> > > > Test: NVIDIA GeForce GTX 680

Test: NVIDIA GeForce GTX 680

PDFDruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: Test: NVIDIA GeForce GTX 680

gtx680-logoDer Wechsel in eine neue Fertigungstechnologie sowie die Umstellung einer GPU-Architektur gehören zu den spannendsten Themen für einen Hardware-Redakteur. AMD hat diesen Wechsel mit der "Southern Islands"-Generation bereits vollzogen und ist mit seinen 28-nm-GPUs bereits breit aufgestellt. Viel wurde nun im Vorfeld über NVIDIAs nächsten Evolutionsschritt geschrieben und gemutmaßt. Einiges davon hat sich als wahr herausgestellt, in anderen Punkten schmeckte die Gerüchteküche allerdings aus dem falschen Topf ab. Heute nun ist es soweit und NVIDIA präsentiert mit der GeForce GTX 680 die erste Karte der Kepler-Generation. Wir schauen uns die neue Architektur und Technologien genauer an und beleuchten in den Benchmarks, wie sich NVIDIAs Interims-Flaggschiff gegen die Konkurrenz bestehend aus der Radeon HD 7970 schlägt.

NVIDIA hat sich für die GeForce GTX 680 hohe Ziele gesetzt. So soll das Performance/Watt-Verhältnis um den Faktor zwei besser sein als beim Vorgänger. Auch den Vergleich zur Konkurrenz möchte man nicht scheuen und spricht von einer viermal höheren Tessellation-Performance. Natürlich hat NVIDIA auch eigene Benchmarks an der Hand, auf diese verzichten wir allerdings gänzlich und verlassen uns nur auf unsere eigenen Messungen.

Seit 2007 arbeitet ein Team bei NVIDIA an "Kepler" und den dazugehörigen neuen Technologien. SMX, GPU Boost, FXAA, TXAA und Adaptive-VSynch sind nur einige Stichworte, die wir auf den folgenden Seiten genauer behandeln wollen.

gtx680-teaser-web-rs

Bevor wir auf die einzelnen technischen Details näher eingehen, versuchen wir mit der Vergleichstabelle die GeForce GTX 680 der Konkurrenz aus eigenem Hause und AMD gegenüberzustellen.

Die technischen Daten in der Übersicht
NVIDIA GeForce GTX 570NVIDIA GeForce GTX 580NVIDIA GeForce GTX 680AMD Radeon HD 7950AMD Radeon HD 7970
GPU GF110 GF110 GK104 Tahiti PRO Tahiti XT
Fertigung 40 nm 40 nm 28 nm 28 nm 28 nm
Anzahl Transistoren 3 Milliarden 3 Milliarden 3,54 Milliarden 4,3 Milliarden 4,3 Milliarden
Die-Größe 530 mm² 530 mm² 294mm² 365 mm² 365 mm²
GPU-Takt 732 MHz 772 MHz 1006 MHz (Boost-Takt: 1058 MHz) 800 MHz 925 MHz
Speichertakt 950 MHz 1000 MHz 1502 MHz 1250 MHz 1375 MHz
Speichertyp GDDR5 GDDR5 GDDR5 GDDR5 GDDR5
Speichergröße 1280 MB 1536 MB 2048 MB 3072 MB 3072 MB
Speicherinterface 320 Bit 384 Bit 256 Bit 384 Bit 384 Bit
Speicherbandbreite 152 GB/Sek. 192 GB/Sek. 192,3 GB/Sek. 240 GB/Sek. 264 GB/Sek.
Shader Model 5.0 5.0 5.0 5.0 5.0
PCI-Express-Interface 2.0 2.0 3.0 3.0 3.0
DirectX 11 11 11.1 11.1 11.1
Shader-Einheiten 480 (1D) 512 (1D) 1536 (1D) 1792 (1D) 2048 (1D)
Shader-Takt 1464 MHz 1544 MHz 1006 MHz 800 MHz 925 MHz
Texture Units 60 64 128 112 128
ROPs 40 48 32 32 32
maximale Leistungsaufnahme 219 Watt 244 Watt 195 Watt 200 Watt 250 Watt
minimale Leistungsaufnahme - 30-32 Watt 15 Watt 2,6 Watt 2,6 Watt
CrossFire/SLI SLI SLI SLI CrossFireX CrossFireX

Neben der kleineren Fertigung hat NVIDIA offensichtlich auch die Architektur aufgebohrt und nicht nur einen Shrink vollzogen. Die Anzahl der Cores hat sich verdreifacht, der Speichertakt ist deutlich gestiegen und auch der GPU-Takt liegt nun über 1000 MHz. Begriffe wie den Boost-Takt und wie NVIDIA den Verbrauch bei einer High-End-Grafikkarte auf 195 Watt reduzieren will, klären wir im Folgenden.

gtx680gpuz

GPU-Z liest in der aktuellen Version bereits alle technischen Daten der GeForce GTX 680 korrekt aus.

 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (392)

#383
customavatars/avatar38507_1.gif
Registriert seit: 12.04.2006

Flottillenadmiral
Beiträge: 5256
Zitat Naennon;18625927
Wer genau brauch GPGPU Leistung als Gamer?

AMD hatt doch nur die fehlende Tess Power zur 480/580 aufgeholt und das gleich massig übertrieben

Nein. GCN wurde gerade auch mit Hinblick auf Fusion entwickelt. Da wurde weitaus mehr als nur Tessellation geändert. Falls das jemand nicht weiss, GPU Architekturen werden mittlerweile nicht mehr nur für Gamer entwickelt. ;)


Zitat brasillion;18627454
Ich sage das GK110 der grösster Kepler ist. Sea Island basiert aber wie ich denke nicht auf der gleichen Architektur wie Southern Island. Daher Tahiti XT ist der grösste Soutern Island Chip.

Denke ich auch. Sea Islands wird eine GCN Weiterentwicklung und ist nicht mehr das, was aktuell GCN ist. Nennen wir Sea Islands einfach mal GCN2. Dennoch sollte man bedenken, dass die HD 7970 trotzdem nicht die grösste GCN basierte Lösung. Oberhalb wird es ja noch eine Dual-GPU Lösung geben. Eine Dual-GPU auf GK110 Basis halte ich im Moment aufgrund der zu erwartenden hohen Leistungsaufnahme eher für unwahrscheinlich.
#384
customavatars/avatar34469_1.gif
Registriert seit: 30.01.2006
NRW
Admiral
Beiträge: 9934
dafür aber eine GK104 dual lösung im mai ;)
#385
Registriert seit: 20.01.2011

Stabsgefreiter
Beiträge: 270
Na ja, bei den sehr hohen Auflösungen mit viel Computing-power merkt man schon, wie die 7970 massiv aufholt. Zur Zeit sind beide Grafikkarten noch ziemlich unausgereift. Die GK104 als Zwischenlösung, bis der KG110 kommt (den würde ich mir dann auch holen) oder eben die nächste Generation von AMD mit dem heterogeneous-computing-feature, welches SEHR interessant klingt. Schließlich will ich nicht nur zocken, sondern vielleicht auch mal Cuebase über die GPU laufen lassen und solche Scherze. :-)
#386
Registriert seit: 11.03.2007

Moderator/Redakteur
Beiträge: 10093
Zitat w0mbat;18626351
Das stimmt nicht, du verwechselst da mehrere Dinge wie z.B. Chipnamen und Architektur.

Der GK104 basiert auf der Kepler Architektur und die GTX 680 ist der Vollausbau.
Tahiti XT aka HD 7970 ist der Vollausbau von Tahiti, welcher auf der GCN Architektur basiert.

Also nochmal für dich:

GK104 (Chip) basiert auf der Kepler Architektur und ist als GTX 680 im Vollausbau verfügbar.
Tahiti (Chip) basiert auf der GCN Architektur und ist als HD 7970 im Vollausbau verfügbar.

Du sprichst wahrscheinlich von GK110, was ein ganz andere Chip ist als GK104. Er basiert zwar auch auf der Kepler Architektur, soll aber erst im 3. Quartal erscheinen.
Genauso wie AMD auch schnellere Karten auf Basis von GCN in Arbeit hat, so z.B. die "Sea Islands", welche auch gegend Ende des Jahres erscheinen sollen.

Irgendwie hat sich das falsche Grücht verbreitet, die GTX 680 wäre nicht der Vollausbau, was einfach nur falsch ist. Nur weil NV im 3. Quartal eine größere GPU bringen will, heißt das noch lange nicht, dass der GK104 kein High-end ist. Das wird noch immer durch die Performance bestimmt. Ob jetzt 384bit mit 5GHz GDDR5 oder 256bit mit 6GHz GDDR5 ist fast egal. Beides ist teuer.

Und Du würdest doch auch nicht sagen, dass Tahiti XT nicht der Vollausbau ist, nur weil AMD gegen Ende des Jahres einen neuen Chip bringt, oder?
Also, bitte erst Fakten checken bevor Du hier Unwahrheiten verbreitest.


Danke, dass das endlich mal klargestellt wurde!
#387
customavatars/avatar162667_1.gif
Registriert seit: 03.10.2011
Österreich
Stabsgefreiter
Beiträge: 329
Ich bin seit langem mal enttäuscht von NVIDIA. Auch wenn die Graka jetzt wirklich überzeugen würde. Diese perversen Stromanschlüsse.... ich würde sie trotzdem nicht kaufen :-[:-[:-[:mad::mad::mad:
#388
customavatars/avatar32678_1.gif
Registriert seit: 03.01.2006
Thüringen/Erfurt
Admiral
Beiträge: 18199


Launch-Analyse: nVidia GeForce GTX 680 | 3DCenter.org
#389
Registriert seit: 26.03.2009

Bootsmann
Beiträge: 546
GeForce GTX 480 vs Geforce GTX 680 – Performance Comparison Benchmarks @ Hardware Compare
#390
customavatars/avatar157503_1.gif
Registriert seit: 23.06.2011

Leutnant zur See
Beiträge: 1258
Was wieder für ein komischer Test !!! Wer wohl noch CW bencht wo C2 aktueller ist? Na klar, um die ATI unter DX9 etwas aus den miesen zu holen ! Und dann noch schnell in die höchste Auflösung wechseln , tata und schon sind alle schön auf 35fps zusammen gerückt, natürlich ist das jetzt kein CPU-Limit, nö die sind gleich schnell. Und zum Schluß , es ist ja schon die 4GB-Ram Version auf dem Markt, jetzt ist dieser Test hier nicht das Papier wert, ach so die Printed gibt es ja nicht mehr! Schade !
Da ich ja zu Hause nie Physx abschalten muss um ATI vor zulassen, warum sollte ich das auch an meinem PC tun, sind diese Benches hier eh egal. Zumindest wurde der Troll in seine Höhle geschickt, auf anderen Portalen steht die 680 immer besser da als beim altem LUXX , wie kommt das nur ? Schade das Sie auch dort nur 40% schneller als ne 580 ist, aber immer hin eine Superkarte die GTX680 von NVIDIA, LG
#391
customavatars/avatar18414_1.gif
Registriert seit: 24.01.2005
c:\windows\
Korvettenkapitän
Beiträge: 2062
Schöner Test!

Vielleicht mal meine 2 Cent zum Thema "wann liegt die Karte wo vorne".

Der 301-WHQL bringt einige Neuerungen mit sich (mit denen ich mich noch nicht näher befasst habe).
Grundsätzlich habe ich das Gefühl man hat auf den ein oder anderen Performance-"Tweak" bzw "Optimierung" verzichtet - alte Benchmarks wie 03 und 05 sind sehr Treiber und CPU-abhängig...hier kann man eher ein kleines Minus verzeichnen.

Interessant wäre mal ein Detail-Vergleich der Bildqualität - kritische Szenen wo die FPS eher einbrechen ggf.

Je neuer dann jedoch der Benchmark, je höher die Ansprüche und je mehr DX11 mit Tesslation (Paradebeispiel Dirt 3) in den Tests enthalten sind, desto eher sieht man den Vorsprung und die Ausrichtung der neuen Generation.
#392
Registriert seit: 18.01.2006
Salzburg
Kapitän zur See
Beiträge: 3143
Ich finde das echt spannend - denn im Prinzip haben sich jetzt innerhalb von 2 Jahren die Verhältnisse komplett gedreht...
AMD hatte vor 2 Jahren die 5870 am Start welche total auf Spiele ausgerichtet war, noch dazu kühl und leise. Im Gegensatz dazu die GTX480 - total auf HPC optimiert, heiß, laut....trotzdem schnell genug aber naja.

Jetzt ist das total umgekehrt - mit Kepler wurde viel Chipfläche durch Auslagerung der Dispatch Logik vom Chip in den Treiber eingespart und hat diese genutzt um massiv in die Anzahl von Shadern zu investieren. Das wirkt sich natürlich positiv bei Spielen aus - HPC und CUDA ist natürlich eingebrochen. Schon bei der GF114 (GTX460 und GTX560) ging es in diese Richtung -nun ist der Maximalausbau erreicht. Bei gerade mal 18% mehr Transistoren (GF110 auf GK104) ~30% Mehrleistung, stromsparend und leise - ein Erfolg für NVidia.

Bei AMD schauts umgekehrt aus - die haben in die Computing Architektur investiert und den Transistorenpreis dafür bezahlt - mit dem Ergebnis einer Karte, die mehr oder weniger knapp vor einer GTX580 liegt aber leise und stromsparend ist.
Beim Vergleich Kepler zu Fermi schauts noch krasser aus 10% Performance Plus bei knapp 18% weniger Transistoren.... Somit hat sich das Blatt im Vergleich zu vor 2 Jahren genau umgekehrt.

Spannend wird der echte Nachfolger der GTX580 - aber in jedem Fall haben es AMD und NV geschafft, die "Performance - Sektion" für 400€++ an den Mann zu bringen. Schlecht für uns aber gut für die Kasse der Firmen.
Bleibt nur zu hoffen, dass das nicht so bleibt, und dass das echte High End Segment wieder richtig gut wird.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

NVIDIA GeForce GTX 980 und 970 mit Maxwell-Architektur im XXL-Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2014/NVIDIA-GTX980/GEFORCE-GTX-980-LOGO

Mit der Veröffentlichung der GeForce GTX 750 und GTX 750 Ti sowie der Präsentation der Maxwell-Architektur der ersten Generation war klar, dass eine zweite folgen würde und diese vermutlich den High-End-Markt bedienen wird - das passiert nun mit GeForce GTX 980 und 970. Bei gleicher... [mehr]

MSI GeForce GTX 970 Gaming im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2014/MSI-GTX970-GAMING/MSI_GTX970_GAMING_TEST-TEASER

Nach dem Start der neuen GeForce GTX 980 und GeForce GTX 970 trudeln bei uns die ersten Custom-Designs der beiden neuen "Maxwell"-Grafikkarten ein. Als eines der ersten Modelle erreichte uns die MSI GeForce GTX 970 Gaming. Sie vertraut nicht auf den Referenzkühler von NVIDIA, sondern bekam den... [mehr]

Erste Ergebnisse im Kampf Mantle vs. DirectX (Update: Multiplayer-Benchmarks)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/AMD-RADEON-2013

Mit einigen Tagen Verspätung hat uns heute morgen der Catalyst 14.1 in seiner ersten Beta-Version erreicht. Wir haben uns gleich daran gemacht und die ersten Messungen durchgeführt. Allerdings ist die Erhebung dieser Daten nicht so einfach. Führen wir unsere Messungen meist mithilfe des Tools... [mehr]

AMD Radeon R9 290X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2013/AMD-HAWAII/290X/AMD-290X-LOGO

Nicht wirklich mit Neuigkeiten konnten die Radeon R9 280X, R9 270X und R7 260X in der vergangenen Woche aufwarten. Neue Features wie TrueAudio und DirectX 11.2 mit Tier-2-Support blieben bisher der Radeon R7 260X vorbehalten und das flexiblere Eyefinity beherrschen im Grunde genommen auch die... [mehr]

AMD Radeon R9 290 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2013/AMD-HAWAII/290X/AMD-290X-LOGO

Etwas mehr als eine Woche nach der Präsentation der Radeon R9 290X bzw. der Veröffentlichung der Testergebnisse, bringt AMD heute die Radeon R9 290, also die zweite Karte mit "Hawaii"-GPU, auf den Markt. Durch eine Reduzierung von Architekturausbau und Takt will AMD die Lücke zwischen der Radeon... [mehr]

AMD präsentiert den Catalyst 14.1 Beta mit Mantle-Support (9. Update: Treiber...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/AMD-RADEON-2013

Es ist soweit - soeben hat AMD den Catalyst 14.1 Beta freigegeben, der Grundlage für alle Spiele mit Mantle-Support sein soll. Der Treiber sollte inzwischen über diese Seite bei AMD verfügbar sein (derzeit ist er das noch nicht). Noch viel wichtiger aber ist, dass heute auch der Patch für... [mehr]