Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    [online]-Redakteur Avatar von Stegan
    Registriert seit
    16.12.2005
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    14.723


    • Systeminfo
      • Notebook:
      • MacBook Pro 2013
      • Photoequipment:
      • Pentax K-x
      • Handy:
      • iPhone 5S 16 GB

    Standard MIFcom XG5-S mit schneller Desktop-CPU und Notebook-Grafik im Test

    mifcom xg5s test teaserNicht jeder Gamer hat auf seinem Schreibtisch den Platz für einen leistungsstarken Spielerechner samt Monitor oder möchte sich an seinen Bürostuhl binden – schließlich lässt sich ein waschechter Desktop-Prozessor in Kombination mit einer flotten Gamer-Grafikkarte auch problemlos in einem Notebook unterbringen. Ein solches Gerät ist das MIFcom XG5-S, welches den Intel Core i7-6700K als aktuelles Skylake-Flaggschiff mit einer NVIDIA GeForce GTX 980M kombiniert und dabei 16 GB DDR4-Arbeitsspeicher, eine pfeilschnelle M.2-SSD mit NVMe-Protokoll, eine zusätzliche Magnetspeicher-Festplatte als Datengrab und einen...

    ... weiterlesen


  2. Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

  3. #2
    Oberleutnant zur See Avatar von Biolante
    Registriert seit
    26.03.2011
    Ort
    zwischen FSB und PLX
    Beiträge
    1.494


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Intel Skulltrail D5400XS
      • CPU:
      • 2x Xeon x5460c0 @4.1GHz
      • Systemname:
      • Superserver 6000?
      • Kühlung:
      • 2x HR-02 Macho
      • Gehäuse:
      • Corsair Carbide Air 540
      • RAM:
      • 16GB +800MHz FB-Dimm
      • Grafik:
      • GTX 745 // GTX 980 Ti
      • Storage:
      • i3 4170 / ASRock E3C224D2I / 36TB / 16GB
      • Monitor:
      • HP ZR2440w // Dell UltraSharp U2515H
      • Sound:
      • Proton Am 455 pro // Dual 1219 // Grundig 600 Pro
      • Netzteil:
      • Seasonic Platinum 1000W
      • Sonstiges:
      • Sun Fire X4450 // 4x x7460 // 128GB FB-DDR2 █ Thinkpad W701 i7-920xm 16GB FX3800
      • Notebook:
      • Thinkpad x201 Tablet i7-640LM 8GB // MSI GT725 QX9200 8GB HD4850m // W860CU i7-820QM 8GB HD5870m
      • Photoequipment:
      • Nikon D5300 Sigma 30mm 1.4
      • Handy:
      • Pixel 3a

    Standard

    wenn die GPU 98°C erreicht, ist das für mich eine Fehlkonstruktion.
    Asetek hat mal eine Wasserkühlung in ein Notebook gepfercht. Damit lässt sich auch eine 980 kühlen.

  4. #3
    Stabsgefreiter Avatar von ELPR1NC1PAL
    Registriert seit
    20.02.2013
    Ort
    Europe
    Beiträge
    294


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASUS ROG Rampage VI Extreme
      • CPU:
      • Intel Core i9-7980XE
      • Systemname:
      • Devastator
      • Kühlung:
      • EKWB
      • Gehäuse:
      • In Win H-Frame 2.0
      • RAM:
      • 128GB, 3000MHz KLEVV CRAS II
      • Grafik:
      • SLI ASUS ROG Strix GTX 1080 Ti
      • Storage:
      • OS @1TB M.2 960Pro / DATA @Raid10 6x10TB WD RED
      • Monitor:
      • Samsung 49" CHG90 QLED UHD 32:9
      • Netzwerk:
      • Xerox Printer/Scanner/Plotter
      • Sound:
      • Sound Blaster ZxR, BeyerDynamic T90, RodeNT, DaLI,
      • Netzteil:
      • Corsair AX1500i
      • Betriebssystem:
      • Microsoft Windows 10 Creators
      • Notebook:
      • MacBook Pro 15" 2016 (2,9GHz "T=3,9Ghz", 2TB M.2 SSD, R460, Space Grey)
      • Photoequipment:
      • Canon EOS 5D Mark IV, EOS M3, Manfrotto Stative und diverse Canon L-Class Objektive (USM2 & STB)
      • Handy:
      • iPhone 7

    Standard

    Demnach wären alle Notebooks Fehlkonstruktionen ;)
    Man sollte beachten wie die Lautstärke im Vergleich ist und da trennt sich eine synchrone Entwicklung auf. Klar schafft es das Ein oder Andere Gerät kühler, ist dann aber auch bei weitem lauter. 98 Grad sind kein Problem - da in einem Clevo der Bauart (Bauhöhenbedingt) sehr viel Abstand zum Boden ist, was das Notebook dennoch außen Kühler belässt als die schmaleren Wettbewerber. Alles in allem ist es auch eine der härtesten Konfigurationen und das in einem 15" Chassis. Dafür in einem guten Verhältnis - Bei einem MacBook oder Vaio wird auch bis 101 Grad Chip Temp. nicht eingeschritten - dort sind die Chassis dann aber bei weitem wärmer bedingt durch die geringe Bauhöhe.

    Die Frage ist auch immer was für ein Ziel man mit dem Gerät verfolgt - solch ein Gerät wie das XG5-S von MIFcom ist halt schon eher der Desktop Ersatz als das Mobile Spiele Wunder mit dem man auf dem Schoß spielt. Dafür lässt es sich leistungstechnisch nicht lumpen und kann ordentlich Gas geben und das bei vergleichsweise angenehmen Geräuschpegel, was bei den meisten eher das Problem darstellen sollte.

    Das mit der Wasserkühlung ist ganz nett, dafür erzeugt es immer wieder bei Lageänderung untypische Geräusche was gerade beim Spielen oder konzentrierten Arbeiten viel irritierender ist als ein Lüfter der kontinuierlich läuft. Zudem ist es bei einem Fallschaden immer ein Totalschaden dann (also mit einer Asetek Lösung bei Notebooks).

    Zurück zum XG5-S, man kann da auch etwas entgegenwirken - wenn ein 6700er CPU nicht zwingend ist (was bei Spielen bspw. generell nicht nötig ist) kann man die Temps auch etwas bei der GPU senken.

  5. #4
    Matrose
    Registriert seit
    12.05.2010
    Ort
    @ Home
    Beiträge
    19


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus Maximus III Formular
      • CPU:
      • i7-860 @ wechselnd
      • Kühlung:
      • Corsair H50
      • Gehäuse:
      • Lankool K-62 RDE w.W.
      • RAM:
      • G.Skill Rip-Jaws 2000Mhz 4Gb
      • Grafik:
      • Asus 5870 V2 @stock
      • Storage:
      • Intel X25-M G2 Postville 80GB
      • Monitor:
      • LG E2350T-PN
      • Netzwerk:
      • OnBoard
      • Sound:
      • Creative Sound Blaster X-Fi Xtreme Music
      • Netzteil:
      • Corsair 620hx
      • Betriebssystem:
      • Windows 7 Prof.

    Standard

    Bei solcher Hardware finde ich es einmal mehr schade das so gut wie keine „Spiele-Laptops“ mit einer anständigen Dockingstation gibt.
    Wenn ich schon Desktop CPU´s und mit der GTX 980 sogar leistungsfähige Desktop GPU´s in ein Notebook packen kann, wäre das meines Erachtens mehr als angebracht.
    Im Ausland nur Laptop und zu Hause dann schön mit großem Monitor, Tastatur, Maus und Anlage ohne jedes Mal die ganzen Kabel an stöpseln zu müssen :-(
    (Auch keine Sorge wegen installierten Spielen, Savegames oder Mods.)


  6. #5
    Anime und Hardware Otaku Avatar von MENCHI
    Registriert seit
    23.08.2008
    Ort
    Bitz
    Beiträge
    15.023


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Koloe X58 mATX
      • CPU:
      • Intel X5650@Stock
      • Systemname:
      • MENCHI_X58
      • Kühlung:
      • Intel S1366 (boxed) mit Cu
      • Gehäuse:
      • Jonsbo C2 @Noctua
      • RAM:
      • 4x 4GB Corsair DDR3-2400
      • Grafik:
      • OEM GTX750Ti 2GB
      • Storage:
      • Samsung PM851 256GB (mSATA)
      • Monitor:
      • DELL P2217H
      • Netzteil:
      • Corsair CMPSU-400CX (400W)
      • Betriebssystem:
      • Windows 7 Ultimate (64Bit)

    Standard

    Ein Gamer will bei seinem Book soviel Leistung wie möglich. Das bedeutet gute Kühlung. Wie kommt man auf die Idee die Dinger immer dünner zu machen? Das ist kein Ultrabook. Von mir aus kann es ruhig doppelt so dick sein. Und eine Docking-Station wäre super.

  7. #6
    Admiral Avatar von DragonTear
    Registriert seit
    06.02.2014
    Ort
    Im sonnigen Süden
    Beiträge
    12.810


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI Z87M-G43
      • CPU:
      • Xeon e3-1230v3
      • Kühlung:
      • Big Shuriken 2
      • Gehäuse:
      • Sharkoon MA-w1000
      • RAM:
      • AVEXIR Core Series 16Gb 1866
      • Grafik:
      • HIS RX 480 8GB
      • Storage:
      • Intel 480 GB SSD + WD 1Tb HDD
      • Monitor:
      • Dell U2415
      • Netzteil:
      • Seasonic G550
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro
      • Notebook:
      • MS Surface Pro 4 256Gb
      • Photoequipment:
      • Panasonic FZ 200
      • Handy:
      • Samsung Galaxy Note 4

    Standard

    Zitat Zitat von MENCHI Beitrag anzeigen
    Ein Gamer will bei seinem Book soviel Leistung wie möglich. Das bedeutet gute Kühlung. Wie kommt man auf die Idee die Dinger immer dünner zu machen? Das ist kein Ultrabook. Von mir aus kann es ruhig doppelt so dick sein.
    Wer ein "Book" will, der will aber auch mobil sein...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •