> > > > AMD Radeon R9 Fury X im Test

AMD Radeon R9 Fury X im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 20: Frameverläufe

Frameverläufe

Frameverlauf GTA 5
Frameverlauf GTA 5
Frameverlauf GTA 5
Frameverlauf GTA 5

GTA 5 ist das erste Spiel, das wir uns bei den Frameverläufen genauer anschauen wollen. Bei einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln erreicht die GeForce GTX 980 Ti durchschnittlich eine bessere Leistung und niedrigere Frametimes. Auch sind die Spitzen, also Ausreißer der Frametimes, bei NVIDIA etwas geringer.

Etwas anders stellt sich das Bild bei einer Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixel dar. Hier liegen die Radeon R9 Fury X und GeForce GTX 980 Ti in etwa gleichauf. Neben der ähnlichen oder gar fast gleichen Performance ist auch die Stabilität der Frametimes fast identisch - damit sind zwischen den beiden Karten keine Unterschiede zu erkennen.

Frameverlauf Project CARS
Frameverlauf Project CARS
Frameverlauf Project CARS
Frameverlauf Project CARS

Deutlich stabiler zeigen sich die Frametimes bei Project CARS, wobei die GeForce GTX 980 Ti etwas schneller rechnet. Allerdings zeigte AMD auch einige Defizite in diesem Spiel auf, sodass uns der Vorsprung der Karte von NVIDIA nicht wirklich wundert. Natürlich aber ist auch Project CARS mit einer Radeon R9 Fury X sehr gut spielbar.

Etwas anders schaut dies in einer Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixel aus. Auch hier arbeitet die GeForce GTX 980 Ti wieder etwas schneller, schwerwiegender aber sind die wenig stabilen Frametimes bei der Radeon R9 Fury X, die auch im Spielverlauf deutlich spürbar sind. Wer die Qualitätseinstellungen aber etwas herunterschraubt, kann diesem Problem zumindest teilweise entgehen und dann auch Project CARS in UltraHD flüssiger spielen.

Frameverlauf Mittelerde: Shadow of Mordor
Frameverlauf Shadow of Mordor
Frameverlauf Shadow of Mordor
Frameverlauf Shadow of Mordor

In Mittelerde: Shadow of Mordor liegen beide Karten in der Performance wieder gleichauf, allerdings schafft es AMD mit der Radeon Fury X hier stabilere Frametimes abzuliefern. Einen echten Unterschied in Sachen Leistung können wir aber wie gesagt nicht ausmachen.

Wieder ein anders Bild zeigt sich unter 3.840 x 2.160 Pixel. AMD scheint noch einige Probleme mit dem Frame Pacing des Treibers zu haben und damit sind auch die Frametimes deutlich ungleicher als bei NVIDIA. Aber auch hier gilt: Die GeForce GTX 980 Ti und Radeon R9 Fury X liegen in Sachen Leistung gleichauf.

Frameverlauf The Witcher 3: Wild Hunt
Frameverlauf The Witcher 3: Wild Hunt
Frameverlauf The Witcher 3: Wild Hunt
Frameverlauf The Witcher 3: Wild Hunt

Bei der Leistung herrscht wieder ein Patt zwischen der Radeon R9 Fury X und GeForce GTX 980 Ti bei einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel. Allerdings kommt es auch hier wieder zu einigen Ausreißern mit extremen Frametime-Spitzen bei AMD, die sich in einem kurzen Ruckeln bemerkbar machen.

Die Ausreißer sehen wir auch bei 3.840 x 2.160 Pixel, allerdings hat hier auch NVIDIA mit der GeForce GTX 980 Ti zu kämpfen. Die Leistung ist also wieder auf einem Stand, die Qualität, also wie diese Frames pro Sekunde zu Stande kommen, sind aber höchst unterschiedlich.