> > > > Test: Dell XPS 12 - Ultrabook mit dem Dreh

Test: Dell XPS 12 - Ultrabook mit dem Dreh

PDFDruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: Test: Dell XPS 12 - Ultrabook mit dem Dreh

dell xps 12 teaserDell hat zum Start von Windows 8 mit seinem XPS 12 Ultrabook ein interessantes Convertible-Konzept im Angebot, das die Vorteile eines schlanken Ultrabooks und eines klassischen Tablets miteinander vereinen soll – die Lösung ist ganz einfach: Das Display wird im Rahmen gedreht. Ob die Konstruktion in der Praxis wirklich überzeugen kann und auch die Leistung stimmt oder aber an einer Stelle Abstriche akzeptiert werden müssen, das haben wir uns genauer angesehen.

Uns erwartet ein spannender Spätherbst, das hat nicht nur der Oktober gezeigt, in dem es vermutlich mehr Vorankündigungen und große Events gab als üblich, sondern das stand bereits zur IFA fest. Wie unsere ersten Gehversuche mit Windows 8 (zum Artikel) gezeigt haben, profitiert Windows 8 enorm von der Kombination mit einem Touchscreen. Dessen sind sich auch die Hersteller bewusst und haben frühzeitig entsprechende Designs angekündigt.

Das Spannende daran: Noch unterscheiden sich viele Hersteller und präsentieren eine ganz eigene Interpretation des Themas „Wie kombiniere ich ein Ultrabook mit einem Touchscreen“. Acer geht beim neuen Aspire S7 den einfachen Weg und rüstet ein klassisches Clamshell-Design mit einem touchsensitiven Monitor aus. ASUS bleibt seinem Tranformer-Prinzip treu und konzipiert das Transformer Book aber auch seine Vivo Tabs mit einer abdockbaren Tastatur, die einen zweiten Akku besitzt. Den gleichen Weg geht auch Samsung mit seiner Ativ-Reihe. Einen anderen Weg beschreitet das ASUS Taichi, bei dem zwei Displays in den Deckel verbaut werden. Toshiba und Sony wiederum haben sich dazu entschlossen, auf ein Slider-Konzept zu setzen, während Lenovo beim Yoga ein um 180° schwenkbares Display einsetzt.

Für einen ganz eigenen Weg hat sich Dell entschieden und setzt beim Dell XPS 12 auf eine im Grunde genommen alte Technik.

„Man sieht sich immer zwei Mal im Leben“, das war einer der ersten Gedanken bei der Vorstellung unseres heutigen Testkandidaten des XPS 12-Utrabooks, denn die Technik ist grundsätzlich bereits vom Inspiron Duo Netbook aus dem Jahre 2010 bekannt. Das Display kann im Rahmen um 180 Grad gedreht werden. Das ist einfach und intuitiv, hat aber den Nachteil, dass das Gewicht der Tastatur auch im Tablet-Einsatz immer umhergeschleppt werden muss. Wie sich das in der Praxis auswirkt, das klären wir später.

Dell XPS 12

Aber auch die weitere Ausstattung kann sich sehen lassen, denn Dell setzt auf einen i7-Low-Voltage-Prozessor, eine SSD mit 256 GB und ein 12,5 Zoll durchmessendes FullHD-IPS-Panel. Dass all die Technik natürlich ihren Preis hat, versteht sich von selbst. Das Dell XPS 12 liegt in der uns vorliegenden Ausstattung bei 1499 Euro. Der Einstieg mit kleinerer SSD und einem i5-Prozessor liegt hingegen bei 1299 Euro.

 

 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (55)

#46
Registriert seit: 11.03.2007

Moderator/Redakteur
Beiträge: 10705
XPS 12- Bildschirminhalt "brennt" sich ein - Laptops - Allgemeine Hardware - Forum - Laptops - Allgemeine Hardware - Dell Community

Ich kann diese Problematik mit meinem Dell XPS 12 leider bestätigen.

Mal schauen ob Dell so kulant ist und mir statt einer Reparatur ein Upgrade auf das neue Haswell Modell gestattet.
#47
customavatars/avatar48559_1.gif
Registriert seit: 02.10.2006

Bootsmann
Beiträge: 569
interessant; gelegentlich habe ich das auch schon bemerkt, allerdings ist es nach kurzer Zeit immer wieder verschwunden.
Ich arbeite übrigens mit Linux, scheint also kein MS-Problem zu sein.
#48
customavatars/avatar48559_1.gif
Registriert seit: 02.10.2006

Bootsmann
Beiträge: 569
und schon eine Rückmeldung von Dell?

Ich habe mich auch noch etwas mit dem Problem beschäftigt und zwar entsteht dieses Nachleuchten (oder wie man es nennen will) nur auf dem Laptopdislay und nicht auf weiteren angeschlossenen Geräten. Fernen sieht man es nur, wenn die Displayfarbe in dem Bereich nicht schwarz ist ( beim Booten mit dem Dell Logo sieht man es nicht, aber dafür beim farbigen Anmeldebildschirm). Bei mir dauert es etwa 3-4 Minuten bis es vollständig verschwunden ist.
#49
Registriert seit: 11.03.2007

Moderator/Redakteur
Beiträge: 10705
Mein Xps 12 kommt morgen aus der Reparatur. Bin mal gespannt auf den Fehlerbericht und was getauscht wurde.

Hier noch ein paar Bilder von vor der Reparatur:

https://db.tt/r6i7ePDt
#50
Registriert seit: 11.03.2007

Moderator/Redakteur
Beiträge: 10705
Montag wurde das Gerät abgeholt und Mittwoch war es mit getauschtem Display wieder da.

Dell hat echt nen super Service, das muss man ihnen lassen.
#51
customavatars/avatar48559_1.gif
Registriert seit: 02.10.2006

Bootsmann
Beiträge: 569
Ja, das stimmt, der Support ist sehr gut.
Aber die wichtigste Frage: Hat der Wechsel des Displays etwas gebracht?
#52
Registriert seit: 11.03.2007

Moderator/Redakteur
Beiträge: 10705
Bisher schon, ja.
#53
customavatars/avatar48559_1.gif
Registriert seit: 02.10.2006

Bootsmann
Beiträge: 569
ok, danke für die Info.
Ich werde mal abwarten, ganz so schlimm wie bei deinem XPS scheint es bei mir noch nicht zu sein.
Bin mal gespannt, wie lange das Displayportkabel im Gelenkt hält - vlt. lässt sich die Reparatur irgendwann kombinieren:haha:
#54
Registriert seit: 04.01.2014

Matrose
Beiträge: 1
Hallo,

vielleicht kann mir einer der XPS 12-Besitzer hier helfen?

Ist die Spaltbreite zwischen Drehmonitor und Rahmen so wie unten abgebildet normal? Auf den Bildern, die sich online vom XPS 12 finden lassen, kann ich derart breite Spalte nicht erkennen.


[ATTACH=CONFIG]263643[/ATTACH]

[ATTACH=CONFIG]263644[/ATTACH]


Der Monitor ist jeweils in eingerastetem Zustand.

Danke für eure Hilfe!
#55
customavatars/avatar48559_1.gif
Registriert seit: 02.10.2006

Bootsmann
Beiträge: 569
sieht bei meinem XPS12 ähnlich aus.
Verzieht sich das Gehäuse bei euch eigentlich auch, wenn man das Gerät in einer Hand hält?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

ASUS ROG G751 mit GeForce GTX 980M im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/ASUS_G751_TEASER_KLEIN

ASUS ROG-Notebookserie erfährt mit dem G751 das erste größere Update seit einer längeren Zeit, denn es wurde nicht nur die Technik in Form einer GeForce GTX 980M auf den aktuellen Stand gebracht, sondern auch der Barebone optisch überarbeitet. Ob ASUS' 17-Zoll-Gaming-Notebook damit an alte... [mehr]

Aorus X7 Pro mit GTX 970M-SLI im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/AORUS_X7_TEASER

Dass Genie und Wahnsinn teils extrem dicht beieinander liegen, zeigt aktuell wohl kaum ein Gaming-Notebook besser als das X7 Pro von Gigabytes Gaming-Tochter Aorus. In einem extrem schlanken Chassis werden zwei GPUs, mehrere SSDs und ein leistungsstarker Prozessor verbaut – dass das nicht ganz... [mehr]

Alienware 13 mit Ultrabook-Prozessor und GTX 860M im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/AW13

Nachdem es im Verlauf des gerade zu Ende gehenden Jahres vergleichsweise ruhig um Alienware war, möchte sich Dells Gaming-Fraktion mit dem neuen Alienware 13 mit einem Paukenschlag aus dem Jahr 2014 verabschieden, denn das kleine Gaming-Notebook kann nicht nur mit einer äußerst interessanten... [mehr]

Das neue Dell XPS 13 ist das kleinste Notebook der 13-Zoll-Klasse (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/DELL_2013

Dells XPS 13 gilt bereits seit der ersten Version als eines der besten Ultrabooks, nicht nur aufgrund der hochwertigen Materialien und der tadellosen Verarbeitung. Für den nun auf der CES vorgestellten Jahrgang 2015 dürfte dies ebenfalls gelten. Denn die Texaner haben sich nicht nur auf den... [mehr]

Acer V 15 Nitro Black Edition mit 4K-Display im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/ACER_V154K_TEASER_KLEIN

Acer hat mit dem Aspire V15 Nitro Black Edition ein Multimedia-Notebook im Programm, das nicht nur mit seinem überzeugenden Gehäuse, sondern auch mit einer runden Ausstattung samt einem 4K-Display auftrumpfen kann. Ob am Ende ein gelungenes Gesamtpaket dabei herauskommt, zeigt unser Test. Acer... [mehr]

Schenker Technologies XMG U505 mit Desktop-Prozessor im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SCHENKER_U505_KLEIN

Für Schenker Technologies heißt es mit dem neuen XMG U505 Ultimate „back to the roots". Es sollen umfassende Konfigurationsmöglichkeiten mit einer maximalen Performance kombiniert werden. Davon dass ein Desktop-Prozessor verbaut wird, sollte man sich in der Tat aber nicht im größeren Stile... [mehr]