Ergebnis 1 bis 17 von 17
  1. #1
    Bootsmann Avatar von dragoon92
    Registriert seit
    13.10.2009
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    521


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • AsRock Z77 Perfomance
      • CPU:
      • Intel Core i7 2700K
      • Kühlung:
      • BeQuiet Dark Rock Pro 3
      • Gehäuse:
      • Coolermaster HAF 932
      • RAM:
      • 24GiB DDR3-1333
      • Storage:
      • Seagate baracuda 7200.12 500GB
      • Monitor:
      • Acer 24 Zoll LED
      • Netzwerk:
      • TP-Link WN722N
      • Netzteil:
      • Enermax Platimax 600W
      • Betriebssystem:
      • Win 7 x64
      • Notebook:
      • MSI GS70
      • Photoequipment:
      • Nikon Coolpix S9500
      • Handy:
      • iPhone 4S 64GB

    Post Arctic Accelero Twin Turbo II meets Club3D Radeon HD 6770

    Hallo liebe Luxxer,

    erst mal Herzlichen Dank an Arctic Cooling und Hardwareluxx für die Möglichkeit diesen Grafikkartenkühler zu testen.


    Reviewaufbau:
    1. Einleitung
    2. Verpackung & Inhalt
    3. Die HD 6770 trifft den Twin Turbo II (Montage)
    4. Messungen
    5. Fazit






    1. Einleitung

    Arctic Cooling entwickelt und produziert vielerlei Arten von Kühlprodukten für den heimischen PC:
    Wärmeleitpasten, CPU-Kühler, Lüfter, Grafikkartenkühler, und viele mehr.

    Heute schauen wir uns einen Grafikkartenkühler aus dem Hause AC an. Arctic Cooling hatte es damals mit der Silencer Serie geschafft den Legendären FX-Fön von nVidia zu bändigen und hat bei mancher Radeon 9800 noch das letzte Quäntchen Performance heraus gekitzelt. Jetzt schreiben wir das Jahr 2012 und es gibt leider immer noch Grafikkartenkühler, die wahrlich kein Ohrenschmaus sind. Dies ist auch bei meiner Radeon HD 6770 von Club3D der Fall, sie wird deutlich hörbar unter Last und die Temperaturen sind auch nicht wirklich das Wahre. Um dem Problem Herr zu werden, bedarf es eines anderen Grafikkartenkühlers, dem Arctic Accelero Twin Turbo II





    2. Verpackung und Inhalt

    Die Verpackung ist äußerst funktional und kompakt gehalten, man sieht direkt was gekauft wird.
    Auf der Oberseite sind die passende Grafikkarten gelistet mit dem Hinweis, dass dies nur für das Referenzlayout gilt.
    Auf der Rückseite sind die Spezifikationen, sowie diverse Features aufgedruckt, wobei bei der Max. Cooling Capacity die 250 Watt nachträglich aufgeklebt wurden,
    entfernt man diesen Sticker kommen 160 Watt zum Vorschein, welche auch in der Beschreibung auf der Bodenseite wiederholt werden.


    Der Kühler sollte auf folgende Referenzboards passen:

    Spoiler: Anzeigen


    Zum Inhalt:
    1x Accelero Twin Turbo II Kühler inkl. Lüfter (479 Gramm Gewicht)
    1x Adapter 4-Pin Molex auf 7V /12V Lüfteranschluss
    1x Zwei-Komponentenkleber für die Kühlkörper
    1x Englische Installationsanleitung
    1x Mischstab/Spachtel
    2x Luftdurchlassende Blenden
    4x Schrauben & Unterlegscheiben
    8x Abstandhalter (4x 2,3mm & 4x 4,0 mm) + 1x Klebeband
    11x Speicherkühlkörper
    15x Spannungswandlerkühlkörper in 4 Variationen



    Vorderseite





    Rückseite:





    Inhalt:








    3. Die HD 6770 trifft den Twin Turbo II (Montage)


    Die Montage sieht auf dem Papier leichter aus als sie ist, dass schon mal vorweg.
    Als erstes müssen die zwei schwarzen Schrauben gelöst werden, da diese den Kühler mit der Verpackung verbinden:





    Dann alles schön auspacken und am besten schön geordnet auf der Arbeitsfläche verteilen:






    Nun kommt die Gute HD 6770 dran. Erst mal noch die Bilder vom alten Kühler sichern, bevor dieser sich dann verabschiedet.





    Nach Belieben kann man die Grafikkarte auf Anhieb demontieren, indem man gleich die 4 Schrauben auf der Rückseite (über Kreuz) löst,


    oder man demontiert erst mal das Plastikgerippe inklusive Lüfter ab. Ich habe mich für letzteres entschieden, sodass ich die direkte Kontrolle über das Abmontieren des Aluminiumkörpers habe.
    Leicht hin- und her ruckeln, damit sich der Kühlkörper sanft vom GPU-Die löst.





    Sollte alles erfolgreich sein, habt ihr den Kühlkörper, den Lüfter und Das PCB der Grafikkarte so nebeneinander liegen:





    Natürlich solltet ihr jetzt erst mal den (Fein)Staub von der Grafikkarte beseitigen, am besten geht das mit einem Druckluftspray. Hat man kein Luftdruckspray, so kann man auf ein trockenes Taschentuch, Wattestäbchen und auf die Lunge zurückgreifen Die Wärmeleitpastenreste am besten mittels Taschentuch behutsam vom GPU-Die und Chip wischen. Geduld und Behutsamkeit sind von größter Wichtigkeit, auch solltet ihr nicht stark zitternde Hände haben, das Risiko abzurutschen und etwas zu beschädigen ist groß! Am Ende sollte die Grafikkarte so aussehen:




    Jetzt ist es einfach der Anleitung zu folgen. Wählt die richtigen Abstandshalter für eure Grafikkarte aus (2,3mm oder 4,0mm), entfernt die Schutzfolie für das Klebeband,
    legt den Abstandshalter auf das Klebeband und zieht es zusammen mit dem Abstandshalter ab. Klebt dann die Abstandshalter auf die Befestigungsplatte

    Mein Tipp: Entfernt zuerst die Befestigungsplatte vom Kühlkörper und sichert euch vorher ab, welche Löcher zu eurer Grafikkarte passen!

    Legt nun die Befestigungsplatte auf die Grafikkarte, um auszuloten wie groß der Abstand zu den Speicherbausteinen ist. Hier könnt ihr zum Ausprobieren die Kühlkörper schon über die Grafikkarte verteilen.




    Auf dem oberen Bild erkennt ihr schon meine Probleme:
    Die Grafikkarte entspricht zwar von den Bohrlöchern dem Referenzboard, jedoch kommt es oben rechts zum Kontakt mit einem Spannungswandler, die Befestigungsplatte liegt auf!
    Auch lassen sich die großen Spannungswandlerkühlkörper nicht gut montieren, da das PCB einfach zu kurz ist. Not macht erfinderisch und nach dem Trocknen wird sich zeigen ob es aufgeht!

    Stimmt die Anordnung, kann gleich mit dem Anrühren des G-1 Wärmeleitklebers begonnen werden.

    Mein Tipp: Nimmt am besten ein sauberes und kleines Plastikschälchen, welches ihr ohne Bedenken wegwerfen könnt. Nehmt nicht Mutters Tupperware, da der Kleber sich nur schwerfällig daraus lösen lässt !




    Wie in der Anleitung beschrieben, wird nun der Kleber (5 Minuten rühren nicht vergessen) auf die Stellen aufgetragen.

    Mein Tipp: Ein Teil nach dem anderen einstreichen und aufkleben. Arctic weist in der Anleitung daraufhin, dass der Kleber innerhalb von 15 Minuten nach anrühren fertig verarbeitet sein sollte,
    um zufriedenstellende Ergebnisse zu haben !


    Ist alles aufgeklebt, heißt es mindestens 5 Stunden warten bis der Kleber ausgehärtet ist!





    Nach 5 Stunden kleben die Kühlkörper bombenfest und nun kann der Kühler montiert werden. Wärmeleitpaste muss man nicht auftragen, denn es ist von Haus aus eine dünne Schicht Arctiv Cooling MX-4 aufgetragen.
    Nur noch die Befestigungsplatte mit dem Kühler verschrauben, bevor die letzten 4 Schrauben festgedreht werden.

    Tipp: Am besten den Kühler flach auf den Tisch stellen und dann die Grafikkarte auf die Abstandshalter legen. So schraubt es sich am einfachsten!




    Wenn alles stabil ist, kann die Grafikkarte zurück in das Gehäuse montiert werden Insgesamt habe ich ca. 80 Minuten aufgewandt um alles zu sortieren, abschrauben, montieren und Bilder zu machen


    4. Messungen


    Das Testsystem:
    CPU: Intel Core i7 [email protected],[email protected] Vollpassiv gekühlt mittels Zalman CNPS 9900LED
    Motherboard: AsRock Z68 Extreme 3 Gen 3
    Arbeitsspeicher: 4*4GB TeamGroup Elite 1333Mhz
    Grafikkarte: Club3D Radeon HD 6770
    Festplatte: Seagate Barracuda 1000GB
    SSD: Crucial m4 128GB
    Gehäuse: Coolermaster HAF 932



    Lüfterkonfiguration im Gehäuse (wenn an):







    Lärmmessungen(dBA) wurden am geschlossenen Gehäuse (HAF 932: Seitenteil mit Lüfterwaben) im Abstand von 30cm zur Grafikkarte durchgeführt.
    Als Messgerät diente die iPhone App: Ultimate Ears.
    Es sind Hintergrundgeräusche vorhanden
    Die Temperaturen wurden mittels GPU-Z (On-Die) und AMD Overdrive ermittelt.
    Die Grundlautstärke des Systems lag bei 47 dBA(Festplatte ist die Lärmquelle, jedoch nicht auffallend)
    Die Raumtemperatur lag bei 22°C

    Abstand zur Grafikkarte/Gehäuse:




    Was wurde gemessen?

    -> Accelero Twin Turbo @Passiv* @7V @12V
    - 30 Minuten Furmark Burn-in Test(Fenstermodus, Full HD, 8x MSAA)
    - 30 Minuten 3D Mark 06 (Je fünfmal SM 2.0 und 3.0 Tests bei Standardeinstellungen)
    - 30 Minuten Anno 1404 (Maximale Grafikeinstellungen, 4 Fach AF, Full HD)

    *Passiv: Abbruch wegen zu hohen Temperaturen


    Ergebnisse

    Grafikkartentemperatur:
    catalyst.png

    On-Die Temperatur:
    ondie.png


    Lautstärke:
    lautstrke.png




    Messwerte in Zahlen

    Spoiler: Anzeigen



    Die Grafikkarte wird nie wärmer als 58 °C unter extremen Bedingungen, der Twin Turbo II hält was er verspricht: Kühlere Grafikkarten bei weniger Lärm! Die Grafikkarte ist beim Spielen 30 Grad kühler und hält nun auch dem Hochsommer stand. Auf den ersten Blick ist die Grafikkarte lauter bei 12V, allerdings liegt das subjektive Befinden deutlich unter dem Standardkühler: Vorher hatte man das Gefühl, dass ein Flugzeug an einem vorbei fliegt! Die 52dBA des Accelero Twin Turbo II entsprechen mehr einem Blätterrauschen! Einen großen Unterschied zwischen 12V und 7V gibt es bezüglich der Kühlleistung kaum, allerdings sind die Lüfter bei 7V unhörbar und meine Empfehlung für den Silentfreak.



    5. Fazit

    Der Accelero Twin Turbo II hat es nicht schwer das Club3D Design zu schlagen: Der massive, aus Aluminium bestehender, Kühlkörper leistet sich keine Schwächen bezüglich der Lautstärke und der Kühlleistung. Der Kühlkörper ist deutlich größer als die Grafikkarte, welche nur 18 cm lang ist. Allerdings ist der Kühler auch für eine nVidia GTX 670 freigegeben, welche zwar eine höhere TDP hat, trotzallem nur eine PCB Länge von 17,5 cm aufweist! Für rund 37 Euro (inkl. Versand) bekommt man einen Kühler, der laute Grafikkarten bändigen kann. Allerdings muss man sich immer im Klarem sein, dass ein Montieren eines anderen Kühlers meistens ein Garantieverlust bedeutet!


    Was mir gefallen hat:
    + Kühlleistung & Preis
    + Lautstärke
    + Detaillierte Anleitung
    + Viel Zubehör...


    Was mir nicht gefallen hat:
    - ... Kein Adapterkabel um den Lüfter an der Grafikkarte anzuschließen
    - Kühler benötigt/blockiert 2 weitere Steckplätze auf dem Mainboard
    Geändert von dragoon92 (03.07.12 um 17:59 Uhr)

  2. Die folgenden 3 User sagten Danke an dragoon92 für diesen nützlichen Post:

    bundymania (11.07.12), dustyOn3 (11.07.12), hirschi 94 (01.08.12)

  3. Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

  4. #2
    Korvettenkapitän Avatar von derredbaron
    Registriert seit
    06.10.2006
    Beiträge
    2.416


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus P8P67 Deluxe
      • CPU:
      • i5 2500K
      • Kühlung:
      • Wakü
      • Gehäuse:
      • Lian Li A05NB
      • RAM:
      • G.Skill Ripjaws 8GB
      • Grafik:
      • Gigabyte GTX 680
      • Storage:
      • Samsung F4 2TB
      • Monitor:
      • Viewsonic 24"
      • Netzwerk:
      • vorhanden :D
      • Netzteil:
      • Corsair AX750
      • Betriebssystem:
      • Win 7 64bit

    Standard

    Ouha, hast gestern wohl auch ein Paket erhalten ^^
    Verkaufsthread / Suchthread

    "Sie macht mir die Tür auf und hat nichts an, außer das Radio."

  5. #3
    Bootsmann Avatar von dragoon92
    Registriert seit
    13.10.2009
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    521
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • AsRock Z77 Perfomance
      • CPU:
      • Intel Core i7 2700K
      • Kühlung:
      • BeQuiet Dark Rock Pro 3
      • Gehäuse:
      • Coolermaster HAF 932
      • RAM:
      • 24GiB DDR3-1333
      • Storage:
      • Seagate baracuda 7200.12 500GB
      • Monitor:
      • Acer 24 Zoll LED
      • Netzwerk:
      • TP-Link WN722N
      • Netzteil:
      • Enermax Platimax 600W
      • Betriebssystem:
      • Win 7 x64
      • Notebook:
      • MSI GS70
      • Photoequipment:
      • Nikon Coolpix S9500
      • Handy:
      • iPhone 4S 64GB

    Standard

    Zitat Zitat von derredbaron Beitrag anzeigen
    Ouha, hast gestern wohl auch ein Paket erhalten ^^
    Nein, erst heute^^

    aber vorbereitend hatte ich schon die Messungen mit dem alten Kühler gemacht, sodass ich weniger jetzt zu tun habe



    Twin Turbo fertig montiert auf die Grafikkarte

    Morgiger Plan: Messungen durchführen: 7V und 12V Grafiken erstellen etc
    Nächstes Update: spätestens bis Sonntag
    Geändert von dragoon92 (26.06.12 um 22:20 Uhr)

  6. #4
    Oberleutnant zur See Avatar von SaKuLification
    Registriert seit
    20.11.2009
    Beiträge
    1.381


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Gigabyte GA-H55N-USB3
      • CPU:
      • Intel Core i5-760
      • Kühlung:
      • Prolimatech Super Mega
      • Gehäuse:
      • Fractal Design Array R2 modded
      • RAM:
      • G.Skill Ares, 16GB
      • Grafik:
      • GTX680
      • Storage:
      • Crucial m4 512GB
      • Monitor:
      • 3x U2312HM

    Standard

    Aus folgenden Gründen sollte man sich ein wenig Zeit lassen bevor man sein Review veröffentlicht:

    - Rechtschreibung und Grammatik mehrmals überprüfen
    - Inhalt und Sinnhaftigkeit der Abschnitte kontrollieren
    - niemand zieht einen Nutzen aus einem unvollständigen Review

    Außerdem:
    Der Sinn des iPhone mit Stoppuhr und der des Rammstein-Albums bleiben mir verborgen.
    Jeder weiß wie lang 5 Minuten sind und es interessiert überhaupt nicht, wie groß die Verpackung des Kühlers ist, genauso wie es "total egal" ist, wie groß der eigentliche Kühler ist...

    Besser da doch bitte noch einmal nach!

  7. #5
    Atari 800XL-Boy Avatar von Adrian
    Registriert seit
    14.03.2006
    Ort
    VB/Hessen
    Beiträge
    4.700


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • EVGA Z97 Classified
      • CPU:
      • i7-4790K @ 4,6GHz 1.26 V
      • Systemname:
      • Viper
      • Kühlung:
      • Cooler Master MasterLiquid 240
      • Gehäuse:
      • CoolerMaster HAF-X
      • RAM:
      • G.Skill ARES 32 GB DDR3-2400
      • Grafik:
      • EVGA GTX 1080 FTW2 11Gbps
      • Storage:
      • SSD 600GB / 2TB Barracuda
      • Monitor:
      • MSI Optix G27C2, 27"
      • Netzwerk:
      • Kabel 400 Mbit/s (50MB/s)
      • Sound:
      • Creative Sound Onboard
      • Netzteil:
      • beQuiet! Dark Power Pro10 550W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro 64 Bit
      • Sonstiges:
      • Tt eSPORTS ChallengerUltimate/Razer Basilisk
      • Handy:
      • Xiaomi Redmi Note 7 4/128 GB

    Standard

    Ich finde,dass dieser Kühler total oversized für diese Grafikkarte ist.Dazu kommt noch der Preis; Karte neu: 85€,der Kühler kostet 35€.Ich weiß,da kann dragoon nichts dafür,er wurde ja ausgewählt...
    Geändert von Adrian (27.06.12 um 18:10 Uhr)

  8. #6
    Oberleutnant zur See Avatar von SaKuLification
    Registriert seit
    20.11.2009
    Beiträge
    1.381


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Gigabyte GA-H55N-USB3
      • CPU:
      • Intel Core i5-760
      • Kühlung:
      • Prolimatech Super Mega
      • Gehäuse:
      • Fractal Design Array R2 modded
      • RAM:
      • G.Skill Ares, 16GB
      • Grafik:
      • GTX680
      • Storage:
      • Crucial m4 512GB
      • Monitor:
      • 3x U2312HM

    Standard

    Zitat Zitat von Adrian Beitrag anzeigen
    [...]Ich weiß,da kann dragoon nichts dafür,er wurde ja ausgewählt...
    Doch, er hat sich schließlich beworben

  9. #7
    HW-Mann
    Guest

    Standard

    schöner test, aber die lautstärkemessung ist etwas fürn po

    aber tolles bilder und auch sonst toller test

  10. #8
    Matrose Avatar von dustyOn3
    Registriert seit
    20.04.2007
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    13


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Gigabyte GA-890FXA-UD5 (BIOS F6)
      • CPU:
      • AMD Phenom II X6 1090T
      • Systemname:
      • Hauke-PC
      • Kühlung:
      • Scythe Mugen 2 Rev. B
      • Gehäuse:
      • Lian Li PC-P50 Armorsuit
      • RAM:
      • OCZ 8 GB DDR3-1600 (CL 7)
      • Grafik:
      • PowerColor Radeon HD 5870 PCS+
      • Storage:
      • Intel X25-M G2 (80 GB), 2x Samsung HD103SJ
      • Monitor:
      • LG Flatron W2442PE-SF
      • Netzwerk:
      • Speedport W 724V
      • Sound:
      • Creative Fatal1ty
      • Netzteil:
      • Cougar 700 CM
      • Betriebssystem:
      • Windows 7 Professional x64
      • Sonstiges:
      • VDSL 50000
      • Handy:
      • iPhone 5

    Standard

    Bis jetzt ein schöner Test, aber du solltest deine Grammatik wirklich noch einmal überprüfen. Einige Satzstellungen lesen sich nicht wirklich flüssig und kleinere Flüchtigkeitsfehler gibt es reichlich. Auch die Bilder finde ich etwas überladen. Du solltest hier mehr auf das Wesentliche achten und dich auf die wichtigen Elemente fokussieren.

    Keep it up!
    SysProfile - ESL - Last.fm - Moviepilot
    AMD Phenom II X6 1090T (6x 3.20 GHz) - Scythe Mugen 2 Rev. B - Gigabyte GA-890FXA-UD5
    OCZ Platinum 8 GB DDR3-1600 (CL 7) - PowerColor AMD Radeon HD 5870 PCS+ - Intel X25-M G2 (80 GB)
    2x Samsung SP F3 HD103SJ (je 1 TB) - Lian Li PC-P50 Armorsuit - Cougar 700 CM - LG Flatron W2442PE-SF

    iPhone 5 16 GB (Schwarz)

  11. #9
    Kapitän zur See Avatar von Dr.Cupido
    Registriert seit
    21.11.2008
    Beiträge
    3.143


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI Z370 Tomahawk
      • CPU:
      • I5-8600k @ 5000Mhz
      • Kühlung:
      • passiv Wasserkühlung
      • Gehäuse:
      • Silverstone Raven 2
      • RAM:
      • 32GB G.Skill DDR4-3600, CL19
      • Grafik:
      • GTX 1080 TI
      • Storage:
      • 2x M.2 Samsung SSD 970 EVO 500GB
      • Netzteil:
      • EVGA SuperNOVA T2 1000W
      • Betriebssystem:
      • Win 10 64-Bit

    Standard

    Finde gerade die Lautstärkemessung klasse ! Selbst wenn die DB Werte nicht hundertprozent richtig sind, kann man eindeutig das Verhältnis zum originalen Kühler erkennen. Die Idee ist klasse, mit der Iphone APP die Lautstärke zu messen. So kann jeder zu Hause mit der gleichen App/Handy mit dem selben Abstand einen Vergleich durchführen. Ein Schallpegelmessgerät lohnt sich für einen Test und einen 35 Euro Kühler einfach nicht -.-

    Allerdings ist Wärmeleitkleber für die Kühlerchen ein No-Go. Unmöglich diese Kühler wieder von den Bausteinen zu trennen, da reisst man eher die Komponenten vom PCB. Garantie => Futsch, Wiederverkaufswert => verringert !
    Geändert von Dr.Cupido (11.07.12 um 07:53 Uhr)

  12. #10
    Vizeadmiral Avatar von doublesnake99
    Registriert seit
    18.05.2010
    Ort
    Kreis Unna
    Beiträge
    7.007


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock B85M Pro4
      • CPU:
      • Intel Xeon 1230v3
      • Systemname:
      • Game-PC
      • Kühlung:
      • BeQuiet! Dark Rock C1
      • Gehäuse:
      • Bitfenix Colossus red
      • RAM:
      • 4x4 GB G.Skill 1333er
      • Grafik:
      • Shappire HD 5870 @ EKL Peter
      • Storage:
      • 500GB Samsung SSD + 20TB NAS
      • Monitor:
      • 3x HP w2408c (in Hochglanz)
      • Netzwerk:
      • 120k Unitymedia
      • Sound:
      • Daili Ikon 6 MK2 an einem SR7007
      • Netzteil:
      • Seasonic Fanless 460w
      • Betriebssystem:
      • Windows 8.1
      • Sonstiges:
      • 55"LED 4K , Logitech Master @ Steelseries 9HD, MX Brown
      • Notebook:
      • Dell Vostro 3350 @ 10h+Akku
      • Photoequipment:
      • coming soon
      • Handy:
      • Backberry Passport -> Priv

    Standard

    Schöner Test, hab zwar nicht alles gelesen sondern nur gut überflogen aber das hat mir so gefallen - der Kühler gefällt mir auch sehr gut

    könntest du vllt nochmal testen, ob die temps bei unterschiedlicher WLP (normale mx2 z.b) sich verändern?
    Ich halte von diesen "pads" nicht soo viel, auch wenn sie von einem "guten" Hersteller sind. - Aber ich lasse mich natürlich gern eines besseren belehren!

    Lg Tobi

  13. #11
    Atari 800XL-Boy Avatar von Adrian
    Registriert seit
    14.03.2006
    Ort
    VB/Hessen
    Beiträge
    4.700


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • EVGA Z97 Classified
      • CPU:
      • i7-4790K @ 4,6GHz 1.26 V
      • Systemname:
      • Viper
      • Kühlung:
      • Cooler Master MasterLiquid 240
      • Gehäuse:
      • CoolerMaster HAF-X
      • RAM:
      • G.Skill ARES 32 GB DDR3-2400
      • Grafik:
      • EVGA GTX 1080 FTW2 11Gbps
      • Storage:
      • SSD 600GB / 2TB Barracuda
      • Monitor:
      • MSI Optix G27C2, 27"
      • Netzwerk:
      • Kabel 400 Mbit/s (50MB/s)
      • Sound:
      • Creative Sound Onboard
      • Netzteil:
      • beQuiet! Dark Power Pro10 550W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro 64 Bit
      • Sonstiges:
      • Tt eSPORTS ChallengerUltimate/Razer Basilisk
      • Handy:
      • Xiaomi Redmi Note 7 4/128 GB

    Standard

    Zitat Zitat von Dr.Cupido Beitrag anzeigen
    Allerdings ist Wärmeleitkleber für die Kühlerchen ein No-Go. Unmöglich diese Kühler wieder von den Bausteinen zu trennen, da reisst man eher die Komponenten vom PCB. Garantie => Futsch, Wiederverkaufswert => verringert !
    Bevor man solche Aussage trifft,sollte man sich richtig informieren.Die VRam/Spawa Kühler lassen sich kinderleicht abtrennen,weil der Kleber nach aushärten eine gummiartigen Struktur hat.Die Reste des WLK lässt sich auch restlos entfernen. (sollte vllt. in einem Test auch erwähnt werden )
    Geändert von Adrian (11.07.12 um 09:30 Uhr)

  14. #12
    HW-Mann
    Guest

    Standard

    Zitat Zitat von Dr.Cupido Beitrag anzeigen
    Finde gerade die Lautstärkemessung klasse ! Selbst wenn die DB Werte nicht hundertprozent richtig sind, kann man eindeutig das Verhältnis zum originalen Kühler erkennen. Die Idee ist klasse, mit der Iphone APP die Lautstärke zu messen. So kann jeder zu Hause mit der gleichen App/Handy mit dem selben Abstand einen Vergleich durchführen. Ein Schallpegelmessgerät lohnt sich für einen Test und einen 35 Euro Kühler einfach nicht -.-

    Allerdings ist Wärmeleitkleber für die Kühlerchen ein No-Go. Unmöglich diese Kühler wieder von den Bausteinen zu trennen, da reisst man eher die Komponenten vom PCB. Garantie => Futsch, Wiederverkaufswert => verringert !
    Das stimmt so nicht!

    Der Wärmeleitkleber ist eher so, dass er lange braucht um fest zu sein.

    Nach 6 Stunden Trockenzeit sind mir 2 Ramkühler damals wieder abgefallen ( Beim S1 und beim TwinTurbo II ).

    Also wieder ankleben und bei 70°C 2 Stunden im Ofen mit Umluft getrocknet. Nun sitzen sie fest.

    Entfernen geht so einfach dank der gummiartigen Struktur!

  15. #13
    Modaretor
    Luxus Luxxer
    Hardware Hans-Peter
    Avatar von m@tti
    Registriert seit
    07.04.2008
    Ort
    Hoywoy(heimat)
    Beiträge
    28.981


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus ROG Maximus XI Hero(Wifi)
      • CPU:
      • I9 9900K
      • Systemname:
      • Gertrude
      • Kühlung:
      • Thermalright Silver Arrow T8
      • Gehäuse:
      • Jonsbo U5S
      • RAM:
      • 32GB Corsair Dominator Pl.
      • Grafik:
      • ASUS Dual GeForce RTX 2080 OC
      • Storage:
      • 256GB 960 Evo; 2TB PNY XLR8 CS3030 (Spiele,Daten)
      • Monitor:
      • Dell U2515H
      • Sound:
      • Soundblaster ZxR;Edifier S350DB;DT 880 Pro
      • Netzteil:
      • Dark Power Pro 11 550W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro
      • Handy:
      • Iphone XR

    Standard

    sowas find ich doof. Erst noch den Kleber minutenlang anrühren und dann noch stundenlang aushärten lassen. Da sollte sich arctic dringend mal was einfallen lassen. Und ja, für deine Karte wär eher nen accelero Mono+ geeignet

  16. #14
    Atari 800XL-Boy Avatar von Adrian
    Registriert seit
    14.03.2006
    Ort
    VB/Hessen
    Beiträge
    4.700


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • EVGA Z97 Classified
      • CPU:
      • i7-4790K @ 4,6GHz 1.26 V
      • Systemname:
      • Viper
      • Kühlung:
      • Cooler Master MasterLiquid 240
      • Gehäuse:
      • CoolerMaster HAF-X
      • RAM:
      • G.Skill ARES 32 GB DDR3-2400
      • Grafik:
      • EVGA GTX 1080 FTW2 11Gbps
      • Storage:
      • SSD 600GB / 2TB Barracuda
      • Monitor:
      • MSI Optix G27C2, 27"
      • Netzwerk:
      • Kabel 400 Mbit/s (50MB/s)
      • Sound:
      • Creative Sound Onboard
      • Netzteil:
      • beQuiet! Dark Power Pro10 550W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro 64 Bit
      • Sonstiges:
      • Tt eSPORTS ChallengerUltimate/Razer Basilisk
      • Handy:
      • Xiaomi Redmi Note 7 4/128 GB

    Standard

    Der G-1 WLK wird nicht mehr produziert.Jetzt werden die Arctic Kühler mit eine fertigen Mischung ausgeliefert (bis jetzt nur Xtreme III),der nach 1 Stunde fest ist.

  17. #15
    HW-Mann
    Guest

    Standard

    wenn arctic mal einen kühler bringen würde, der dual-slot maße hätte, dann wäre das was ...

    ich kann nun keinen arctic kühler mehr verbauen, da ich nicht mehr platz als 2 slots habe -.-'

  18. #16
    Atari 800XL-Boy Avatar von Adrian
    Registriert seit
    14.03.2006
    Ort
    VB/Hessen
    Beiträge
    4.700


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • EVGA Z97 Classified
      • CPU:
      • i7-4790K @ 4,6GHz 1.26 V
      • Systemname:
      • Viper
      • Kühlung:
      • Cooler Master MasterLiquid 240
      • Gehäuse:
      • CoolerMaster HAF-X
      • RAM:
      • G.Skill ARES 32 GB DDR3-2400
      • Grafik:
      • EVGA GTX 1080 FTW2 11Gbps
      • Storage:
      • SSD 600GB / 2TB Barracuda
      • Monitor:
      • MSI Optix G27C2, 27"
      • Netzwerk:
      • Kabel 400 Mbit/s (50MB/s)
      • Sound:
      • Creative Sound Onboard
      • Netzteil:
      • beQuiet! Dark Power Pro10 550W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro 64 Bit
      • Sonstiges:
      • Tt eSPORTS ChallengerUltimate/Razer Basilisk
      • Handy:
      • Xiaomi Redmi Note 7 4/128 GB

    Standard

    In dieser "Klasse" werden wir keine LuKü sehen,die weniger als 3 Slots Platz nehmen. (die man auch bezahlen kann)

  19. #17
    Bootsmann Avatar von dragoon92
    Registriert seit
    13.10.2009
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    521
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • AsRock Z77 Perfomance
      • CPU:
      • Intel Core i7 2700K
      • Kühlung:
      • BeQuiet Dark Rock Pro 3
      • Gehäuse:
      • Coolermaster HAF 932
      • RAM:
      • 24GiB DDR3-1333
      • Storage:
      • Seagate baracuda 7200.12 500GB
      • Monitor:
      • Acer 24 Zoll LED
      • Netzwerk:
      • TP-Link WN722N
      • Netzteil:
      • Enermax Platimax 600W
      • Betriebssystem:
      • Win 7 x64
      • Notebook:
      • MSI GS70
      • Photoequipment:
      • Nikon Coolpix S9500
      • Handy:
      • iPhone 4S 64GB

    Standard

    Kleines Update nach gut 6 Monaten:

    Wenn der CPU-Lüfter die Luft der Grafikkarte mit ansaugt und nach oben hinausbläst, kann die Karte Passiv betrieben werden.

    Die Erfahrung musste ich machen, da die Lüfter auf dem Kühler kaputtgingen und nichtmehr anliefen.

    Desweiteren: Service von Arctic Cooling ist Top! Sonntag angeschrieben ob den Ersatz möglich ist, am selbigen Tag eine nette Antwortmail bekommen, heute einen Ersatzlüfter in den Händen! Service ist super!
    Signatur? Ging im laufe der Jahre und Umzüge verloren

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •