> > > > MSI GeForce GTX 780 Ti Gaming im Test

MSI GeForce GTX 780 Ti Gaming im Test

PDFDruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: MSI GeForce GTX 780 Ti Gaming im Test

msi-780ti-logoWeiter geht es in unserem Vergleich der verschiedenen Modelle der GeForce GTX 780 Ti mit der aktuell schnellsten Ausführung aus dem Hause MSI. Mit der Gaming-Serie spricht man vor allem Spieler an und will durch eine möglichst hohe Leistung bei gleichzeitig guter, weil leiser Kühlung punkten.  Der neue Twin-Frozr-IV-Kühler soll sowohl bei Lautstärke und Leistung glänzen. Ob dies MSI gelungen ist und was wir daher von der einer möglichen GeForce GTX 780 Ti Lightning zu erwarten haben, klären wir im nun folgenden Artikel.

Derzeit bietet MSI zwei Varianten der GeForce GTX 780 Ti an. Zur Referenzversion gesellt sich das nun von uns getestete Gaming-Modell. Der Aufpreis für die werksseitige Übertaktung und die alternative Kühlung beträgt bei MSI rund 50 Euro. Die GeForce GTX 780 Ti Gaming startet damit ab 649 Euro.

Architektonische Eckdaten

Beginnen wollen wir wie immer mit einem Blick auf die technischen Daten:

MSI GeForce GTX 780 Ti Gaming
Straßenpreis ab 649 Euro
Homepage www.msi-computer.de
Technische Daten
GPU GK110 (GK110-425-B1)
Fertigung 28 nm
Transistoren 7,1 Milliarden
GPU-Takt (Base Clock) 1.020 MHz
GPU-Takt (Boost Clock) 1.085 MHz
Speichertakt 1.750 MHz
Speichertyp GDDR5
Speichergröße 3.072 MB
Speicherinterface 384 Bit
Speicherbandbreite 336 GB/Sek.
DirectX-Version 11.0
Shadereinheiten 2.880
Textur Units 240
ROPs 48
Pixelfüllrate 49 GPixel/Sek.
SLI/CrossFire SLI

Zunächst einmal bleibt festzuhalten, dass sich die GPU der MSI GeForce GTX 780 Ti Gaming nur in Sachen Takt von der aller anderen GeForce GTX 780 Ti unterscheidet. Alle Hersteller versuchen sich natürlich in diesem Punkt voneinander abzusetzen und unterstützen das Vorhaben mit einer möglichst guten Kühlung. Für die MSI GeForce GTX 780 Ti Gaming bedeutet dies eine Steigerung des Basis-Taktes von 876 auf 1.020 MHz, was einem Plus von 16,4 Prozent entspricht. Für den Boost-Takt geht es von 928 auf 1.085 MHz, was eine Steigerung von 16,9 Prozent bedeutet. Den Speicher hat MSI bei 1.750 MHz belassen. Alle weiteren Werte wie Anzahl der Shader-Prozessoren, Textureinheiten usw. sind wie gesagt identisch.

MSI GeForce GTX 780 Ti Gaming gegen die Konkurrenz
Modell AMD Radeon R9 290X MSI GeForce GTX 780 Ti Gaming NVIDIA GeForce GTX 780 Ti
Straßenpreis ab 450 Euro ab 649 Euro ab 575 Euro
Homepage www.amd.de www.msi-computer.de www.nvidia.de
Technische Daten
GPU Hawaii XT GK110 (GK110-425-B1) GK110 (GK110-425-B1)
Fertigung 28 nm 28 nm 28 nm
Transistoren 6,2 Milliarden 7,1 Milliarden 7,1 Milliarden
GPU-Takt (Base Clock) - 1.020 MHz 876 MHz
GPU-Takt (Boost Clock) 1.000 MHz 1.085 MHz 928 MHz
Speichertakt 1.250 MHz 1.750 MHz 1.750 MHz
Speichertyp GDDR5 GDDR5 GDDR5
Speichergröße 4.096 MB 3.072 MB 3.072 MB
Speicherinterface 512 Bit 384 Bit 384 Bit
Speicherbandbreite 320,0 GB/Sek. 336 GB/Sek. 336 GB/Sek.
DirectX-Version 11.2 11.1 11.1
Shadereinheiten 2.816 2.880 2.880
Texture Units 176 240 240
ROPs 64 48 48
TDP > 250 Watt > 250 Watt 250 Watt

In obiger Tabelle haben wir die Referenzversionen der GeForce GTX 780 Ti und Radeon R9 290X einmal gegen die MSI GeForce GTX 780 Ti Gaming gestellt. Nun sind Rückschlüsse anhand der technischen Daten auf die Leistung in der Praxis schwierig, allerdings zeigen sich bereits hier Stärken und Schwächen der unterschiedlichen Auslegungen. So setzt AMD auf einen 4 GB großen Grafikspeicher, der zwar über ein breiteres Speicherinterface angebunden, dafür aber niedriger getaktet ist. Bei AMD mit der neuen Power-Tune-Implementierung weggefallen ist eine Art Basis-Takt, während bei der GeForce GTX 780 Ti ein minimaler Boost-Takt garantiert wird (dazu später etwas mehr).

Vergleichen wollen wir die MSI GeForce GTX 780 Ti Gaming mit ihrem Takt von 1.020/1.085/1.750 MHz für Basis-, Boost- und Speichertakt allerdings mit den bisher von uns getesteten Karten. Hier fällt bereits bei der Nennung der technischen Daten auf, dass MSI sehr aggressiv an die Taktung seiner Karte herangegangen ist. Während sich EVGA mit der GeForce GTX 780 Ti Superclocked mit ACX-Kühlung und Inno3D mit der iChill GeForce GTX 780 Ti HerculeZ X3 Ultra nur in Sachen Speicher-Takt unterscheiden (1.006/1.072/1.750 MHz gegen 1.006/1.072/1.800 MHz), legte Gigabyte mit der GeForce GTX 780 Ti GHz Edition die Latte schon deutlich höher (1.085/1.150/1.750 MHz). Die MSI GeForce GTX 780 Ti Gaming dürfte sich irgendwo zwischen den Modellen von Gigabyte und EVGA sowie Inno3D wiederfinden.

GPU-Z-Screenshot der MSI GeForce GTX 780 Ti Gaming
GPU-Z-Screenshot der MSI GeForce GTX 780 Ti Gaming

Der Blick auf den Screenshot von GPU-Z bestätigt die bisherigen Annahmen aus der theoretischen Betrachtung. Mit dem Einsatz von GPU-Boost 2.0 wird das Zusammenspiel von Temperatur und Takt zu einem entscheidenden Faktor.

Gegenüberstellung von Temperatur und Takt
Spiel Temperatur Takt
The Elder Scrolls V Sykrim 62 °C 1.150 MHz
Company of Hereos 61 °C 1.137 MHz
Grid 2 71 °C 1.137 MHz
Metro: Last Light 67 °C 1.150 MHz
Crysis 3 72 °C 1.137 MHz
Battlefield 4 72 °C 1.150 MHz
Assassin's Creed IV: Black Flag 68 °C 1.150 MHz
Bioshock: Infinite 70 °C 1.150 MHz
Tomb Raider 70 °C 1.124 MHz

Bevor wir zu den Messungen kommen, steht also bereits fest, dass der TwinFrozr-Kühler es in unseren Benchmarks schafft die GPU der MSI GeForce GTX 780 Ti Gaming immer auf 72 °C oder weniger zu halten. Somit erreicht sie in den meisten Fällen auch einen GPU-Takt von 1.150 MHz. Wird dann allerdings auch das Power-Target erreicht, arbeitet die Karte "nur" noch mit 1.137 MHz. Limitierender Faktor ist also nicht mehr nur die Kühlung, sondern in diesen Fällen auch das Verbrauchs-Limit.

Kommen wir nun zum äußeren Erscheinungsbild der Karte und den dazugehörigen Erläuterungen.

 

Social Links

Seitenübersicht

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (12)

#3
customavatars/avatar130423_1.gif
Registriert seit: 28.02.2010
Lummerland
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 495
Naja mit knapp unter 600€ sind Custom 290x auch nicht gerade Schnäppchen... ich kann statt ner 770 auch für 20€ mehr ne 290 haben, eigentlich geil.... aber dann kann ich mich auch neben nen Sstartenden Jet stellen....
#4
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Bootsmann
Beiträge: 676
Die hohen Preise der Custom 290X resultieren doch aktuell nur daraus, dass es noch so wenige gibt und die Nachfrage durch die Litecoin Miner unheimlich hoch ist.
Wenn sich das Ende Januar/ Mitte Februar bisschen beruhigt hat, werden auch dort die Preise sinken.
#5
customavatars/avatar96803_1.gif
Registriert seit: 13.08.2008
Bielefeld
Hauptgefreiter
Beiträge: 228
Die 290 ist schon sehr günstig im Vergleich zum Rest, doch leider viel zu laut :/
#6
customavatars/avatar19026_1.gif
Registriert seit: 05.02.2005
^^ Blägg Forrescht ^^
Admiral
Beiträge: 19733
R290 mit Custom Kühler gibt es ab 400€ und 290x ab 529€ zu kaufen.
#7
customavatars/avatar71872_1.gif
Registriert seit: 01.09.2007
Bayern
Admiral
Beiträge: 8359
Was schaut ihr alle auf Max FPS. Die Minimum FPS sind wichtig und da schenken sich die vier null egal r290 - r290x - GTX780 - GTX780 TI sind fast identisch.

Jetzt kommt Natürlich drauf wann welche CPU ihr habt und welche Setting, OC oder stock.

Einer der seine CPU stock betreibt und mit Ti betreibt wird langsamer sein wie einer der seine CPU schön übertaktet hat und mit eine r290 betreibt. Config ist hier der wichtigste Argument finde ich.
#8
customavatars/avatar13371_1.gif
Registriert seit: 10.09.2004
Trier
Kapitänleutnant
Beiträge: 1996
Was für eine ASIC hatte die Testkarte?
#9
Registriert seit: 31.12.2013

Matrose
Beiträge: 3
Was bei der 780Ti auch ein Problem ist:
Spulenfiepen! Meine Karte ist zwar leise gekühlt, bei höheren FPS fängt sie aber unangenehm zu fiepen an...
#10
customavatars/avatar115786_1.gif
Registriert seit: 04.07.2009
Karlsruhe
Bootsmann
Beiträge: 741
2 Fragen an Andreas Schilling:

1. Ihr benutzt 290X im Referenz Design oder ?

2. Wie macht ihr ein BF4 Benchmark ?
PCGH macht das mit Fraps und bestimmten Spieleszenen. Eure Methode würde ich gerne wissen, um es selber mit meiner 290X Custom nachzustellen :)
#11
customavatars/avatar3054_1.gif
Registriert seit: 08.10.2002
Essen
Oberbootsmann
Beiträge: 835
Könntet ihr mal alle getesteten 780ti in eine Tabelle packen, so dass man mal eine Übersicht über die Lautstärke hat. Ich frage mich nämlich gerade sind die beidne EVGGA nun leiser oder lauter als die MSI.
#12
Registriert seit: 26.10.2003

Hauptgefreiter
Beiträge: 221
Es ist schon frappierend, daß die Karte z.B. bei Guru3D und Techpowerup deutlich (!) leiser als die Referenzversion getestet wird. Und hier ist sie unter Last praktisch auf dem Niveau der Referenzversion. Wem soll ich jetzt glauben?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AMD Radeon R9 280X, R9 270X und R7 260X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/AMD-RADEON-2013

Heute ist es nun endlich soweit und Teil eins des großen Neustarts bei AMD kann beginnen. Mit der Radeon R9 280X, R9 270X und R7 260X haben wir die ersten drei Grafikkarten der neuen Generation von AMD im Test. Doch auch wenn die Gerüchteküche bereits seit Wochen köchelt, so wirklich... [mehr]

Erste Ergebnisse im Kampf Mantle vs. DirectX (Update: Multiplayer-Benchmarks)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/AMD-RADEON-2013

Mit einigen Tagen Verspätung hat uns heute morgen der Catalyst 14.1 in seiner ersten Beta-Version erreicht. Wir haben uns gleich daran gemacht und die ersten Messungen durchgeführt. Allerdings ist die Erhebung dieser Daten nicht so einfach. Führen wir unsere Messungen meist mithilfe des Tools... [mehr]

AMD Radeon R9 290X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2013/AMD-HAWAII/290X/AMD-290X-LOGO

Nicht wirklich mit Neuigkeiten konnten die Radeon R9 280X, R9 270X und R7 260X in der vergangenen Woche aufwarten. Neue Features wie TrueAudio und DirectX 11.2 mit Tier-2-Support blieben bisher der Radeon R7 260X vorbehalten und das flexiblere Eyefinity beherrschen im Grunde genommen auch die... [mehr]

AMD Radeon R9 290 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2013/AMD-HAWAII/290X/AMD-290X-LOGO

Etwas mehr als eine Woche nach der Präsentation der Radeon R9 290X bzw. der Veröffentlichung der Testergebnisse, bringt AMD heute die Radeon R9 290, also die zweite Karte mit "Hawaii"-GPU, auf den Markt. Durch eine Reduzierung von Architekturausbau und Takt will AMD die Lücke zwischen der Radeon... [mehr]

Sapphire Radeon R9 270X Vapor-X und Toxic im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2013/SAPPHIRE-R9-270X-TOXIC-VAPOR/SAPPHIRE-R9-270X-VAPOR-TOXIC

Anfang Oktober ließ AMD endlich die Katze aus dem Sack und stellte die ersten Ableger der neuen "Volcanic Islands"-Generation offiziell in Dienst. Angefangen bei der kleinen Einstiegslösung, über mehrere Mid-Range-Grafikkarten bis hin zum High-End-Modell waren alle Preis- und Leistungsklassen... [mehr]

AMD präsentiert den Catalyst 14.1 Beta mit Mantle-Support (9. Update: Treiber...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/AMD-RADEON-2013

Es ist soweit - soeben hat AMD den Catalyst 14.1 Beta freigegeben, der Grundlage für alle Spiele mit Mantle-Support sein soll. Der Treiber sollte inzwischen über diese Seite bei AMD verfügbar sein (derzeit ist er das noch nicht). Noch viel wichtiger aber ist, dass heute auch der Patch für... [mehr]