> > > > Test: Zotac GeForce GTX 680 AMP! Edition

Test: Zotac GeForce GTX 680 AMP! Edition

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 2: Impressionen (1)

 

alles

Die Merkmale aller AMP!-Editionen finden wir auch hier wieder: schwarzes Kühlergehäuse und orange Lüfter. Das war es dann aber auch schon mit den Gemeinsamkeiten. Der neue Kühler wirkt deutlich weniger wuchtig als bei den Vorgängern, dafür aber auch etwas weniger wertig. Auffällig sind die ausladenden Kupfer-Heatpipes an der Oberkante der Karte.

alles

Bei einem Blick auf die Rückseite des PCBs verschwindet der Kühler bis auf die bereits erwähnten Heatpipes aus Kupfer nahezu gänzlich. Eines wird nun aber auch klar: Zotac verwendet das PCB im Referenzdesign auf der GeForce GTX 680 AMP! Edition.

alles

Zwei 75-mm-Lüfter sitzen eingefasst in einem luftigen Rahmen und sollen für ausreichend Frischluft sorgen. Einer der beiden Rotoren ist dabei direkt über der GPU platziert worden, während der zweite am hintere Ende der Karte sitzt, wo die Heatpipes in den Heatsink eingelassen werden.

alles

Aufgrund der Verwendung des Referenzlayouts für das PCB überrascht es uns auch nicht, dass die Stromversorgung über zwei 6-Pin-Anschlüsse erfolgt. Theoretisch können somit 225 Watt an die Karte gebracht werden.

alles

Ebenfalls wenig überraschend sind die beiden SLI-Anschlüsse, über die sich bis zu vier Karten in einem SLI-System zusammenführen lassen. In einem Artikel haben wir uns die Leistung zweier GeForce GTX 680 bereits genauer angeschaut.

alles

An der Oberseite der Karte führt Zotac den "AMP! Edition"-Schriftzug und leitet auch die vier Heatpipes aus dem eigentlichen Kühler heraus, um sie dann in den Heatsink einzuleiten. Ob die Heatpipes direkt auf der GPU aufsitzen oder in der Bodenplatte eingefasst sind, klären wir später.

alles

Auf der Slotblende bietet sich übliche GTX-680-Kost: zu sehen sind jeweils ein Dual-Link-DVI-I und DVI-D sowie HDMI und DisplayPort. Durch die Schlitze in der Blende soll ein Teil der warmen Luft entweichen. Da Zotac den Luftstrom aber nicht deutlicher in diese Richtung lenkt, entweicht nur ein sehr kleiner Teil der warmen Abluft.