> > > > Test: PowerColor Devil 13 HD7990

Test: PowerColor Devil 13 HD7990

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 20: Fazit

Was AMD zwar angekündigt, aber nicht umgesetzt hat, müssen die Hersteller nun richten. Ob wir überhaupt noch eine offizielle Radeon HD 7990 von AMD sehen werden, wird zunehmend fraglicher. Nicht ohne Grunde haben gleich mehrere Hersteller die Entwicklung einer eigenen Lösung angekündigt. HIS und PowerColor waren an diesem Punkt Vorreiter und mit der Devil 13 HD7990 begutachten wir die erste Umsetzung. Ein Bedarf für solche Karten ist sicherlich vorhanden, auch wenn es sich um die extremste Form der Umsetzung einer Grafikkarte handelt. Mit der GeForce GTX 690 hat NVIDIA einen offiziellen Vertreter dieser Leistungsklasse im Angebot, der mit 915 Euro auch nicht ganz billig ist. AMDs exklusive Partner müssen nun selbst für einen Konkurrenten sorgen.

Die Devil 13 HD7990 von PowerColor liefert, was sie verspricht. Für 1000 Euro bekommt man ein Stück exklusives Hardware, über dessen Wertverlust man sich besser keine Gedanken macht. Der geneigte Käufer sollte auch keine rationelle Rechnung im Vergleich zu zwei Standard-Radeon-HD-7970 aufmachen. Das Ergebnis kann und wird nur lauten: Es ist wirtschaftlicher Unsinn, hier zuzuschlagen! Doch eine Devil 13 HD7990 strahlt einen anderen Reiz aus: Kompromisslose Performance, zusammengefasst in einer Grafikkarte. Auf die Technik-Ebene heruntergebrochen sehen wir hier natürlich nichts anderes wie zwei Radeon HD 7970. Anders als PowerColor hat sich HIS bei seiner Lösung sogar für den Einsatz der GHz Edition in zweifacher Form entschieden. Doch auch mit der Devil 13 HD7990 wird man so schnell an keine Leistungsgrenze stoßen.

Grenzen werden in ganz anderer Hinsicht erreicht. Bereits vor dem Kauf sollte abgeklärt sein, ob die Karte überhaupt in das Gehäuse passt. Hinzu kommt, dass ein möglichst starkes Netzteil vorhanden sein sollte. Wer 1000 Euro für eine Grafikkarte ausgibt, wird aber sicherlich auch nicht an diesen Hürde scheitern. Hinzu kommt, dass eine möglichst potente CPU der Grafikkarte zuarbeiten sollte. An der technischen Umsetzung gibt es nichts auszusetzen. Die Karte samt Kühler macht einen sehr hochwertigen Eindruck. PowerColor verwendet keine Plastikabdeckungen oder macht an anderer Stelle einen Fehler bei der Materialwahl und Verarbeitungsqualität.

Sehr gut gefallen hat uns auch der Kühler. Die drei Lüfter arbeiten sowohl im Idle- wie auch Last-Betrieb angenehm leise und halten die Temperaturen auf niedrigem Niveau. Alles andere als niedrig ist hingegen der Stromverbrauch. Während es am Idle-Verbrauch nichts auszusetzen gibt, wird unter Last mit unserem Testsystem die 600-Watt-Latte beinahe genommen. AMD hinkt in Sachen Performance pro Watt der Konkurrenz aus dem Hause NVIDIA etwas hinterher und das bekommt auch die Devil 13 HD7990 zu spüren. In den Benchmarks liefert sich die Devil 13 HD7990 mit der GeForce GTX 690 ein Kopf an Kopf Rennen - mal ist die eine vorne, mal die andere.

NVIDIA hat bei seinen aktuellen Treibern großen Wert auf die Minderung der sogenannten Mikro-Ruckler gelegt. Im Zusammenspiel mit der GeForce GTX 690 hat man dann auch noch bewiesen, dass die praktische Umsetzung dieser Zielsetzung funktioniert. Anders sieht dies bei AMD aus und daran kann auch PowerColor mit der Devil 13 HD7990 nicht viel ändern. Gerade wenn wir in Frame-Bereiche von 30 Bildern pro Sekunde geraten, werden die Mikro-Ruckler spürbar. Dies war auch schon beim CrossFire-System bestehend aus zwei Radeon HD 7970 so. Abhilfe schafft nur eine Wahl der Settings mit ausreichend Bildern pro Sekunde plus der Einsatz eines Frame-Limiters.

Eine Vernunft-Entscheidung ist die PowerColor Devil 13 HD7990 sicherlich nicht. Wer das nötige Kleingeld übrig hat und Gefallen an technisch anspruchsvollen Realisierungen findet, sollte sich die Karte allerdings genauer anschauen. In unserem Preisvergleich ist die Devil 13 HD7990 ab 999 Euro zu finden.

Positive Aspekte der PowerColor Devil 13 HD7990:

  • brachiale Performance
  • effektive Kühlung (leise und niedrige Temperaturen)
  • Dual-BIOS mit Overclocking
  • PCI-Express 3.0
  • DirectX 11.1

Negative Aspekte der PowerColor Devil 13 HD7990:

  • hoher Stromverbrauch unter Last
  • Mikro-Ruckler
  • hoher Preis

Technik Award PowerColor

Aufgrund der guten Performance und des Mutes ein solches Produkt zu entwickeln und auf den Markt zu bringen, verleihen wir der PowerColor Devil 13 HD7990 den Technik Award.