> > > > Test: ASUS Vivobook S550CA - großes Touch-Ultrabook

Test: ASUS Vivobook S550CA - großes Touch-Ultrabook

PDFDruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: Test: ASUS Vivobook S550CA - großes Touch-Ultrabook

asus s550c teaser kleinSeit nun beinahe zwei Jahren arbeitet Intel daran, seine Ultrabooks den Käufern schmackhaft zu machen – oftmals werden Ultrabooks aber in das reine Premiumsegment gesteckt, was so nicht richtig ist. Neben den allseits bekannten Premium-Ultrabooks der ersten Stunde hat sich in der Zwischenzeit eine große Zahl an durchaus bezahlbaren Geräten etabliert, zu denen beispielsweise die Vivobooks von ASUS gehören. Ob die 15-Zoll-Version Vivobook S550C den bislang gewonnenen positiven Eindruck bestätigen kann, wird unser Review zeigen.

Kommen die Namen ASUS und Ultrabook ins Gespräch, denkt ein jeder sofort an die Zenbooks, denn gerade das Zenbook Prime UX31A aber auch das UX32VD konnten in den vergangenen zwölf Monaten mächtig Eindruck hinterlassen. Nicht selten wird im gleichen Atemzug aber auch „Die sind aber ganz schön teuer“ angemerkt. Das mag stimmen, dafür setzt ASUS bei den Zenbooks aber auf aktuelle State-of-the-Art-Technik und das kostet eben. Zusammen mit Windows 8 hat ASUS aber auch die Vivobook-Ultrabooks vorgestellt – und auch die müssen sich nicht verstecken. Wie es schon zu vermuten war, wenn der Name Windows 8 fällt, ist einer der elementaren Bestandteile der Vivobooks ein Touchscreen-Display. Convertibles gibt es in der Vivobook-Reihe zwar nicht, es gilt aber erneut, dass ein Touch-Monitor in Kombination mit der Modern UI auch im klassischen Clamshell-Formfaktor deutliche Vorteile bringt.

Wer nun aber denkt, dass bei den Vivobooks an allen Ecken und Enden gespart wurde, der irrt. ASUS spendiert seiner zweiten Ultrabook-Reihe ein erstklassiges Design und schreckt auch vor dem Einsatz von Aluminium für die Gehäuse nicht zurück. Ebenso gibt es neben Intels Core-Prozessoren teils dedizierte Grafikeinheiten – unsere Variante des ASUS Vivobook S550C setzt auf einen Intel Core i7-3517U und eine GeForce GT 635M. Gewisse Einschränkungen müssen hingegen bei der Ausstattung gesucht werden. So gibt es keine FullHD-IPS-Displays bei den Vivobooks und auch reine SSD-Konfigurationen sind nicht zu finden, Konfigurationen mit Flash-Cache gibt es aber sehr wohl.

Preislich liegt unser Testgerät mit der genauen Bezeichnung ASUS Vivobook S550C-CJ094H mit 850 Euro gemessen an der Ausstattung auf einem ansprechenden Niveau. Wer sich aber mit einem Core i3-Prozessor zufriedengibt, der kann rund 180 Euro sparen, erhält darüber hinaus aber die identische Ausstattung.

 

Social Links

Seitenübersicht

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar133552_1.gif
Registriert seit: 24.04.2010

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1486
Sagt mal die geringe Akkulaufzeit disqualifiziert es doch für das Prädikat Ultrabook, oder? Schreibt Intel da nicht eigentlich mindestens 5 Stunden vor?
#2
customavatars/avatar178117_1.gif
Registriert seit: 05.08.2012
Speyer
Oberbootsmann
Beiträge: 788
Soweit ich weis schreibt Intel 5 Stunden vor, was eig. nichts ist und trotzdem noch unterbietet wird. Lächerlich.
#3
Registriert seit: 07.10.2008

Kapitänleutnant
Beiträge: 1617
Irgendwie sieht das aus wie ein Macbook ^^

Naja mein Macbook hält 7 STD ^^
#4
customavatars/avatar144728_1.gif
Registriert seit: 07.12.2010
Zentralschweiz
Stabsgefreiter
Beiträge: 277
/confirm Ra1St

Intel schreibt für Ultrabooks mindestens 5 Stunden vor. Da gehen die 4 Stunden nicht unter den Toleranzbereich durch.

Das Notebook darf sich also nicht Ultrabook(TM) nennen ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Gigabyte P34G v2 mit GeForce GTX 860M im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/MSI_GS60/GIGABYTE_P34_TEASER_KLEIN

Das Gigabyte P34G v2 folgt dem aktuellen Trend und bietet viel Leistung auf kleinstem Raum. Damit kommt es dem Traum von der Kombination aus gamingfähigen Frameraten und voller Mobilität recht nahe, hat aber leider auch mit so manchem Problem zu kämpfen, wie unser Test zeigt. Neben ASUS und MSI... [mehr]

Toshiba Satellite P50t-B-108 im Test - 4K auf dem Notebook

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/TOSHIBA_P50_TEASER_KLEIN

Das Toshiba Satellite P50t ist das erste Notebook mit 4K-Display, das wir im Test haben und verwöhnt mit einem extrem scharfen Bild, muss sich aber auch mancher Skalierungsfrage stellen. Ob der 15-Zöller auch in weiteren Bereichen glänzen kann, wird unser Test zeigen. 4K ist in aller Munde,... [mehr]

Acer Aspire E 11 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/ACER_ASPIRE_E11_TEASER

Von 11 bis 15 Zoll, vom AMD E1 bis hin zu Intels Core-i-Serie - mit seiner neuen Aspire-E-Familie will Acer zahlreiche Anforderungen erfüllen, ohne dabei den Geldbeutel zu sehr zu strapazieren. Mit dem Aspire E 11 C45G stand uns nun die Einstiegskonfiguration für einen Test zur Verfügung, die... [mehr]

Acer Aspire Switch 10 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/ACER-ASPIRE-SWITCH-10-17-950X629

Windows 8.1, „Bay Trail-T“, 10,1 Zoll, abnehmbare Tastatur: Was wie ASUS’ Transformer Book T100 klingt, ist Acers aktuelles Einstiegsmodell im Bereich der preiswerten Windows-Tablets. Ende April vorgestellt, erfreut sich das Aspire Switch 10 bereits großer Beliebtheit, auch weil der Preis... [mehr]

Alienware 13 - Dells kompaktes Gaming-Notebook

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/ALIENWARE

Alienwares M11 (zu unserem Test des M11x R3) war über mehrere Generationen hinweg eines der ungewöhnlichsten Notebooks am Markt. Es kombinierte das kompakte 11-Zoll-Format mit Spiele-tauglicher Hardware. Doch Alienware stellte das Mini-Gaming-Notebook ein. Das kleinste Alienware-Notebook war... [mehr]

Microsoft sagt Chromebooks den Kampf an

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/MICROSOFT2012

Chromebooks sind ein Phänomen. Ihr Marktanteil liegt klar unter der Marke von einem Prozent, einzig in den USA erfreuen sich die überwiegend kompakten Mobilrechner einer größeren Nachfrage - vor allem seitens zahlreicher Bildungseinrichtungen. Und dennoch hat mittlerweile fast jeder namhafter... [mehr]