> > > > Test: WD My Cloud EX4

Test: WD My Cloud EX4

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: Test: WD My Cloud EX4

TeaserWestern Digital, vor allem bekannt durch seine farbenfrohen Festplatten-Bezeichnungen, wagt sich im NAS-Bereich mit Ankündigung des jüngsten Sprösslings der „My Cloud“-Reihe in Richtung der ambitionierten Endverbraucher und deren Bedürfnisse. In der Vergangenheit hatte der Hersteller eher KMU-orientierte Lösungen (wie die Sentinel-Serie) bzw. die Single-Slot-Lösung „My Cloud“ im Portfolio. Die neue EX4 ist quasi die Fortsetzung der My Cloud, diesmal aber mit vier Laufwerken und entsprechend mehr Features. Grund genug für uns, eines der neuen Exemplare detailliert unter die Lupe zu nehmen. Western Digital stellte uns die 8-TB-Auskopplung des My Cloud EX4 zur Verfügung, die jedoch baugleich (mit Ausnahme der HDD-Ausstattung) zu den ebenfalls erhältlichen 12- und 16-TB-Versionen ist.

Das „My Cloud EX4“ wird von Western Digital in insgesamt vier Ausführungen angeboten, die bis hin zu 16 TB skalieren. Die Basisversion ohne Festplatten (als Leergehäuse) hört auf den Namen WDBWWD0000NBK. Die Auskopplungen zu 8, 12 bzw. 16 TB unterscheiden sich in der Namensgebung nur in der mittleren Nummerierung (80/120/160NBK). Verbaut sind jedes Mal Festplatten aus Western Digitals hauseigener Red-Serie in unterschiedlichen Kapazitäten (WD*0EFRX, 2 - 4 TB).

In der folgenden Tabelle haben wir die wichtigsten Eckdaten des EX4 zusammengefasst:

Hersteller Western Digital
Modellreihe MY Cloud EX4
Modellbezeichnung WDBWWD0080NBK
Bezugsquelle Hersteller
Straßenpreis 647 €
Homepage WD.com
Technische Daten  
Netzwerk 2x 1 Gigabit
USB-Ports 2x USB 3.0
HDD-Slots 4x SATA (3 Gbit/s)
RAID-Level 0, 1, 5, 10, JBOD, Spanning
Lüfter 1x 90 mm
Gewicht 5,8 kg (3,3 kg Leergewicht)
Abmessungen 208,6 x 220,2 x 160 mm
   
Herstellergarantie 2 Jahre
Lieferumfang My Cloud EX4, Netzwerkkabel, Netzteil, Kurzanleitung, Smartware Pro (10 Lizenzen)

Auf den folgenden Seiten sehen wir uns das My Cloud EX4 inkl. Konfigurationsmenü und Benutzerführung näher an, gefolgt von einem Strom-, Lautstärke- und Performance-Check.