> > > > Test: Toshiba Satellite L755 - Mainstream-Notebook in Weiß

Test: Toshiba Satellite L755 - Mainstream-Notebook in Weiß

PDFDruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: Test: Toshiba Satellite L755 - Mainstream-Notebook in Weiß

toshiba_x770_teaserToshiba möchte mit der Satellite-Serie Allround-Notebooks für den Heimeinsatz anbieten. Mit dem Satellite L755 haben wir ein 15,6-Zoll-Modell aus dieser Serie im Test, das eine moderne Plattform samt Sandy Bridge-Prozessor mit einem moderaten Preis kombiniert. Das Toshiba-Notebook gibt es in verschiedenen Ausstattungs- und Farbvarianten. Unsere Version, das Satellite L755-C10, zieht mit seiner weißen Farbgebung die Blicke auf sich. Wir wollen der Frage nachgehen, ob es sich nicht nur unter Designpunkten von der Konkurrenz absetzen kann und für den Allround-Einsatz geeignet ist.

Toshiba bietet neben den bekannten Business-Modellen auch einige Notebookserien für den Consumer-Bereich an. Bekannt ist vor allem die Satellite-Serie, die das Mainstream-Segment bedient. Die Modelle dieser Serie sollen also einen guten Kompromiss für den Mainstream-Nutzer bieten. Ganz anders ausgerichtet ist die Qosmio-Serie, die sich an anspruchsvolle Spieler richtet. Erst kürzlich hatten wir mit dem Qosmio X770-107 einen Vertreter dieser Reihe im Test. Während dieses Gamer-Notebook mit einem leistungsstarken Quad-Core Prozessor, einer GeForce GTX 560M und der 3D-Unterstützung auftrumpfen konnte, geht es beim Satellite L755 entsprechend der Serienausrichtung deutlich konventioneller zur Sache.

Immerhin kommt mit dem Core i3-2310M ein aktueller Sandy Bridge-Prozessor zum Einsatz. Das Dual-Core-Modell taktet mit 2,1 GHz und bietet für Standard-Anwendungen eine völlig ausreichende Leistung. Dem Prozessor stehen 4 GB DDR3-Speicher zur Seite. Eine diskrete Grafikkarte gibt es beim Satellite L755-C10  nicht, man muss also mit der integrierten GPU des Intel-Prozessors vorlieb nehmen. Für ambitioniertere Spieler ist die Intel HD Graphics 3000 natürlich nicht geeignet. Andere Ausstattungsvarianten des Satellite L755 können immerhin eine GeForce GT 525M bieten. Diese Mittelklasse-Grafiklösung ist ausreichend, um aktuellere Spiele zumindest mit reduzierten Details spielen zu können.

Das Satellite L755-C10 wird in unserem Preisvergleich momentan nicht gelistet. Mit dem L775-113 gibt es aktuell eine besser ausgestattete Variante des Modells mit schnellerem Prozessor (Core i5-2410M), diskreter Grafik (GeForce GT525M) und schneller USB 3.0-Schnittstelle für 599 Euro.