> > > > Test: AMD Radeon HD 6970 und 6950

Test: AMD Radeon HD 6970 und 6950

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 8: Special-Features: Dual-BIOS

Dual-BIOS

Cayman_19_rs

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Was einige Hersteller bisher in Eigenleistung realisierten, nimmt AMD ihnen nun ab - ein  duales BIOS. Die Radeon HD 6970 und 6950 verfügen nun über zwei BIOS-Chips. Ein BIOS ist überschreibar und kann vom Benutzer angepasst werden, das zweite kann nicht verändert werden. Per Schalter kann zwischen den beiden BIOS-Chips hin und her geschaltet werden.

Kurz vor der Fertigstellung dieses Artikels informierte uns AMD, dass auf den Samples die der Presse zur Verfügung gestellt wurden, nicht zweimal die gleichen BIOS-Versionen vorhanden sind. Zudem sei es bei diesen Karten möglich beide BIOS-Chips zu beschreiben. Bei den Retail-Karten ist das zweite BIOS schreibgeschützt und kann nicht verändert werden. AMD nannte uns jeweils eine BIOS-Version für die Radeon HD 6970 und 6950, die verwendet werden sollte. Durch Zufall hatten wir jeweils das richtige BIOS ausgewählt, denn auch wenn AMD das aktuellere BIOS auf Position "1" beschrieb, lag es bei der Radeon HD 6970 bei uns auf Position "2". Interessant ist auch, wie lange noch an den verschiedenen BIOS-Versionen gearbeitet wurde.

AMD Radeon HD 6950:

  1. 113-C2160100-105 vom 22.11 2010
  2. 113-C2160100-009 vom 08.11.2010

AMD Radeon HD 6970:

  1. 113-C2000100-023 vom 08.11.2010
  2. 113-C2000100-107 vom 24.11.2010

Für die Radeon HD 6950 zeigen die GPU-Z-Screenshots und auch die von uns durchgeführten Benchmarks keinen Unterschied:

6950_BIOS1 6950_BIOS2

113-C2160100-105 vom 22.11 2010 (links) - 113-C2160100-009 vom 08.11.2010 (rechts)

Schon etwas anders sieht dies für die Radeon HD 6970 aus. Hier scheint das ältere BIOS einen um 10 MHz höheren GPU-Takt bereitzustellen:

6970_BIOS1 6970_BIOS2

113-C2000100-023 vom 08.11.2010 (links) - 113-C2000100-107 vom 24.11.2010 (rechts)

Offenbar hatte AMD geplant die Radeon HD 6970 mit 890 MHz auf den Markt zu bringen, entschied sich aber wenige Wochen vor dem Launch für 880 MHz.

In den Benchmarks wirkt sich das wie folgt aus:

BIOSbench1

BIOSbench1

BIOSbench1

BIOSbench1

BIOSbench1

BIOSbench1

BIOSbench1

BIOSbench1

Die 10 MHz an Plus im GPU-Takt machen sich in den Benchmarks kaum bemerkbar. Wir hatten noch mit zusätzlichen Optimierungen gerechnet, konnten aber keinerlei weitere Unterschiede feststellen.