Ergebnis 1 bis 17 von 17
  1. #1
    Admiral Avatar von DragonTear
    Registriert seit
    06.02.2014
    Ort
    Im sonnigen Süden
    Beiträge
    12.506


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI Z87M-G43
      • CPU:
      • Xeon e3-1230v3
      • Kühlung:
      • Big Shuriken 2
      • Gehäuse:
      • Sharkoon MA-w1000
      • RAM:
      • AVEXIR Core Series 16Gb 1866
      • Grafik:
      • HIS RX 480 8GB
      • Storage:
      • Intel 480 GB SSD + WD 1Tb HDD
      • Monitor:
      • Dell U2415
      • Netzteil:
      • Seasonic G550
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro
      • Notebook:
      • MS Surface Pro 4 256Gb
      • Photoequipment:
      • Panasonic FZ 200
      • Handy:
      • Samsung Galaxy Note 4

    Standard Lesertest - Nitro Concepts S300




    Dieser Lesertest umfasst folgende Gliederungspunkte:

    1. Einführung
    2. Daten
    2.1. Maße
    2.2. Materialien
    3. Zusammenbau
    4. Einstellmöglichkeiten
    5. Eindrücke
    5.1 Design
    5.2 Material und Verarbeitung
    5.3 Sitzkomfort
    6. Bewertung und Fazit
    7. Ausblick und andere Tests


    1. EINFÜHRUNG

    Der S300 ist das neuste Modell des in Deutschland ansässigen Herstellers "Nitro Concepts".



    Die Firma ist auf Gaming Stühle in unverkennbarem Look spezialisiert und bietet im Moment neben dem S300, noch 5 weitere Modelle (E220 Evo, E200 Race, C80 Pure, C80 Comfort und C80 Motion) mit je einer Reihe von wählbaren Farben an.

    Das S300 stellt nach eigenen Angaben, die Spitze der Produktpalette dar und ist das neuste Produkt.



    2. DATEN

    Die Folgenden Daten stammen zwecks Genauigkeit aus der offiziellen Produktbeschreibung, wurden aber grob zur Prüfung gemessen.
    Einige zusätzliche, selbst gemessene Daten finden sich unter "4. Einstellmöglichkeiten".

    2.1 Maße

    Gesamtmaße
    Gesamthöhe mit Basis (minimum) 128cm
    Sitzhöhe (minimum) 48cm
    Gesamthöhe mit Basis (maximum) 140cm
    Sitzhöhe (maximum) 61cm
    Höhenverstellbarkeit 13cm

    Flächen
    Rückenlehne Breite (Schulterhöhe) 53cm
    Rückenlehne Breite (Beckenhöhe) 56cm
    Rückenlehne Breite (flacher Bereich) 48cm
    Rückenlehne Länge 87cm
    Sitzfläche Breite 57cm
    Sitzfläche Breite (flacher Bereich) 47cm
    Sitzfläche Tiefe 56cm
    Sitzfläche Tiefe (flacher Bereich) 47cm
    Armlehnen Breite 9.5cm
    Armlehnen Länge 25.5cm

    Sonstiges
    Wippfunktion max. 14°
    Maximalbelastung 135Kg
    Gewicht des Stuhls 24.5Kg
    Rollendurchmesser 50mm
    Gasdruckfeder Klasse 4*

    *Nicht leicht etwas zu dieser Angabe zu finden, da hauptsächlich nur von ähnlichen Stuhl-Herstellern verwendet.
    Soll etwas mit der Sicherheitsschutzklasse und/oder dem Maximalgewicht zutun haben.

    2.2 Materialien

    Rahmen Stahl
    Fußkreuz Nylon (mit farbigen Kunststoffeinsätzen)
    Polsterung Dichter Kaltschaum,
    mit Bändern verstärkt
    Bezug und Kissen Stoff*

    *welche Stoffart, wird leider nicht angegeben und mir fehlt die Erfahrung diese selbst benennen zu können.
    Zu dessen Eigenschaften siehe aber 5. Eindrücke.

    Alle Maße findet ihr auch in der offiziellen Produktbeschreibung: S300 Gaming Stuhl - Galactic Blue - Nitro Concepts


    3. ZUSAMMENBAU

    Insgesamt ist der Zusammenbau überschaubar. Das gilt insbesondere für die Anzahl der Teile.
    In meinem Fall gab es nur einen Punkt der Probleme bereitete, aber dazu nachher mehr.

    Geliefert wird der Stuhl in einem massiven Karton von 90x70x40cm Größe und knapp 28Kg Gewicht.
    Man sollte die Anmerkung auf dem Aufkleber, nicht mit einem langen Messer das Klebeband zu zerschneiden, beachten, da ein Teil direkt darunter ist.

    P1010319.jpgP1010320.jpg

    Komponentenübersicht:

    Neben den großen Teilen werden nur 4 8mm-Schrauben mit Unterleg- und Sicherheits-Scheibe, sowie 2 3mm Schrauben verwendet. Mitgeliefert wird jeweils eine mehr als Ersatz.


    Anleitung:res_1804300005350001.jpg

    Angefangen wird mit dem Fuß-Kreuz und den 5 Rollen.
    Diese werden in den Fuß gesteckt (nicht schrauben), wobei man noch etwa 6-7mm vom Metall sieht. Das scheint so beabsichtigt zu sein, da es definitiv nicht weiter rein geht. Stabilitätsprobleme hat man aber keine zu befürchten.
    P1010351.jpgP1010352.jpgP1010361.jpg

    Als nächstes die Gasdruckfeder und dessen Maske, welche einfach ein bzw. draufgesetzt werden.
    P1010381.jpgP1010384.jpgP1010386.jpgP1010388.jpg

    Der Fuß kann nun vorerst weg gelegt werden um die Sitzfläche vorzubereiten. Diese benötigt nur die Boden-Komponente mit der Wippmechanik und wird mit den 4 dicken, gesicherten Schrauben befestigt.
    P1010405.jpgP1010408.jpg

    Als vorletzter Schritt steht die Vereinigung des Sitzes mit dem Fuß an. Hier gab es kurz Probleme.
    Die Oberseite der Gasdruckfeder ist verjüngt um in das Loch des Sitzes zu passen. Bei meinem Exemplar verhakte sich das sofort. Die Feder schien zwar stabil rein gegangen zu sein, aber der Hebel zum Anheben und Absenken des Sitzes, war gänzlich lose und konnte nicht auf den kleinen "Knopf" an der Spitze des Kolbens drücken.
    Weder drauf setzen, noch Klopfen half.
    Was dann half, war etwas eigenes Schmierfett, wodurch das Teil schlussendlich sauber rein glitt.
    Ich gehe allerdings mal davon aus, das dies schlicht ein Fabrikationsfehler war - mal sehen was die anderen Tester berichten.
    P1010411.jpgP1010417.jpgP1010430.jpg

    Als letztes muss noch die Rückenlehne angebracht werden.
    Seitlich an der Lehne sind dafür bereits die Schrauben eingesetzt. Die müssen zuerst heraus genommen werden. Dann kann man Sitz und Lehne flach auf dem Boden legen, und beide Verbinden.
    Dabei achten in welcher Position der Mechanismus für die Position der Rückenlehne ist.
    Ab Werk wird dieser flach gespannt geliefert!
    D.h. da ist ordentlich Kraft drauf, wenn man mittels Hebel, das Teil absichtlich oder aus versehen entspannt (gibt einen schönen Knall ). Ein Aufkleber warnt aber auch davor.
    P1010433.jpgP1010434.jpg

    Abschließend noch die Blenden über die Rückenlehnen-Halterung (dafür sind die 2 kleinen Schrauben) und schon hat man nach etwa 1-1,5 Stunden, wenn man keine Bilder macht, einen fertigen Stuhl.






    4. EINSTELLMÖGLICHKEITEN
    Definitiv ein Highlight und im Vergleich zu meinem alten Stuhl vielfälig sind die Einstellungsmöglichkeiten. Bzw. die Ergonomiefeatures.
    Nitro Concept bezeichnet diese als "H.E.A.T." was für "Health Enhancing Adjustment Technology", also "Gesundheitsfördernde Einstellungs-Technologie" steht. Sicherlich ein sehr marketting-orientierter Begriff und ich kann keine Studien o.Ä. finden, welche die Behauptungen stützen. Solche Begriffe gehören aber freilich zum Standard in dieser Branche, ausgenommen womöglich bei Stühlen im Vierstelligen Preisbereich.

    Konkret besteht das System aus folgenden Einstellungsmöglichkeiten:

    1. Sitzhöhe
    Wie weiter oben erwähnt, etwa 12-13cm. Wird wie üblich mit einem Hebel unterm Sitz aktiviert.



    2. Rückenlehne
    Die Rückenlehne lässt sich bis zu einem Winkel von etwa 70° öffnen. Man kann somit praktisch schlafen in dem Sitz!
    Zum Ändern des WInkels gibt es seitlich neben den Sitz, einen kleinen Hebel. Dieser klemmt leider gelegentlich etwas und könnte also etwas smoother laufen, aber erfüllt seinen Zweck.



    3. Armlehnen-Höhe
    Etwa 7cm Reichweite. Wird mit einem kleinen Hebel außen unter den Armlehnen aktiviert.



    4. Armlehnen-X-Position
    Die Armlehnen lassen sich mit etwa ein Dutzend Stufen, insgesamt rund 5cm nach vorne oder hinten verschieben.



    5. Armlehnen-Winkel (nur horizontal)
    Etwa 25°. Leider nur 2 Endpositionen. Keine Zwischen-Stufen.
    Ehrlich gesagt wünschte ich die Funktion hätte eine Arettierung, denn mir passiert es öfters dass ich die Armlehne drehe, wenn ich den Stuhl schwenken will, bevor ich mich hinsetz. Naja, Gewöhnungssache (man kann den Stuhl natürlich mit der Rückenlehne drehen).



    6. Wipp-Funktion
    Zudem gibt es noch die Wippfunktion. Dessen Empfindlichkeit kann mit dem großen Rad unter dem Stuhl eingestellt werden. Interessant ist dass man das Wippen mit dem Sitzhöhen-Hebel sperren kann, indem man ihn nach innen drückt.


    5. EINDRÜCKE
    5.1 Design

    Der Stuhl in der Ausführung "Galactic Blue" ist bis auf das Nitro-Logo, in nur zwei Farben gehalten. Einem satten, je nach Beleuchtung minimal gräulichen Schwarz und einem klaren Blau.
    Das Blau ist als Akzente auf dem Fuß-Kreuz sowie den Rändern des Sitzes verteilt - wie man unschwer erkennen kann.

    Wie das Design zu bewerten ist, ist ganz klar Geschmackssache und wenn man so einen Stuhl kauft, weiss man worauf man sich "einlässt". In dem Sinne gibt es keine Überraschungen. Auf jeden Fall ist die Menge der Farben und die Platzierung sinnvoll und zueinander passend gewählt. Nichts lenkt zu extrem punktuell ab oder würde ich als störend empfinden.

    Wie sich das Design auf die Nutzbarkeit auswirkt, siehe unter 5.3 Sitzkomfort.


    5.2 Material und Verarbeitung

    Das Material wirkt leicht rau aber trotzdem hochwertig und vorallem haltbar. Es ist nur schwer mit echten Leder zu vergleichen (hatte mein letzter Stuhl) aber ist auf jeden Fall besser und sinnvoller als Kunstleder (kenne ich zur genüge - jedenfalls aus dem preiswerten Segment).

    Auf diesem Bild kann man schön die Fasern erkennen:


    Diese relativ großen Maschen sind es was den Sitz nicht nur laut Hersteller, Atmungsaktiv machen.
    Bevor ich eine Klimaanlage gekauft habe, hatte ich im Sommer (Wohnung mit Fenstern nur auf Sonnenseite) auf meinen durchgesessenen Lederstuhl immer ein Kissen gelegt um weniger zu schwitzen. Das wäre hiermit wohl nicht notwendig gewesen.


    Was Verarbeitung angeht muss man zwischen der Mechanik und dem Sitz selbst unterscheiden.
    An der Verarbeitung der Materialien, insbesondere des Stoffes gibt es absolut nichts auszusetzen. Die Nähte sind perfekt mit sauberen Abständen und ohne lose Fäden. Ebenso sauber sind alle Kunststoffkanten.

    Bei der Mechanik gibt es kleine Wermutstrompfen wie weiter oben schon erwähnt. Zum Glück ist man mit der Mechnaik nicht wirklich häufig konfrontiert. Jedenfalls bei meinem Nutzungsverhalten.


    5.3 Sitzkomfort

    Der Sitzkomfort ist top, bis auf einen Makel der womöglich mehr an mir liegt.

    Zunächst zum Polster. Laut Produktbeschreibung soll es eine "Kaltschaumpolsterung mit hoher Dichte" sein. Denke aber die geringfügig dehnbaren Bänder an der Unterseite tragen auch zur Polsterung bei.
    Auf jedenfall sitzt es sich richtig bequem auf dem Stuhl. Man sinkt zwar nur geringfügig ein aber die leicht angehobenen Seitenteile unterstützten dann gleich.
    Der Efekt ist aber nicht so extrem wie bei manchen anderen Stühlen im "Racing-Design" die ich mal probegesessen habe. Also man fühlt sich nicht beengt.
    Somit insgesamt eine gute Designentscheidung.

    Ein gewisses Highlight und für mich etwas neues ist das "Lordosen-Kissen". Interessanterweise war mir das teil am ersten tag eher unangenehm und ich war schon dabei es zu entfernen, aber bin froh dass ich es doch nicht getan hab. Nach dem zweiten Tag habe ich gemerkt wie ich dadurch anders saß - ganz klar mit geraderem Rücken und - vieleicht dank Placebo-Effekt, vieleicht auch nicht - fühlt es sich entspannter an.
    Man muss sagen dass das Kissen etwas dick geraten ist. Das liest man häufiger bei Stühlen dieser Art und merkt man sofort wenn man mit Nachrüst-Kissen für andere Stühle vergleicht.

    Das manifestiert sich in dem einzigen kritikpunkt den ich am Sitz habe: Er scheint mir zu klein.
    Allerdings bin ich noch ein junger Mensch der gern ich vielen unterschiedlichen Positionen sitzt. Mit dem Lordosen-Kissen kann ich nicht richtig im Schneidersitz darauf sitzen oder das Bein hoch legen.

    Dafür kann man sich auf dem Stuhl sehr gut entspannen indem man ihn nach hinten kippen lässt.
    Beim ersten mal hatte ich die Befürchtung dass der Stuhl umkippenwürde, aber offenbar ist der Schwerpunkt doch gut gewählt.
    Mit dem sehr weichen Nackenkissen kann man praktisch in dem Sitz schlafen!

    Ein weiterer Pluspunkt sind die geringfügig weichen Arm-Lehnen. Den Ellenbogen darauf zu stützen geht lange gut.


    6. Bewertung und Fazit

    Verarbeitung - Materialien: 10/10
    Keine losen Fäden, Grate oder zu dünne Materialien. Top!

    Verarbeitung - Mechanik: 7/10
    Nichts klappert oder wirkt unsolide, aber es läuft auch nicht alles perfekt reibungslos.

    Technik/Ergonomie: 8/10
    Die Einstellbarkeiten sind top. Persönlich finde ich die Sitzfläche aber zu klein und mehr der Einstellungen könnten arretierbar sein.

    Design: Geschmackssache
    Design ist am schwersten einzuschätzen. Mir gefällt es auf alle Fälle und insgesamt sieht es stimmig aus.
    Wer einen anderen Geschmack hat, wird das sicherlich anders empfinden, da der Stil "Gaming" oder "Racing" nunmal klar ersichtlich ist.

    Preis-Leistungsverhältnis: 8/10
    Auch das ist schwer einzuschätzen. Man bekommt für das Geld - im Moment ~250€ - durchaus einen stattlichen Echtleder-Stuhl (das war mein alter) der auch seine Vorzüge hat. Allerdings tendenziell wird es Eng wenn auch noch Egornomie ins Budget soll. Selbiges gilt für die Haltbarkeit der Mechanik welche in meinem Fall eher mies was (das wiederum kann ich nach nur einer Woche beim S300 natürlich noch nicht einschätzen).
    Mangels mehr Vergleichen kann ich nicht mehr sagen als "Man könnte schlechtere Kaufentscheidungen treffen"

    Übrigens sind ein Großteil der Features des S300 auch in anderen Stühlen der Marke zu finden und die sind 50-80€ günstiger.
    Nicht unwahrscheinlich dass der S300 preislich auch grad noch einen gewissen Neuheits-Aufschlag hat.


    Fazit:

    Für ein richtiges Fazit ist es noch etwas zu früh, nach solch kurzer Nutzungszeit, denn insbesondere um eine Kaufentscheidung zu bewerten (natürlich wenn es eine Kaufentscheidung gewesen wäre), muss man den langfristigen Nutzen und die Haltbarkeit des Gegenstands beurteilen können.
    Dennoch kann ich im Moment sagen dass der Stuhl ein vollwertiger Ersatz für meinen alten ist und trotz der etwas kleinen Sitzfläche definitiv nicht gegen etwas andere eintauschen werde.

    Insbesondere die Verarbeitung der Materialien spricht zweifellos für diesen Stuhl. Zudem scheinen die Ergonomie-Features gut durchdacht - soweit ich das bewerten kann - und auf jeden Fall gut nutzbar umgesetzt.
    Das Design trifft meinen Geschmack und ich bin froh auf diesen Stuhl zu sitzen.

    Also wen das Design ebenso anspricht und nicht gleich einen vierstelligen Betrag für einen "absolut perfekten" Stuhl - falls es sowas gibt - ausgeben will, wird den Kauf dieses Stuhls kaum bereuen!


    Ich gebe 9/10 Punkten.


    7. Ausblick und andere Tests

    Wie gerade erwähnt sollte auch eine langfristige Beurteilung nicht fehlen. Deswegen hab ich eine FutureMe Mail an mich selbst in einem Jahr gesenden und werde dann wieder vorbei schauen und die Schlussfolgerungen aus der langen Zeit niederschreiben!


    Zwei weitere Nutzer hier im Forum, haben den Stuhl getestet:
    SilentShadow: [User-Review] Leser Test: Gaming Stuhl Nitro Concepts S300 „Stealth Black“
    Kuddel88: [User-Review] Lesertest zum Nitro Concepts S300

    Darüber hinaus findet man eine Reihe von Rezensionen online.


    Hoffe dieser Lesertest hilft dem einen oder anderen bei der Kaufentscheidung!

    Zum Abschluss möchte ich mich herzlich bei Caseking sowie dem HardwareLuXX Team für diese Aktion bedanken
    Geändert von DragonTear (08.07.18 um 21:07 Uhr)

  2. Die folgenden 3 User sagten Danke an DragonTear für diesen nützlichen Post:

    Colonel Faulkner (30.04.18), King Bill (01.05.18), SilentShadow (01.05.18)

  3. Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

  4. #2
    Vizeadmiral Avatar von Narbennarr
    Registriert seit
    11.10.2013
    Beiträge
    7.510


    Standard

    Danke für den Test! Das mit den GIF-Dateien ist ne super Idee
    i7 5820k stock @ Dark Rock 4| ASUS X99 Strix | Gainward 1070 Phoenix GS | 4x 4GB Corsair Vengance 2133Mhz | Define S2 | BeQuiet Dark Power Pro 11 650W | 2x Samsung EVO 850 500GB

  5. #3
    Oberleutnant zur See
    Registriert seit
    06.08.2016
    Beiträge
    1.479


    Standard

    Auch von mir ein Dankeschön. Hab ihn mir soeben in Schwarz/Weiß bestellt

  6. #4
    Fregattenkapitän
    Registriert seit
    21.03.2006
    Ort
    Allgäu
    Beiträge
    2.847


    Standard

    ein sehr schöner test.
    ich habe da was von beleuchtung gelesen.
    einen stuhl beleuchten-wie bekloppt ist das dann?

  7. #5
    Admiral Avatar von DragonTear
    Registriert seit
    06.02.2014
    Ort
    Im sonnigen Süden
    Beiträge
    12.506
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI Z87M-G43
      • CPU:
      • Xeon e3-1230v3
      • Kühlung:
      • Big Shuriken 2
      • Gehäuse:
      • Sharkoon MA-w1000
      • RAM:
      • AVEXIR Core Series 16Gb 1866
      • Grafik:
      • HIS RX 480 8GB
      • Storage:
      • Intel 480 GB SSD + WD 1Tb HDD
      • Monitor:
      • Dell U2415
      • Netzteil:
      • Seasonic G550
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro
      • Notebook:
      • MS Surface Pro 4 256Gb
      • Photoequipment:
      • Panasonic FZ 200
      • Handy:
      • Samsung Galaxy Note 4

    Standard

    Freut mich dass es euch hilft

    Zitat Zitat von pedi Beitrag anzeigen
    ein sehr schöner test.
    ich habe da was von beleuchtung gelesen.
    einen stuhl beleuchten-wie bekloppt ist das dann?
    Dieser hier hat sowas nicht, aber ja es wurde vor kurzem mindestens ein Modell von einem Hersteller vorgestellt. Jedoch nicht von Nitro Concepts.

    Elektrifiziert habe ich meinen Stuhl allerdings selbst - mit einem "Buttshaker".
    War leider umständlicher als bei dem alten Stuhl mit Holzbasis, aber hat dank nem nagelneuen Bohrer geklappt und die Wirkung ist ähnlich stark.
    Dass es sich negativ auf die Lebensdauer auswirkt, ist wohl im Bereich des Möglichen (und werde ich berücksichtigen, wenn ich hier in einem Jahr Berichte).

    Wenn interesse besteht, stelle ich mal ein paar Bilder rein.


    Btw. bis jetzt nach knapp nem Monat kann ich keine Probleme oder Verschleiss feststellen.
    Die Drehbarkeit der Armlehnen nervt immer noch gelegentlich, aber ansonsten alles prima.
    Geändert von DragonTear (28.05.18 um 03:07 Uhr)

  8. #6
    Oberleutnant zur See
    Registriert seit
    06.08.2016
    Beiträge
    1.479


    Standard

    Ich hab zwar nicht das auch zu machen aber Neugierig bin ich schon. ^^

  9. #7
    Oberleutnant zur See
    Registriert seit
    06.08.2016
    Beiträge
    1.479


    Standard

    Meiner ist heute angekommen, und was mir als erstes auffällt ist das man die Armlehne zu einfach vor bzw. zurück verstellen kann. Gerade beim aufstehen/hinsetzen ist das bissl doof.
    Ich hätte eine Frage zu dem Hebel wo man die Sitzhöhe verstellen kann:
    Man kann es ja seitlich betätigen, free und lock. Wofür sind die? Ich dachte zuerst zum hin und her wippen Aber irgendwie merk ich keinen Unterschied.

  10. #8
    Admiral Avatar von Flying
    Registriert seit
    01.01.2007
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    9.578


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus X370 Crosshair VI Hero Wifi
      • CPU:
      • Ryzen7 2700x
      • Systemname:
      • Flynn
      • Kühlung:
      • Noctua NH-D15 SE AM4
      • Gehäuse:
      • Phanteks Evolv X @Noctua
      • RAM:
      • 32Gb Trident Z RGB CL14
      • Grafik:
      • MSI RTX 2070 Gaming Z
      • Storage:
      • MX300 M.2 | MX500 S-ATA
      • Monitor:
      • Dell S2417DG | P2418D
      • Netzwerk:
      • Fritz 6360 | 7390
      • Netzteil:
      • BQ Straight Power 11 650W
      • Betriebssystem:
      • Win10_x64 Pro
      • Handy:
      • Pixel 3

    Standard

    Eine Frage an die Besitzer:
    Bisher fehlt mir eine Angabe über die Höhe der Armlehnen. Bei meinem jetzigen Billigstuhl (Ikea) komme ich mit der eingestellten Position gerade noch unter den Schreibtisch. Daher wäre das interessant zu wissen.
    Ansonsten: Die Polsterung ist nicht ZU hart oder? Bin einer von der etwas knochigeren Fraktion und habe immer schnell Bedenken dass es nicht drückt weil zu hart gepolstert. (Mir fehlt ja das Biopren^^)
    Danke!
    P.S. Nett gemachter Test mit den GIFs!
    R7 2700X - X470 ROG Strix-F - 32Gb Trident Z RGB 3200 CL14 - RTX 2070 Gaming Z
    Evolv X - Straight Power 11 650W

    R5 2600 - MSI X470 GPC - 16Gb Aegis 3000 CL16 - ROG Strix RX570 OC
    Pure Base 600 - Straight Power 10CM 500W

    Verkaufe: nix

  11. #9
    Admiral Avatar von DragonTear
    Registriert seit
    06.02.2014
    Ort
    Im sonnigen Süden
    Beiträge
    12.506
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI Z87M-G43
      • CPU:
      • Xeon e3-1230v3
      • Kühlung:
      • Big Shuriken 2
      • Gehäuse:
      • Sharkoon MA-w1000
      • RAM:
      • AVEXIR Core Series 16Gb 1866
      • Grafik:
      • HIS RX 480 8GB
      • Storage:
      • Intel 480 GB SSD + WD 1Tb HDD
      • Monitor:
      • Dell U2415
      • Netzteil:
      • Seasonic G550
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro
      • Notebook:
      • MS Surface Pro 4 256Gb
      • Photoequipment:
      • Panasonic FZ 200
      • Handy:
      • Samsung Galaxy Note 4

    Standard

    Oops, ich hab wohl mal den "alle Beiträge als gelesen markieren" button gedrückt ohne hier reinzsuchauen.

    Zitat Zitat von Thisor Beitrag anzeigen
    Meiner ist heute angekommen, und was mir als erstes auffällt ist das man die Armlehne zu einfach vor bzw. zurück verstellen kann. Gerade beim aufstehen/hinsetzen ist das bissl doof.
    Ja, leider wahr. Die leichte Rotierbarkeit der Armlehnen hat mich auch gestört. Hatte ich oben erwähnt.

    Zitat Zitat von Thisor Beitrag anzeigen
    Ich hätte eine Frage zu dem Hebel wo man die Sitzhöhe verstellen kann:
    Man kann es ja seitlich betätigen, free und lock. Wofür sind die? Ich dachte zuerst zum hin und her wippen Aber irgendwie merk ich keinen Unterschied.
    Warst du in aufrechter Position als du es einzustecken versucht hast (geht nur dann)?
    Eventuell ist der Wippmechanismus selbst zu straff eingestellt dass du es nicht merkst. Am großen Rad bzw. Zylinder drehen.

    Hier das versprochene Bild vom Buttshaker:
    20180704_000058[1].jpg
    Ricthig sauber war die Montage nicht (beim alten aus Holz wars viel leichter). Ich musste ein Loch in den Stahl bohren und den Lautsprecher zwangsläufig etwas exzentrisch anbringen. Beim Gefühl macht das aber keinen Unterschied. Funktioniert wie es soll, nur dass ich den Lautsprecher etwas lauter einstellen muss um den gleichen Efekt zu erzielen wie beim Holz-Stuhl.


    Zitat Zitat von Flying Beitrag anzeigen
    Eine Frage an die Besitzer:
    Bisher fehlt mir eine Angabe über die Höhe der Armlehnen. Bei meinem jetzigen Billigstuhl (Ikea) komme ich mit der eingestellten Position gerade noch unter den Schreibtisch. Daher wäre das interessant zu wissen.
    Du brauchst die Höhe der Armlehnen im Verhältniss zur Sitzfläche, richtig?
    Nicht ganz eindeutig zu messen da die Sitzfläche leicht nach hitnen abfällt und an den Seiten nach oben. Von dem höchsten Punkt des Sitzes in der Mitte aus kann man die obere Kante der Armlehne zwischen 17cm und 24cm Höhe einstellen.
    Keine Ahnung ob Tastatureinschübe von Schreibtsichen auf standardidiserter Höhe sind, aber in meinem Fall komme ich mit der Minimal-position gut anderhalb zentiometer drunter.


    Zitat Zitat von Flying Beitrag anzeigen
    Ansonsten: Die Polsterung ist nicht ZU hart oder? Bin einer von der etwas knochigeren Fraktion und habe immer schnell Bedenken dass es nicht drückt weil zu hart gepolstert. (Mir fehlt ja das Biopren^^)
    Puh, auch schwierig einzuschätzen. Einen Druckmesser habe ich leider nicht. Würde es aber als nicht "zu hart" bezeichnen xP

    Zitat Zitat von Flying Beitrag anzeigen
    P.S. Nett gemachter Test mit den GIFs!
    Vielen Dank!
    Geändert von DragonTear (04.07.18 um 17:11 Uhr)

  12. #10
    Admiral Avatar von Flying
    Registriert seit
    01.01.2007
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    9.578


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus X370 Crosshair VI Hero Wifi
      • CPU:
      • Ryzen7 2700x
      • Systemname:
      • Flynn
      • Kühlung:
      • Noctua NH-D15 SE AM4
      • Gehäuse:
      • Phanteks Evolv X @Noctua
      • RAM:
      • 32Gb Trident Z RGB CL14
      • Grafik:
      • MSI RTX 2070 Gaming Z
      • Storage:
      • MX300 M.2 | MX500 S-ATA
      • Monitor:
      • Dell S2417DG | P2418D
      • Netzwerk:
      • Fritz 6360 | 7390
      • Netzteil:
      • BQ Straight Power 11 650W
      • Betriebssystem:
      • Win10_x64 Pro
      • Handy:
      • Pixel 3

    Standard

    Danke Danke, müsste sich dann bei 17cm auch ausgehen. Ich hab zwar keinen Einschub aber vom Boden zum Tisch Unterkante genau 68cm Luft. Dann kommts eben drauf an wie man den Sitz einstellt.
    Ich war aber schon so frei und hab mir das gute Stück heute einfach mal bestellt. Beim Ikea Sitz lösen sich die Armlehnen (Oberfläche) auf und ich hätte mal wieder Lust so richtig gut zu sitzen.
    Geändert von Flying (04.07.18 um 17:36 Uhr)
    R7 2700X - X470 ROG Strix-F - 32Gb Trident Z RGB 3200 CL14 - RTX 2070 Gaming Z
    Evolv X - Straight Power 11 650W

    R5 2600 - MSI X470 GPC - 16Gb Aegis 3000 CL16 - ROG Strix RX570 OC
    Pure Base 600 - Straight Power 10CM 500W

    Verkaufe: nix

  13. #11
    Admiral Avatar von DragonTear
    Registriert seit
    06.02.2014
    Ort
    Im sonnigen Süden
    Beiträge
    12.506
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI Z87M-G43
      • CPU:
      • Xeon e3-1230v3
      • Kühlung:
      • Big Shuriken 2
      • Gehäuse:
      • Sharkoon MA-w1000
      • RAM:
      • AVEXIR Core Series 16Gb 1866
      • Grafik:
      • HIS RX 480 8GB
      • Storage:
      • Intel 480 GB SSD + WD 1Tb HDD
      • Monitor:
      • Dell U2415
      • Netzteil:
      • Seasonic G550
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro
      • Notebook:
      • MS Surface Pro 4 256Gb
      • Photoequipment:
      • Panasonic FZ 200
      • Handy:
      • Samsung Galaxy Note 4

    Standard

    Dann mal viel Spaß!
    Kannst ja hier auch schwind berichten!

  14. #12
    Admiral Avatar von Flying
    Registriert seit
    01.01.2007
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    9.578


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus X370 Crosshair VI Hero Wifi
      • CPU:
      • Ryzen7 2700x
      • Systemname:
      • Flynn
      • Kühlung:
      • Noctua NH-D15 SE AM4
      • Gehäuse:
      • Phanteks Evolv X @Noctua
      • RAM:
      • 32Gb Trident Z RGB CL14
      • Grafik:
      • MSI RTX 2070 Gaming Z
      • Storage:
      • MX300 M.2 | MX500 S-ATA
      • Monitor:
      • Dell S2417DG | P2418D
      • Netzwerk:
      • Fritz 6360 | 7390
      • Netzteil:
      • BQ Straight Power 11 650W
      • Betriebssystem:
      • Win10_x64 Pro
      • Handy:
      • Pixel 3

    Standard

    Caseking (und GLS) war mal wirklich flott, der Stuhl wurde bereits heute vormittag geliefert.
    Nur die Schachtel hat ausgesehen als ob sie einmal rund um die Welt gereist wäre, zum Glück Inhalt i.O.

    Zusammenbau war easy going, mit Auspacken <30min.
    Am Anfang dachte ich noch ein paar der Verbindungen kommen mir etwas wackelig vor, aber mittlerweile steht der recht stabil da.

    Erstmal das Wichtigste: Es geht sich gerade so mit den Armlehnen aus unter meinen Tisch zu passen. Dabei bin ich 178cm, auf die Größe ist der Stuhl also eingestellt. Höher wäre nicht mehr möglich.
    Zum Sitzkomfort kann ich so schnell noch nichts fundiertes sagen. Auf jeden Fall ist die Polsterung wesentlich härter als mein eingesessener Ikea Stuhl es war, aber ich denke nicht zu hart. Ich bin ja auch mit dem Gewicht eher am unteren Ende und für schwerere Leute muss das ja auch passen.
    Mit dem Lordosekissen muss ich mich noch anfreunden, ich sitze normal sehr ungesund mit rundem Rücken. Deshalb ist das ein harter Schnitt und auch ohne Kissen spüre ich schon die recht stramme Polsterung im Rücken.
    Das ist aber wie gesagt ein Thema meines (kaputten) Rückens und der Gewöhnung.

    Die ganzen Verstelloptionen funktionieren soweit gut, lediglich die Lehne ist ein wenig hakelig. Aber nicht dramatisch.

    Nach dem kurzen ersten Eindruck würde ich sagen ist er das Geld auf jeden Fall wert. Wenn man sieht was man teilweise für Mist für nicht viel weniger bekommt liegt er da schon deutlich darüber. Viel mehr würde ich vermutlich aber auch nicht bezahlen dafür, ist genau angemessen.
    Den Rest muss der Langzeiteindruck zeigen.

    P.S. ich habe die schwarze Variante genommen.
    P.P.S. Sorry, der Forums Upload hat es um 90° gedreht -.-
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von Flying (05.07.18 um 13:51 Uhr)
    R7 2700X - X470 ROG Strix-F - 32Gb Trident Z RGB 3200 CL14 - RTX 2070 Gaming Z
    Evolv X - Straight Power 11 650W

    R5 2600 - MSI X470 GPC - 16Gb Aegis 3000 CL16 - ROG Strix RX570 OC
    Pure Base 600 - Straight Power 10CM 500W

    Verkaufe: nix

  15. #13
    Oberleutnant zur See
    Registriert seit
    06.08.2016
    Beiträge
    1.479


    Standard

    Sieht schick aus.

    @DragonTear: jop, der war echt zu straff eingestellt. Dachte der sei für was anderes

    ein Missgeschick von gestern: mir ist Cola auf den Sitz drauf gekommen, hättest du ein Tipp wie ich die Flecken am besten wegbekomm?
    (Da hol ich mir einmal kein Stuhl in komplett Schwarz und dann passiert mir sowas -.-" )

  16. #14
    Admiral Avatar von DragonTear
    Registriert seit
    06.02.2014
    Ort
    Im sonnigen Süden
    Beiträge
    12.506
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI Z87M-G43
      • CPU:
      • Xeon e3-1230v3
      • Kühlung:
      • Big Shuriken 2
      • Gehäuse:
      • Sharkoon MA-w1000
      • RAM:
      • AVEXIR Core Series 16Gb 1866
      • Grafik:
      • HIS RX 480 8GB
      • Storage:
      • Intel 480 GB SSD + WD 1Tb HDD
      • Monitor:
      • Dell U2415
      • Netzteil:
      • Seasonic G550
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro
      • Notebook:
      • MS Surface Pro 4 256Gb
      • Photoequipment:
      • Panasonic FZ 200
      • Handy:
      • Samsung Galaxy Note 4

    Standard

    @Flying
    Ah danke
    Ja das alles deckt sich eigentlich recht gut mit meinen Erfahrungen!

    Zitat Zitat von Thisor Beitrag anzeigen
    ein Missgeschick von gestern: mir ist Cola auf den Sitz drauf gekommen, hättest du ein Tipp wie ich die Flecken am besten wegbekomm?
    (Da hol ich mir einmal kein Stuhl in komplett Schwarz und dann passiert mir sowas -.-" )
    Hmm, am allerbesten wäre wohl ein (kompakter) Dampfreiniger oder ein Nass-Sauger.
    Das Web empfiehlt als Haushaltsmittel Mineralwasser. Hab aber keine eigene Erfahrung.

  17. #15
    Oberleutnant zur See
    Registriert seit
    06.08.2016
    Beiträge
    1.479


    Standard

    Die FutureMail kommt zwar erst in 6 Monaten, aber wie sieht's bis Dato aus? Bist weiterhin damit zufrieden?

  18. #16
    Bootsmann Avatar von trendresistent
    Registriert seit
    04.07.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    672


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Gigabyte G1.Sniper M5 Z87
      • CPU:
      • Intel Core i7 4790K
      • Systemname:
      • Green Hornet
      • Kühlung:
      • Enermax ETS-T50 AXE
      • Gehäuse:
      • Cooltek W2 Window Black
      • RAM:
      • 32GB Avexir Blitz DDR3 2667Mhz
      • Grafik:
      • Aorus GTX1080 Xtreme Edition
      • Storage:
      • SSD Sandisk Ultra 3D 1TB
      • Monitor:
      • Dell G2410
      • Netzwerk:
      • G1 Killer
      • Sound:
      • Creative Sound Core 3D/Samson Media One 4a
      • Netzteil:
      • Thermaltake Berlin 630W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro
      • Sonstiges:
      • 3x Enermax T.B. Silence Mod green Halo 120mm + 2x 140mm, 2x Alpenföhn Wingboost 2

    Standard

    Ich hatte den S300 auch zuhause und war so gar nicht zufrieden damit. Bei 187cm Größe und 90kg Gewicht fand ich die Sitzfläche sehr hart (Gesäß tat schon nach 1 Std. Sitzdauer weh).
    Ferner ist der Stuhl an sich riesig, sowohl von der Sitzflächenlänge, als auch von der Rückenlehnenhöhe- und Breite. Ein "normal gebauter" schlanker Mensch hat kaum was von den rückwärtigen Seitenhaltpolstern, da der Körper diese gar nicht erreicht.

    Besonders unbefriedigend fand ich die vorn erhöhte Sitzfläche. Was bei einem PKW-Sportsitz Sinn macht, nämlich die Unterschenkel für die Pedalerie zu unterstützen, führt beim S300 zu Reduktion der Durchblutung der Beine.

    Zitat Zitat von Thisor Beitrag anzeigen
    Ich hätte eine Frage zu dem Hebel wo man die Sitzhöhe verstellen kann:
    Man kann es ja seitlich betätigen, free und lock. Wofür sind die? Ich dachte zuerst zum hin und her wippen Aber irgendwie merk ich keinen Unterschied.
    Mit dem Drehrad an der Unterseite des Gestells kann man den Druck einstellen, der benötigt wird, um die Lehne nach hinten zu wippen. In der "Free" Position aktiviert man die Wippfunktion und mit der "Lock" Position wird die Lehne im gewünschten Winkel arretiert.
    Geändert von trendresistent (31.10.18 um 12:59 Uhr)
    Eines Tages stürzte sich der schwer depressive Computer aus dem Windows...

  19. #17
    Matrose
    Registriert seit
    11.01.2019
    Beiträge
    1


    Standard

    Hallo,
    ich habe mir vor einigen Tagen diesen Stuhl gekauft und wollte bei anderen Besitzern fragen, ob es normal ist, dass der Stuhl bei deaktivierter Wippfunktion leicht vor und zurück wackelt und dabei teils ein metallisches Geräusch macht, vermutlich, da der Metallstift der das Wippen und den Lift bedient gegen anderes Metall trifft.
    Das wäre nämlich, zusammen mit dem öfter klemmenden Hebel bei dem man erst kurz nochmal die Rückenlehne entlasten muss, meine einzigen wirklichen Kritikpunkte am Stuhl (und vlt, dass meiner mit einigen Schrammen am Metall geliefert kam, aber das kann auch sehr gut an Hermes liegen).

    mfG
    Lukas

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •