> > > > Gigabyte GeForce GTX 950 Xtreme Gaming im Test

Gigabyte GeForce GTX 950 Xtreme Gaming im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 4: Lautstärke, Temperatur und Leistungsaufnahme

Die Messungen beginnen wir wie immer mit der Lautstärke, schauen uns dann aber auch die Leistungsaufnahme und GPU-Temperaturen an.

Lautstaerke

Idle

in dB(A)
Weniger ist besser

Nicht viel zu sagen gibt es bei der Idle-Lautstärke, denn die Gigabyte GeForce GTX 950 Xtreme Gaming schaltet ihre Lüfter in diesem Betriebszustand ab. Inzwischen ist dies bei fast allen Karte in den unterschiedlichsten Leistungsklassen der Fall. Ein Trend, den es zu unterstützen gilt, auch wenn damit vielleicht etwas höhere Last-Temperaturen in Kauf genommen werden müssen. Gegen diese lässt sich aber mit einer guten Lüftersteuerung gegensteuern.

Lautstaerke

Last

in dB(A)
Weniger ist besser

Nicht ganz so zufrieden sind wir mit der Last-Lautstärke. Hier fehlen uns mit dem neuen Testsystem zwar die Vergleichswerte, die Messmethodik ist grundsätzlich aber gleich geblieben und so können wir Quervergleiche anstellen. Leiser als die meisten Referenzkarten ist die Gigabyte GeForce GTX 950 Xtreme aber allemal.

Leistungsaufnahme (Gesamtsystem)

Idle

in Watt
Weniger ist besser

Beim Idle-Stromverbrauch gibt es keine großen Unterschiede und so sortiert sich die Gigabyte GeForce GTX 950 Xtreme Gaming im Testfeld auch ein. Zumindest lässt sich kein negativer Ausreißer festhalten.

Leistungsaufnahme (Gesamtsystem)

Last

in Watt
Weniger ist besser

Die hohe Effizienz der Maxwell-Architektur zeigt sich im Last-Stromverbrauch. Dennoch leidet sie etwas an der werksseitigen Übertaktung, denn NVIDIA legt die erwähnte Effizienz an einem Sweet-Spot fest, an dem die Karte in einem idealen Verhältnis aus Takt und Spannung arbeitet. Mit einer Übertaktung bewegt man sich aus diesem Bereich natürlich heraus. Die gemessenen 261 W sind im Hinblick auf die gebotenen Leistung aber noch immer ein sehr guter Wert.

Leistungsaufnahme (Gesamtsystem)

Idle mit 2 Monitore

in Watt
Weniger ist besser

Keinerlei Fehler erlaubt sich die Gigabyte GeForce GTX 950 Xtreme Gaming beim Multi-Monitor-Stromverbrauch. Der Verbrauch steigt im Idle-Betrieb nur minimal an und die Taktraten verbleiben nach kurzem Anstieg auf dem üblichen 2D-Niveau.

Temperatur

Idle

in Grad Celsius
Weniger ist besser

Haben sich die beiden Lüfter abgeschaltet und die Karte befindet sich über längere Zeit im Idle-Zustand, stellt sich eine Idle-Temperatur von 34 °C ein. Damit bewegen wir uns auch hier im üblichen Rahmen für eine Karte dieser Leistungsklasse mit abgeschaltetem Lüfter.

Temperatur

Last

in Grad Celsius
Weniger ist besser

Auch unter Last ist der Kühler jederzeit in der Lage die Temperaturen auf niedrigem Niveau zu halten. Die Last-Temperatur liegt bei 62 °C und damit weit entfernt von jeglicher Temperaturgrenze, die zur Drosselung des Taktes führen könnte. Allerdings erkauft sich Gigabyte diese Temperatur mit einer etwas höheren Lautstärke.