> > > > Test: AMD Radeon HD 6970 und 6950

Test: AMD Radeon HD 6970 und 6950

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 13: AMD Radeon HD 6970 - Impressionen (3)

6970_01_rs

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Entfernt man den Kühler, wird der Blick auf das PCB frei. In der Mitte ist die GPU zu sehen, eingerahmt durch die Speicherchips. Auf der rechten Hälfte des PCBs befinden sich die wichtigsten Komponenten der Spannungs- und Stromversorgung.

6970_01_rs

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Auf der Rückseite des PCBs sind keinerlei größere Komponenten zu erkennen. Kleinere Bauteile und Lötpunkte zeigen aber auch hier die Position der GPU, Speicherchips und weiterer Komponenten.

6970_01_rs

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Die Beschriftung auf der GPU lässt kaum Rückschlüsse auf den verwendeten Chip zu. AMD setzt keine Codenamen auf der Beschriftung ein.

6970_01_rs

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Die insgesamt 2 GB an Grafikspeicher teilen sich auf acht Speicherchips mit jeweils 256 MB auf. Mit einem Takt von 1375 MHz erreicht der Speicher aus dem Hause Hynix bisher unerwartete Werte.

6970_01_rs

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Der demontierte Kühler wirkt deutlich massiver als das Modell der Radeon HD 6870. Links ist der 75-mm-Lüfter zu sehen, in der Mitte der massive Kupferblock und rechts noch einige zusätzliche Kühlelemente. Die Speicherchips und einige weitere wichtigere Komponenten sitzen auf dem Metallgehäuse des Kühlers und werden so ebenso gekühlt.

6970_01_rs

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Da NVIDIA die Kühlung der GeForce-GTX-500-Serie mit einer neuen Vapor-Chamber-Technologie bewirbt, will AMD dem nicht nachstehen. AMD spricht von der 5. Generation der Vapor-Chamber. Wie sich die neue Kühlung auf die Temperaturen und Lautstärke auswirkt, klären wir in den entsprechenden Messungen.