> > > > Test: Lian Li PC-V1020 - Klassiker neu aufgelegt

Test: Lian Li PC-V1020 - Klassiker neu aufgelegt

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: Test: Lian Li PC-V1020 - Klassiker neu aufgelegt

lian_li_1020_teaserEin Gehäuse kann Kult und zudem ein wahres Schmuckstück sein. Für beide Kategorien kann der taiwanesische Kulthersteller Lian Li beinahe als Paradebeispiel genommen werden. Die Fans danken es und sind stets gespannt darauf, welches meist sehr teure Case als nächstes auf den Markt kommen wird. Nachdem sich Lian Li in der letzten Zeit an der sehr großen Bauweise (PC-V2120), der sehr kleinen Bauweise (PC-Q08) und schließlich der offenen Bauweise (PC-T60) versucht hat, wollen wir uns heute einem neu aufgelegten Klassiker widmen, dem PC-V1020. Aber kann beim Refresh eines Kult-Cases überhaupt etwas schiefgehen?

Vielen Dank an dieser Stelle an unseren Partner Caseking.de für die schnelle und unkomplizierte Bereitstellung.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Gutes Design ist zeitlos. Das beweisen nicht zuletzt täglich zahllose Klassiker aus allen Bereichen wie der Vitra Lounge Chair, eine Omega Speedmaster, ein Porsche 911 oder die iPod-Reihe. Gleiches gilt auch für Lian Lis V-Reihe, die seit ihrem Launch den Ruf hat, das Mac-Pro-Gehäuse für den PC-Bereich zu sein. Allerdings kann ein gutes Case nicht nur am zeitlosen Design und einer hochwertigen Verarbeitung festgemacht werden, sondern auch am Funktionsumfang – und gerade da hat sich seit dem Launch der ersten V-Cases einiges getan. Werkzeuglose Befestigungen gehören genau so zum guten Ton wie USB 3.0 auf dem Front-Panel oder ein modernes Belüftungskonzept, optimalerweise mit leisen 140-mm-Lüftern. Auch der grundlegende Innenaufbau hat sich in den letzten Jahren stetig weiterentwickelt. Der gedrehte Mainbaord-Aufbau mit Zugang von der rechten Seite, wie ihn noch die ersten V-Gehäuse boten, war eine Zeit lang sehr beliebt, ist in der Zwischenzeit aber doch wieder out.

Lian-Li-typisch hat es der Preis unseres Alu-Cases aber durchaus in sich. Rund 260 Euro müssen investiert werden, das sollte man besser nicht in die gute alte D-Mark umrechnen. Einen gewissen Design-Aufschlag gibt es aber schließlich immer zu berücksichtigen, das beweisen leider auch unsere oben angeführten Design-Klassiker fernab der PC-Branche.

 

Eckdaten: Lian Li PC-V1020
Bezeichnung:

Lian Li PC-V1020

Material: Aluminium
Maße: 220 (B) x 562 (H) x 505 mm (T) 
Formfaktor: ATX
Laufwerke: 2 x 5,25 Zoll (extern), 1x 3,5 oder 5,25 Zoll (extern), 7 x 3,5 Zoll (intern), 1x 2,5 Zoll (intern auf Zwischenboden), 2x, 2,5 Zoll (in einem 3,5 Zoll Slot)
Lüfter: 1 x 120 mm (Rückseitig), 2 x 140 mm (Front), 1 x 140 mm (Deckel)
Gewicht: ca. 9,15 kg (für die getestete Variante)
Preis: rund 260 Euro

Auf der nächsten Seite werden wir uns dem äußeren Erscheinungsbild widmen.