> > > > Test: Sony Vaio Duo - Slider-Ultrabook für Windows 8

Test: Sony Vaio Duo - Slider-Ultrabook für Windows 8

PDFDruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: Test: Sony Vaio Duo - Slider-Ultrabook für Windows 8

sony vaio duo teaser kleinWindows 8 ist nicht nur aus reiner Software-Sicht interessant, sondern vor allem auch aus der Perspektive der verwendeten Hardware, wird doch ein völlig neues Bedienkonzept eingeführt. Nach einer ersten Begegnung auf der IFA 2012 halten wir das Sony Vaio Duo für einen der interessantesten Vertreter der neuen Ultrabook-Zunft. Ob Sonys 11-Zoll-Convertible auch im harten Praxis-Einsatz überzeugen kann, das wird sich aber erst auf den kommenden Seiten zeigen.

Über Windows 8 ist aktuell so einiges zu lesen. Mal heißt es, dass der Verkauf hinter den Erwartungen zurückbleibt, mal, dass sich Windows 8 besser verkauft als der Vorgänger. Beides schließt sich nicht aus, bereits Windows 7 konnte aber einen fulminanten Marktstart verbuchen. Auch heißt es, dass Notebook-Hersteller durch den Launch des neuesten Betriebssystems der Redmonder nicht wirklich mehr Geräte verkaufen konnten.

Im Grunde genommen ist aber gerade Letzteres keine wirkliche Überraschung: Viele dedizierte Windows8-Designs wie eben das Vaio Duo gibt es noch nicht, bzw. nicht sonderlich lange am Markt. Im Test hatten wir im Convertible-Bereich noch das überzeugende Dell XPS 12 (zum Test), im normalen Clamshell-Design mit Touchscreen erreichten uns darüber hinaus noch das ASUS Vivobook S400 (zum Test) und das Acer Aspire S7 (zum Test). Während auch normale Touchscreen-Designs überraschend stark von den berührungssensitiven Monitoren profitieren, sieht es bei normalen Clamshell-Designs wie dem ASUS N56 (zum Test) derzeit noch wenig berauschend aus, zu unintuitiv ist das Handling mit Touchpad und Tastatur.

Mit dem Sony Vaio Duo strengt sich nun das zweite Gerät an, im Convertible-Segment für Aufsehen zu sorgen – und der erste Eindruck ist alles andere als schlecht. Während Dell auf ein im Rahmen rotierendes Display setzt, geht Sony einen anderen Weg und konzipiert sein Convertible-Design als Slider. Mit einer einfachen Handbewegung gleitet das Display über die Tastatur hinweg und macht das Vaio Duo vom Tablet zum Ultrabook mit Tastatur (aber ohne Touchpad). Auch die eingesetzte Hardware kann für ein 11-Zoll-Gerät überzeugen. Es gibt einen Intel Core i5-3317U, eine 128 GB fassende HDD und nicht zuletzt ein FullHD-Display, das auf der IPS-Technik aufbaut.

Abgerundet wir das ohnehin überzeugende Package von einem Digitizer Pen und natürlich einer vollwertigen Windows-8-Version. 

Sony Vaio Duo

All das schlägt sich natürlich im Preis nieder, denn das Sony Vaio Duo in der uns vorliegenden Version SVD1121X9EB schlägt mit 1599 Euro zu Buche, was den 11-Zöller sicherlich nicht zum Schnäppchen avancieren lässt. Das Dell XPS 12 zum Beispiel ist aber auch nicht wirklich günstiger.

 

 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (14)

#5
customavatars/avatar116788_1.gif
Registriert seit: 20.07.2009

Stabsgefreiter
Beiträge: 352
w7 ist ein rundum gelungenes produkt im gegensatz zu vista und war grad bei firmen das bessere ablöseprodukt denn dort wurde der xp lifecycle bis zum maximum ausgereizt ,dann erst win2008 server implementiert danach die clients auf neue generation getauscht,step by step.win8 wird auch bloss ein übergangsprodukt, der nachfolger steht doch schon an der startlinie
#6
customavatars/avatar7414_1.gif
Registriert seit: 07.10.2003
Franken
Chefredakteur
Beiträge: 9176
Ich habe die Angaben zum Stift noch ergänzt.
#7
Registriert seit: 13.08.2012

Stabsgefreiter
Beiträge: 347
Danke für die nachgereichten Infos.

Damit ist auch dieses Tablet ein FAIL
Grund: Batterie im Stift. das kann doch wohl alles nicht wahr sein?! Da gibt es seit 10 Jahren ne Technik, die bei Stiften OHNE Batterie auskommt, und dann Das!
Dass das Ding nicht verstaut werden kann, klassifiziert dieses "Convertible" als ein Schicki-Micki-Spielzeug für den leichtgläugiben potentiellen Käufer und disqualifiziert das Gerät für Leute, die damit produktiv oder kreativ arbeiten wollen.

Die Zeit der echten Convertibles scheint wohl leider zu ende zugehen.

Naja mein letztes Produkt von Sony war ein MP3-Player mit wechselbaren Akku - daran wird auch dieses Convertible nichts ändern.
#8
customavatars/avatar178117_1.gif
Registriert seit: 05.08.2012
Speyer
Oberbootsmann
Beiträge: 788
Macht ihr auch noch einen Test zum Padfone 2?
#9
Registriert seit: 27.11.2010

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 390
Das Konzept hat zwar seine Reize, verliert aber viel zu viel vom Notebook. Da finde ich atm das Konzept Taichi besser :/

Der größte Fail ist in meinen augen der Stift. Schlechte Technik und bei einem so dickem Gerät nicht mal verstaubar. Immerhin HD
#10
customavatars/avatar137235_1.gif
Registriert seit: 14.07.2010
Baden Württemberg
Matrose
Beiträge: 5
Der Habenwill-Faktor ist bei dem Gerät wirklich enorm!! Seit den UX-Geräten endlich mal wieder ein richtig geiles Produkt von Sony!! Die normalen Notebooks von Sony haben mir noch nie gefallen aber das hier ist Weltklasse!
#11
Registriert seit: 16.10.2004
Schleswig-Holstein
Gefreiter
Beiträge: 52
Gibt günstigere Schminkspiegel.
#12
Registriert seit: 27.11.2010

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 390
Also ich hatte das Gerät heute mal in der Hand und ich muss sagen , der Mechanismus ist extrem scheiße.

Überhaupt nicht intuitiv, ich hab ewig gebraucht das dingen auf zu bekommen und hatte ein extrem mulmiges gefühl dabei!
#13
customavatars/avatar123969_1.gif
Registriert seit: 25.11.2009

Kapitänleutnant
Beiträge: 1734
Zitat Schugy;19897887
Gibt günstigere Schminkspiegel.


Bist wohl ein ganz witziger -.-
#14
customavatars/avatar42587_1.gif
Registriert seit: 06.07.2006
Bayern
Flottillenadmiral
Beiträge: 4384
Zitat Cold_Flame;19886802
1. negativer Aspekt, ein zu zu viel^^
und Aspekt schreibt man anders :D


Ohne negative Aspekte wäre das doch Werbung?!

Was bei dem Teil wirklich Fail ist: Dass es keine Halterung für den Stift gibt. Bzw. nur im Ansteckakku...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Gigabyte P34G v2 mit GeForce GTX 860M im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/MSI_GS60/GIGABYTE_P34_TEASER_KLEIN

Das Gigabyte P34G v2 folgt dem aktuellen Trend und bietet viel Leistung auf kleinstem Raum. Damit kommt es dem Traum von der Kombination aus gamingfähigen Frameraten und voller Mobilität recht nahe, hat aber leider auch mit so manchem Problem zu kämpfen, wie unser Test zeigt. Neben ASUS und MSI... [mehr]

MSI GS60 3K-Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/MSI_GS60/MSI_GS60_TEASER_KLEIN

MSI kombiniert beim GS60 ein flaches Gehäuse mit einem hochauflösenden 3K-Display und einer GeForce GTX 870M. Das klingt nach einem beinahe idealen Gaming-Notebook, führt aber auch zu der Frage, ob mobile Hardware wirklich dazu geeignet ist, hochauflösende Displays mit ansprechenden Frameraten... [mehr]

Schenker XMG Core: Gaming-Notebooks mit Maxwell-GPU und Metallgehäuse

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/SCHENKER_MYSN

Die Kooperation gab man bereits Mitte Mai bekannt, nun hat Schenker die ersten beiden Gaming-Notebooks vorgestellt, die gemeinsam mit Gigabyte vermarktet werden. Angeboten werden diese unter dem XMG-Core- und „powered by Gigabyte“-Label, angesiedelt sind sie im 14- und 15-Zoll-Bereich, wie... [mehr]

Acer TravelMate P645-MG im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/ACER-TRAVELMATE-P645-MG-09-950X629

Ist die Rede von Ultrabooks und Acer, fällt schnell der Name Aspire S7. Denn spätestens nach der Modellpflege vor einigen Monaten bieten die Taiwaner damit eines der interessantesten Modelle. Dabei wird jedoch übersehen, dass es auch innerhalb der TravelMate-Reihe leichte und kompakte Notebooks... [mehr]

Computex 2014: ASUS GX500 Gaming-Notebook mit 4K-Auflösung

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/ASUS

Notebook-technisch steht die Computex 2014 bei ASUS ganz im Zeichen der 4K-Auflösung. Nachdem gestern bereits das neue Zenbook-Aushängeschild NX500 mit der hohen Display-Auflösung vorgestellt wurde, zeigt man heute im Rahmen des ROG-Events (über die neue Ares-Grafikkarte haben wir bereits... [mehr]

Acer Aspire E 11 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/ACER_ASPIRE_E11_TEASER

Von 11 bis 15 Zoll, vom AMD E1 bis hin zu Intels Core-i-Serie - mit seiner neuen Aspire-E-Familie will Acer zahlreiche Anforderungen erfüllen, ohne dabei den Geldbeutel zu sehr zu strapazieren. Mit dem Aspire E 11 C45G stand uns nun die Einstiegskonfiguration für einen Test zur Verfügung, die... [mehr]