> > > > Test: LG A520 - gute Ausstattung, überzeugendes Display

Test: LG A520 - gute Ausstattung, überzeugendes Display

PDFDruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: Test: LG A520 - gute Ausstattung, überzeugendes Display

lg_a520_teaserDer ein oder andere Leser wird zwecks der Überschrift sicher etwas verwirrt sein. LG bietet wieder Notebooks an? Richtig - vor einiger Zeit entschloss sich der Elektronikhersteller wieder auf den Notebook-Markt zurück zu kehren. Grund dafür dürften wohl die immer weiter steigenden Verkaufszahlen im mobilen Bereich sein. Wie gut LG die Rückkehr meistert, wird sich zeigen. LG schickt als Beweis dafür das LG A520 ins Rennen. 


Der Elektronikriese ist sicher jedem bekannt. Fachbildfernseher, Blu-ray-Player aber auch PC-Komponenten und vieles mehr gehören derzeit zum Portfolio von LG. Man entschied sich vor einiger Zeit dem Notebookbereich den Rücken zu kehren. Doch immer mehr Anwender greifen lieber zum portablen Laptop, als zum großen Desktop. Daher entschied man sich wohl wieder zurück in diesen Markt einzusteigen.

Derzeit gibt es viele namhafte Hersteller mit sehr guten Produkten. LG muss sich also anstrengen, um hier erneut Fuß zu fassen. Ob es mit dem Modell A520 gelingt, werden wir gleich zeigen. Unser erster Testkandidat das LG P530 hinterließ dabei einen zwiespältigen Eindruck. Zwar konnte das Notebook mit eine, sehr hochwertigen Gehäuse aufwarten, im Gegenzug erschien uns aber die Hardware-Auswahl ein wenig unausgewogen. Zudem konnte eines der eigentlichen Highlight, das Shuriken-Display, das einen extrem schmalen Rahmen besitzt, nur eine durchschnittliche Leistung an den Tag legen. 

Preislich bleibt LG seiner aktuellen Linie auch mit dem A520 treu. Rund 900 Euro müssen für den 15-Zöller mit einem i7-2630QM und GeForce GT 540M investiert werden.