> > > > Test: Synology DS411+II

Test: Synology DS411+II

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: Test: Synology DS411+II

synology_411_teaserEin NAS ist in vielerlei Hinsicht praktisch. Hauptsächlich stellt es Daten im Netzwerk für mehrere Nutzer zur Verfügung, die meisten Geräte können aber sogar noch ein bisschen mehr. Wir haben bereits Geräte mit Platz für eine, zwei oder auch vier Festplatten getestet. Und sie alle hatten meist eine Menge Funktionen, doch Synology verspricht noch mehr. Viel mehr.

Wir testen das NAS mit der aktuellen Beta-Version des Diskstation Managers (DSM 3.2). Dateifreigabe, Webserver, iCal-Host, Timemachine-Backup, virtuelle Laufwerke und VPN sind nur einige der nahezu unzähligen Funktionen. Zusätzlich gibt es ein Webinterface, das mehr Funktionen also so manches Betriebssystem bietet und dabei HTML5 und CSS3 nutzt.

DSC_0568

Hersteller Synology
Modell DS411+II
Hardware Intel Dualcore Atom D525, 1,8 GHz, 1 GB DDRII-Ram
Speicher Platz für vier 2,5/3,5 Zoll Festplatten
Anschlüsse 2 x USB 2.0, 1 x eSATA, 1 x Gigabit-Ethernet
Maße 184 X 168 X 230 mm (HxBxT)
Gewicht 2,23 kg, ohne Festplatten
Preis ab 509 Euro

Standardmäßig wird das NAS ohne Festplatten ausgeliefert, allerdings gibt es Angebote von Händlern, die passende Platten beilegen. Insofern sind die gut 500 Euro für das Gerät schon stattlich. Ob Synology mit der Feature-Flut überzeugen kann und ob der relativ hohe Preis für das DS411+II gerechtfertigt ist, klären wir auf den nächsten Seiten.