> > > > Test: Zotac GeForce GTX 680 AMP! Edition

Test: Zotac GeForce GTX 680 AMP! Edition

PDFDruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: Test: Zotac GeForce GTX 680 AMP! Edition

zotac-680 teaser_kleinMit der heute im Test befindlichen Zotac GeForce GTX 680 AMP! Edition schauen wir uns bereits das achte Modell der relativ neuen Single-GPU-Variante auf Basis von NVIDIAs "Kepler"-Architektur an. Dabei haben wir bereits die Frage geklärt, ob ein doppelter Grafikspeicher maßgeblichen Einfluss auf die Performance hat, und auch den ersten größeren Vergleichstest mit vier Karten haben wir bereits auf die Beine gestellt. Heute nun startet Zotac mit der GeForce GTX 680 AMP! Edition und versucht in fast schon alter Tradition die ohnehin schon nicht schlechte GeForce GTX 680 weiter aufzuwerten. Dazu bedient man sich einer werksseitigen Übertaktung und verfrachtet auch eine alternative Kühlung auf die Karte. Wie sie sich in den verschiedenen Bereichen gegen die starke Konkurrenz schlägt, sollen die folgenden Seiten klären.

Bevor wir näher auf die Zotac GeForce GTX 680 AMP! Edition eingehen noch ein kleiner Rückblick. Am 22. März präsentierte NVIDIA die GeForce GTX 680 (zum Test), keine zwei Wochen später erreichte uns mit der Palit GeForce GTX 680 Jetstream (zum Test) das erste zur Referenzversion alternative Modell. Kurz darauf konnten wir auch untersuchen, ob ein von 2 auf 4 GB verdoppelter Grafikspeicher (zum Test) einen Einfluss in bestimmten Bereichen hat. In einem Multi-GPU-Schlagabtausch (zum Test)  traten dann zwei Radeon HD 7970 im CrossFireX gegen zwei GeForce GTX 680 im SLI an. Schlussendlich folgte ein erster größerer Vergleich von gleich vier Modellen der GeForce GTX 680 (zum Test), unter anderem von ASUS, MSI, Gainward und EVGA.

Erst letzte Woche präsentierte NVIDIA die Dual-GPU-Variante, deren Performance wir uns natürlich auch bereits angeschaut haben.

Neben dem Referenzmodell bietet Zotac ab sofort also auch eine übertaktete und alternativ gekühlte GeForce GTX 680, die Zotac GeForce GTX 680 AMP! Edition.

Die technischen Daten haben wir tabellarisch zusammengefasst:

NVIDIA GeForce GTX 680 Zotac GeForce GTX 680 AMP! Edition
Straßenpreis ab 475 Euro ab 520 Euro
Homepage NVIDIA-Produktseite Zotac-Produktseite
Technische Daten
GPU GK104 GK104
Fertigung 28 nm 28 nm
Transistoren 3,54 Milliarden 3,54 Milliarden
GPU-Takt 1006 MHz + Boost (1019 MHz) 1111 MHz + Boost (1176 MHz)
Speichertakt 1502 MHz 1652 MHz
Speichertyp GDDR5 GDDR5
Speichergröße 2048 MB 2048 MB
Speicherinterface 256 Bit 256 Bit
Speicherbandbreite 192,2 GB/Sek. 211,5 GB/Sek.
DirectX-Version 11.1 11.1
Shadereinheiten 1536 (1D) 1536 (1D)
Textur Units 128 128
ROPs 32 32
Pixelfüllrate 32,2 Gigapixel 35,6 Gigapixel
Minimale Leistungsaufnahme 15 Watt 15 Watt
Maximale Leistungsaufnahme 195 Watt 195 Watt
SLI/CrossFire SLI SLI

Im Vergleich zum Referenzmodell setzt Zotac auf eine Übertaktung von 1006 auf 1111 MHz bei der GPU, was etwas mehr als zehn Prozent entspricht. Der "GPU Boost"-Takt beläuft sich auf mindestens 1176 MHz. In den bisherigen Vergleichen wurde der Speicher von den Herstellern entweder total ignoriert oder aber es wurde ein Takt von 1575 MHz angelegt. Zotac hat sich zu einer nochmaligen Übertaktung des GDDR5-Speicher entschieden und lässt ihn mit 1652 MHz arbeiten. Das sind wieder gut zehn Prozent mehr Takt, somit hält Zotac das Verhältnis zwischen GPU- und Speichertakt nahezu identisch.

Aufgrund des hohen Speichertaktes liegt die Bandbreite bei 211,5 GB/Sek. und somit deutlich über der einer Referenzversion. Welchen Einfluss dies auf die Performance hat, werden die Benchmarks zeigen müssen. Die weiteren architektonischen Merkmal sind identisch zur Referenzkarte.

zotac-680-gpuz

GPU-Z liest in seiner aktuellen Version alle technischen Daten der Zotac GeForce GTX 680 AMP! Edition korrekt aus.

Auf den folgenden Seiten werden wir uns die Zotac GeForce GTX 680 AMP! Edition nun etwas genauer anschauen.