> > > > Test: Zotac GeForce GTX 680 AMP! Edition

Test: Zotac GeForce GTX 680 AMP! Edition

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 17: Fazit

Bei den Vorgängergenerationen konnte Zotac mit den AMP! Editionen noch in zwei Bereichen glänzen: Maximales werksseitiges Overclocking und gute bis sehr gute alternative Kühlung. Zumindest den ersten Punkt können oder müssen wir bei der Zotac GeForce GTX 680 AMP! Edition streichen. Bereits jetzt sind zahlreiche Karten erhältlich, welche einen höheren GPU-Takt vorweisen können. Doch vielleicht möchte sich Zotac auch nur ein paar Körner für eine eventuelle Extreme Edition aufheben, wie man sie bereits für den asiatischen Markt anbietet.

Hat man sich aber erst einmal von dem Gedanken der "schnellsten GeForce GTX 680" verabschiedet, präsentiert sich die Zotac GeForce GTX 680 AMP! Edition als grundsolide Interpretation der GeForce GTX 680. Von den Karten die bisher unseren Benchmark-Parcours durchlaufen haben, ist sie die drittschnellste und muss sich nur von der wassergekühlten EVGA GeForce GTX 680 Hydro Copper und der ASUS GeForce GTX 680 DirectCU II TOP geschlagen geben. Da aber selbst eine Karte auf Referenztakt den meisten Anforderungen des Gaming-Alltags bereits gewachsen ist, muss sich der geneigte Käufer auf keinerlei Einschränkungen einstellen.

So schwimmt die Zotac GeForce GTX 680 AMP! Edition im oberen Performance-Level mit. Wer deutlich mehr Leistung benötigt, muss sich entweder eine zweite Karte anschaffen oder greift zur GeForce GTX 690.

Zotac GeForce GTX AMP! Edition
Straßenpreis Preis noch nicht bekannt
Homepage Zotac-Produktseite
Technische Daten
GPU GK104
Fertigung 28 nm
Transistoren 3,54 Milliarden
GPU-Takt 1111 MHz + Boost (1176 MHz)
Speichertakt 1652 MHz
Speichertyp GDDR5
Speichergröße 2048 MB
Speicherinterface 256 Bit
Speicherbandbreite 211,5 GB/Sek.
DirectX-Version 11.1
Shadereinheiten 1536 (1D)
Textur Units 128
ROPs 32
Pixelfüllrate 35,6 Gigapixel
SLI/CrossFire SLI
Lautstärke
Idle-Modus 34,6 dB(A)
Last-Modus 50,5 dB(A)
Leistungsaufnahme
Idle-Modus 107,6 Watt
Last-Modus 375,4 Watt
Temperaturen
Idle-Modus 32 °C
Last-Modus 70 °C

Ebenso grundsolide wie die Performance präsentiert sich auch die Kühlung. "Grundsolide" ist sicher keine Beschreibung, die einem Unternehmen gefallen wird, welches die beste GeForce GTX 680 anbieten will, doch ebenso lässt sich die Leistung des Kühlers bei den Messungen von Temperatur und Lautstärke zusammenfassen. Den Stromverbrauch könnte man fast außen vor lassen. Wer sich eine Karte mit zehn Prozent Übertaktung anschafft, muss auch mit 20-25 Watt an Mehrverbrauch umgehen können. Im Idle-Bertrieb unterscheiden sich die Karten nahezu gar nicht.

Noch einmal zurück zu den Temperaturen und der Lautstärke. Ersterer Punkt gibt keinerlei Anlass zur Kritik. Mit 32 bzw. 70 °C liegen wir deutlich im unkritischen Bereich. Ganz im Gegenteil - Zotac hätte der Karte ruhig ein paar Grad mehr spendieren können. Im Gegenzug möglich wäre eine Reduzierung der Drehzahl der Lüfter. Doch auch so zeigt sich die Zotac GeForce GTX 680 AMP! Edition bei den Messungen der Lautstärke als ausgewogen.

Positive Aspekte der Zotac GeForce GTX 680 AMP! Edition:

  • gutes Performance/Watt-Verhältnis
  • geringe Idle- und Last-Temperaturen
  • DirectX 11.1
  • PCI-Express 3.0

Negative Aspekte der Zotac GeForce GTX 680 AMP! Edition:

  • niedrigere Lautstärke wäre möglich gewesen