air That I Breathe
      • Gehäuse:
      • Thermaltake Soprano Dx
      • RAM:
      • Corsair Vengeance LPX 32GB
      • Grafik:
      • MSI GeForce GTX 970 Gaming 4G
      • Storage:
      • Winkom S8480 480GB, HGST HDN726060ALE614 6TB
      • Monitor:
      • 1x Eizo FlexScan 2436W + 2x NEC LCD 2070VX
      • Sound:
      • Nubert nuPro A-200 (Soundkarte eingebaut)
      • Betriebssystem:
      • Linux Mint 18.3 Sylvia
      • Notebook:
      • Samsung XE700 (Multitouch Tablet mit Desktop PC Power)
      • Photoequipment:
      • Sony DSC-HX90V, Canon PowerShot G9 X II

    Standard

    Das geht meines Wissens mit dem Webinterface nicht .. dafür kannst du aber den Virtual Infrastructure Client (oder so Ähnlich..) nehmen.

    Den kannste aufrufen, indem du ganz einfach folgendes machst:
    Zitat Zitat von http://communities.vmware.com/message/1061235#1061235
    I would definitely go for the VI Client as azmir suggests. Pick it up from:

    https://yourserver:8333/client/VMware-viclient.exe

    Does need to be installed on a Windows machine and you can do pretty much anything that you would from the Web UI except the plug/unplug of USB devices and editing of version 7 VMware hardware (if you don't upgrade the hardware version from the default of 4 then this will not be an issue).

    Think of it as free ESX/ESXi training since you would use the same tool to manage them too, if you wanted/needed to!
    In Diesem wiederum geht aber nicht alles einzustellen, was im WebUI geht ..
    Bleibend ist immer das Sinnbild - nie das Abbild.
    Hermann Hesse

    (veraltet) - - (veraltet)
    nskcomputing.de site7even.de x4fun.site7even.de

  24. #73
    Obergefreiter
    Registriert seit
    03.12.2006
    Beiträge
    87


    Standard

    Habt jemand Ahnung ob die Performance besser ist, wenn man statt eines VMX Images eine VM auf eine eigene Partitition installiert?

  25. #74
    Bootsmann Avatar von andrew
    Registriert seit
    13.07.2005
    Ort
    NRW
    Beiträge
    760


    Standard

    Zitat Zitat von starfighter Beitrag anzeigen
    Habt jemand Ahnung ob die Performance besser ist, wenn man statt eines VMX Images eine VM auf eine eigene Partitition installiert?
    Hab mal irgendwo gelesen, das VMware dir dann regelmäßig das Dateinsystem abschießt, wenn du die VM direkt auf einer Partition arbeitet.

  26. #75
    Banned
    Registriert seit
    16.10.2005
    Ort
    Ostschweiz
    Beiträge
    5.886
    Themenstarter


    Standard

    Zitat Zitat von andrew Beitrag anzeigen
    Hab mal irgendwo gelesen, das VMware dir dann regelmäßig das Dateinsystem abschießt, wenn du die VM direkt auf einer Partition arbeitet.
    Kann ich bestätigen, selbst erlebt.

Seite 3 von 17 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 13 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •