> > > > Test: NVIDIA GeForce GTX 580

Test: NVIDIA GeForce GTX 580

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: Test: NVIDIA GeForce GTX 580

GTX580_LogoMit dem heutigen Tage präsentiert NVIDIA eine GPU, die man der Presse, aber vor allem seinen Kunden sicher bereits gerne vor einem Jahr gezeigt hätte. Die zur Präsentation von Fermi veröffentlichten technischen Daten erfüllt ab jetzt die GF110-GPU auf der GeForce GTX 580. Lange wurde um Fermi gekämpft und erst im Frühjahr diesen Jahres war es dann soweit, die GeForce GTX 480 kam auf den Markt. Auf der GTC 2010 gab NVIDIA erstmals öffentlich zu - ja, es gab Probleme bei der Fertigung und ja, wir sind mit der Tatsache wie alles abgelaufen ist nicht zufrieden. Zeitgleich präsentierte man eine Roadmap, die für Mitte bis Ende 2011 den Nachfolger von Fermi prophezeit - Kepler. Doch NVIDIAs CEO Jen-Hsun Huang sprach auch von einem Midlife-Kicker, der die Wartezeit bis Kepler verkürzen soll. Dies ist die bereits erwähnte GF110-GPU auf der GeForce GTX 580.

NVIDIA will mit der GeForce GTX 580 bzw. der GF110-GPU zwei Hauptziele erfüllt haben. Zum einen soll das Performance/Watt-Verhältnis verbessert werden. Zum anderen will man die schnellste Single-GPU-Grafikkarte am Markt stellen. Der erste Punkt lässt sich mit dem heutigen Tage klären, bei letztgenanntem müssen wir uns noch bis zum Launch von AMDs Radeon-HD-6900-Serie bzw. Cayman gedulden.

Eines vorneweg: Die GeForce GTX 580 wird nicht die einzige Karte einer GeForce-GTX-5xx-Serie sein. Ähnlich wie bei der aktuellen GeForce-GTX-4xx-Serie soll vom Einsteiger-Modell bis zur High-End-Karte eine komplette Produktpalette geboten werden. Auch eine Dual-GPU-Lösung schließt NVIDIA dabei nicht aus. Weitere Details zu möglichen Karten will NVIDIA zum jetzigen Zeitpunkt allerdings noch nicht nennen. Klar ist auch, dass die Tage der GeForce GTX 480 gezählt sind. Dieses Modell wird auslaufen.

Einigen Board-Partner wird das sicher den Angstschweiß auf die Stirn treiben, ist es doch erst wenige Wochen her, dass die GeForce GTS 450 präsentiert wurde. Auch die äußerst erfolgreiche GeForce GTX 460 darf man noch nicht zum alten Eisen zählen. Dennoch dürfte die Ankündigung einer komplett neuen Produktreihe beim ein oder anderen Käufer für Zurückhaltung sorgen. NVIDIA hat angekündigt, dass die GeForce GTX 580 den Vorgänger GeForce GTX 480 komplett ersetzten soll. Besonders ärgerlich ist das für Board-Partner, die über Wochen und Monate ein eigenes Design entworfen haben, das erst vor wenigen Tagen auf den Markt kam. Namentlich seien an dieser Stelle einmal die MSI N480GTX Lightning oder die Gigabyte GeForce GTX 480 SuperOverclock.