> > > > Test: Toshiba Satellite P875-300 - Multimediakönner mit TV-Tuner

Test: Toshiba Satellite P875-300 - Multimediakönner mit TV-Tuner

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 4: Die Connectivity

 

Natürlich muss auch das Toshiba Satellite P875-300 zeigen, wie kommunikativ es sich gibt.

Toshiba Satellite P875-300

Auf der linken Seite wird ein Großteil des verfügbaren Platzes vom Blu-ray-Laufwerk eingenommen. Direkt dahinter positioniert Toshiba zwei USB-3.0-Buchsen und einen RJ45-Port – dem Datenaustausch steht also schon einmal nichts im Wege. Direkt hinter der Netzwerk-Schnittstelle sitzt ein Antennenanschluss – ein seltener Gast im Notebook-Segment. So kann der integrierte TV-Tuner (DVB-T + analog) direkt mit Signalen versorgt werden.

Toshiba Satellite P875-300

Die Rückseite des Satellite P875 muss frei von Anschlüssen bleiben, da Toshiba das Display aus optischen Gründen hinter das Gehäuse klappen lässt. Gerade bei einem dem DTR-Bereich verbandelten Gerät hätten wir uns an dieser Stelle aber doch die ein oder andere Buchse gewünscht. Der TV-Tuner inklusive dem recht störrischen Antennenkabel wäre hier beispielsweise wesentlich besser aufgehoben gewesen.

Toshiba Satellite P875-300

Auf der rechten Seite gibt es zwei weitere USB-3.0-Ports, zwei Klinke-Anschlüsse sowie mit VGA und HDMI zwei digitale Bildausgänge. Da direkt hinter den Schnittstellen der Luftauslass für das Kühlungssystem positioniert wurde, sitzen die Buchsen aber leider recht weit vorne. Was bei USB nicht unbedingt stört, ist beim HDMI und VGA nicht unbedingt als optimal anzusehen, da in dem Bereich des Kabellaufs normalerweise die Maus genutzt wird.
WLAN-seitig werden alle aktuellen Standards unterstützt und auch Bluetooth 4.0 ist natürlich mit von der Partie. Kabelgebunden steht darüber hinaus Gigabit-LAN bereit.