Ergebnis 1 bis 12 von 12
  1. #1
    Stabsgefreiter
    Registriert seit
    04.07.2008
    Beiträge
    346


    Standard K10Stat und Autostart

    Hi

    habe k10stat nach folgender Anleitung konfiguriert:
    Tutorial: Phenom Undervolting mit K10Stat | Green Computing Portal - das klappt auch. Nur der Autostart klappt net so wirklich:
    Tutorial: Phenom Undervolting mit K10Stat | Green Computing Portal

    Ich habs so gemacht wie dort beschrieben. Es hat bei meiner ersten Windows7-32bit-Testinstallation (HDD) auch problemlos geklappt. Erst als ich Win7-32bit auf meine SSD installiert hatte, klappt das mit der Anleitung nicht mehr.

    Um Zu prüfen ob die Aufgabenplanung überhaupt aktiv wird, hab ich diesen Aufruf K10Stat.exe -loadprofile:1 -nowindow in eine Batch-Datei gepackt und dazu ein md d:\klappt ... das Verzeichnis wird erstellt. Ergo: Aufgabenplanung klappt. Aber der VCore wird nicht geändert.

    Wenn ich die Batch manuell starte, klappt es ebenfalls - natürlich mit UAC-Hinweis [bei HTPC ist das etwas doof]

    Am UAC scheints auch nicht zu liegen. Habs jetzt extra mal deaktiviert. Geht weiterhin nicht. Weder ein Aufruf der exe noch der bat via Aufgabenplanung.

    Wenn UAC aus, kann ich das natürlich ins Autostart pappen - das klappt. Allerdings ja nur bis zum nächsten Standby.

    Was stimmt hier nicht?! Bin schon am verzweifeln warum der Aufruf via Aufgabenplanung nicht klappt

    Da ich die Home-Premium habe, hab ich in besagter Anleitung natürlich die Änderung unter "K10Stat bei nur einem Benutzer und automatischer Anmeldung ausführen" beachtet.

    Seitens der Aufgabenplanung kommt auch keine Fehlermeldung - warum auch - die Test-Batch klappt ja - das verzeichnis wird erstellt wenn über Aufgabenplanung aufgerufen wurde

    Die Aufgabenplanung hab ich noch mit einer anderen exe am laufen. xbmc.exe. XBMC wird hier schön nach dem Einloggen gestartet - wie es soll. Also scheints auch keine antipatie gegenüber .exe-Dateien zu sein . Ich habe bei K10Stat die .dat schon gelöscht und das Profil neu angelegt. Nix

    Gruß

  2. Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

  3. #2
    Fregattenkapitän Avatar von cr4sh
    Registriert seit
    22.07.2009
    Beiträge
    2.678


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI 785GTM-E45
      • CPU:
      • PhenomII X4 945 semipassv
      • Kühlung:
      • Aquaero + NB Multiframes S1
      • Gehäuse:
      • LianLi V351B
      • RAM:
      • 4096 MB MDT (PC2-6400)
      • Grafik:
      • HD4200
      • Storage:
      • ST UltraDrive GX2 32GB + 500GB 2,5" Seagate
      • Monitor:
      • Samsung 40" LED/LCD TV UE40B6000
      • Sound:
      • Asus Xonar Essence ST
      • Netzteil:
      • BeQuit! E6 350W + NB Multif.
      • Betriebssystem:
      • Win7 x86 Pro.
      • Sonstiges:
      • WinTV HVR-1300
      • Notebook:
      • 13" MacBook
      • Handy:
      • iPhone 3G

    Standard

    Jup musst du über den Aufgabenplaner realisieren! Und dann halt dann damit direkt mit Adminrechten starten lassen!

    Als kleiner Hinweis am Rande! ... Zitat pctreiber.net Forum

  4. #3
    Stabsgefreiter
    Registriert seit
    04.07.2008
    Beiträge
    346
    Themenstarter


    Standard

    Hi

    ja mach ich ja

    "Mit höchsten Privilegien ausführen." ist aktiviert.

    Der witz ist ja:
    Ich hab die Aufgabe mit dem HDD-Win7 exportiert und mit dem SSD-Win7 IMPORTIERT (wird ja in eine xml gespeichert). Bei K10Stat hab ich die den Ordner 1:1 von dem HDD zur SSD übernommen - also inkl. der .dat. Pfade hab ich dann in der Aufgabe noch angepasst (die haben sich etwas geändert). Und beim HDD-Win7 hats ja geklappt mit aktiven UAC ... ansonsten hab ich aber 2 Funktionierende Konfigs (Aufgabenplanung und .dat) ins neue Win mitgenommen.

    Aber irgendwas ist bei der Installation von Windows anders gemacht worden ... Ich habe weder bei der Testinstallation noch bei der normalen Installation von Win7-32bit etwas anders gemacht. In beiden Fällen hab ich erstmal alle Treiber, dann Patche installiert. Dann DX-Redistributable, dann XBMC, PowerDVD, Fuchs und dann als "Finale" K10Stat. K10 lief bei der ersten Installation auf anhieb.

    Edit:
    Im Anhang die XML der Aufgabenplanung. Da sehe ich nix falsches. Also keine falschen Pfade oder so ... und wie gesagt: eine Batchs mit k10stat wird ja aufgerufen - der Test-Ordner wird erstellt - aber k10stat wird nicht gestartet.

    <Command>C:\Apps\Minitools\K10stat\K10STAT.exe</Command>
    <Arguments>-lp:1 -nw -LoadPstate</Arguments>
    in der genannten Anleitung werden die Arguments ausgeschrieben und -loadpstate kam da auch net vor. Aber egal welche Variante: ausgeschrieben ohne pstate oder wie hier - klappt nicht.

    Gruß
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien
    Geändert von WulfmanSG (23.08.10 um 20:12 Uhr)

  5. #4
    Stabsgefreiter
    Registriert seit
    04.07.2008
    Beiträge
    346
    Themenstarter


    Standard

    Hi

    hat hier den keiner mehr eine idee?

    Oder eine idee wie ich das anders hinbekomme? Wichtig ist ja das nachm Standby das ganze wieder passend gesetzt wird. Das sind schon einige Watt die ich hier wegsparen kann (im Idle ca. 0,3v weniger )

    Gruß

  6. #5
    Avatar von Bob.Dig
    Registriert seit
    10.05.2007
    Beiträge
    14.276


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock B450M Pro4
      • CPU:
      • AMD Ryzen 7 2700X
      • Kühlung:
      • Noctua NH-D15
      • Gehäuse:
      • Jonsbo U5
      • RAM:
      • Crucial Ballistix Sport 32 GB
      • Grafik:
      • ASUS Strix GeForce GTX 1070
      • Storage:
      • Samsung SSD 970 EVO Plus 500GB
      • Monitor:
      • Acer XB270HU
      • Sound:
      • Realtek ALC892
      • Netzteil:
      • Cooler Master V-Series V550
      • Betriebssystem:
      • Microsoft Windows 10 (1809)
      • Sonstiges:
      • Logitech K800 Wireless Illuminated + G5 Refresh

    Standard

    Warum machst du nicht einfach einen neuen Task statt zu exportieren?



    Bild 3 dürfte das interessante sein.
    Geändert von Bob.Dig (25.08.10 um 11:55 Uhr)

  7. #6
    Korvettenkapitän Avatar von Grummel
    Registriert seit
    13.08.2009
    Beiträge
    2.479


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI 785GM-E65
      • CPU:
      • Phenom II 960T / 1600T
      • Kühlung:
      • Z600, LiqPro, ScythePWM
      • Gehäuse:
      • Asgard, gedämmt (w/ BeQuiet)
      • RAM:
      • 8 GB Teamgroup, CL8
      • Grafik:
      • HIS HD7770 iCooler
      • Storage:
      • 128GB Samsung 830 SSD, 2 TB WD20EARS
      • Monitor:
      • Samsung 2333T @Inline 5 Achsen Monitorarm
      • Netzwerk:
      • TP-Link PCIe WLAN w/ 8dbi Ant.
      • Sound:
      • Realtek 889, Nubert CM-1 Aktiv-LS
      • Netzteil:
      • Seasonic 330W w/140mm NB PK3

    Standard

    Zitat Zitat von WulfmanSG Beitrag anzeigen
    hat hier den keiner mehr eine idee?
    Hast du evtl. unter den Energieschemen etwas verstellt? Unter XP muss dort minimaler Energieverbrauch eingestellt sein.
    Hexa-Core @X4 1,2-4,0 Ghz (0,73-1,27v) - HD7770 - 8 GB RAM - 128 GB SSD (Win 7) - 2 TB HDD - WLAN - 80+ NT
    Stromverbrauch Long Idle: 39W, Idle: 47W und 23" PVA TFT (@120 cd/m2): 24 W
    1. Platz SuperPi 1M [email protected]ühlung: 15,241s @ 4,5 Ghz (1,45v)

  8. #7
    Stabsgefreiter
    Registriert seit
    04.07.2008
    Beiträge
    346
    Themenstarter


    Standard

    Hi

    @grummel: nein hab ich nicht verstellt ... es klappt ja wenn ich die .bat aufrufe wo exakt der gleiche Aufruf wie im Task ist. Der Vcore wird sofort geändert. (testweise hab ich eine bat statt exe in den Task gepackt - in der bat war noch nen "md test" was mir einfach bei erfolgreichen aufruf ein Unterverzeichnis erstellt ... DAS klappt ja auch; nur die k10stat wird scheinbar nicht oder falsch ausgeführt; die Aufgabenplanung an sich funktioniert daher - nur k10stat ist da nicht kooperativ). Selbst wenn am Energieschema was geändert wurde, sollte zumindest der Vcore sich ändern, den fehler hab ich schon hinter mir schön mit [email protected],2v im idle ... also kein problem.

    @Bob.Dig: das mit Sysontray ist die Variante wo k10stat C'n'Q ersetzt - muß da aber nicht noch nen Parameter mit ctrl-irgendwas hinter? Ohne sysontray werden nur die Pstats für c'n'q neu gesetzt. Wäre mein letzter Plan - möchte schon das orginal c'n'q nutzen (ein Programm weniger was im Hintergrund läuft). gucken. Aber das mit dem DELAY und dem START IN ist interessant - das Probiere ich jetzt gleich mal.

    Gruß

    ---------- Beitrag hinzugefügt um 14:51 ---------- Vorheriger Beitrag war um 13:15 ----------

    Hi

    nachtrag: mit DELAY und START IN klappt es. Sowohl reboot als auch standby ...nutze weiterhin die C'n'Q-Variante.

    Gruß
    Geändert von WulfmanSG (26.08.10 um 13:20 Uhr)

  9. #8
    Korvettenkapitän Avatar von Grummel
    Registriert seit
    13.08.2009
    Beiträge
    2.479


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI 785GM-E65
      • CPU:
      • Phenom II 960T / 1600T
      • Kühlung:
      • Z600, LiqPro, ScythePWM
      • Gehäuse:
      • Asgard, gedämmt (w/ BeQuiet)
      • RAM:
      • 8 GB Teamgroup, CL8
      • Grafik:
      • HIS HD7770 iCooler
      • Storage:
      • 128GB Samsung 830 SSD, 2 TB WD20EARS
      • Monitor:
      • Samsung 2333T @Inline 5 Achsen Monitorarm
      • Netzwerk:
      • TP-Link PCIe WLAN w/ 8dbi Ant.
      • Sound:
      • Realtek 889, Nubert CM-1 Aktiv-LS
      • Netzteil:
      • Seasonic 330W w/140mm NB PK3

    Standard

    Ich nutze folgende Parameter und lasse k10stat die P-States steuern:
    C:\Programme\k10stat\K10STAT.exe -loadprofile:1 -clkctrl:2 -nowindow -stayontray

    C&Q habe ich dazu im Bios deaktiviert, weil ich ohne C&Q ca. 30% mehr Rechenleistung habe (das sollte aber nur XP und ältere Mainboardchipsätze - wie mein 785G - betreffen).
    Hexa-Core @X4 1,2-4,0 Ghz (0,73-1,27v) - HD7770 - 8 GB RAM - 128 GB SSD (Win 7) - 2 TB HDD - WLAN - 80+ NT
    Stromverbrauch Long Idle: 39W, Idle: 47W und 23" PVA TFT (@120 cd/m2): 24 W
    1. Platz SuperPi 1M [email protected]ühlung: 15,241s @ 4,5 Ghz (1,45v)

  10. #9
    Avatar von Bob.Dig
    Registriert seit
    10.05.2007
    Beiträge
    14.276


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock B450M Pro4
      • CPU:
      • AMD Ryzen 7 2700X
      • Kühlung:
      • Noctua NH-D15
      • Gehäuse:
      • Jonsbo U5
      • RAM:
      • Crucial Ballistix Sport 32 GB
      • Grafik:
      • ASUS Strix GeForce GTX 1070
      • Storage:
      • Samsung SSD 970 EVO Plus 500GB
      • Monitor:
      • Acer XB270HU
      • Sound:
      • Realtek ALC892
      • Netzteil:
      • Cooler Master V-Series V550
      • Betriebssystem:
      • Microsoft Windows 10 (1809)
      • Sonstiges:
      • Logitech K800 Wireless Illuminated + G5 Refresh

    Standard

    Zitat Zitat von WulfmanSG Beitrag anzeigen
    @Bob.Dig: das mit Sysontray ist die Variante wo k10stat C'n'Q ersetzt - muß da aber nicht noch nen Parameter mit ctrl-irgendwas hinter? Ohne sysontray werden nur die Pstats für c'n'q neu gesetzt. Wäre mein letzter Plan - möchte schon das orginal c'n'q nutzen (ein Programm weniger was im Hintergrund läuft). gucken. Aber das mit dem DELAY und dem START IN ist interessant - das Probiere ich jetzt gleich mal.

    Gruß
    Ne, meines ersetzt nicht C&Q, werden auch nur die P-States neu gesetzt. Was du meinst ist Clock Control, hab ich nicht aktiviert. Ich finde im Tray sinnvoll, um zwischen mehreren Profilen zu wechseln bzw. zum locken der P-States, wenn man mal was testen muss.

    ---------- Beitrag hinzugefügt um 15:08 ---------- Vorheriger Beitrag war um 15:05 ----------

    Zitat Zitat von Grummel Beitrag anzeigen
    weil ich ohne C&Q ca. 30% mehr Rechenleistung habe
    Womit getestet? Wenn du mir sagst womit, werde ich C&Q mal komplett deaktivieren und das ebenfalls testen.
    Geändert von Bob.Dig (27.08.10 um 10:13 Uhr)

  11. #10
    Korvettenkapitän Avatar von Grummel
    Registriert seit
    13.08.2009
    Beiträge
    2.479


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI 785GM-E65
      • CPU:
      • Phenom II 960T / 1600T
      • Kühlung:
      • Z600, LiqPro, ScythePWM
      • Gehäuse:
      • Asgard, gedämmt (w/ BeQuiet)
      • RAM:
      • 8 GB Teamgroup, CL8
      • Grafik:
      • HIS HD7770 iCooler
      • Storage:
      • 128GB Samsung 830 SSD, 2 TB WD20EARS
      • Monitor:
      • Samsung 2333T @Inline 5 Achsen Monitorarm
      • Netzwerk:
      • TP-Link PCIe WLAN w/ 8dbi Ant.
      • Sound:
      • Realtek 889, Nubert CM-1 Aktiv-LS
      • Netzteil:
      • Seasonic 330W w/140mm NB PK3

    Standard

    Videoschnitt mit Virtual Dub (ca. 30% mehr fps werden gerendert).

    Es müsste aber in jedem x-beliebigen CPU Benchmark zu sehen sein, denn es ist der ganz normale C&Q Bug. Der betrifft aber wie gesagt nur die Kombination älterer Mainboard Chipsatz, Win XP und Athlon IIs.

    Hier ist der Hintergrund zum C&Q Bug erläutert:
    The Athlon II X2 & Phenom II X2: 45nm Dual-Core from AMD - AnandTech :: Your Source for Hardware Analysis and News
    Geändert von Grummel (27.08.10 um 09:26 Uhr)
    Hexa-Core @X4 1,2-4,0 Ghz (0,73-1,27v) - HD7770 - 8 GB RAM - 128 GB SSD (Win 7) - 2 TB HDD - WLAN - 80+ NT
    Stromverbrauch Long Idle: 39W, Idle: 47W und 23" PVA TFT (@120 cd/m2): 24 W
    1. Platz SuperPi 1M [email protected]ühlung: 15,241s @ 4,5 Ghz (1,45v)

  12. #11
    Avatar von Bob.Dig
    Registriert seit
    10.05.2007
    Beiträge
    14.276


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock B450M Pro4
      • CPU:
      • AMD Ryzen 7 2700X
      • Kühlung:
      • Noctua NH-D15
      • Gehäuse:
      • Jonsbo U5
      • RAM:
      • Crucial Ballistix Sport 32 GB
      • Grafik:
      • ASUS Strix GeForce GTX 1070
      • Storage:
      • Samsung SSD 970 EVO Plus 500GB
      • Monitor:
      • Acer XB270HU
      • Sound:
      • Realtek ALC892
      • Netzteil:
      • Cooler Master V-Series V550
      • Betriebssystem:
      • Microsoft Windows 10 (1809)
      • Sonstiges:
      • Logitech K800 Wireless Illuminated + G5 Refresh

    Standard

    Hab mal getestet mit aktuellem Cinebench und kein Unterschied, wie du gesagt hast. Puh.

  13. #12
    Korvettenkapitän Avatar von Grummel
    Registriert seit
    13.08.2009
    Beiträge
    2.479


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI 785GM-E65
      • CPU:
      • Phenom II 960T / 1600T
      • Kühlung:
      • Z600, LiqPro, ScythePWM
      • Gehäuse:
      • Asgard, gedämmt (w/ BeQuiet)
      • RAM:
      • 8 GB Teamgroup, CL8
      • Grafik:
      • HIS HD7770 iCooler
      • Storage:
      • 128GB Samsung 830 SSD, 2 TB WD20EARS
      • Monitor:
      • Samsung 2333T @Inline 5 Achsen Monitorarm
      • Netzwerk:
      • TP-Link PCIe WLAN w/ 8dbi Ant.
      • Sound:
      • Realtek 889, Nubert CM-1 Aktiv-LS
      • Netzteil:
      • Seasonic 330W w/140mm NB PK3

    Standard

    Es wäre aber auch halb so wild. Denn selbst wenn du den Effekt hättest, könntest du einfach k10stat die P-States regeln lassen - gleicher Stromspareffekt, kein C&Q Bug.
    Hexa-Core @X4 1,2-4,0 Ghz (0,73-1,27v) - HD7770 - 8 GB RAM - 128 GB SSD (Win 7) - 2 TB HDD - WLAN - 80+ NT
    Stromverbrauch Long Idle: 39W, Idle: 47W und 23" PVA TFT (@120 cd/m2): 24 W
    1. Platz SuperPi 1M [email protected]ühlung: 15,241s @ 4,5 Ghz (1,45v)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •