> > > > Test: WD My Cloud EX4

Test: WD My Cloud EX4

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 10: Fazit

Abschließend betrachtet hat Western Digital mit dem My Cloud EX4 eine gut durchdachte Lösung für Einsteiger sowie den ambitionierten Heimanwender auf den Markt gebracht, die frischen Wind in das NAS-Segment bringt. Mit vier Slots steht ausreichend Flexibilität bereit, während sich die Kosten durch den Kauf der Leervariante und dynamischen HDD-Bestückung gut eingrenzen lassen. Im praktischen Betrieb zeigte sich das EX4 grundsolide, wobei die vorhandenen Cloud-Features und die komfortable Bedienbarkeit einen positiven Mehrwert bieten. Der Mediaserver konnte seine Stärken ebenfalls zeigen. Die Bezeichnung und Namensgebung „My Cloud“ ist hier durchaus verdient. Die Preisgestaltung ist in unseren Augen fair, denn die Leerversion des EX4 ist bereits ab 322 Euro erhältlich, während unser hier getesteter 8-TB-Bolide mit 647 Euro zu Buche schlägt. Bei einem Einzelpreis einer WD20EFRX von rund 90 Euro kommt man damit sogar günstiger weg als bei separatem Einkauf der Komponenten.

Als kleiner Wermutstropfen bleibt nur die Performance des My Cloud EX4: In unseren Augen könnte der Netzwerk- und USB-Durchsatz im Vergleich zu Konkurrenzprodukten von Synology und Qnap zwar etwas höher ausfallen, als eklatante Schwäche des EX4 würden wir die Durchsatzwerte jedoch nicht klassifizieren - im Alltag wird der Leistungsunterschied vermutlich meistens nicht einmal auffallen. Vielmehr scheinen dies Auswirkungen der knapp bemessenen CPU- und Speicher-Ausstattung zu sein, die sich auch bei der optional aktivierbaren Verschlüsselung der Inhalte niederschlagen. Hier muss das NAS deutlich Federn lassen. Schade eigentlich, mit etwas mehr Dampf unter der Haube (bspw. Dual-Core CPU, 1 GB Speicher) wäre sicherlich mehr drin gewesen. Lässt man die Verschlüsselung außen vor, so ist die Netzwerk- und USB-Performance für die meisten Anwender mehr als ausreichend.

Positive Punkte des WD My Cloud EX4:

  • Komfortable Bedienung und schnelle Inbetriebnahme
  • Integrierter Twonky-Mediaserver
  • Cloud-Funktionen, App-Zugriff und zahlreiche Netzwerk-Dienste
  • Redundante Netzwerkports und Stromversorgung

Negative Punkte des WD My Cloud EX4:

  • Performance nur Mittelklasse (Netzwerkdurchsatz und Verschlüsselung)
  • Moderater USB-Durchsatz