> > > > Apple iPhone 3GS im Maxi-Test

Apple iPhone 3GS im Maxi-Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 16: iPhone 3GS - Find my iPhone

In Zusammenarbeit mit dem Apple-Bezahldienst MobileMe ergeben sich weitere Möglichkeiten mit dem iPhone OS 3.0 bzw. dem iPhone 3GS. Loggt sich der Anwender in seinen MobileMe-Account ein, steht ihm die "Mein iPhone suchen"-Funktion zur Verfügung. Über diese lässt sich das iPhone orten. iPhone 3GS und 3G verfügen über ein GPS-Modul und so lässt sich bei entsprechendem GPS-Empfang die Position sehr genau bestimmen. Ist das iPhone in ein Datennetz, ob WLAN oder Mobilfunk, eingebucht, wird die Position über dieses bestimmt. Natürlich muss das iPhone zu diesem Zweck eingeschaltet sein, ansonsten wird die letzte bekannte Position angezeigt. Zudem muss in den Einstellungen der Ortungsdienst aktiviert sein.

Zusätzlich lässt sich noch eine Nachricht an das iPhone verschicken. Diese wird dann mit einer Verzögerung von nur wenigen Sekunden auf dem iPhone angezeigt und muss bestätigt werden. Um besser auf sich aufmerksam zu machen, kann zudem noch ein Alarmton wiedergegeben werden.

Wessen iPhone sich dann aber immer noch nicht wiederfindet und wer es aus Gründen des Datenschutz unbrauchbar machen will, der kann alle Medien und Daten auf seinem iPhone dauerhaft löschen sowie das iPhone auf die Werkseinstellungen zurücksetzen. Nach dem Fernlöschen kann das iPhone weder Nachrichten anzeigen noch geortet werden. Auf dem iPhone der ersten Generation und dem 3G benötigt der Lösch-Vorgang einige Zeit. Beim iPhone 3GS wird die Löschung innerhalb weniger Sekunden vollzogen. Begründet wird dies von Apple wieder mit der höheren Performance des 3GS.