> > > > Creative GigaWorks S750

Creative GigaWorks S750

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 6: Creative GigaWorks S750 - Zubehör

Die Steuereinheit der S750 wird über zwei Kabel an den Subwoofer angeschlossen. Mit ihr kann man die Lautstärke sowie einzeln die Pegel aller Boxen steuern. Des Weiteren kann man an der Steuereinheit einen Upmix von 5.1 oder 6.1 auf 7.1 aktivieren, so dass alle Boxen auch bei 5.1 bzw. 6.1 Material angesprochen werden.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Zusätzlich findet man auf der Front einen Ausgang für ein weiteres Boxenpaar und einen Kopfhörer, so wie einen M-Port zum Anschluss eines Creative MP3 Players. Leider wirkt die Steuereinheit für ein Boxenset dieser Preisklasse unangemessen. Es erfüllt zwar durchaus seinen Zweck, aber man hätte die Elektronik besser in ein etwas hochwertiger anmutendes Gehäuse bauen sollen - die früheren Inspire-Sets oder das DDTS-100 machen es vor. Ein gutes Vorbild sind hier auch die Logitech Boxensets, bei denen die Steuereinheiten besser gelöst sind.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Wer nicht immer am Schreibtisch sitzt, aber trotzdem etwas an dem Boxensystem verstellen will, der kann beruhigt sein, denn Creative legt dem Set eine Infrarotfernbedienung bei. Mit der Fernbedienung kann man die Lautstärke, so wie die Pegel für die verschiedenen Kanäle einstellen. Dies ist gerade beim Einpegeln der Anlage sehr praktisch, wenn man diese auf einen Platz einstellt, von dem aus man nicht den PC bedienen kann. Die Fernbedienung liegt gut in der Hand und man findet alle wichtigen Bedienelemente auf Anhieb.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Im Lieferumfang des Sets sind sieben Boxenkabel in ausreichender Länge dabei. Wer mit diesen Längen nicht klar kommt, kann die Kabel aber problemlos mit Nüsterklemmen verlängern oder ganz einfach Cinch-Anschlüsse an bestehende Kabel löten. Wer dies vor hat, sollte allerdings beachten, nicht all zu dicke Kabel zu verwenden, da sie sonst nicht mehr richtig in die Anschlussklemmen an den Boxen passen. Auch sollte man auf den Widerstand im Kabel achten.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Das sich der Käufer die Arbeit des Abisolierens spart, sind die Kabel schon vor der Lieferung abisoliert. Wer jetzt aber Angst hat, dass die Kabel in Mitleidenschaft gezogen werden, der kann aufatmen, denn wie auf dem obigen Bild gut zu sehen, werden alle Kabel mit einem Schutz ausgeliefert.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Zum Anschluss an gängige 7.1 Soundkarten liegt dem Set ein farblich markiertes Kabel bei. Da normale 7.1 Soundkarten nur drei Ausgänge besitzen, der Subwoofer aber vier Eingänge besitzt, liegt dem Set ein entsprechendes Verbindungskabel bei. Dank farblicher Markierung gibt es auch hier keine Probleme beim Anschluss an die Soundkarte.

Auf der nächsten Seite geht es weiter mit dem Testsystem und den ersten Klangeindrücken.