> > > > 5x NVIDIA GeForce GTX 960 im Test

5x NVIDIA GeForce GTX 960 im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 11: Zotac GeForce GTX 960 AMP! Edition - Impressionen (2)

Weiter geht es mit der Betrachtung einiger Details der Zotac GeForce GTX 960 AMP! Edition.

Zotac GeForce GTX 960 AMP! Edition
Zotac GeForce GTX 960 AMP! Edition

Zurück zur Standard-Konfiguration (im Vergleich zur vorher getesteten Palit GeForce GTX 960 Super Jetstream) geht es bei den Display-Anschlüssen. Hier zu finden sind jeweils einmal Dual-Link-DVI, HDMI 2.0 und dreimal DisplayPort 1.2.

Zotac GeForce GTX 960 AMP! Edition
Zotac GeForce GTX 960 AMP! Edition

Ohne den Kühler haben wir auch einen freien Blick auf das PCB der Karte. Hier ist auch deutlich die größere Backplate zu erkennen, welche zusammen mit dem Kühler für die Verlängerung der Karte um 30 mm verantwortlich ist. Anders als EVGA, Inno3D und MSI verwendet Zotac also ein kurzes PCB, sodass auch die Aufteilung der Komponenten auf dem PCB etwas unterschiedlich ist. So befinden sich die wichtigsten Bauteile der Strom- und Spannungsversorgung auf der linken Seite, zwischen GPU/Speicher und den Display-Anschlüssen.

Zotac GeForce GTX 960 AMP! Edition
Zotac GeForce GTX 960 AMP! Edition

Vier Phasen hält Zotac für die Versorgung der Karte für ausreichend. Die VRMs sind mit kleinen passiven Kühlern versehen worden. Offenbar war auch mal ein größerer Ausbau der Spannungsversorgung vorgesehen, darauf deuten zumindest freie Lötstellen hin.

Zotac GeForce GTX 960 AMP! Edition
Zotac GeForce GTX 960 AMP! Edition

Da Zotac auf eine Frontplate verzichtet, hat man sich dazu entschieden die drei Speicherchips über eine große Aluminium-Platte zu kühlen, während die GPU auf einer darin eingelassen Kupferplatte sitzt. Durch diese ziehen sich zwei Kupfer-Heatpipes, welche die Abwärme in den Kühlkörper, der ebenfalls aus Aluminium besteht, transportieren. Während die Speicherchips auf der Vorderseite also aktiv gekühlt werden, müssen die auf der Rückseite des PCBs gänzlich ohne Kühlung auskommen, was auch weiter kein großes Problem ist.