> > > > Gigabyte GeForce GTX 950 Xtreme Gaming im Test

Gigabyte GeForce GTX 950 Xtreme Gaming im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: Gigabyte GeForce GTX 950 Xtreme Gaming im Test

gigabyte gtx950 xtreme logoMit der GeForce GTX 950 brachte NVIDIA die Maxwell-Architektur in die untere Mittelklasse und verspricht eine herausragende Leistung für 1.080p-Gaming. In einem ersten Vergleich mussten drei Vertreter aus dem Hause ASUS, MSI und Inno3D gegeneinander antreten und schlugen sich dabei recht gut gegen die Konkurrenz aus dem Hause AMD. Heute nun schauen wir uns die Gigabyte GeForce GTX 950 Xtreme Geming etwas genauer an, denn Gigabyte will die schnellste Variante dieser Modellserie liefern. Ob dies auch gelingt und wie sich die Karte hinsichtlich der Kühlung schlägt, schauen wir uns auf den folgenden Seiten etwas genauer an. 

Gleich zu Beginn ein paar Anmerkungen. Zum einen können wir durch die Umstellung des Testsystems die Gigabyte GeForce GTX 950 Xtreme Gaming nicht mehr mit den früheren Modellen vergleichen. Zum zweiten ein paar Worte zur Positionierung der Karte. Zwar will Gigabyte natürlich die beste Variante der GeForce GTX 950 stellen, auf dem Papier ist man in der Leistung aber mit EVGA, KFA2 und Zotac gleichauf. Aber zumindest ist bis zum heutigen Tag keine schnellere Karte vorgestellt worden.

Ein paar Worte zur GeForce GTX 950, die auf der Maxwell-Architektur basiert und in der Ausbaustufe der GeForce GTX 960 ähnelt. Genauer gesagt kommt eine GPU namens GM206-250 zum Einsatz. Diese wird in 28 nm gefertigt und besitzt 2,94 Milliarden Transistoren. Insofern ist dies aber noch keine Überraschung. 768 Shadereinheiten sind in dieser Ausbaustufe vorhanden. Diese sind in zwei Graphics Processor Clustern und sechs Streaming Multiprozessoren organisiert. Darin enthalten sind auch 48 Textureinheiten und 32 ROPs. Der Speicherausbau ist mit 2 GB in dieser Preisklasse nicht unüblich. Angebunden ist dieser über ein 128 Bit breites Speicherinterface. NVIDIA sieht einen Basis-Takt von 1.024 MHz und einen Boost-Takt von 1.188 MHz vor. Der GDDR5-Speicher soll auf 1.650 MHz kommen. Weiterhin gibt NVIDIA eine Thermal Design Power von 90 W an.

Gigabyte GeForce GTX 950 Xtreme Gaming
Preis ab 185 Euro
Homepage www.gigabyte.de
Technische Daten
GPU GM206-250
Fertigung 28 nm
Transistoren 2,94 Milliarden
GPU-Takt (Base Clock) 1.203 MHz
GPU-Takt (Boost Clock) 1.405 MHz
Speichertakt 1.750 MHz
Speichertyp GDDR5
Speichergröße 2 GB
Speicherinterface 128 Bit
Speicherbandbreite 112 GB/s
DirectX-Version 12
Shadereinheiten 768
Textureinheiten 64
ROPs 32
Typische Boardpower 90 W
SLI/CrossFire SLI

Natürlich unterscheidet sich die Gigabyte GeForce GTX 950 Xtreme Gaming zunächst einmal duch die werksseitige Übertaktung vom Referenzmodell. Anstatt eines Basis-Taktes von 1.024 MHz legt Gigabyte diesen bei 1.203 MHz an. Viel entscheidender aber ist der Boost-Takt und hier sehen wir eine Steigerung von 1.188 auf 1.405 MHz. Ob die Karte diesen Takt in der Praxis auch halten kann, schauen wir uns später noch genauer an. Auf eine Übertaktung des Grafikspeichers verzichtet Gigabyte.

Ansonsten sehen wir natürlich keine Unterschiede zu den übrigen Varianten der GeForce GTX 950. Der Preis ist mit 185 Euro eher im oberen Bereich des Angebotes bei den GeForce GTX 950 zu finden, aber hier sieht sich Gigabyte ja auch hinsichtlich der Leistung des eigenen Produktes.

Gegenüberstellung von Temperatur und Takt
Spiel Temperatur Takt
The Witcher 3: Wild Hunt 61 °C 1.455 MHz
Battlefield: Hardline 62 °C 1.455 MHz
Grand Theft Auto IV 62 °C 1.455 MHz
Far Cry 4 62 °C 1.455 MHz
Total War: Attila 62 °C 1.455 MHz
Metro: Last Light Redux 61 °C 1.455 MHz
Tomb Raider 62 °C 1.455 MHz
DiRT Rally 62 °C 1.455 MHz
Mittelerde: Shadow of Mordor 61 °C 1.455 MHz

Kommen wir zurück auf den Boost-Takt und schauen uns an, ob dieser in allen Fällen gehalten werden kann. Da die GPU-Temperatur niemals den Wert von 62 °C überschreitet, bewegen wir uns auch noch weit unterhalb des Temperatur-Limits und somit kann die Karte ihren vollen Boost-Takt anlegen. Dieser liegt in den Benchmarks bei 1.455 MHz. Diese Wert erreichte auch schon die EVGA GeForce GTX 950 FTW aus einem früheren Vergleich.

GPU-Z-Screenshot zur Gigabyte GeForce GTX 950 Xtreme Gaming
GPU-Z-Screenshot zur Gigabyte GeForce GTX 950 Xtreme Gaming

Der GPU-Z-Screenshot bestätigt die eben gemachten Angaben zur Ausstattung der Gigabyte GeForce GTX 950 Xtreme Gaming noch einmal.