> > > > Apple iPhone 3GS im Maxi-Test

Apple iPhone 3GS im Maxi-Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: Apple iPhone 3GS im Maxi-Test

iphoneApple gelang mit dem iPhone ein großer Wurf, dies belegen fast 30 Millionen verkaufte iPhones der ersten, zweiten und nun auch dritten Generation. Um weiter neue Akzente zu setzen und um die aufkommende Konkurrenz, bestehend aus Geräten mit Windows Mobile und Google Android, weiter in Schach zu halten, hat Apple zur WWDC nun das iPhone 3GS vorgestellt. Das "S" im Produktnamen soll dabei für "Speed" stehen. Auf den ersten Blick hat sich nicht viel getan - weiterhin ist das iPhone in Weiß und Schwarz verfügbar. Die Kapazität ist zwischen 16 und 32 GB wählbar. Eine 3,2 Megapixel Kamera soll für verbesserte Foto- und gute Video-Aufnahmen sorgen.

Widmen wir uns erst einmal der Namensgebung. Das iPhone der ersten Generation kam dabei schlicht und ergreifend mit einem "iPhone" aus. Aufgrund der Unterstützung für das Mobilfunknetz der dritten Generation, welches hierzulande als UMTS, in den USA aber als 3G bekannt ist, entschied sich Apple beim zweiten Mobiltelefon für "iPhone 3G". 2009 wurde es dann Zeit das iPhone 3G im Kern zu verbessern, was vor allem die Geschwindigkeit der Hardware selbst, als auch die unterstützten Mobilfunkstandards betrifft. So hat sich Apple für "iPhone 3GS" entschieden.

Wie Apple im Namensschema zukünftig verfahren wird, bleibt spannend. Die vierte Generation der Mobilfunknetze steht bereits in den Startlöchern, LTE (Long Term Evolution). In den kommenden 1-2 Jahren sollen erste Versuchsnetze aufgebaut werden. Von einer großflächigen Abdeckung wird aber erst in 4-5 Jahren ausgegangen und zumindest so lange wird auch unklar sein, wie Apples nächstes iPhone heißen wird.

Einleitung

Neben der eigentlichen Betrachtung des iPhone 3GS im Vergleich zu seinem direkten Vorgänger wollen wir in diesem Artikel auch die iPhone-Firmware 3.0 genauer unter die Lupe nehmen.