> > > > Test: ASUS NAS-M25

Test: ASUS NAS-M25

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: Test: ASUS NAS-M25

asus_m25Backups sind wichtig, das weiß wohl jeder. Dennoch fangen die meisten erst damit an, wenn sie erstmalig alle Daten verloren haben. Die Szenarios sind vielfältig. Eine Platte raucht ab, das Betriebssystem zieht das Dateisystem in den Tod, die externe Festplatte fällt zu Boden oder wird geklaut und schon hat man den Salat. Die Bilder aus dem Urlaub, die Videos der letzten Familienfeiern, die mühsam digitalisierte Musiksammlung oder im schlimmsten Fall Rechnungen und Steuererklärungen - alles weg. Daten retten war schon immer teuer, vor allem, wenn die Hardware defekt ist, hier kommt man sehr schnell auf vierstellige Summen für die Instandsetzung. Praktisch ist es daher, alle relevanten Daten regelmäßig auf eine externe Speicherlösung auszulagern, beispielsweise ein NAS, das direkt im Netzwerk hängt. Einen solchen Vertreter wollen wir uns mit dem ASUS NAS-M25 genauer ansehen.

front

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Wer Daten richtig sichern will braucht vor allem zwei Dinge: eine gute Software und jede Menge ausfallsicheren Platz. Beides Dinge, die in den meisten Fällen sehr teuer sind. Genau hier will ASUS mit dem NAS-M25 Abhilfe schaffen. Das kleine, knapp 150 Euro teure NAS soll das Sichern der Daten einfach machen. Zum NAS legt ASUS zehn) Lizenzen von Farstones „Total Backup 7 Pro“ dazu - damit sollten auch kleine Unternehmen all ihre Computer sichern können. Das NAS-M25 kann aber noch mehr als nur Daten sichern. Dem Trend folgend unterstützt es auch DLNA um Fernseher und Spielekonsolen mit Multimedia-Inhalten zu versorgen und kann via iTunes-Server auch Musik freigeben. Außerdem steht natürlich der Samba-Dienst zur „herkömmlichen“ Dateifreigabe im Netzwerk zur Verfügung.

Features

  • Administration via Webinterface
  • Dateifreigabe (Samba, NFS, FTP)
  • DHCP-Server
  • iTunes-Server
  • Print-Server
  • DLNA via Twonky, inkl. Webinterface
  • Backups via Software für Windows

Ob ASUS wirklich den Spagat zwischen kostengünstigem Netzwerkspeicher und adäquatem Backup-Gerät schafft soll der folgende Test zeigen.

 

Social Links

Seitenübersicht

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

Synology DS216j im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SYNOLOGY_DS216J_TEASER

Synology hat mit der DiskStation DS216j vor kurzem den Nachfolger der sehr erfolgreichen Einsteiger-NAS DS215j vorgestellt. Die DS216j ist ein kompaktes NAS-System für zwei Festplatten, welches dank aktuellem Betriebssystem DiskStation Manager 6.0 mit umfangreichen Funktionen aufwarten kann. Im... [mehr]

Synology DS216play im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SYNOLOGY_DS216PLAY_TEASER

Die im letzten Jahr vorgestellte Synology Diskstation DS216play ist ein 2-Bay-NAS, welches besonders durch seine Transkodierungsfähigkeiten hervorstechen soll und somit auf den Multimedia-Bereich zielt. Das DS216play soll dank eines leistungsfähigen ARM-SoCs auch hochauflösende 4K-Videos... [mehr]

AVM FRITZ!Box 7580 mit MU-MIMO im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/FRITZBOX7580/FRITZBOX-7580-LOGO

Bereits seit Monaten rührt AVM fleißig die Werbetrommel für die FRITZ!Box 7580, die als vorläufiges High-End-Produkt aus Berlin schnelles WLAN mit den aktuellen DSL-Standards verbindet. MU-MIMO ist dabei das Stichwort und soll die WLAN-Leistung der FRITZ!Box wieder an die Spitze bringen. Das... [mehr]

Ausprobiert: Synology Diskstation Manager 6.0 Beta 2

Logo von SYNOLOGY

Der DiskStation Manager als Betriebssystem der NAS-Systeme von Synology ist sicher der entscheidene Faktor, warum Synology im NAS-Markt so erfolgreich ist. Das Userinterface, was mit seinem Desktop-Look einen einfachen Einstieg ermöglicht, bietet ebenso einen leichten Zugriff auf die Vielzahl an... [mehr]

Synology DS116 und DS916+: Neues Einsteiger- und High-End-NAS

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/SYNOLOGY

Synology hat am Donnerstag zwei neue NAS-Geräte vorgestellt, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Während die Synology DiskStation DS116 sich eher an preisbewusste und weniger anspruchsvolle Käufer richtet, ist die DiskStation DS916+ deutlich leistungsfähiger und natürlich teurer. Sie... [mehr]

Netgear AC1750 und Synology RT1900ac im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/SYNOLOGY-RT1900AC/SYNOLOGY-RT1900AC-LOGO

Von Jahr zu Jahr finden sich mehr WLAN-fähige Geräte in deutschen Haushalten. Deren immer größerer Bedarf an möglichst schneller WLAN-Versorgung bringt die von den Internetanbietern zur Verfügung gestellten Router schnell an ihre Grenzen - diese vertrauen zu einem Großteil auf die... [mehr]