> > > > Test: Toshiba Satellite P875-300 - Multimediakönner mit TV-Tuner

Test: Toshiba Satellite P875-300 - Multimediakönner mit TV-Tuner

PDFDruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: Test: Toshiba Satellite P875-300 - Multimediakönner mit TV-Tuner

toshiba 875 teaser kleinSchon seit jeher sind die Satellite-Notebooks von Toshiba Multimedia-Könner, wie sie im Buche stehen. Da soll auch das neue Toshiba Satellite P875-300 keine Ausnahme darstellen, das mit einer modernen Ivy-Bridge-Plattform, einem großen Display und sogar einem integrierten TV-Tuner aufwarten kann. Ob Toshibas 17-Zöller damit das Zeug dazu hat, den heimischen Fernseher zu ersetzen, klären wir wie immer in unserem Review.

Multimedia-Geräte werden von den Herstellern meist so positioniert, dass die Notebooks das zentrale Element im Haushalt, bzw. meist der Studentenbude, werden. Gerade dann, wenn Platz knapp ist, ist es natürlich praktisch, wenn nicht unzählige Geräte untergebracht werden müssen, sondern ein einzelnes Gerät, in diesem Fall das Notebook, das für Studenden ohnehin obligatorisch geworden ist, großflächig als Ersatz dienen kann. Ähnlich versucht beispielsweise auch Alienware seine sündhaft teuren Gaming-Boliden zu positionieren.
Natürlich haben solche Eingerätlösungen auch Nachteile. Damit ein Multimedia-Gerät funktioniert, benötigt es eine gewisse Diagonale, in Falle unseres Satellite P875-300 also 17,3 Zoll. Damit ist das Notebook auf der anderen Seite aber natürlich lange nicht mehr so mobil, wie man es sich für den täglichen mobilen Einsatz wünscht.

Das wiederum führt direkt zur zweiten Konzeption, die wir als merklich praktischer erachten. Das Satellite P875 löst den Desktop-PC ab, kann aber auch einmal auf dem Balkon genutzt werden – ein klassisches Desktop-Replacement-System eben. Wer darüber hinaus im Arbeitszimmer auf einen separaten TV verzichten möchte, hat also den Vorteil, dass ein Antennenkabel einfach angeschlossen werden kann und ein Display mit einer Diagonalen von 17,3 Zoll im üblichen Notebook-Abstand eine angenehme Darstellung für TC-Inhalte bietet.

Die übrige Ausstattung, bestehend aus Intels Mainstream-Quadcore Core i7-3610QM, einer GeForce GT 630M und einer 750 GB fassenden Festplatte zeigt, dass Toshiba weniger die ambitionierten Gamer ansprechen möchte als Anwender, die ihr Notebook in erster Linie für Video- und Office-Anwendungen nutzen, dabei aber wenig Lust verspüren, übertrieben lange auf die Ergebnisse zu warten.

Wie bei Toshiba meist üblich, ist auch das Sattelite P875-300 kein wirkliches Schnäppchen und schlägt mit rund 1300 Euro zu Buche. Ob es dafür mit raffinierten Detaillösungen aufwarten kann, zeigen wir auf den kommenden Seiten.